wie 3bettet und 4bettet man richtig?

    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      hi,

      habe jetzt 14k Hände auf NL10 gespielt und bin sehr sicher, dass man mit sinnvoll ausgerichtetem 3bet und 4bet Spiel sehr viel rausholen kann, weil halt sehr viele Leute sehr passiv sind und auf 3bets (und 4bets, die ohnehin extrem selten sind) extrem viel folden.

      Bisher spiele ich halt mehr oder weniger nur die Kartenstärke, also 3bet mit TT+, AQ+ (gegen Fische auch mal AT+) und 4bet halt nur mit KK+ (eben weil so supertight ge3bettet wird sind 4bet calls oder shoves fast immer nur KK+, manchmal noch QQ und AK, aber selten).

      Aber ich glaube eben, dass man mit geschicktem Heraussuchen der Spots quasi any 2 profitabel 3betten kann (wie gesagt in der richtigen Situation und gegen den richtigen Villain), weiß aber nicht so recht wie ich das

      1. ausprobieren soll

      2. überprüfe ob es wirklich profitabel ist

      3. die richtigen Spots finde


      Vorschläge, Tipps hierzu?
  • 6 Antworten
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Original von Scooop
      1. ausprobieren soll
      Einfach 3betten.
      Original von Scooop
      2. überprüfe ob es wirklich profitabel ist
      HM deine 3bets rausfiltern lassen, meinetwegen noch die valuehands rausnehmen.
      Original von Scooop
      3. die richtigen Spots finde
      ip gegen or aus später Position.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      zu 1) :D

      zu 3) jo das hatte ich mir auch so gedacht, wollte nur sicher gehen, ob es da nicht noch mehr Dinge gibt auf die man achten sollte.

      und zu 2) die HM Stats anzeigen lassen ist kein Problem, mein Problem ist halt die Zahlen zu interpretieren... ;)

      Beispielsweise habe ich bisher insgesamt nen 3bet Wert von 4,4% (4bet, 1,9%) (squeeze 2,9%) und nen overall 3bet success von 46%.
      Was sagen mir jetzt diese Zahlen?!? :P
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.456
      ich würd auf stars nl10 nur valuehands 3/4beten.

      wenn du anfängst mit bluff4bets is das zwar im ersten moment profitabel da sie u.U. bessere hände weglegen aber imho machst du mehr gewinn, wenn du villain hier sein TPnokicker durchbarreln lasst und er dich dann am river all-in setzt :O
    • Dekor2007
      Dekor2007
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2007 Beiträge: 445
      Original von BoneCS
      ich würd auf stars nl10 nur valuehands 3/4beten.
      Das sehe ich genau so.

      Weiss ja nicht wie das andere sehen, aber aus Late Posi 3bette ich ganz gerne mal Early Raises mit Sc's (56s,78s,89s,9T oder auch JTs) wen kein anderer eingestiegen ist.Du hast meist eine ziemlich gute Equity gegen Early Raises bzw. sehr grosse implied odds, vorzugsweise bei raises von TAG's.
      Von daher sind Sc's auch auf Nl10 in meiner 3betting Range.

      Also wirklich 3/4 Betten als Bluff würde ich auf dem Limit nicht.Dafür wird einfach zu wenig gefoldet und wir Verlieren zu viel Geld, weil wir am Flop einfach auf die Donk Folden müssen.
      An einem sehr Tighten Tisch könnte man das zwar gut praktizieren, aber die Leute werden das auch da mitkriegen.
      Bluffs lohnen sich einfach nicht auf dem Limit!
    • alexanderhirth
      alexanderhirth
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 2.353
      Im HEM auf den 3Bet-Wert des Gegners klicken - schon siehst du seine Foldto3/4Bet Werte ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Es gibt 2 Primärgründe für 3-Bets

      1. Man 3-bettet for Value, weil man erwartet das der Gegner mit schlechteren Händen called/reraised

      2. Man 3-bettet als Bluff, weil man erwartet das der Gegner mit besseren Händen folded


      Es ist immer besser IP zu 3-betten als OOP und es ist immer besser Reads über den Gegner und seine tendentiellen Spielweisen zu haben als nicht.