AK vs 4bet

    • schnukki007
      schnukki007
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 1.001
      wie reagiert ihr wenn ihr mit AK nen 4bet bekommt?

      hab gerade gesehen, dass ich in dieser situtation massiv minus mache.
      ( sample :138 dieser situtationen - überwiegend NL50, seit 2wochen aber NL100, mit shots auf NL200; shorthanded)

      habe bis jetzt fast immer rübergeshovt, mit den gedanken im hinterkopf - den man andauernd in coachings hört - "ich habe ja noch so viel equity".

      scheinbar ja nicht !

      gut wenn mich ne totale nit 4betet, calle ich auch schon mal und schau mir den flop an. aber eigentl kann ich dann doch auch direkt folden, wenn ich ihn auf KK+ setze! selbst gegen aggresivere gegner macht doch nen call nicht viel sinn. ich treffe nur jedes dritte mal den flop, muss dann noch nicht mal vorne liegen und die anderen 2mal muss ich mit der vll noch besseren hand folden, weil villian - möglicherweise selbst auf AK - cbetet.

      was tun? auf jede 4bet eines regs oop folden? sonst callen?!
      macht doch keinen sinn!



      PS: wir nehmen einfach mal an wir hätten keine history mit villian.
  • 3 Antworten
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      Wenn dich eine total Nit 4-bettet, kannst du einfach instanfolden. Da wird der immer KK+ halten und dagegen siehts einfach beschissen aus. Wenn du callst und am Flop dein Ace triffst, wird dich AA stacken und KK einfach folden.
      Gegen normale Gegner siehts aber halt so aus, dass du selbst gegen eine Range von QQ+ und AK eine Equity von 38% hast und da fehlen noch Villains 4-bet Bluffs in der Range. Da kannst du dann einfach nicht mehr folden.
    • Regentropfen
      Regentropfen
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2005 Beiträge: 592
      4bets callen geht, insbesondere mit AK, überhaupt nicht

      bleiben fold und shove

      massiv minus machst du in der gesamtbetrachtung auch mit nem fold, da du ja schon die 3bet investiert hast
      ob du mit nem shove weniger minus machst als mit nem fold, der shove an sich also +EV ist, hängt von der range ab, die du villain gibst

      3bettest du aktiv, der gegner ist TAGish und die 4bet kommt im SB vs BU o.Ä. dann shove beruhigt drüber

      3bettest du nur 4value und es 4bettet dich ne 12/9 nit im UTG vs MP dann ab in den muck

      alles dazwischen ist halt von deiner interpretation der situation abhängig

      EDIT: SH obv.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      AK hat halt eine recht gute Equity...ist aber selten großer Favorit wenn es Preflop AI geht.

      Wenn du auf 4-bets folden möchtest solltest du dir schon die Frage stellen ob die 3-bet schon Sinn macht. 3-bet/fold mit Ak muss auch nicht sein. Da gibt es durchaus viele Spots gegen passive/tighte Gegner wo ein Call die bessere Wahl.

      Letztlich hängt es aber von deinem Gesamtplay ab. Ich für meinen Teil 3-bette und 4-bette recht viel und kann es mir daher nicht erlauben solche Hände wie Ak aufzugeben. Ich brauche halt Hände für meine 4-bet/calling-Range. Und da ist AK immer gut genug in der Equity Betrachtung.

      Die Gewinne kommen ja nicht durch die Flips, sondern durch das einkassieren der Blinds und des Dead Moneys durch Raises/3-bets/4-bets/Pushes. Natürlich kann man diesen Wert auch erreichen wenn ich 72o so spiele, da sehe ich aber bei einem Preflop-AI alt aus. Mit AK nehme ich es in Kauf, da ich auf Dauer gute Equity-Spots vorfinde.

      Zu deinem konkreten Beispiel. Einen 12/9 würde ich mit Ak gar nicht 3-betten. Kannst du wunderbar callen, dann spielst du halt einen kleinen Pot mit einer Hand die er dir nicht zutraut. Auf schlechten Boards kannst du es direkt mucken. Und idealerweise sitzt hinter dir ein Aggro-Squeezer der einen eben solchen raushaut, Nit foldet und du pusht +EV drüber.

      Gibt da viele Möglichkeiten, einfach mal drüber nachdenken.

      Und vor allem versuchen 3-bet/folds mit guten Equity-Händen zu umgehen.