Donkbets

    • WildWildWuest
      WildWildWuest
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 820
      Hi Leute,

      ich spiele NL50 SH auf Stars und erlebe in letzter Zeit öfter mal Donkbets oop von Villians. Die Höhe ligt im Rahmen 1/2 bis 2/3. in 90% der Fälle wird mir später TopPair gezeigt. Erlebt ihr das genauso oder seht ihr die Gegner öfter mit schlechterem reindonken?
      Ausgenommen sind diese lustigen Minbets mancher Experten.
  • 6 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Kommen diese Donks überwiegend von Regs gegen die du häufiger spielst?
    • phanXe
      phanXe
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2006 Beiträge: 2.898
      Donks sind eine wunderbare Sache, da man damit leicht die Kontrolle über den Pot gewinnen kann. Die meisten Spieler haben sich damit so gut wie garnicht beschäftigt und daher dieses Play auch nicht in ihrem Repotoir, obwohl es richtig angewendet eine ziemlich profitable Sache sein kann.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Donks sind eine wunderbare Sache gegen Thinking Player, wenn man unbedingt jede Menge Geld verlieren will. Ich habe auf NL400 gegen 1 - 2 Gegner bisher erst gespielt die ihre Donkbets gegen mich so gut eingesetzt haben, dass ich Probleme hatte das zu exploiten.
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      wollts grad schreiben, gegen gute spieler gehst du da sowas von baden
      irgendwann raist die bets jeder oder callt dich mit seinen guten händen down
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich gebe zu dass ich mich den Donkbets lange verschlossen habe. Für mich ist der absolute Standard der Check, da es gleichzeitig eine 100% gebalancte Line. Ob dann c/f, c/c oder c/r ist für keinen Gegner voraus zu sagen.

      Häufig lese ich "hier ist eine Donk Pflicht" und ich bin dann am überlegen wie etwas Pflicht seien kann was ich niemals tue. Ich denke es macht in vielen Spots Sinn, dann aber eher in Multiway-Pötten wo die Gefar zu groß ist dass durchgecheckt wird oder halt gg gut lesbare Gegner. Wenn ich einen schwachen SPieler gut einschätzen kann und der Meinung bin der Ev ider Donkbet ist größer als der eines Checks (c/c /7 c/r), dann sollte man natürlich donken.

      Die Hauptfrage hier zielt wohl auf HU-Situationen am Flop gg Regs ab, und da wirds halt haarig. Die Frage ist natürlich was man donkt und warum. Wenn man diese Donkbets ins Spiel integriert, müssen sie gerage gg thinking Player gebalanct sein. Sprich entweder als (Semi-)Bluff oder for Value, donk/fold, donk/call und donk/push müssten sich da die Waage halten.

      Dann stellt sich die Frage ob dieses gebalancte Gesamtpaket höhere EV-Werte erzielt als die Check-Line. Immerhin verliert man häufig die lighte Continuationbet des Gegners. Ob der Gegner dann bluffraisen kann und was dies für die eigene Hand bedeutet ist dann ein weiterer Schritt bei dem man viele Fehler machen kann.

      Wenn man die Donkbets häufig integriert und mit ihnen gut umgehen kann bin ich mir sicher dass man es profitabel spielen kann, aber leider werden die Donkbets häufig nur als Notspot gewählt (als donkbet/fold weil man nix anderes spielen will).
    • ceylo24
      ceylo24
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 839
      Auf NL50SH bei Full Tilt erlebe ich in letzter Zeit auch häufiger 1/2 - 2/3 Donks bei 2suited Flops. Gegen ein Raise vom PFA wird dann meist gefoldet. Ich schätze, dass die Fische da günstig Foldequity erzeugen wollen.