NL5 Einstieg auf Stars

    • Quambo
      Quambo
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 389
      Einen wunderschönen guten Abend,

      ich bin schon seit einer gefühlten halben Ewigkeit hier angemeldet, aber habe erst in den letzten Wochen angefangen mich wieder mehr mit Pokern zu beschäftigen, nach einigen guten Resultaten im Live Poker. Kurze Rede noch kürzerer Sinn, ich wollte mich mal ein wenig schlauer machen.

      Zu meiner Pokerkarriere:
      Bin seit ca 9 Monaten bei Pokerstars (bis jetzt nur da gespielt, kurz mal auf Mansion) angemeldet und habe bis vor kurzem immer SSS gespielt. In letzter Zeit ist mir aber aufgefallen, dass obwohl es am Anfang schon Spass gemacht hat, SSS für mich kein richtiges Pokern ist, da man wenige Faktoren mit einbezieht und die meiste Zeit nur daumendrückend vor dem Bildschirm wartet während man mit Kings mal wieder in Asse reingerauscht ist. Deswegen wollte ich nun Anfangen BSS zu spielen, habe gerade ca 200$ auf Stars (nicht getracked) und wollte mit NL5 FR anfangen.
      Nun zu meinen Fragen:

      1. Ist NL5 ein gutes Einstiegslimit oder ist da durch die große Anzahl von Fishen der Lerneffekt zu klein?
      2. Hätte jemand Interesse an einer Übungsgruppe (bin 21, Student und habe Skype/Teamspeak) ab November (vorher kommen erstmal noch Examen)
      3. Was ist der beste Weg eine Session im nachhinein zu begutachten, welches sind die wichtigsten Faktoren?

      Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen und wenn ich ein paar tausend Hände gespielt habe, werde ich meine Stats mal posten, ich habe mir heute die Hold'Em Manager Small Stake Version gekauft (Key noch nicht angekommen, dauert das öfters mehrere Stunden?). Die Bronzeartikel hab ich schon bei einem Freund gelesen, ich habe jetzt Titan noch installiert (getracked) um eben Silber freizuspielen.

      Vielen Dank schonmal im vorraus
      und noch einen Schönen Abend
  • 2 Antworten
    • Mueslirocker
      Mueslirocker
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 1.469
      Najo, wichtig ist es, sich nach der Session große Verlusthände, bzw. einfach unklare Hände noch einmal anzuschauen. Diese kannst du während der Session mittels HM markieren, um sie nachher einfach und schnell wieder zu finden. Unklare Hände am besten auch ins Handbwertungsforum posten ! Und dort auch selbstständig aktiv bei Händen von anderen Leuten diskutieren.
      Dann sollte einer BSS nl5 Karriere nichts im Wege stehen ;) .
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      Original von Quambo
      1. Ist NL5 ein gutes Einstiegslimit oder ist da durch die große Anzahl von Fishen der Lerneffekt zu klein?
      2. Hätte jemand Interesse an einer Übungsgruppe (bin 21, Student und habe Skype/Teamspeak) ab November (vorher kommen erstmal noch Examen)
      3. Was ist der beste Weg eine Session im nachhinein zu begutachten, welches sind die wichtigsten Faktoren?
      1) lerneffekt zu klein... es geht darum, dich zurecht zu finden. wenn du NL5 schlagen kannst, hast du ne sicherheit, falls es auf >=NL10 mal probleme gibt. sicher gibt es moves oder konzepte, die auf NL5 nicht funktionieren, aber die kannst du auch noch nicht bringen :)
      2) ich nicht
      3) PT/elefant: a) die hände mit größtem verlust/größtem gewinn anschauen. b) hände, wo du unsicher warst (TPTK, mid pocket pair, situationen mit c/r usw.)

      keine stats posten... das bringt eig. nix