Aufstieg von NL25 auf NL50

    • boehse777
      boehse777
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 94
      Hi,

      ich habe nach so einem Thread gesucht, aber nicht gefunden.
      Kann mir jemand sagen ob ihr große UNterschiede zwischen den Levels im FR seht? Wird es tougher oder kann man das mit 25 stacks brm easy meistern wenn man NL 25 schlägt?

      Danke für die Antworten
  • 8 Antworten
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      ja es gibt aufjedenfall ein großen utnerschied zwischen diesen beiden limits.
      1. allgemein postflop aggressiver
      2. weniger supernits und mehr normale regs
      3. weniger spewfishe

      trotzdem noch super profitabel.
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Hallo,
      dasselbe würd mich mal für SH interessieren.
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      Auf Shorthanded wird das Spiel auch tougher. Das soll heißen, dass du jetzt einfach mal Table Selection betreiben musst, um wirklich gute Tische zu finden. Allgemein hat es xkinghighx schon zusammengefasst.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von boehse777
      Hi,

      ich habe nach so einem Thread gesucht, aber nicht gefunden.
      Kann mir jemand sagen ob ihr große UNterschiede zwischen den Levels im FR seht? Wird es tougher oder kann man das mit 25 stacks brm easy meistern wenn man NL 25 schlägt?

      Danke für die Antworten
      NL50 war mein persönliches Hasslimit, da die meisten richtigen Fische lieber NL100+ (1 Dollar Blinds ist attraktiver als 50 Cent) spielen oder halt ganz kleine Limits.

      Dann wirst du dich wohl mit vielen Ratten rumschlagen dürfen (aka Shortstacks) und viele breakeven spielende Regs (hier hab ich damals angesetzt und meine Edge gesucht und danach hab ich das Limit auch ziemlich zerstört).
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von Ghostmaster

      Dann wirst du dich wohl mit vielen Ratten rumschlagen dürfen (aka Shortstacks) und viele breakeven spielende Regs (hier hab ich damals angesetzt und meine Edge gesucht und danach hab ich das Limit auch ziemlich zerstört).
      Da bin ich jetzt voll neugierig und würd mich freuen wenn du mir sagen kannst wie du damals dein Spiel umgestellt hast und in welchen Situationen du vom standardvaluepoker gegen diese Regs abgewichen bist.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Viele der Regs auf dem Limit spielen exakt wie du. Das heisst, dass du dein eigenes Spiel mal intensiver beobachten solltest und schauen musst wo die schwachen Punkte darin sind (weil du als NL50 Reg ja wahrscheinlich ähnlich spielst).
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von Ghostmaster
      Viele der Regs auf dem Limit spielen exakt wie du. Das heisst, dass du dein eigenes Spiel mal intensiver beobachten solltest und schauen musst wo die schwachen Punkte darin sind (weil du als NL50 Reg ja wahrscheinlich ähnlich spielst).
      Ja das ist logisch.

      Problem daran ist, wie setze ich an. ich kann nicht von der einen Session auf die nächste jeden Spot moven. Wie fange ich an ? Erst lighter 3beten, dann mehr floaten und mehr passiv defenden und dann irgendwann 3barreln ?

      Ich spiel noch nicht lange NL50 aber es kommt mir so vor dass die meißten Regs trotzdem sehr schlecht sind, bspw folden die keine 1Pair Hand auf die Line c F ch/r T und so sachen. Ich habe einfach ein Problem mich in meine Gegner hineinzuversetzen. Es ist für mich kein Problem Villian eine Range zu geben und gegen diese optimal zu spielen, das Prob ist dass ich Villian die richtige Range zu geben. Oft gebe ich Villian zu viele schlechtere Hände in seine Range. Beispiel Ich AK(ohne spade) auf nem As7s2s Board ich bete und ein eher passiver Villian raised, hier denke ich oft "ah der macht das auch mit A3(ohne spade) oder mit KsX. Wie kann ich sowas üben ?
      Ich bekomme auch sehr schnell den Tunnelblick wenn ich bspw 2 mal gegen einen Reg gefloated hab und er 2 mal gegen meine Turnbet gecheckraised hat. Ich denke dann immer "Der kennt mich irgendwoher (fragt mich nicht woher), "der sieht" meine Karten oder "der hat bestimmt zig tausend Hände von mir" und werd dann ein bissl paranoid. Dann muss ich meißt aufhören weil ich dann beginne ohne nachzudenken jeden möglichen Spot zu bluffen. (Das ist aber eher ein Problem des Tilts)

      Weitere Probleme sind:
      - Woran erkenne ich einen Reg ? an seinen Stats und dass er multitabelt ?
      - Wann merke ich dass ein Gegner adapted
      Es heißt ja "Ball till you fall". Aber wann weiß ich, wann ich damit aufhören soll ?
      Beispiel lightes 3beten. Ich weiß dass Villian viel auf 3bets foldet ich 3bete in 3-4 mal light und er foldet auch brav. beim 4/5 ten mal fängt er an klein zu 4beten. Adapted Villian hier schon und soll ich meine Pocket 99 folden oder hat er jetzt mal seine QQ/KK/AA bekommen ? oder muss mich Villian erst 4/5 mal hintereinander 4beten dass ich weiß dass er gegenspielt ?
      - Wie weit denken Regs auf NL50 ? Erkennt er mich auch als Reg ? Denkt er er muss auch gegen mich adapten weil ich ihn als Reg erkannt hab und dementsprechend gegen ihn spiele ?

      Wäre sehr dankbar wenn jemand ein paar nützliche Ideen hat wo und wie ich ansetzen kann. (ich war jetzt sehr lange auf nl25 und habe fast nur standard Valuepoker gespielt
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      Das schöne an diesem Limit ist, dass man eben auch nicht 200k Hände oder so dort verbringen wird. Das bedeutet, dass man zwar nicht so genaue Reads auf seine Gegner bekommen kann, im Umkehrschluss aber auch, dass es dort hächstens eine Hand voll Leute gibt, die wissen wie du tickst.
      Da würde ich eben als erstes ansetzen und auch gegen Regs, von denen du 2k Hände in der DB hast ganz normal spielen. Sie spielen vermutlich ähnlich wie du und dort kann man ansetzen. Vieler der Spieler werden eben auch erst ein paar Hände gegen die wirklich am Tisch gespielt haben und die adapten einfach zu langsam. Für die bist du eben auch nur der Standard NL50-Reg gegen den sie ständig spielen. Also versuch das zu eploiten, indem du nur gegen diese Leute eben nicht wie der Standard NL50-Reg spielst. Die meisten auf dem Limit sind doch noch recht weak und werden wohl eher folden, als sich auf ne total sinnlose Ballerei gegen dich einzulassen.
      Mist, muss los... villeicht gibts später nochmal ne Ergänzung.