Student needs help. pls!!

    • TakeMeH0me
      TakeMeH0me
      Global
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 301
      Guten Abend,
      ich muss nächste Woche ein Referat halten, bzw eine Buchvorstellung. Dazu möchte ich die Biographie des Autors als "Video" darstellen und quasi als flüssigen Text durchlaufen lassen und mit etwas klassischer Musik unterlegen.
      Welches Programm, ausschlißlich freeware ist denn hier zu empfehlen?

      TY TakeMeH0me

      btw es geht hier um Oscar Wilde, ich will quasi nur eine "moderne" Biogrphie erstellen als Video... soll kein Abspann sein sondern eher ein druchlaufender Text.... ka

      Hat jemand einen Tipp, was sich alternativ eignen wrde auser powerpoint (is mir zu trocken einfach nur Stichpunkte einwerfen)
  • 6 Antworten
    • LaGuNaSeCa
      LaGuNaSeCa
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 2.405
      windows movie maker
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      soll das dann wirklich ein Video sein, oder passt auch eine Powerpointpräsentation? Das ginge nämlich mit OpenOffice.
    • TakeMeH0me
      TakeMeH0me
      Global
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 301
      Bin mir all dessen bewusst, ich glaub ich suche eher einen Tipp wie ich das machen kann, also ich stelle mir das so vor, dass ich einen knappen, aber geschlossenen Text zu seinem Leben verfasse... und im Hintergrund klassi laufen lasse... vorher noch 1-2 Bilder und dann das Buch vorstellen.... Kann mir jemand sagen was sich sonst empfehlen lässt...

      Movie Maker kann man keine gschlossenen langen Text einfügen, wenn doch wo?
    • LaGuNaSeCa
      LaGuNaSeCa
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 2.405
      SwishMax - als Flashfilm machen und als .avi exportieren. gibts glaub ne 30 tage trial + zig tuts im netz
    • kingf2sher
      kingf2sher
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 3.893
      ich finde deine idee nicht wirklich gut.
      im gegensatz zu dir als leitmedium sollte die präsentation eher eine unterstützende rolle einnehmen und nicht den ganzen inhalt runterrattern.
      ich würde ziemlich fluchen wenn ich als "zuhörer" den ganzen inhalt ablesen müsste.
      meiner meinung nach sind es auch nicht die "ankerpunkte" in einer präsentation die das ganze langweilig machen sondern die mangelnde redekompetenz und ausschmückung des vortragenden.
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      Original von kingf2sher
      ich finde deine idee nicht wirklich gut.
      im gegensatz zu dir als leitmedium sollte die präsentation eher eine unterstützende rolle einnehmen und nicht den ganzen inhalt runterrattern.
      ich würde ziemlich fluchen wenn ich als "zuhörer" den ganzen inhalt ablesen müsste.
      meiner meinung nach sind es auch nicht die "ankerpunkte" in einer präsentation die das ganze langweilig machen sondern die mangelnde redekompetenz und ausschmückung des vortragenden.
      this!