richtige Pot Odds ansicht

    • pokerflash09
      pokerflash09
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2009 Beiträge: 189
      mion,

      ich wollte fragenob i das richtig: hab nach dem flop ein Flushdraw mit OESD und der pot ist 1000 groß.
      bin nur mit einem spieler im spiel und der geht ALL in mit 1000 Chips. mache ich ja auf den flop einen mathematischen fehler. da er aber nicht mehr setzen kann. kann i auch nicht mehr verlieren.

      dürfte i sein All In callen. da ich ja bis zum river 1:1 Odds bekomme
  • 7 Antworten
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      es hilft aus verständnisgründen manchmal, solche berechnungen selbst anzustellen. dieser artikel hilft dir wahrscheinlich
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Du bekommst keine 1:1 Odds, das ist mathematisch unmöglich!
      In Deinem Beispiel bekommst du 2:1 und benötigst somit 33,333 % Equity. Kommt halt auf Deinen Draw, den Flop und villains Range an, ob es sich lohnt, da kannst du ja mal den Equilator nutzen.
    • pokerflash09
      pokerflash09
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2009 Beiträge: 189
      rede jetzt aber vom flop zum river nicht bis zur nächsten street. in der tabelle steht doch: " Odds vom Flop zum river ( 2 Karten ) "
      1 : 1 beim Flushdraw+OESD
    • AceKingQueenJackTen
      AceKingQueenJackTen
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2009 Beiträge: 163
      Um dir die Berechnung zu vereinfachen kannst du die '4-2 Regel' anwenden:

      - Outs vom Flop zum River mit 4 multiplizieren
      - Outs vom Turn zum River mit 2 multiplizieren

      Angenommen du hättest in der beschriebenen Situation einen OESD und einen Flush-Draw (bzw. einen Straight-Flush-Draw):

      Beispiel:

      TsJs

      Board: 8s9s2h

      --> Outs: 6x für OESD (da die Qs und 7s in die [Straight-]Flush-Outs fallen)
      9x für Flush-Draw (wobei dir Qs und 7s den Straightflush machen)

      6+9= 15
      15x4= 60

      Nach der Annäherungslösung durch die 4-2 Regel hast du 60% Win-Odds.
      Der Equilator gibt dir sogar noch mehr. Gegen eine random Hand sind es 70%.

      Du hast in deinem Beispiel Pot-Odds von 33%. Kannst also easy callen...
    • pokerflash09
      pokerflash09
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2009 Beiträge: 189
      versteh ich das richtig dass ich bei einer Win-chance von 60 % auf den flop alles callen kann. auch wenn er mehr setzt als der pot groß ist ??
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von pokerflash09
      versteh ich das richtig dass ich bei einer Win-chance von 60 % auf den flop alles callen kann. auch wenn er mehr setzt als der pot groß ist ??
      Im Prinzip schon, mit der besten Hand willst du den Pot natürlich so groß wie möglich haben. Du solltest aber bedenken, dass du nicht immer gewinnst wenn du deine Outs triffst, da dein Gegner redrawen oder dich schon beat haben könnte. Außerdem musst du noch eventuelle ICM Berechnungen anstellen wenn du dich z.B. in einem SNG befindest.
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      Original von pokerflash09
      versteh ich das richtig dass ich bei einer Win-chance von 60 % auf den flop alles callen kann. auch wenn er mehr setzt als der pot groß ist ??
      Bei ner Gewinnchance von 60% kannst du immer alles callen. Du gewinnst doch öfter, als du verlierst.