Shorthanded: Wo ist das Open Raising Chart?

  • 13 Antworten
    • rofelmat0r
      rofelmat0r
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 4.502
      print screen! oder einfach abschreiben
    • kiljeadan333
      kiljeadan333
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 6.005
      was willst du denn mitm orc?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich hoffe du hast dir die Videoserie GANZ genau angeschaut. Das ORC haben wir nur widerwillig entwickelt, damit es überhaupt einen Anhaltspunkt gibt. Wenn du das Video geguckt hast UND verstanden hast, dann brauchst du kein ORC mehr.
    • tanis45
      tanis45
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 997
      @Gost

      also wenn ihr kein Open-Raising-Chart hergeben wollt, warum habt ihr es denn erst wiederwillig entwickelt?

      Imho ist das ein bisschen inkonsequent

      Mir hilft es, um zumindest ein bisschen die Handranges kennen zu lernen, die im SH plausibel sind... Und auf NL5 bringt es einem schon einen sehr schönen Vorteil....
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Hast du dir das Video angeguckt und auch wirklich verstanden?

      Wenn du unbedingt den ORC brauchst, dann hast du jetzt 2 Möglichkeiten

      1. Du schreibst es dir aus dem Video ab

      2. Du wartest bis Hasenbraten den Artikel zu dem Videoteil veröffentlicht
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Original von generalerror
      Im Video Crushing NL 50 part 5 zeigt Hasenbraten das ORC für Shorthanded Tische, aber das finde ich nirgends. Weiß zufällig jemand hier wie man da dran kommt?
      Als Platin würde ich mir überlegen ob nen SHC WIRKLICH Sinn macht für SH. M.m. nach ist es way to dynamisch um da dauerhaft mit SHC zu spielen,.. vorallem wenn man schon Platin ist -.- Oder hast du NL4 ge 40 Tabled?
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Für masstabling SH / Anfänger kann es sinnvoll sein ein SHC zu benutzen, aber für alles andere ist es wohl eher suboptimal.
    • tanis45
      tanis45
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 997
      @ghost

      Ja, ich habe mir das Video schon ganz angeschaut, aber ich bin nicht sicher, ob ich jede Info auch ganz behalten habe.... Ich werde mir das Video auch noch mal GANZ anschauen, wahrscheinlich sogar 3-4 mal, da ich in der Info-Verarbeitung wohl zu langsam bin.

      Und ja, ich hätte mir das Chart auch abschreiben können, weil ich es aber lieber in eurem schönen Format haben wollte, finde ich die Frage legitim.

      Ich versteh hier gerade die ganze Aufregung gegen das SHC nicht, aber eine klare Antwort, wie:

      "das Starting Hands Chart ist noch nicht veröffentlicht, wird aber, obwohl wir es eigentllich doof findet, zusammen mit dem Artikel von Hasenbraten veröffentlicht"

      hätte doch vollkommen ausgereicht.

      Eine solche Antwort ist freundlich und konkret....Freut euch doch lieber, dass eure Inovationen von einigen aus der Pokergemeinde als Wertschöpfend angesehen werden, oder?
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Original von tanis45
      @ghost

      Ja, ich habe mir das Video schon ganz angeschaut, aber ich bin nicht sicher, ob ich jede Info auch ganz behalten habe.... Ich werde mir das Video auch noch mal GANZ anschauen, wahrscheinlich sogar 3-4 mal, da ich in der Info-Verarbeitung wohl zu langsam bin.

      Und ja, ich hätte mir das Chart auch abschreiben können, weil ich es aber lieber in eurem schönen Format haben wollte, finde ich die Frage legitim.

      Ich versteh hier gerade die ganze Aufregung gegen das SHC nicht, aber eine klare Antwort, wie:

      "das Starting Hands Chart ist noch nicht veröffentlicht, wird aber, obwohl wir es eigentllich doof findet, zusammen mit dem Artikel von Hasenbraten veröffentlicht"

      hätte doch vollkommen ausgereicht.

      Eine solche Antwort ist freundlich und konkret....Freut euch doch lieber, dass eure Inovationen von einigen aus der Pokergemeinde als Wertschöpfend angesehen werden, oder?
      Das darfst du nicht falsch verstehen. Ich glaub vielen hier geht es eher darum andere vor kostspieligen Fehlern zu bewahren indem sie sich auf ein SH SHC einlassen..
    • tanis45
      tanis45
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 997
      ja, ich habe auch nichts dagegen (und freu mich auch) vor kostspieligen Fehlern bewahrt zu werden, aber das hat ja nix mit der Frage an sich zu tun, oder?

      Ich kann ja die ganzen Bedenken bzgl. des SHC verstehen... , ach egal...vielleicht war es bei mir auch heute nur ein schwerer Arbeitstag :) )
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Du darfst mich nicht falsch verstehen. Ich poche mit Absicht so haarig auf dem Thema rum, da grade das Thema Preflopspiel im Moment uns sehr beschäftigt und es da zwei Linien gibt die wir fahren können.

      1. Wir orientieren Anfänger weiter an Charts und bilden eine Masse an Breakevenspielern aus und riskieren, dass die Spieler sich andersweitig weiterbilden, da diese Charts nur dem Durchschnittsspieler zum Durchschnittspoker verhilft

      ODER

      2. Wir zwingen den Anfänger zum selbstständigen Denken indem wir ihm möglichst wenig "IF then Else Material" in die Hand geben. Das erfordert vor allem Eigeninitiative, aber fördert die Entwicklung des Spielers massiv.


      Ich persönlich bin eindeutig auf Seite 2 dieser Diskussion und forciere diese Lehrweise auch sehr stark. Ich hab schon häufig deswegen mit Usern diskutieren müssen, bleibe aber dabei, da die interessierten User damit deutlich schneller und effizienter ausgebildet werden. Ich lasse damit halt den "Casual"-Pokerspieler etwas auf der Strecke liegen.

      Für den Casual Pokerspieler aber reichen auch scho ndie Bronzeartikel, der brauch keinen ORC Chart und auch keine Erklärung über die Hintergründe.

      Edit: Zum Thema selber nochmal. Wenn du die Hintergründe des Videos wirklich verstanden hast (falls Fragen bestehen, dann steht dir dieses Forum offen und ich habe das Video maßgeblich mitgestaltet -> ich weiss also worums geht), dann wirst du den Chart nicht mehr brauchen, da er nur Orientierungspunkt für die Abweichungen ist die erläutert werden.
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Original von Ghostmaster
      Du darfst mich nicht falsch verstehen. Ich poche mit Absicht so haarig auf dem Thema rum, da grade das Thema Preflopspiel im Moment uns sehr beschäftigt und es da zwei Linien gibt die wir fahren können.

      1. Wir orientieren Anfänger weiter an Charts und bilden eine Masse an Breakevenspielern aus und riskieren, dass die Spieler sich andersweitig weiterbilden, da diese Charts nur dem Durchschnittsspieler zum Durchschnittspoker verhilft

      ODER

      2. Wir zwingen den Anfänger zum selbstständigen Denken indem wir ihm möglichst wenig "IF then Else Material" in die Hand geben. Das erfordert vor allem Eigeninitiative, aber fördert die Entwicklung des Spielers massiv.


      Ich persönlich bin eindeutig auf Seite 2 dieser Diskussion und forciere diese Lehrweise auch sehr stark. Ich hab schon häufig deswegen mit Usern diskutieren müssen, bleibe aber dabei, da die interessierten User damit deutlich schneller und effizienter ausgebildet werden. Ich lasse damit halt den "Casual"-Pokerspieler etwas auf der Strecke liegen.

      Für den Casual Pokerspieler aber reichen auch scho ndie Bronzeartikel, der brauch keinen ORC Chart und auch keine Erklärung über die Hintergründe.

      Edit: Zum Thema selber nochmal. Wenn du die Hintergründe des Videos wirklich verstanden hast (falls Fragen bestehen, dann steht dir dieses Forum offen und ich habe das Video maßgeblich mitgestaltet -> ich weiss also worums geht), dann wirst du den Chart nicht mehr brauchen, da er nur Orientierungspunkt für die Abweichungen ist die erläutert werden.
      Guter Ansatz. Hab es Hasenbraten auch schon persönlich gesagt, aber z.B. die Videoserie von euch beiden ist sehr gelungen und ein Schritt in die richtige Richtung. Zum einen gibt sie gut Informationen für Einsteiger zum anderen bleibt dort Raum für (zwingend erforderliche) eigene Gedanken. Ich fand es innerhalb der Videos sehr gut das Hasenbraten mehrfach drauf "rumgeritten" ist das die Charts unterm Strich keinen Sinn machen.
    • tanis45
      tanis45
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 997
      @ghost

      danke für deine ausführliche Antwort - dass ihr das Thema ernst nehmt und nicht abwürgen wollt, sehe ich sehr gut, danke.

      Evetuell aber ein Hinweis: bereits sehr gut bereitet ihr eure Lehrinhalte mittels verschiedener Medien auf, so dass die verschiedenen Lerntypen etwas davon haben.

      Mir persönlich selbst helfen Charts um mir Dinge zu merken , An denen passe ich mein Spiel dynamisch an. Andere Leute können all die schwierigen Überlegungen (und Poker ist für mich ein verdammt schwieriges Spiel) sich einfach merken und anwenden. Bei mir ist jeder Schritt, den ich beim Pokern mache, harte Arbeit, selbst viele kleine Dinge fallen mir - ohne dass ich sie mir abstrakt anhand von Mindmaps, Algorithmenbäume und Charts darstelle super schwer zu merken und gleichzeitig auch anzenden...Deswegen: Eventuell ist euer Streit, den ihr gerade in der Redaktion habt, gar kein Streit, sondern die Diskussion, ob es einfach verschiedene Lerntypen gibt...