$4000 Package fuer das Irish Winter Festival Mainevent

    • petebull1107
      petebull1107
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1.120
      Am Sonntag Abend auf Mansion Poker das Token Freeroll gegen 211(?) registrierte Spieler gewonnen.

      Das Token gab's da ich meinen VIP-Status im August steigern konnte.

      In der Anfangsphase mit den Steals gegen die aussitzenden Spielern meinen Stack vergroessert, ueberhaupt nur die besten Haende in sicheren Situationen genommen.

      Sehr tight, very smallball poker gespielt.

      Wann immer ich das Gefuehl hatte, habe ich meine Pocketpairs in der mittleren und spaeten Phase als limper isolation oder squeeze plays gepusht. Meine openpushes habe ich an den Silber MTT-Charts orientiert gespielt. 2mal habe ich dabei mit suited Ax Haenden gegen das bessere Ax gesuckt, einmal als ich selbst in die rote Zone abgerutscht bin mit KQ gegen einen AJ openpush gesuckt.

      am Finaltable hatte ich dann schon einen der Top5 Chipstapel, habe wie oben beschrieben die Squeezeplays gespielt und den ein oder anderen Spieler vom Tisch entfernt. Als wir zu 4 waren hatte ich den Chiplead und sass hinter dem Shorty, habe etliche Steals gegen die beiden verbleibenden Midstacks gespielt. Nach dem auch der Shorty gebustet war, habe ich weiter mit den Haenden gestealt, mit denen ich auch ueber einen Allin-Push-Call nachdenken konnte Druck gemacht. Letztlich hat sich dann 2nd die Chips vom 3rd einverleibt, so das ich mit einem kleineren Stack, etwa 1:1.5 ins Headsup kam.

      Dort waren anfangs noch Raises spielbar, letzlich bekam ich dann mit 33 eine weitere Hand, mit der ich auf sein 2.5 BB openraise einen overpush machte, da ich gewillt war zu flippen, der Gegner callte mit Ajo, nicht wie befuerchtet mit einem hoeheren Pocket.

      Die 33 hielten nicht nur am Flop (2-2-5 r) sondern kamen auch noch als Runner-Runner-Quads an Turn und River an. Gegner hatte 6,x BB left.

      Das ist auch leider die letzte Hand, die mein Holdem Manager vom Turnier mitgeschitten hat, der Rest aus dem Kopf:

      Mit dem groesseren Chipstapel gab's dann auch von mir die ein oder andere All-in 3-bet, mit der ich nicht unbedingt die bessere Hand halten musste.

      Einen openraise mit 85s hatte der Gegner dann auch mal nur gecallt, der Flop kam mit T93 2-suited. Meine conti-bet von 1/2 Pot wurde gecalled, der Turn war rainbow mit T. Ich checkte behind und der River brachte eine 5 ohne Flushmoeglichkeit.

      Am River bot der Gegner mit etwas mehr als einem Drittelpot eine vermeintliche valuebet mit einem kleinen Paar. Da von der Dynamik ein Preflop call mit 66+ von mir ausgeschlossen, und ich erwartet haette das eine 9 oder eine T am Flop fuer den check-raise gesorgt haetten, und der Turn nicht gedonkt, callte ich die Riverbet mit meinem bluffcatcher. Der Gegner hielt A2o und ich nahm ihm damit weitere Chips ab. Left waren wohl noch 8-10 BB bei ihm.

      Ein paar Haende spaeter ging's Preflop dann all-in nachdem mein Openraise mit ATo durch A7s gepusht wurde, der Kicker spielte am River und die Glueckwuensche von der Tischanzeige wurden von mit erst mit Verzoegerung realisiert.

      Ich werde nun also Ende Oktober das 1650 EUR Main Event in Dublin spielen, habe $1000 fuer Flug+Taschengeld bekommen, dazu noch $500 fuer das Hotelzimmer. Am Freitag gibt noch nen Evening Event in einem "Guinness storehouse".
  • 7 Antworten