Edges im Highroller Event

    • Barbarendave
      Barbarendave
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2007 Beiträge: 822
      Im Livethread kam die Frage auf, ob die Spieler in einem so starken Feld wirklich Edges gegeneinander haben, oder ob so ein Turnier eher eine Art ist, zu zeigen, wie dicke man es hat.
      Ich denke aber doch, dass es auch unter Pros, selbst wenn kein Fisch am Turnier teilnimmt noch immer manche deutlich besser sind als andere, und deswegen einen so hohen positiven EV haben, dass es sich für diese Spieler zumindest lohnt, dort mitzuspielen.
      Oder ist es so marginal +EV, dass es kaum den Zeitaufwand und den hohen Buyin und damit verbundene Swings wert ist zu spielen (rein pokertechnisch, dass es den meisten auch einfach Spaß macht, ist wohl klar)?
      Ich will nicht auf eine Diskussion wie "xy ist ein Fisch und Dwan hat ne dicke Edge" hinaus, sondern eher allgemein wissen, ob Turnierpoker sich in der Form wirklich lohnt.
  • 10 Antworten
    • honortheBlix
      honortheBlix
      Silber
      Dabei seit: 02.02.2009 Beiträge: 466
      ne, solche turniere sollte keiner spielen.

      damit du dir dein köpfchen nicht so hart zerbrechen musst werf ich einfach mal das stichwort "advanced implied odds" in die runde
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.330
      Man muss auch beachten, dass gewisse Spieler Ihre Edges nur in bestimmten Situationen haben.

      Ein Phil Hellmuth mag in einer Cashgamerunde mit 5 anderen Pros vielleicht der Fish sein, in einer 10 Handed Cashgamerunde vielleicht schon nicht mehr und in einem MTTurnier der Shark. Während es bei einem Tom Dwan vielleicht genau andersrum ist, weil er tendenziell relativ ungeduldig ist und versucht den Tisch zu dominieren. Was nicht heisst, dass sie nicht in der Lage sind sich Situationen entsprechend anzupassen... aber ob sie trotz Anpassung so gut sind wie Spieler, deren Grundstil bereits der momentanen Situation angepasst ist ist fraglich.

      Auch wenn Spieler wie Chris Ferguson, PH, Jen Harman uvm für ihren Spielstil gerne belächelt werden haben sie doch bei Turnieren häufig eine große Edge auch gegen andere Pros, während es andersrum für viele Online/Cashgame Pros noch einiges zu verdienen gibt... sei es an Ruhm, fürs Ego, Werbedeals usw.
      Jeder will eben nicht nur das Geld, sondern auch einfach einen großen Titel gewinnen und deswegen nehmen alle Teil... außerdem hällt sich ja sowieso jeder für den besten Spieler ;)
    • Maniax
      Maniax
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 1.084
      Ich denke Edges sind für einige Spieler vor allem in den Highroller events vorhanden, welche auch im Fernsehen ausgestrahlt werden. Fernsehzeit ist nämlich immer ne Motivation für Pokerräume die eine Reihe von Spielern sponsoren in solche Events einzukaufen um halt repräsentiert zu werden.
      Ob und in wieweit diese Spieler +ev sind in solchen Highroller events ist den Sponsoren natürlich egal, aber ich denke die Pros werden sicherlich Edges untereinander und aufeinander haben.

      So ähnlich habe ich es zumindest mal bei 2+2 gelesen
    • diskuswerfer85
      diskuswerfer85
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2009 Beiträge: 128
      Ich denke die spieler verdienen schon durch Fernsehgelder und sponsoren verträge genug. Die Poker gewinne sind da nebensache, in erster linie sind diese Leute entertainer.
    • shizophren
      shizophren
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2009 Beiträge: 241
      naja stimmt auch nicht so ganz. die top tv pros können bestimmt ganz gut von den werbe einnahmen leben der rest kriegt meist nur ein paar tunier buyins und evtl. nochn bischen aufwandsentschädigung meines wissens.
    • winkiac
      winkiac
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 879
      es sind ja nicht alle highstaker gleich gut, also hat immer einer ne edge.
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Original von diskuswerfer85
      Ich denke die spieler verdienen schon durch Fernsehgelder und sponsoren verträge genug. Die Poker gewinne sind da nebensache, in erster linie sind diese Leute entertainer.
      Also an Fernsehgeldern gibt es gar nicht mal so viel, da zählt wohl eher der "Ruhm" und die Aufmerksamkeit durch die Öffentlichkeit.
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von Seekorn
      Original von diskuswerfer85
      Ich denke die spieler verdienen schon durch Fernsehgelder und sponsoren verträge genug. Die Poker gewinne sind da nebensache, in erster linie sind diese Leute entertainer.
      Also an Fernsehgeldern gibt es gar nicht mal so viel, da zählt wohl eher der "Ruhm" und die Aufmerksamkeit durch die Öffentlichkeit.
      War das nicht Matusow der gesagt hat er würde für den FT des Main Events alleine 25 Millionen Doller an Sponsorengeldern bekommen? Also ich denke da kommt schon einiges zusammen.
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Sponsoren != Fernsehgelder ;)

      Aber auch 25mio an Sponsorengeldern halte ich für völlig utopisch. erstrecht für einen Matusow. ;)
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von Seekorn
      Sponsoren != Fernsehgelder ;)

      Aber auch 25mio an Sponsorengeldern halte ich für völlig utopisch. erstrecht für einen Matusow. ;)
      Naja, ich wollte eher auf die "Edges" bezug nehmen - selbst wenn die nicht vorhanden sind ist durch Sponsoring und andere Nebeneinnahmen so viel Geld zu holen dass sich das sicher lohnt.

      Ich finde die Quelle leider nicht wo Matusow über die Finaltischprämien spricht, aber es war auf jeden Fall eine absurd hohe Summe.