Ich packs nicht mehr....

    • hypertyper
      hypertyper
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2009 Beiträge: 226
      Ich muss mich hier mal ausheulen und kann mir hoffentlich ein paar Tips holen. Ich hab mit PS.de charts und allen Artikeln meine Bankroll auf $190 aufgebaut und ich hab da nicht jede Hand gewonnen aber nach ein paar Suckouts haben meine Karten dann auch mal bis zum River durchgehalten. Die letzte Woche hab ich wirklich nur verloren. Ich hab immer wieder Pausen gemacht, Pokertracker geschaut, was ich falsch mach, videos geschaut. Ich hab jetzt nur noch unter $90. Ich bin natuerlich bei %150 nicht im Limit abgestiegen weil ich ein depp bin und das hat natuerlich nicht geholfen.

      Ich kann mich nicht daran erinnern, wann meine AA das letzt mal gehalten haben. Die letzten beiden wurde ich von A3-6 runtergecallt und die haben am river die Straight gemacht. Meine letzten drei A high Flushes wurden mir am rivern von Full Houses gebustet.

      Ich weis nicht, ob ich wirklich schlecht spiele aber das glaub ich nicht. Ich hab in 3k haenden konstant eine Aufwaertstendenz gehabt und seit dem geht wirklich garnichts mehr die letzten 3.5k Haende.

      :f_frown: :f_o: :f_mad: :f_cry: :s_frown: ;(

      Ich hab auch mal zwei Tage Pause gemacht und nicht gespielt aber das hat auch null geholfen. Irgendwelche Tips?

      Vielen Dank
  • 24 Antworten
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.371
      aristoteles :

      zur wahrscheinlichkeit gehört auch dass das unwahrscheinliche eintritt.
    • Bjoerniboy
      Bjoerniboy
      Black
      Dabei seit: 15.06.2008 Beiträge: 5.130
      sokrates: ich weiß, dass ich nichts weiß
    • matpasom
      matpasom
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2008 Beiträge: 452
      sry, aber du bist seit nem Monat hier angemeldet und erzählst was von 6k Händen --- das ist noch garnix! Gewöhn dich schonml dran wenn du weiter Pokern willst -- ist ein ewiges auf und ab. Solltest du damit nicht klarkommen --> quit Poker.
      Lerne, spiele, poste Hände und wenn du 50k gegrindet hast schau dir deinen Graphen nochmal an. Sieht`s dann auch noch scheisse aus machst vieleicht was verkehrt.
      Du musst wohl lernen das die Kurve nicht immer nur nach oben geht! Und ja es läuft mal deppert!
      Hab heut selber 50$ miese gemacht, danach Analysiert und Hände ins Forum gestellt. Antwort war "gut gespielt, hät ich auch so gemacht" !?
      Lass die Verluste nicht so nah an dich ran sonst wirds nix mit Pokerkarriere ;)
    • s3nad
      s3nad
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2008 Beiträge: 1.012
      Original von hasufly
      aristoteles :

      zur wahrscheinlichkeit gehört auch dass das unwahrscheinliche eintritt.
      wunderschön geschrieben und 100% agree ... keine kopf machen... du kannst nur die best mögliche hand reinstellen... der rest is Mrs.HurenVarianz schuld ;)
    • hypertyper
      hypertyper
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2009 Beiträge: 226
      Es ist halt frustrierend wenn man so oft scheinbar alles richtig macht und gebustet wird. Am Anfang viel mir das leichter aber wenn es so oft hintereinander passiert kotzt es mich halt etwas derbe an. Aber stimmt wohl, dass ich noch nicht lang dabe bin und mich dran gewoehnen muss. Vielen Dank!
    • bagpack
      bagpack
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 429
      .
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      Original von hypertyper
      Es ist halt frustrierend wenn man so oft scheinbar alles richtig macht und gebustet wird. Am Anfang viel mir das leichter aber wenn es so oft hintereinander passiert kotzt es mich halt etwas derbe an. Aber stimmt wohl, dass ich noch nicht lang dabe bin und mich dran gewoehnen muss. Vielen Dank!
      einfach am ball bleiben. ich hatte gestern auch so ein tag. nichts hat geklappt. riesige pots am river verloren, obwohl ich auf jeder vorherigen strasse deutlicher favorit war.
    • LOncleSoul
      LOncleSoul
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.994
      Original von hypertyper
      Es ist halt frustrierend wenn man so oft scheinbar alles richtig macht und gebustet wird. Am Anfang viel mir das leichter aber wenn es so oft hintereinander passiert kotzt es mich halt etwas derbe an. Aber stimmt wohl, dass ich noch nicht lang dabe bin und mich dran gewoehnen muss. Vielen Dank!
      Das schöne an Poker ist wenn du denkst es könnte nicht mehr schlimmer werden, geht es nochmal richtig down!!!!
    • pakm0n
      pakm0n
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2008 Beiträge: 2.844
      Wird sich auch nicht so schnell aendern. Ich cashe jedesmal nachdem es nach einem Upswing wieder down geht, einfach 75% meiner Bankroll aus.
      Ziemlich dumm, da ich so niemals aufsteigen werde. Aber mindestens verzock ich nicht alles wieder ;)
    • mcks
      mcks
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2009 Beiträge: 137
      Ich benutz mal den Thread hier um mich auszuheulen und um Hilfe zu suchen...
      Ich bin am verzweifeln.... Bis zum 1.10 lief alles super.
      Hab angefangen mit FL 0.02/0.04 mit 25euro. Dann mehr oder weniger konstant auf 39€ hochgespielt (mit limitwechsel auf 0.05/0.1). Dann kam ein tiefer Sturz am 1.10 (-7€ oder so). Dann wieder hochgespielt bis 41€(60$), also genug um 0.1/0.2 zu spielen. Nachdem ich dort 4 mal ausgesuckt wurde war ich wieder bei 39€ also wieder runter... Dann auch auf 0.5/0.1 in ein Tief gefallen. 2 Tage lang nur verloren und schwupps auf 30€.
      Heute den ersten 10$ bonus bekommen (1000mcp erspielt) und mit nem upswing auf 42€ (>60$) hoch, also auch wieder Limit nach oben.
      Jetzt beende ich heute den Tag bei 37€. Also wieder -3$ heute.
      Praktisch der dritte Tag in Folge in den Roten Zahlen.

      Ich weiss nicht was ich machen soll... Ich poste meine zweifelhaften Hände, lasse mir von nem erfahrenen Spieler über die Schulter schauen und zeige ihm bei Elephant meine verlorenen Hände ob ich viel falsch mache. Zudem schaue ich viele live und review videos an.
      Ich calle mal ne Bet zu viel oder mach selbst eine zu wenig, aber es sind keine totalen missplayed hands dabei. (also von dem wie ich das bisher beurteilt bekommen habe) Trotzdem geht es seit Oktober stetig bergab.
      Ich weiss ja dass man öfter mal downswings habe und dass die bestimmt noch bekräftigt werden, dadurch dass ich nicht optimal spiele. Aber das hört ja bei mir gar nicht mehr auf?!?

      Auf FL .05/.1 bin ich insgesamt noch 20$ im +, auf FL .1/.2 bin ich 12$ im -

      Liegt das so stark an den unterschiedlichen Spielertypen auf den Limits? (Spiele auf Mansion) Was kann ich tun?
    • Romance22
      Romance22
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 295
      Original von hypertyper
      Es ist halt frustrierend wenn man so oft scheinbar alles richtig macht und gebustet wird.
      Das ist, glaube ich, das Standardmotto aller Unterhalt zahlenden Ex-Ehemänner.

      Das Schöne beim Pokern ist, daß man dort auch gewinnen kann. Bleib dran :s_grin:
    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      fixed limit kann echt frustrierend sein. grade auf den low-limits, wo man standardmäßig 3-5 fische am flop hat und regelmäßig ausgesuckt wird, ist es übelst frustrierend.
      Ich habe damals mit 0.1/0.2 angefangen und es hat wochen gedauert, bis ich irgendwann mal wieder ne solide winrate hatte. ab .25/.5 gings dann schon deutlich besser.
      Anfangs kommt man schnell ins zweifeln übers eigene spiel, oder ob man das limit überhaupt schlagen kann wegen den ganzen suckouts, aber nach viel üben und geduld hat mans dann irgendwann geschafft und ist auch etwas abgehärteter.

      als ich gemerkt habe es geht nur down bin ich immer 2 limits runter gegangen und habe da die varianz sich austoben lassen :D , hat mir echt viel gebracht, man ist nicht mehr auf scared money, kann sich abreagieren usw. ausserdem verliert man nicht seine roll fürs stammlimit, sollte die varianz es schlecht mit einem meinen. :f_grin:
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Erst mal: runterkommen, Abstand gewinnen, Tilt abbauen. Hat man eine negative Erwartungshaltung, kann man nicht sein bestes Poker spielen. Überprüft eure Erwartungen, die ihr an Poker habt. Möglicherweise sind die Ziele zu ehrgeizig und ihr setzt euch selbst unter einen Erwartungsdruck, den die Realität nicht erfüllen kann. Lasst es gelassener angehen.

      Basics überprüfen. Bankrollmanagement ist das absolut wichtigste. Spielt man mit zuwenig Geld, bringt einen der nächste Downswing um. Table Selection betreiben. Ohne Trackerprogramm geht das zwar nur eingeschränkt, aber manche Seiten bieten ein paar Stats bei der Tischauswahl an. Players/Flop ist die wichtigste, auch Potgrösse ist nützlich. Je mehr Spieler pro FLop am Tisch sind und je grösser die Pötte, desto looser sind die Gegner. Man muss allerdings darauf achten, dass die Stats der Pokerräume sehr kurzfristige Stats sind. Wird ein Tisch schlecht (zu tight), auch mal den Tisch verlassen und sich einen anderen suchen. Auf den kleinen Limits gibt es viele Tische. Die beste Pokertechnik nützt nichts, wenn man keine Gegner hat, die sich das Geld abknöpfen lassen.

      Sitzselektion betreiben, wenn man kann. Das geht mit einem Trackerprogramm (z. B. Elephant), das einem die Stats der Gegner anzeigt, oder mit Notizen und Freundesliste. Alle Pokerseiten bieten eine friends list, in die man die grössten Fische einträgt. Die dann gezielt suchen und sich an deren Tische setzen. Sitzt man an einem ungünstigen Platz am Tisch und wird der Sitz hinter einem Fisch frei, keine Hemmungen zeigen, sich innerhalb des Tisches umzusetzen.

      Eventuell ein Limit absteigen. Es kommt vor, dass einem nach einem Aufstieg wenig gelingt. Das frustet und man kann sich im tieferen Limit erst mal wieder erholen und Selbstvertrauen tanken. Selbstvertrauen und geistige Stabilität ist die Voraussetzung für gutes Spiel. Das alte Limit hat man ja schon geschlagen und kann unbelasteter gespielt werden. Keine Scheu vor Abstieg. Die meisten müssen das irgendwann einmal machen. Poker ist ein Spiel, in dem es mehr um Geduld und Ausdauer geht als um das Pushen eigener Limits.

      Die eigene Spieltechnik verbessern. Dabei hilft Handanalyse (Handbewertungsforen), Artikel durchgehen, Coachings besuchen, Videos sehen. Nutzt das gesamte Angebot. Eventuell auch etwas Pokerliteratur lesen, um einen besseren Gesamtüberblick zu bekommen. Büchertips gibt es im Einsteigerartikel http://de.pokerstrategy.com/strategy/others/122/ und im Pokermediumforum.

      Passt euer Spiel den Gegnern an. Habt ihr viele passive und loose Spieler am Tisch, dann die nicht bluffen, speziell nicht auser Position. Contibets sind Bluffs, wenn man nicht getroffen hat. Ihr verschwendet euer Geld, denn ihr werdet sie nie von einer besseren Hand bekommen.

      Rake beachten. Wird oft unterschätzt, aber der Rake kann euch einen grossen Anteil eurer Gewinne nehmen oder sie sogar verhindern. Das gilt hauptsächlich für Party, wo die Limits 0,05/0,1 und darunter wegen des Rakes fast unspielbar sind.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Frag mal nach einem U2U-Coaching, so eine Phase wie du hatte ich auch einmal, jetzt mal wieder aber das ist eine andere Sache.

      Zu Weihnachten hatte ich Diamond-Coach "gewonnen" der mir mal über die Schulter geschaut hat. Er hat mir ein allgemeines Spielverständnis bescheinigt und mich so motiviert weiter zu machen. Wenn man alleine spielt, dann hat man leider keine Möglichkeit sein Spiel objektiv zu reflektieren. Gerade als Anfänger bekommt man schnell Zweifel und lässt die ein oder andere Valuebet aus und dann sinkt die Winrate und schon ist man in einem Teufelskreis gefangen.
    • mrsugar
      mrsugar
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 639
      Mir gehts schon ewig so...
      Hab jetzt Sept und Okt so 10 000Hände gespielt auch nur hoch runter am Ende wieder das selbe... ist halt so ich mach einfach mal weiter was anderes bleibt mir eh nicht übrig.
      Immer weitermachen Strategie, Psychologie und sauber spielen nur das was einem "beigebracht wurde" und mittwochs ins Coaching.
      Wenn das bis Dezember mit Monatlich so 10 000Händen nicht klappt probier ich mal BSS ... aber die sind teilweise so blöd das muss einfach klappen was ich für krankes Zeug erlebt habe die letzten Tage ist unglaublich da überholen die einen mit 86o aus UTG mit 3bet preflop oder sowas naja gut ist ja hier das Strategie und nicht das Heulforum
    • nathe
      nathe
      Silber
      Dabei seit: 27.01.2009 Beiträge: 1.199
      Original von cjheigl
      Table Selection betreiben. Ohne Trackerprogramm geht das zwar nur eingeschränkt, aber manche Seiten bieten ein paar Stats bei der Tischauswahl an. Players/Flop ist die wichtigste, auch Potgrösse ist nützlich. Je mehr Spieler pro FLop am Tisch sind und je grösser die Pötte, desto looser sind die Gegner. Man muss allerdings darauf achten, dass die Stats der Pokerräume sehr kurzfristige Stats sind. Wird ein Tisch schlecht (zu tight), auch mal den Tisch verlassen und sich einen anderen suchen. Auf den kleinen Limits gibt es viele Tische. Die beste Pokertechnik nützt nichts, wenn man keine Gegner hat, die sich das Geld abknöpfen lassen.
      also ich hab inzwischen die Erkenntnis gemacht, dass zu loose Tische eine absolute Katastrophe sind!

      es ist einfach frustrierend mit AK zu erhöhen und dann mit 4-5 Spielern zum Flop zu gehn!

      Ein guter Richtwert für den Faktor Spieler die den Flop sehn ist meiner Meinung nach 30-40%
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.371
      Original von nathe

      also ich hab inzwischen die Erkenntnis gemacht, dass zu loose Tische eine absolute Katastrophe sind!

      es ist einfach frustrierend mit AK zu erhöhen und dann mit 4-5 Spielern zum Flop zu gehn!

      Ein guter Richtwert für den Faktor Spieler die den Flop sehn ist meiner Meinung nach 30-40%
      das ist völlig falsch..
    • nathe
      nathe
      Silber
      Dabei seit: 27.01.2009 Beiträge: 1.199
      Original von hasufly
      Original von nathe

      also ich hab inzwischen die Erkenntnis gemacht, dass zu loose Tische eine absolute Katastrophe sind!

      es ist einfach frustrierend mit AK zu erhöhen und dann mit 4-5 Spielern zum Flop zu gehn!

      Ein guter Richtwert für den Faktor Spieler die den Flop sehn ist meiner Meinung nach 30-40%
      das ist völlig falsch..
      toller Post!Wenn schon dann bitte mit Begründung!

      Ich denke mal ein gesundes Mittelmaß ist da nicht verkehrt, aber wenn man immer mit 4-5 Spielern nach einer Erhöhung den Flop sieht ist die Gefahr, dass irgendeiner genau trifft doch viel zu hoch!

      muss dazu sagen, dass ich ziemlich bad beat geschädigt bin in letzter Zeit!
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von nathe
      Ich denke mal ein gesundes Mittelmaß ist da nicht verkehrt, aber wenn man immer mit 4-5 Spielern nach einer Erhöhung den Flop sieht ist die Gefahr, dass irgendeiner genau trifft doch viel zu hoch!
      Ist doch total egal , dafür gewinnst du halt auch wesentlich größere pötte wenn du vorne liegst . Musst halt nur erkennen wann du besser auf calldown umschaltest , wann du aufgeben kannst und wann deine hand noch gut ist ...


      Je mehr möglichst schlechte Spieler am Tisch umso besser .
    • 1
    • 2