Fragen zu meinem Arbeitgeber

    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      Heyho Folks! Ich hätte da mal zwei Fragen zu meinem Arbeitgeber (vielleicht haben wir ja einige Spezialisten hier ;) ): 1.Ich habe meinen Arbeitsvertrag komplett durchgelesen und unterschrieben. An meinem zweiten Arbeitstag meint mein Chef zu mir das die Zenrale vorschreibt das ich entweder das Arbeitsoutfit (ein T-Shirt) oder aber Hemd und Krawatte tragen muss. Da die T-Shirts nicht mehr geliefert werden, kann ich diese Option nicht wählen. Kann er mir einfach so vorschreiben was ich zu tragen habe wenn es nicht im Vertrag steht? (Bin nur Aushilfe auf 400€ Basis und fühle mich in Hemd+Krawatte nicht wohl, da ich 18 bin und es einfach nicht gewohnt bin) 2.Wenn der Artikel bsp. 18,89€ kostet und der Kunde mir 20,00€ gibt und meint "Es passt so..." habe ich theoretisch 1,11€ "Trinkgeld" bekommen. Ich habe den Chef gefragt ob es so etwas wie eine "Kaffekasse" gibt. Er meinte das es so etwas nicht gibt und ich das Geld in die Kasse legen soll damit er die Kasse decken kann falls er Geld falsch herausgibt. Die erste Regel die ich dort gelernt habe war das Geld NIE falsch herausgeben. Kann mich mein Chef zwingen das "Trinkgeld" in die Kasse zu legen oder darf ich das behalten? Vielen Dank im vorraus! DeahtDraw
  • 29 Antworten
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Mac Donalds? Burger King? =) Mhh... passt auch nicht so ganz. Aber ich versuch mir grad nen Laden vorzustellen, wo Leute trinkgeld geben, das Personal in speziellen T-Shirts oder Hemd und Krawatte rumläuft ?( @Topic: Kein Plan. Ich nehme an Arbeitskleidung kann vorgeschrieben werden. Da solltest du dich anpassen. Trinkgeld kannst du denke ich behalten... solange die Kasse stimmt ist das denke ich kein Problem.
    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      HAHAHA...Für den Drecksjob bin ich mir zu schad (und wenn würde mc oder king bestimmt noch irgendwo das Arbeitsoutfit bekommen, schließlich arbeitet mein Bruder da und bekommt immer die neuesten und schickesten Ouftfits [<-Achtung! Ironie :D ]). @TP:Ja...Ist mir schon klar das es vorgeschrieben werden kann, aber auch mündlich?! Ich meine es schriftlich unterschreiben zu müssen, mich an deren Regeln zu halten und da gehört nun mal Kleidungs"vorschrift"(<-Regel) dazu oder etwa nicht? Also ich rechne immer richtig ab (benutze schließlich den eingebauten Wechselgeld-Rechner nicht so wie die Festangestellten dort).Wenn aber einer von denen das verseppelt und ich meine 1€ Trinkgeld bekommen zu haben, kann er dann mir die Schuld in die Schuhe schieben? Ich muss sagen obwohl ich heute meinen zweiten Arbeitstag habe liebe ich mein Job und das geschäfft, aber der Chef...Mal so ausgedrückt: Er ist mir irgendwie nicht sympatisch... DeathDraw Edit:@FastFourier: Es ist doch wohl wirklich egal wo ich arbeite, hauptsache ich tus oder... ;) (Nicht zu ernst nehmen, hab bloß kein Bock das man mich an den Pranger hängt... :) )
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von DeathDraw Edit:@FastFourier: Es ist doch wohl wirklich egal wo ich arbeite, hauptsache ich tus oder... ;) (Nicht zu ernst nehmen, hab bloß kein Bock das man mich an den Pranger hängt... :) )
      Jetzt interessiert mich aber auch was du machst.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      dem letzten satz nach arbeitest du als empfangs"dame" im puff! trinkgeld, krawatte, chef n assi.... joa :D
    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      lol.... Da gibts bestimmt keine Aushilfstellen für 400€ Basis.... :D Und Arbeitsoutfits gibt da bestimmt auch nicht in From von T-Shirts... :) Oh man...Je mehr ich darüber sagen würde, desto mehr reite ich mich in die scheiße...:D Sagen wirs so: 3_x In De_t__hl_nd _nd e_ h_t wa_ m_t P_'_ z_ _un...D_r _ms_tz b_tr__t t_g_ich ~ 3_.__0€ Reicht das? DeathDraw Edit: Mal zensiert...Ich hab kein bock das mein Chefe selber Poker spielt...xD
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Seh ich genauso, ich denke da kann nur noch die Wahrheit helfen. :p
    • mortyr
      mortyr
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 27
      wenns so schlimm ist kanns nur AOL sein xD
    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      Müssen eigentlich alle hier (scheinbar nur Pokerspieler) um den heißen Brei herumreden? :D @Topic: Canada der mir die Fragen (am besten mit Fachwissen) beantworten kann? DeathDraw Ps: Es ist nicht AOL... ;)
    • Valiserthal
      Valiserthal
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 252
      es ist auf jeden fall kein Kündigungsgrund, ich würde aber kuschen da er dir das Leben sehr schwer machn kann
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      Ich könnte dir helfen, wenn du mir deinen Arbeitgeber nennst! :rolleyes:
    • Gatto
      Gatto
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 678
      Wenn dein Chef dir sagt dass du so rumlaufen musst dann ist das so. Ich selber bin in meinen Betrieb für die Aushilfen zuständig und es gibt auch eine Kleidungsvorschrift (Hemd, Weste, Krawatte, dunkle Jeans, schwarze Schuhe und Namenschild) und muss mir auch andauert so was anhören wie
      (Bin nur Aushilfe auf 400€ Basis und fühle mich in Hemd+Krawatte nicht wohl, da ich 18 bin und es einfach nicht gewohnt bin)
      . Ich denke mal es zwingt die keiner da zu arbeiten. Willst du so nicht rumlaufen such dir einen anderen Job. Das mit deinem Trinkgeld ist eine Sauerei! Ich glaube nicht das er es so einfach behalten darf bin mir allerdings auch nicht sicher.
    • seren
      seren
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 74
      Hehe und ich dachte ich wäre der einzige der mit der T-Shirt oder Krawatte-Regel ein problem hatte. Aber nach 3 Monaten hatte ich mich an den Anzug gewöhnt und ab dem Zeitpunkt war auch Herr Vollmer (wir nannten ihn damals immer Vollmilch-Vollmer (trinkt er bei euch auch immer nur milch zum mittag?)) angenehmer. Bei dem Trinkgeld lässt er nicht mit sich reden, aber das gehalt ist ja auch net schlecht ;) . Also lass dich net unterkriegen, er ist net so böse wie er oft tut ^^. Wenn du ihn mal wieder siehst, richt ihm nen gruss vom Tim aus, er weiss schon wer ich bin :)
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      das hier wird mir zu unheimlich...
    • Gatto
      Gatto
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 678
      Hab gerade nachgekuckt § 107 Abs. 3 der Gewerbeordnung in der Fassung vom 7. Juli 2005 zum Trinkgeld: "Trinkgeld ist ein Geldbetrag, den ein Dritter ohne rechtliche Verpflichtung dem Arbeitnehmer zusätzlich zu einer dem Arbeitgeber geschuldeten Leistung zahlt.
    • kamikatze123
      kamikatze123
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 533
      Original von Gatto Hab gerade nachgekuckt § 107 Abs. 3 der Gewerbeordnung in der Fassung vom 7. Juli 2005 zum Trinkgeld: "Trinkgeld ist ein Geldbetrag, den ein Dritter ohne rechtliche Verpflichtung dem Arbeitnehmer zusätzlich zu einer dem Arbeitgeber geschuldeten Leistung zahlt.
      schön zu sehen, dass ne Fassung mal länger als nen Monat aktuell ist, hab schon 2 Auflagen vom SGB in diesem Jahr :( aber gut zu wissen, dass ich das Trinkgeld zu recht nicht abgegeben hab :)
    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      Original von Valiserthal es ist auf jeden fall kein Kündigungsgrund, ich würde aber kuschen da er dir das Leben sehr schwer machn kann
      Auf was soll das bezogen sein? Die Kleidung oder das Trinkgeld?
      Original von draghkar Ich könnte dir helfen, wenn du mir deinen Arbeitgeber nennst!
      Netter Versuch... ;)
      Original von Gatto Wenn dein Chef dir sagt dass du so rumlaufen musst dann ist das so. Ich selber bin in meinen Betrieb für die Aushilfen zuständig und es gibt auch eine Kleidungsvorschrift (Hemd, Weste, Krawatte, dunkle Jeans, schwarze Schuhe und Namenschild) und muss mir auch andauert so was anhören wie
      (Bin nur Aushilfe auf 400€ Basis und fühle mich in Hemd+Krawatte nicht wohl, da ich 18 bin und es einfach nicht gewohnt bin)
      . Ich denke mal es zwingt die keiner da zu arbeiten. Willst du so nicht rumlaufen such dir einen anderen Job. Das mit deinem Trinkgeld ist eine Sauerei! Ich glaube nicht das er es so einfach behalten darf bin mir allerdings auch nicht sicher.
      Oh man...Scheinbar bist du schlecht im lesen: Ich hätte die T-Shirt Variante bevorzugt, aber die scheint leider "ausverkauft" zu sein. Natürlich werde ich in Krawatte rumlaufen, ich wollte aber nur wissen wie die "Rechtslage" ist. Darf man das als Bürger wohl nicht mehr? Oder hat der Chef auch gesagt ich darf mich nicht erkundigen?... -.- (Ich hab gewusst,dass so ein Post kommen wird... -.-)
      Original von Gatto Hab gerade nachgekuckt § 107 Abs. 3 der Gewerbeordnung in der Fassung vom 7. Juli 2005 zum Trinkgeld: "Trinkgeld ist ein Geldbetrag, den ein Dritter ohne rechtliche Verpflichtung dem Arbeitnehmer zusätzlich zu einer dem Arbeitgeber geschuldeten Leistung zahlt.
      Also darf ichs doch behalten...THX für diese Hilfe!!!
      Original von seren Hehe und ich dachte ich wäre der einzige der mit der T-Shirt oder Krawatte-Regel ein problem hatte. Aber nach 3 Monaten hatte ich mich an den Anzug gewöhnt und ab dem Zeitpunkt war auch Herr Vollmer (wir nannten ihn damals immer Vollmilch-Vollmer (trinkt er bei euch auch immer nur milch zum mittag?)) angenehmer. Bei dem Trinkgeld lässt er nicht mit sich reden, aber das gehalt ist ja auch net schlecht Augenzwinkern . Also lass dich net unterkriegen, er ist net so böse wie er oft tut ^^. Wenn du ihn mal wieder siehst, richt ihm nen gruss vom Tim aus, er weiss schon wer ich bin
      Die Frage ist ob ich ihn überhaput irgendwann mal in meinem Leben sehen werde... :D Scheinbar bin ich nicht in deiner Filialie... ;) DeathDraw
    • Gatto
      Gatto
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 678
      Ich gebe dir ne Woche in dem Laden. Du kannst deinen Chef ja Verklagen wenn er dir das Trinkgeld nicht gibt. Hast du schon einmal vorher gearbeitet?
    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      "Ich gebe dir ne Woche in dem Laden." Wie meinst du das jetzt mit der Woche? 7 Tage arbeiten oder aber nur den Zeitraum einer Woche? Ich arbeite nähmlich nur Do Fr Sa... "Du kannst deinen Chef ja Verklagen wenn er dir das Trinkgeld nicht gibt." Das Trinkgeld geht mir eigentlich auch am Arsch vorbei...Ich will meine 400€ Basis.Da streit ich mich nicht mit dem Chef wegen 2€.Ich nehms lieber hin und "Arbeite hart" für mein Geld. "Hast du schon einmal vorher gearbeitet?" Hmm...Naja...Nicht wirklich. Nur bei Parents@Lotto-Laden. Von daher kann ich auch gut mit Kunden umgehen. @Readers: Das hier sind nur Fragen! Keinerlei Dinge habe ich getan und frage nicht nach Rat. Ich will nur die Rechtslage wissen! Mein Job ist mir wichtiger und ich würde mich für den sogar Geschlechtsumwandeln lassen! (naja, dass nicht unbedingt, aber meine Haare die ich seit über 2 Jahren pflege [damit ist die länge gemeint, nicht die wörtliche Pflege -.-] würde ich für den Job schon aufgeben.) DeathDraw
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Bin kein Jurist, hatte Recht nur 6 Semester nebenbei während BWL-Studium, kannst dich also net 100% auf meine Meinung verlassen. Aber ich denke mal, dass es egal ist, ob es im Arbeitsvertrag steht oder ob dein chef dich mündlich auffordert, dich anders anzuziehen. Sobald du einen Arbeitsvertrag eingehst, ist dein Arbeitgeber dir gegenüber weisungsbefugt. Er darf dir also sagen, was du zu tun und was du zu lassen hast. Imho fällt da auch drunter, was du auf der Arbeit anziehen sollst. Denke auch, dass man bei Weigerung eine Abmahnung bekommen kann und bei weiterer Weigerung in der Folge dann eine Kündigung.
    • 1
    • 2