Raise/f mit madehands

    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      hi,

      zwecks weiterbildung lese ich als FR spieler gerne mal im SH handbewerterforum, da dort viel interessantere hände diskutiert werden.

      nun lese ich dort ab und zu, dass r/f mit nem OP zbsp auch von sehr angesehenen und guten spielern empfohlen wird, was mich dann doch ein wenig verwundert hat da im FR forum sowas überhaupt keinen anklang findet, im gegenteil sogar, da man seine hand ja prinzipiell in einen bluff verwandelt.

      in welchen spots ist es denn ok zu r/f? (ich weiß kann man pauschal meist schwer sagen)
      wenn man des gegners 3b (bzw shove) range fast nur bessere hände enthält und man den read hat dass er draws donk/c spielt?

      inwiefern unterscheidet sich da FR von SH?

      muss man da dann keine angst haben exploitet zu werden? man kann dann ja super profitabel draws donk/shoven
  • 10 Antworten
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Bei welcher Hand hast du das denn gesehen?

      Prinzipiell macht der move eigentlich selten Sinn, es sei denn man hat von einem Spieler den genauen Read, dass er Hände die einen crushen immer 3bettet und Draws/weakere made Hands nur bet/callt. Dies ist in der Praxis halt so gut wie nie der Fall.

      Andere Möglichkeite wäre, wenn ein Fish noch in der Hand involviert ist und sich dementsprechend die Ranges vom Reg/Fisch verändern, oder wenn man deepstacked spielt.
    • Faldos
      Faldos
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.466
      gibt schon einige Situationen, wo es sinn macht.

      beispielsweise am river kann man oft raise/folden, wenn einen noch ne menge schlechteres callen kann, aber man sich sicher ist gegen ne 3bet hintenzuliegen.

      und gegen sehr viele fische kann man auch super raise/folden, weil man eben die 3betrange oft supereinschätzen kann.

      mit nem OP raise/fold zu spielen macht aber schon eher nur selten sinn, aber wenn halt dann gegen Fische, die halt vollkommen unbalanced sind und man eben sicher ist, dass sie mit draws nicht nochmal drübergehen
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Man raise/foldet dann, wenn man davon ausgeht, dass raise/fold einen höheren EV als ein Call und einen höheren EV als raise/weiterspielen hat.

      Einfaches Beispiel ist ein Spot, in welchem Villain sehr viele schwächere Hände auf einen Raise callt, aber nur Monster die uns beat haben 3-bettet.
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      Original von Nichtschwimmer
      Man raise/foldet dann, wenn man davon ausgeht, dass raise/fold einen höheren EV als ein Call und einen höheren EV als raise/weiterspielen hat.
      ergibt sich letzteres nich von selbst da raise/weiterspielen dann -ev sein muss?
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      warum muss es das?
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      naja warum sollten wir raise/folden wenn weiterspielen nicht -ev ist?

      eventuell überseh ich irgendetwas offensichtliches aber grade leuchtets mir nich ein
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.569
      Du rechnest den EV ja vor dem raise aus. Also das weiterspielen nach dem raise kann -EV sein, aber die ganze line raise/weiterspielen +EV. Ich schätze mal so war es gemeint ;)
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Irgendwie verstehe ich nicht mehr ganz, worüber wir jetzt diskutieren. Der Satz ist natürlich sehr basic und sollte vor allem dazu dienen, dass sich jeder überlegen kann, warum es gut sein kann, eine Madehand zu raise/folden und dass das nicht heißt, dass man sie in einen Bluff turnt.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Sim87
      naja warum sollten wir raise/folden wenn weiterspielen nicht -ev ist?

      eventuell überseh ich irgendetwas offensichtliches aber grade leuchtets mir nich ein
      Ich denke Nichtschwimmer meint's so

      Raise/fold + Weiterspielen wenn unser Raise nur gecallt wird = Max-EV-Line
      Raise/call bzw. Raise/broke sind hingegen nicht (so) gut.

      D.h. wir raisen weil es besser ist als nur zu callen (und spielen wenn Villain unseren Raise callt obv. auch die folgende(n) Straßen weiter), aber wenn Villain unseren Raise 3bettet können wir uns getrost von der Hand verabschieden, da jetzt ein Weiterspielen -EV wäre.
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      jap