Verpennt!! oder doch ne Autopanne?

    • Saschinho1981
      Saschinho1981
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 3.764
      Morgen :rolleyes:

      Hatte die letzten zwei Wochen durch Klausuren und hab die ganzen Nächte zu wenig gepennt.

      Auf jeden Fall war gestern meine letzte Klausur und heute hätte ich zur Arbeit gemusst,also schön Wecker auf 8Uhr gestellt. Leider hab ich Sack den wohl ausgemacht. Das heißt ich bin eben erst - um 13Uhr wach geworden.

      Ich hätte vor über zwei Stunden bei der Arbeit sein sollen (studentische Hilfskraft). Was noch hinzukommt, ist dass ich dem Chef letzte Woche gesagt habe, dass ich bald aufhören werde und er sich nach jemandem neuen umschauen soll. Sieht einfach blöd aus, wenn ich dann beim nächsten mal anrufe und sage ich hätte bis 13Uhr gepennt.

      Ich arbeite jetzt zwei Jahre da und das ist mir noch nie passiert. Versteh mich auch eigentlich ganz gut mit allen und will mich da nicht im Bösen trennen.

      Hab also überlegt, dass ne Notlüge glaubwürdiger als die Wahrheit ist. Überlege von daher ob vielleicht mein Auto liegengeblieben ist ;)

      Was kann man denn da glaubhaft erzählen worans gelegen hat. Hab auch keine Ahnung was bei der Reparatur wie lange dauert und würde eigentlich morgen gerne wieder zur Arbeit. Kennt sich da jemand aus..
  • 39 Antworten
    • Ravejin
      Ravejin
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.396
      quit hilfskraft
    • dommazze
      dommazze
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 36
      Naja, wenn Du sagst, dass Du 'ne Panne hattest wird Dein Chef Dich wohl sofort fragen, warum Du nicht einfach angerufen und Bescheid gesagt hast ...
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      sag die wahrheit und bring nächstes mal nen kuchen mit.
    • JDBrascoe
      JDBrascoe
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1
      bleib bei der wahrheit.... wenn dein auto liegen geblieben wäre, hättest du ja trotzdem anrufen können...
    • heward
      heward
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 369
      wahrheit und entschuldigen.
      wenn ihr ein gutes Verhältnis habt wird das deinen Chef zwar ärgern, aber wenigstens behält er den ehrlich Eindruck von dir.
    • KotteTHC
      KotteTHC
      Global
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 2.798
      sag bei dir in der straße war stromausfall und da hat der wecker nicht geklingelt.
      die gute alte von Pösel-line
    • pennerpark
      pennerpark
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 748
      was ist denn daran schlimm einfach mal zu verpennen. viel schlimmer finde ich es immer sich in irgendwelche notlügen zu verzwicken.
    • Datalife999
      Datalife999
      Silber
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 944
      Original von heward
      wahrheit und entschuldigen.
      wenn ihr ein gutes Verhältnis habt wird das deinen Chef zwar ärgern, aber wenigstens behält er den ehrlich Eindruck von dir.
      This! Auch wenns schwer fällt. Klausuren, viel gelernt, dadurch lange Nächte, Klausuren vorbei, Druck weg, geschlafen wie ein Baby = verpennt...

      Jeder der nicht ein völliges Arschloch ist versteht das, vor allem weil es das Erste Mal war.
    • Saschinho1981
      Saschinho1981
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 3.764
      Naja, alle wissen dass ich meinen Handyvertrag gekündigt habe und noch kein neues hab. Also anrufen wäre in der Tat nicht drin.

      Wahrheit sagen, wäre in der Tat die richtige line, aber ich denke, dass wird mir der Chef nicht abkaufen - Ein Grund warum ich da aufhören werde.
      Und im Büro wird geschwätzt wie nirgendwo sonst. Wenn ich da anrufe und sage "ich hab bis nachmittag geschlafen - sorry" macht das auf jeden Fall die Runde - Verständnis haben die meisten dafür wohl nicht.
      Wenn ich sag mein Auto ist liegen geblieben muss mans ja erstmal so hinnehmen. Ich geh noch meine paar mal arbeiten und man trennt sich im Guten.

      Hab halt keinen Bock dass es nachher heißt. Nachdem der dann gesagt hat, dass er geht hat der keinen Finger mehr gerührt usw.
    • puqi
      puqi
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2009 Beiträge: 376
      Pokerspieler lügen nie! ;)

      Ne mal im ernst.. war gerade dabei eine Lüge auszuformulieren, weil mir das innerhalb meiner Ausbildung auch das eine oder andere mal passiert ist. :D
      Allerdings nützt es tatsächlich nichts. Vorallem wenn es dir bisher selten passiert ist und der Chef da nicht schon ein Auge drauf wirft, passiert dir doch eh nichts. Und weg bist du eh bald. Da ist es tatsächlich immernoch sympathischer die Wahrheit zu sagen und sowas wie "die Klausuren waren extrem anstrengend" . ;)
      Nimm den Kuchen einfach auch direkt mit morgen früh und geh zu Cheffe und sprech mal mit ihm. ;)

      gruß
      puqi
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      Original von Saschinho1981
      Wenn ich da anrufe und sage "ich hab bis nachmittag geschlafen - sorry" macht das auf jeden Fall die Runde - Verständnis haben die meisten dafür wohl nicht.
      So solltest du das natürlich nicht sagen. Auch die Wahrheit musst du gut rüberbringen, dann fährst du sicher am besten, als wie mit so einer abgedrochsnen ausrede, die jeder Chef schon x-mal gehört hat.
    • Saschinho1981
      Saschinho1981
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 3.764
      Ok muss es vielleicht konkretisieren...

      Chef - nicht sonderlich verständnisvoll - mit seiner Position mMn überfordert

      Kollegen - nett, aber tratschen viel und steigern sich dann auch rein.

      Bin normalerweise nicht der Typ, der sich lieber rausredet. Allerdings weiß ich, dass das einfach viele in den falschen Hals bekommen werden und da hab ich auch wenns nur noch ein paar Arbeitstage sindkeinen Bock drauf
    • Ickoka
      Ickoka
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 194
      This! Auch wenns schwer fällt. Klausuren, viel gelernt, dadurch lange Nächte, Klausuren vorbei, Druck weg, geschlafen wie ein Baby = verpennt...

      Jeder der nicht ein völliges Arschloch ist versteht das, vor allem weil es das Erste Mal war.[/quote]
      #2
    • Eckoseven
      Eckoseven
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 639
      Ne nich Lügen. Verschlafen kann jeder mal, das würde auch erklären warum du dich nicht gemeldet hast.

      Sag die Wahrheit, ruf am besten sofort an, sag dass du auf dem weg bist, geh zum Chef erkläre ihm die Situation ( Klausuren etc). Er wird schon verständniss haben und wenn nicht.. wayne. :D
    • Ickoka
      Ickoka
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 194
      so und nix anderes
    • pennerpark
      pennerpark
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 748
      ist mir auch mal passiert. hab damals in einer videothek gejobbt und sollte den laden um 11Uhr aufmachen. Bin aber erst um 13Uhr aufgewacht, 13.15Uhr den Laden aufgemacht und nicht gleich den Chef angerufen. War keine so gute Idee. Chef war verständnisvoll, aber man sollte sich eigentlich gleich melden, wenn was nicht klappt.
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      1. Es geht hier nicht darum, ob Ausrede oder Wahrheit besser ist, sondern nur darum eine Ausrede zu finden.

      2. Lest ihr nicht was er schreibt? Finde seine Argumentation da sehr gut und würde auch eher zur Ausrede raten, was hat man davon immer die Wahrheit zu sagen, wenn sich dadurch alles nur verschlechtert und das ist ja keine große Sache, wo man sagen würde "oh mein Gott du haste alle deine Kollegen betrogen etc".



      Wie weit is denn dein Arbeitsweg (wegen Autopanne), das mit dem Handy is ja schonma gut :D
      Würd einfach sagen du hattest ne Panne und gut is, ist doch kein großes Ding.

      @Vorposter: Schlechtes Beispiel, "Chef war verständnisvoll" OP: "Chef ist NICHT verständnisvoll"
    • heward
      heward
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 369
      ich hatte mal ne ähnliche Situation als Leiharbeiter.
      Noch 6 Tage zu arbeiten, weil ich dann mit meinem Stuidum begonnen habe. Und war dann für 3 Tage krank, dann noch 3 Tage arbeiten und Ende.
      Kollege meinte:"Na dass hätte jetzt auch komisch ausgesehen, kurz vor Ende noch mal ne woche krank machen."
      Da hab ich mir nur gedacht: Toller Kollege, soll ich dem jetzt aufzählen wie oft der in meinen 6 Monaten Anwesenheit krank war?

      Fazit: Gemunkelt wird immer und wer es in den falschen Hals bekommen will, soll dran ersticken.

      Wichtig ist, dass du damit gut Leben kannst? Raus lügen ok, aber wer Pastewka gesehen hat weis wie schnell sowas nach hinten los gehen kann.

      Machs auf die ehrliche Tour oder willst du das dein Chef dich auch anlügt?


      Ok, da du auf die Notlüge setzten willst:
      Gestern letzte Klausur, danach kleiner Umtrunk, artet aus, besonders mit der kleinen süßen Blonden aus dem Fachbereich XY, heute in fremder(ihrer) Wohnung aufgewacht, Handy suchst du noch, genau so wie Autoschlüssel und deinen linken Schuh. Rufst gerade von ihr aus an und planst wie du nach hause kommst. tut dir unwahrscheinlich leid, aber die hat dich einfach um den fingergewickelt.
    • Saschinho1981
      Saschinho1981
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 3.764
      Also vom Arbeitsweg her würde das passen - hab so 20-30Km viel Landstraße. Ohne Handy kann das schonmal dauern bis der ADAC da ist.

      Ich fahr nen Nissan Primera, hat auch schon ein paar Km drauf.


      Wenns jetzt nur ne Stunde wäre, oder ich bis 11 gepennt hätte würd ichs einfach erzählen, aber so wird das auf jeden Fall nach hinten losgehen.

      Im Prinzip kanns mir natürlich egal sein, aber ich fände es doch um einiges angenehmer wenn die letzten Arbeitstage ohne den Stress ablaufen. Ich würd dann jetzt gleich anrufen mich für alles entschuldigen, kurz meine Odyssee schildern. Morgen hin nochmal beim Chef rein und sagen wie dumm alles gelaufen ist und gut ist.

      Die haben nicht studiert, haben eh den Stereotyp vom lockeren Studentenleben vor Augen (was ich auch teilweise bestätigt haben werde). Aber die glauben mir zu 100% nicht, dass ich wegen ner Klausur so lange gepennt hab. Da kommt dann eher sowas wie: Ach der hat eh keine Lust mehr...
      Daher Ausrede glaubwürdiger als Wahrheit
      Ausrede weniger Stress als mit Wahrheit
    • 1
    • 2