Zu hoher player/flop - Wert. Gewinnen unmöglich?

    • Mueslirocker
      Mueslirocker
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 1.469
      (edit: bevor es verplant wird, es geht ausschließlich um FL).

      Hi, mir ist schon häufiger aufgefallen, dass man gegen bestimmte Gegner einfach nicht gewinnen kann. Habe heute gewohnheitsmäßig die Tische nach Spieler/flop sortiert und einen Tisch gehabt, in denen ich mit >75vpip/5pfr Gegnern am Tisch saß (FL SH .25/.50).
      Es war scheinbar unmöglich zu gewinnen, dabei ist es nicht so, dass die Gegner gewonnen haben. Nein, durch das Braindeadspiel und den rake, waren einfach alle Spieler im minus.
      Die 3 Leute haben einfach immer opengelimped und jedes raise gecalled, einfach immer und bis zum river durchgecalled. Gegen 3 Spieler am flop, sinkt die equity so stark, dass man zwangsweise durch ein twopair am flop durch eine vermeintliche blank verliert. Und wenn man nur auf monster preflop wartet QQ+ um zu raisen und ansonsten einfach mitlimpt und nur monster aggressiv weiterspielt, fressen einen auf lange sicht die blinds, man macht jedenfalls keinen Gewinn.

      Ich habe schon häufiger im Forum gelesen, dass Spieler geäußert haben, dass man auf kleinen Limits gegen die Fische und ihr sinnloses Spiel in manchen Konstallationen einfach nicht gewinnen kann. Die Antwortet bestanden meist aus flames "lool, als ob du gegen bessere Spieler eine Edge hast" , "je mehr Fische desto besser". Ich selbst habe auch so gedacht.

      Denke da nach dem Erlebnis aber etwas anders, gegen soviele donks ist man am flop einfach nie HU, viele standardlines machen einfach keinen Sinn, die Gegner spielen völlig unreadable. Ich habe 30 BB an diesem Tisch gelassen.
      Endlich einmal heads up, er trifft trips am flop und called mich bis zum showdown einfach nur runter, ich hatte midpair und denke, klasse keine Gegenwehr, dann seh ich mich vorne. Der 75 vpip und 75 WTS donkey called mich ja hier auch mit lowpair und alles ab jack high.

      Ich denke ich suche mir jetzt noch noch Tische mit max 50% spieler/flop, diese Spielen dann wenigstens readable, man kann deren ranges einschätzen und sie spielen, um es salop auszudrücken, nach "den Regeln".

      Jemand mit ähnlichen Erlebnissen?
      Ihr dürft flamen, ich bleib dabei, mit einer bestimmten Donkkonstellation am Tisch ist man völlig hilflos und verlässt nach einer Weile frustriert den Tisch, der Glaube an eine strategische Komponente im Poker dahin, alles nur Glücksspiel. :f_confused:

      ------------------------------------------

      Gerade nochmal eine mini session drangehängt, Tische mit <50% Spieler/flop (statt >60% rausgesucht, Graph sagt alles .....). Die Gegner waren natürlich immer noch schlecht, gegen bessere Spieler als mich will ich ungern Spielen, aber sie haben zumindest schon die Funktion des Foldbuttons herausgefunden, wussten, dass man auf raises auch mal folden darf und erhöhen auch von alleine mal. Die Session war herlich entspannend.



      Bei Hand 234 neue Tische geöffnet. Jetzt könnte man das natürlich als Standardswing bezeichnen, die session ist sehr klein (Null samplesize), ich bleib trotzdem dabei, dass man auch auf größere Samplesize auf Dauer und gegen den Rake nur schwer Gewinn macht, die Edge ist wohl einfach zu klein.

      Keiner mit ähnlichen Erfahrungen? Vielleicht passt es auch eher in die Sorgenhotlin :s_frown:
  • 4 Antworten
    • Alexmf
      Alexmf
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 2.854
      Mit geeigneter Adaption kann man sicher auch da bzw gerade da gewinnen. Halt nicht mehr unbedingt mit A3o isolieren und solche plays machen. Pockets auf Setvalue spielen, suited connectors und ähnliche drawlastige Hände spielen. Wissen, wann Toppair nicht mehr gut ist. Keine Bluffs. Und wenn man ne richtig gute Hand hat die ganzen callingstations bluten lassen.
    • Mueslirocker
      Mueslirocker
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 1.469
      Ja, isolieren kann man leider vergessen :( (wo ich gerade das doch so gerne mag im FL).
      Man muss wohl wirklich auf draws spekulieren, gut ausbezahlt wird man auf jedenfall, ob das reicht ist halt die Frage, die blinds sucken einen ja im Vergleich zu nl noch viel stärker aus und ich hab schon sss'ler aufgrund der Blinds weinen sehen.
      Auf alle Fälle müsste das eigene Spiel komplett umgestellt werden, preflop raisen kaum noch, zumindest nur noch openraising, ansonsten mit QQ+ und hoffen das das overpair hält.
      Alles ein wenig tighter angepasst und vornehmlich scs und pokets.
      Macht ja auch nicht wirklich Spaß, vor allem, wenn man das Standardspiel anwenden will, was man hier gelehrt bekommt und in den Videos sieht.
    • GoozM4n
      GoozM4n
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2007 Beiträge: 474
      Gerade preflop musst du die Hände aus dem Caller-vor-dir-Chart raisen, weil deine Starthand normalerweise eine hohe Equity hat.
      Wenn du in später Position sitzt und vor dir schon 3 Stations gelimpt haben, würde ich z.B auch T9s raisen.
      Wer reingelimpt hat, foldet ja meistens eh nicht mehr und der BB is auch oft noch dabei.
      Kannst ja mal im Equilator schaun, welche Starthände bei so vielen Spielern gut sind.
      Postflop könntest du theoretisch genauso passiv spielen, wie ne CS-Backe.
      Deine Edge ist ja schon, dass du profitabel nach O&O callen kannst.
      Und wie weiter oben schon geschrieben, eher Hände mit guter Playability spielen; keine Valuebets am River verpassen, aber nur, wo du wirklich welche hast.
      Dann muss das klappen.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.757
      Ein Problem ist sicher die kleine Samplesize. Man kann aus dem Geschehen an einem Tisch keine sichere Tendenz ableiten. Das beste Rezept gegen loose Spieler ist, Position auf sie zu haben. Spekulative Hände gewinnen preflop an Wert, weil du sie nach ein paar Limpern spielen kannst. Postflop das Bluffen vermeiden, denn gegen Callingstations bluffst du dich zu Tode. Dafür musst du sie mit made Händen um so härter valuebetten.

      Da du Gold bist, steht dir dieser Artikel zur Verfügung: http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/63/