Onlinepoker und Sicherheitsüberprüfung Ü2

    • sdl2s
      sdl2s
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.09.2009 Beiträge: 3
      Hallo,

      ich bin mir nicht sicher, ob ich hier jemanden finde, der mit mit meinem "Problem" weiterhelfen kann aber wenn nicht hier, wo dann...
      Vielleicht stand ja doch schon mal jemand von euch vor dieser oder einer ähnlichen Situation.
      Ich spiele nun seit ein paar Jahren Onlinepoker und habe auch ein paar mal $x.xxx auf mein Bankkonto bzw. meine KK ausgecasht und habe dadurch wohl auch ein paar Euronen mehr auf dem Konto als der durchschnittliche Bürger mit 22 Jahren...Okay soweit nix besonderes, so geht es vielen anderen hier wohl auch ;)
      Nun soll ich aber beruflich für ein Projekt eine Sicherheitsüberprüfung (Ü2) über mich ergehen lassen. Nähere Infos dazu und den "offiziellen" Umfang dieser Prüfung findet man z.B. hier: >klick<
      Hört sich ja erstmal harmlos an, da ich eigentlich nix zu verbergen habe und auch für keinen Geheimdienst tätig bin. ^^
      Allerdings bin ich mir nicht sicher in wie weit Onlinepoker diese Prüfung beeinflussen kann/wird, wenn man z.B. auf meinen Konten herumspioniert. (steht zwar nix von in dem PDF, aber diverse Internetquellen sind da andere Meinung.)
      Das ist jetzt eine ziemlich blöde Situation, da es wohl ziemlich blöd kommt, wenn ich meinem Chef sage, dass ich nicht bereit bin diese Prüfung über mich ergehen zu lassen. :-/
      Andererseits wäre es noch dümmer, die Prüfung zu machen, damit wohl möglich noch schlafende Hunde zu wecken und dann man Ende eh durch zu fallen wegen Glückspielsucht/Geldwäscheverdacht/"Bestechung durch den Geheimdienst von Gibratar" *g* oder was weiß ich was man daraus so schließen könnte...

      Die Fragen die ich mir nun stelle sind folgende:
      1) Kann/wird die Prüfung daran scheitern?
      2) Wenn ich nach den Geldeingängen auf meinem Konto befragt werden würde, was sagt man denen? Glücksspiel? Poker?
      3) Was könnte das außer dem Durchfallen bei der Ü2 noch an Konsequenzen nach sich ziehen? Könnte das Finanzamt da was zugesteckt bekommen o.ä. sodass ich dann noch privat Konsequenzen durch Pokern zu befürchen hätte.

      Ich hoffe irgendwer hat hier vielleicht ein wenig Ahnung von dem Thema, da er vll selbst schon mal sowas durchlaufen hat und pokert oder beruflich mit sowas zu tun hat oder wie auch immer.

      Bin auf jeden Fall dankbar für jeden brauchbaren Hinweis zu diesem Thema!

      MFG sdl2s
  • 5 Antworten
    • falkfisher
      falkfisher
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 144
      Hast du die Kohle versteuert? Nein.

      Ichz mag nicht alles lesen, aber:

      Wer führt die Untersuchung durch, wer anschl. Zugang zu den Daten?
    • Psylopath
      Psylopath
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 134
      Hast du direkt über deine Pokerseite ausgecashed, oder gings über Umwege (zB Neteller).
      Wenn zweiteres, dann würde ich einfach erklären, daß du das Geld von deinen (reichen) Eltern hast, oder auch in schlechten Zeiten ein gutes Händchen an der Börse hattest.

      Grundsätzlich denke ich aber nicht, daß so eine Prüfng die Offenlegung deiner Konten rechtfertigt.

      Zumindst in Österreich ist dies selbst dem Finanzamt nur bei einem konkreten Verdacht auf ein Vergehen möglich.
    • sdl2s
      sdl2s
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.09.2009 Beiträge: 3
      Original von falkfisher
      Ichz mag nicht alles lesen, aber:

      Wer führt die Untersuchung durch, wer anschl. Zugang zu den Daten?
      Hättest du alles gelesen wüstest du das es eine staatliche Untersuchung ist.
      Ich will dich nicht angreifen und bin für jede Hilfe dankbar aber warum postest du hier, wenn du dich eigentlich gar nicht mit dem Thema befassen willst?

      Original von Psylopath
      Hast du direkt über deine Pokerseite ausgecashed, oder gings über Umwege (zB Neteller).
      leider über die Pokerseite

      Original von Psylopath
      Grundsätzlich denke ich aber nicht, daß so eine Prüfng die Offenlegung deiner Konten rechtfertigt.
      Das sehe ich persönlich auch so aber wen interessiert das im Überwachungsstaat Deutschland?
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Original von sdl2s

      [...]

      dann man Ende eh durch zu fallen wegen Glückspielsucht/Geldwäscheverdacht/"Bestechung durch den Geheimdienst von Gibratar" *g* oder was weiß ich was man daraus so schließen könnte...
      Das ist doch Humbug. Falls man überhaupt irgend etwas in der Richtung feststellen sollte, erklärst Du, dass Du ab und zu ein bisschen Online-Poker spielst und fertig. Warum sollte das ein Problem sein?
    • sdl2s
      sdl2s
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.09.2009 Beiträge: 3
      Noch weitere Meinungen oder gar Erfahrungen dazu?