Umstieg auf SnG`s

    • lahonda
      lahonda
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 3
      Hallo, ich würde gerne von cashgams auf SnG`s umsteigen weil dies glaube ich mehr meinem spiel entspricht. Ich habe mit den 50 dollar startgeld von Ps bei den 0.05/0.10 spielen im NL bereich begonnen doch dieses spiel liegt mir nicht. Die SSS kommt mir zu gläsern vor und SnG`s liegen mir glaube ich eher. Jetzt wollte ich mal fragen ob es bestimmte Artikel gibt die ich hier lesen sollte bzw. wo ich etwas über die Taktiken bei SnG`s lernen kann. Gibt es etwas wie einen Strategiebereich für SnG`s und auf welchem limit soll ich beginnen habe bis jetzt nur ein paar 3dollar SnG`s bei PP gespielt.
  • 16 Antworten
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      Also ich würde dir auf jeden fall empfehlen, noch mindestens so lange beim Cashgame zu bleiben bis du den Bonus gecleart hast. Denn für SNG's gibt es natürlich keine raked hands. Zumal die SNG-Artikel glaube ich alle mind. ab Silber sind.
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Warte auf jeden Fall bis du die Bankroll dafür hast. Ich habe meine FL-Gewinne selbst in SNGs verzockt. Dabei bin ich gar nicht mal so schlecht.... woanders mach ich Gewinn. Bei dem hohen Rake und vor allem mit einer zu kleinen Bankroll ist es aber sehr riskant.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Silber
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.887
      Auf Party sind die Gebühren für die untersten SNGs astronomisch hoch. Deshalb sollte man wenn möglich gleich mit den 11ern anfangen. Dafür braucht man aber eine Bankroll von etwa 500$, solange würde ich auf jedenfall cashgames weiterspielen.
    • Salokin
      Salokin
      Black
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.002
      Und weil die benötigte ´Bankroll doch recht hoch ist sind alle SnG-Artikel auch erst ab silber zu finden...
    • Larsi
      Larsi
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 94
      will auch umsteigen... welche sng`s kommen für mich in frage? BR is vierstellig mfg
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.584
      kein grund über die 11er zu gehen als quereinsteiger
    • noxx
      noxx
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.238
      wer FL 0.05/0.1 nicht schlägt dessen pokerwissen ist so dürftig dass er seine BR bei SNGs in kürzester zeit verballern wird ... das hat mit "liegen" nichts zu tun. Ich würde dir auf jeden fall empfehlen dir erst ne gescheite bankroll aufzubauen ... dann kannst du auch sicher sein dass du nichtmehr total unwissend bist
    • Marble
      Marble
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2005 Beiträge: 16
      Original von OrcaAoc Auf Party sind die Gebühren für die untersten SNGs astronomisch hoch. Deshalb sollte man wenn möglich gleich mit den 11ern anfangen. Dafür braucht man aber eine Bankroll von etwa 500$, solange würde ich auf jedenfall cashgames weiterspielen.
      Die Gebühren bei cashgames sind aber doch höher. Das wäre zumindest kein Argument weiter cashgames zu spielen.
    • Wemserstylez
      Wemserstylez
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 540
      Original von Marble Die Gebühren bei cashgames sind aber doch höher. Das wäre zumindest kein Argument weiter cashgames zu spielen.
      Musst du mir erklären warum bei Cg die gebühren höher sind. Aber nochmal zur Ausgangsfrage. Ich kann ur raten sich erstmal durch die Micro Limits im CG zu schlagen. Viele sagen das ihnen SNG's liegen warum? Die ersten beiden ITM gewesen? Die Varianz die Sng's mit sich bringen ist nicht zu unterschätzen und selbst 20 Buy-ins Down ist was ganz normales für jemand der viele SNg's spielt. Ja auch gute Spieler! Also erstmal die Grundlagen lernen!Anscheinend kommst du ja nicht mit denVerlusten auf dem Micro CG klar sonst würdest du nicht zu Sng's wechseln wollen, und da werden die Verluste zwischenzeitlich echt übel!
    • Marble
      Marble
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2005 Beiträge: 16
      Original von Wemserstylez
      Original von Marble Die Gebühren bei cashgames sind aber doch höher. Das wäre zumindest kein Argument weiter cashgames zu spielen.
      Musst du mir erklären warum bei Cg die gebühren höher sind.
      Also z. b. 6$+1$ zahle ich einmal 17% rake für im Schnitt sagen wir 150 Hände. Wenn ich an einem cashgame-tisch sitze mit 10 Leuten und der Durchschnitt des Rakes beträgt nur 20c, dann zahle ich im Schnitt 15(für jede 10te gewonne Hand)x20c=3$. So sieht es in etwa bei 10c/25c NL aus. Stimmt etwas an der groben Rechnung nicht ?
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      Hab absolut keinen Plan was du da rechnest... a) 6$ SnG bestehen aus 5+1 => 20% Rake. b) Der Anteil am Pot der geraked wird ist <=5% ergo zahlst 5% Rake (Ausnahme Limit 0,5/1 bzw 1/2)
    • Marble
      Marble
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2005 Beiträge: 16
      Original von Macr0s Hab absolut keinen Plan was du da rechnest... a) 6$ SnG bestehen aus 5+1 => 20% Rake. b) Der Anteil am Pot der geraked wird ist <=5% ergo zahlst 5% Rake (Ausnahme Limit 0,5/1 bzw 1/2)
      Die Frage ist doch, wie man diese beiden Spielarten vergleicht. Der Anteil am Pot ist zwar nur 5%, das aber doch mehrfach in der gleichen Zeit, in der ich das SnG spiele.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Wichtig ist der reale Stundenlohn .. und wenn man nen stabilen Wert hat, dann kann man bei ner großen Samplesize nachschauen, wie viel Rake man bei Cashgames und bei SNGs pro gewonnenem $ bezahlt.
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      Was wieder zum Konflikt fuehrt, ob Cash Game Skill = SnG Skill. Cash Game Rake und SnG Rake laesst sich schlicht und ergreifend nicht vergleichen. Fakt ist, der nominelle Rake im SnG ist hoeher.
    • Schelm
      Schelm
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 5.199
      Habe bisher nur ab und zu aus Spass mal ein 3er SnG gespielt und mit mäßigem Erfolg (auch keine Strategie gelesen..). Aber in den letzten Tagen hab ich doch mehrer Artikel gelesen und gestern das (meiner Meinung nach sehr Interessante) Video von Morgoth gesehen. Und ich muss sagen ich bin grad richtig "SnG-geil". Kann man vielleicht neben Cashgames einfach ab und ein paar SnG-Sessions einbauen oder ist davon eher abzuraten? Auf den 0,25/0,50 Limit Tischen hab ich glaub ich grad nen Downswing, wenn man das so nennen kann. (von 250$ auf 200$ runter in den letzten 2 Wochen)
    • PadderBraun
      PadderBraun
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 1.074
      Also ich habe mich mit FL auf 200$ hochgespielt und bin dann zu den SnG gewechselt. Das hatte bei mir einfach den Grund das ich bei den normalen Cash Games ständig auf Tilt war. Dieser Effekt stellt sich bei den SnG bei mir nicht ein. Das sage ich auch bewusst unabhänig vom Ergebnis, was zwar nicht negativ ist, aber bisher auch nicht sonderlich posititv.