Umstieg FL -> NL SSS (BSS)

    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      hallo leute,

      nachdem ich in diesem jahr knapp 400k hände FL SH 0.5/1$ - 3/6$ auf stars hinter mir habe, mittlerweile kurz vorm 200k VPP milestone stehe, und mir fixed limit so ziemlich aus den ohren raushängt, würde ich gerne eine neue variante ausprobieren.

      ich habe hier an SSS gedacht was mmn ziemlich guter einstieg in die NL welt wäre. spätere weiterentwicklung zum BSSler nicht ausgeschlossen. dazu habe ich ein paar fragen:

      - welchen limit würdet ihr empfehlen für den einstieg mit SSS? ich habe an FL25 - FL50 gedacht mit sagen wir mal 500$ BR?

      - ich könnte momentan bis zu 8h täglich für SSS aufwenden, was ist eine normale hands/h rate auf stars? ich würde gerne im vorraus die erreichbare VPP/FPP anzahl errechnen bei sagen wir mal 9 tabling auf NL50, mehr trau ich mir erstmal nicht zu, und diese mit meinen stammlimits im FL vergleichen.

      - table selection: im fixed geht nix mehr ohne eine grosse DB, wie verhält sich das beim SSS? ist auf den kleinen stakes wie FL50 überhaupt tableselection notwendig, ausser, sagen wir mal der üblichen durchschnittspotgrösse oder players/flop und möglichst wenige shortstacker am tisch?

      - statsplay: im fixed spielt man sehr statsbezogen (der eine mehr der andere weniger), ich selbst habe mir in meinem HUD eine ganze latte an stats anzeigen lassen... welche sind die grund-stats die ihr euch anzeigen lässt ausser der üblichen vpip/pfr/AF/ats/3bet/wts ?

      - wie eingangs gesagt, ganz unerfahren bin ich nicht, daher muss ich keine odds/outs uä. artikel neu lesen. trotzdem: welche besonderen SSS artikel oder user charts würdet ihr mir empfehlen um schnellstmöglich voranzukommen?

      das wars fürs erste, weitere fragen werden sicherlich folgen, danke schon mal für eure mühe :)
  • 8 Antworten
    • snotboogie
      snotboogie
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 5.851
      Original von davis25
      - welchen limit würdet ihr empfehlen für den einstieg mit SSS? ich habe an FL25 - FL50 gedach
      :D
      An das NL musst dich noch gewöhnen.
      NL25 zum testen halte ich nicht für verkehrt, du musst warscheinlich hauptsächlich lernen das Postflopplay zu vergessen und einfach mal aggro rumdonken. Am Anfang einer neuen Variante schön overrolled zu sein ist warscheinlich genau das richtige.

      Zu den anderen Frage am besten SuFu nutzen, da gibts schon massig gute Diskussionen über Tableselection/HUD etc.

      gl
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.537
      Lies dir einfach mal die SSS-Artikel durch und druck dir das SHC aus. Das reicht fürs erste. Halte dich dann erstmal ne Weile strikt dran, bis du dich dran gewöhnt hast. Dann halt nach und nach verfeinern. Artikel gibts genug, auch BSS-Artikel (man bedenke, das meiste Geld gibts ja von BSs). Spiel auch viel mit dem Equilator rum, wenn du das noch nicht gemacht hast, also einfach die Situationen, dies am Tisch gibt im Equilator durchrechnen lassen. Dann bekommst du ein gutes Gefühl für Equity, was dir sehr gut weiterhelfen wird.

      Teste mal NL25 aus, wenns zu einfach ist, kannst du dann auch NL50 anfangen, viel höher würd ich aber nicht, auch wenn die BR reichen würde und spiel anfangs nicht zu viele Tische, lieber weniger und die dafür intensiver. Nicht vergessen, Forum, Handbewertungen etc.

      Wenn du die SSS dann drauf hast, kannst du auch über einen neuerlichen Umstieg nachdenken--> BSS oder auch nicht.
    • goldflair03
      goldflair03
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2008 Beiträge: 1.957
      Original von Renne01
      Lies dir einfach mal die SSS-Artikel durch und druck dir das SHC aus. Das reicht fürs erste. Halte dich dann erstmal ne Weile strikt dran, bis du dich dran gewöhnt hast.
      find ich nich passend
      jemand der in diesem bereich gespielt hat, hat garantiert keinen respect vor den nl25 betraegen.
      imo ist es auch uebertrieben ihm zu empfehlen die chart-sss runterzuschrubben.

      wuerd dir eher empfehlen die artikel zu lesen
      und ein paar u2u-coachings zu machen.

      ich glaub 666Dimmu ist auch vor einiger zeit von sngs zur sss gewechselt - vielleicht kann der dir besser quereinsteigertipps geben =)
    • DrMindtrap
      DrMindtrap
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.914
      Original von goldflair03
      Original von Renne01
      Lies dir einfach mal die SSS-Artikel durch und druck dir das SHC aus. Das reicht fürs erste. Halte dich dann erstmal ne Weile strikt dran, bis du dich dran gewöhnt hast.
      find ich nich passend
      jemand der in diesem bereich gespielt hat, hat garantiert keinen respect vor den nl25 betraegen.
      imo ist es auch uebertrieben ihm zu empfehlen die chart-sss runterzuschrubben.

      wuerd dir eher empfehlen die artikel zu lesen
      und ein paar u2u-coachings zu machen.

      ich glaub 666Dimmu ist auch vor einiger zeit von sngs zur sss gewechselt - vielleicht kann der dir besser quereinsteigertipps geben =)
      #2

      aber Renne01 gibt ja ohnehin jedem genau den selben tip....
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.537
      Ja, warum auch nicht? Wenn man vorher noch keine Erfahrung mit SSS oder NL hat, ist das sicher nicht verkehrt.

      Wenns einem zu leicht ist, kann man ja auch etwas höher einsteigen. Und es ist schon eine Umstellung, an die man sich erst gewöhnen muss, FL ist doch um einiges anders.
    • DrMindtrap
      DrMindtrap
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.914
      Trotzdem ist es einfach quatsch jemandem, der 400K hände FL gespielt hat zur basic 6/6 idioten-sss zu raten.

      Die hat tatsächlich überhaupt nichts mit poker zu tun und ist eigl nur dazu geeignet totale anfänger an die tische zu führen, damit sie sich an das spiel gewöhnen ohne gleich alles zu verdonken.

      Ein FL Veteran hat vermutlich mehr Ahnung und Gefühl für Equities als viele SSS-Anfänger, die nach anfänglichen Erfolgen auf NL50 spielen.

      Ich würde, wenn ich jetzt mit FL anfinge ja auch nicht auf den untersten microstakes anfangen, und auch wenn ich noch nie FL gespielt habe mir durchaus zutrauen aufgrund meiner Erfahrung auch schon das drittniedrigste Level zu schlagen.
    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      :)

      danke für die bisherigen antworten...

      Original von DrMindtrap
      Trotzdem ist es einfach quatsch jemandem, der 400K hände FL gespielt hat zur basic 6/6 idioten-sss zu raten.

      Die hat tatsächlich überhaupt nichts mit poker zu tun und ist eigl nur dazu geeignet totale anfänger an die tische zu führen, damit sie sich an das spiel gewöhnen ohne gleich alles zu verdonken.

      Ein FL Veteran hat vermutlich mehr Ahnung und Gefühl für Equities als viele SSS-Anfänger, die nach anfänglichen Erfolgen auf NL50 spielen.

      Ich würde, wenn ich jetzt mit FL anfinge ja auch nicht auf den untersten microstakes anfangen, und auch wenn ich noch nie FL gespielt habe mir durchaus zutrauen aufgrund meiner Erfahrung auch schon das drittniedrigste Level zu schlagen.
      in der tat habe ich mich sehr viel mit equityberechnungen ausseinandergesetzt, im FL kommt man ohne nicht sehr weit, daher lief der equilator oder das HM interne handrange tool bei mir im dauereinsatz...
      obs was gebracht hat steht auf einem anderen blatt... ;)

      ich habe jetzt meine ersten 10k hände auf NL50FR hinter mir und das mit knapp 1BB/100. habe getestet wo meine belastungsgrenze im multitabling liegt, als ehemaliger FL 4-5 tabler, und schaffe tatsächlich 14-18 tische SSS, das allerdings nicht länger als 2h am stück.

      was mir aufgefallen ist: die swings sind weitaus angenehmer als im FL wo man schon mal, mit fehlerfreiem Spiel 300BB in einer session abrauschen kann... oder noch wahrscheinlicher: ich hab die wahren swings beim SSS noch nicht kennengelernt...

      es wäre super wenn mir jemand noch die fragen aus dem ersten posting beantworten könnte bez. statsplay und table selection. gerade beim letzteren hatte ich das gefühl, das so ziemlich zu jeder tages und nachtzeit man genug tische mit <3 shorties findet.
      und stats: ab welchem limit würdet ihr euch spätestens stats anzeigen lassen? bis jetzt hatte ich nicht das gefühl dass ich bei diesem gegnerischen niveau auf stats angewiesen wäre. und wenn ja: welche stats genau? ich kann ja mein FL layout schlecht ins NL rübernehmen...

      thx! :s_cool:
    • snotboogie
      snotboogie
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 5.851
      SSS swings können schon noch heftiger werden ;)
      Nach 10k hands hast du sicherlich noch nicht das ganze Programm getestet, 20-30 Stacks passieren durchaus mal, glücklicherweise auch nach oben.

      Stats würd ich ab NL100 auf jeden Fall miteinbinden, VPiP/PFR/ATS/FBB2Steal sowie AF/Fold2Cbet/WTS/handcount sind "Standard" und reichen erstmal aus denke ich.

      Tableselection hab ich erst auf NL200 angefangen :rolleyes:
      Steigert deine bb/100 sicherlich etwas, ob langwierige Tableselection auf Nl50 damit auch die $/h steigert bezweifle ich aber. Wichtig dabei ist hauptsächlich Player%/Flop, ergo wie oft deine guten Hände ausbezahlt werden.

      so far