Brauche ma Info über Mindesabstand (KFZ)

    • likandoo
      likandoo
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 4.375
      Und zwar war ich heute in einen Unfall verwickelt.

      Und nun habe ich eine Frage (hab natürlich schon gut gegoogelt aber zu dem Teil nichts gefunden).

      Erst ma ne kurze Schilderung:

      Also es war innerorts eine sehr lange Autoschlange den Berg runter die komplett im Stillstand war, also vorallem gehts um den PKW vor mir der stillstand und ich selber stand still.

      So und nun rauscht mir eine ältere Dame voll hinten drauf, und ich stand eh schon auf den Bremsen da ich ja am Berg war aber konnte es nicht verbremsen und sie schob mich direkt auf den vorderen PKW.

      Jetzt is das witzige das ich vorne viel mehr Schaden habe als hinten weil se mich direkt auf ne Anhängerkupplung geschoben hat. Nun die Frage gibt es einen Mindestabstand im Stillstehenden Verkehr? Also kann ich eine Teilschuld bekommen? (War ca 1,5m entfernt vom vorderen Auto).

      Was man noch dazu sagen muss das das vordere Auto gar keinen Schaden hat weils bei dem wirklich nur die Anhängerkkupplung erwischt hat. Geht also quasi nur um meinen eigenen Schaden ob da das hintere Auto zu 100% aufkommen muss?


      Ich hoffe das war nicht zu kompliziert erklärt!
  • 16 Antworten
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Denke schon. Bei nem Auffahrunfall hat immer der hintere Schuld, zumal du ja gar nichts gemacht hast.
      Ich glaube auch nicht, dass es einen Mindestabstand im Stand gibt.
    • Strunz2k
      Strunz2k
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 427
      die alte ist schuld ganz einfach arbeite im büro in einem autohaus und bin für die unfallschaden abwicklung zuständig habe viele solcher akten bearbeitet und immer sind die omis schuld *g* mach dir keine sorge wenn sie die hinten auffährt und dich nach vorne schiebt kannst du ja nix für sie trägt den schaden
    • likandoo
      likandoo
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 4.375
      ah gut danke genau das wollt ich hören :D
    • Risinhigh
      Risinhigh
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.461
      Es gibt keinen Mindestabstand im Stand zum Vordermann den man einhalten müßte. Selbst wenn du 1cm Platz gehabt hättest wäre die Person IMMER Schuld die dich auf das Fahrzeug vor dir schiebt.

      Zudem hätte die gute Frau auch noch ein Verwarngeld i.H.v. 35 Euro erhalten wenn ihr die Polizei gerufen hättet die dich auch direkt über deine nicht vorhandene Schuld aufgeklärt hätte...

      Ich frage mich sowieso warum man in solchen Situationen nicht einfach die Polizei dazu ruft, dann gibt es auch bei der Abwicklung aufgrund von Vernünftigen Unfallprotokollen keine weiteren Fragen bei Versicherung und Co und die hätten dich auch sofort über deine nicht vorhandene Schuld aufgeklärt...
    • likandoo
      likandoo
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 4.375
      Ich hab die Polizei sofort gerufen!

      Aber da war nix mit Verwarngeld und der Polizei war auch scheißegal wer Schuld war, die haben gesagt sie protokollieren alles fotografieren alles usw und dann wenn es zu Streitigkeiten mit der Versicherung kommt schalten die sich nochma ein!

      Und wer alles zu wieviel Prozent Schuld hat konnten se auch nicht sagen!
    • Strunz2k
      Strunz2k
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 427
      ne mach dir mal keine sorgen was besseres kann dir nicht passieren wenn es ne alte krücke ist bekommst meist noch mehr kohle als das auto wert hat ;) wenn es echt ne alte karre ist :)
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      hier stand mist
    • likandoo
      likandoo
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 4.375
      leider Neuwagen :( erst 2k Kilometer das is der scheiß. Klar die Reperatur wird gezahlt. Aber kann man da noch was wegen Wertverlust machen? Weil is schon heftig für nen Neuwagen :(
    • Risinhigh
      Risinhigh
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.461
      Naja wenn es ein anständiges Protokoll und Fotos gibt ist ja alles bestens, dann sollte es auch keine Probleme mit der Versicherung geben...

      Und zu den Polizisten sag ich mal nix was mir evtl. als Beamtenbeleidigung ausgelegt werden könnte :rolleyes:

      Die Sache mit dem Verwarngeld bekommt der andere Unfallbeteiligte meistens auch garnicht mit ...
    • Strunz2k
      Strunz2k
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 427
      wird dann der sachverständige feststellen wegen wertminderung
    • Strandbengel
      Strandbengel
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 2.252
      Original von likandoo
      Ich hab die Polizei sofort gerufen!

      Aber da war nix mit Verwarngeld und der Polizei war auch scheißegal wer Schuld war, die haben gesagt sie protokollieren alles fotografieren alles usw und dann wenn es zu Streitigkeiten mit der Versicherung kommt schalten die sich nochma ein!

      Und wer alles zu wieviel Prozent Schuld hat konnten se auch nicht sagen!
      also aus sicht der polizei:
      du, der vor dir und die oma bekommen ne unfallmitteilung!
      dadrauf sieht man zum einen die personalien etc. für die versicherung und zum andern wer schuld war. in dem fall die oma, die auch alles bezahlen muss (voraussichtlich).
      darüber wer schluss endlich wieviel prozent bezahlen muss, macht die polizei keine angaben, weil sie das nicht entscheidet!
      n verwarngeld hätten sie theoretisch nehmen müssen von der oma, aber sie können auch nach eigenem ermessen es bei einer mündlichen verwarnung belassen.
      (ob sie die oma verwarnen oder nicht, kann dir aber iegentlich egal sein, weil das vg nichts mit der versicherung zu tun hat)


      @risinghigh: beamtenbeleidigung gibts nicht, gibt nur die normale beleidigung :P
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Original von likandoo
      leider Neuwagen :( erst 2k Kilometer das is der scheiß. Klar die Reperatur wird gezahlt. Aber kann man da noch was wegen Wertverlust machen? Weil is schon heftig für nen Neuwagen :(
      Naja Unfallwagen ist Unfallwagen, leider. Vlt. ist es ja en Totalschaden und du bekommst das Auto ersetzt.
    • likandoo
      likandoo
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 4.375
      Original von TheKami
      Original von likandoo
      leider Neuwagen :( erst 2k Kilometer das is der scheiß. Klar die Reperatur wird gezahlt. Aber kann man da noch was wegen Wertverlust machen? Weil is schon heftig für nen Neuwagen :(
      Naja Unfallwagen ist Unfallwagen, leider. Vlt. ist es ja en Totalschaden und du bekommst das Auto ersetzt.
      nene Totalschaden isses auf kein Fal :D Das kann ich auch als Laie sagen :D Gut kann sein das unter der Frontschürze auch die Klimaanlage was abbekommen hat oder was da auch direkt danach kommt, aber alles ersetzbar denk ich!
      Aber ich fahr morgen einfach ma in die Werkstadt meines Vertrauens dann sieht man das ja eh :)

      Danke schonma!
    • Risinhigh
      Risinhigh
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.461
      Original von Strandbengel
      @risinghigh: beamtenbeleidigung gibts nicht, gibt nur die normale beleidigung :P
      hast im Prinzip recht aber es gibt bei Amtsträgern schon ne Besonderheit gem. §194 (3) StGB aber ja im Prinzip ist der Straftatbestand gem. §185 StGB für Beamten und "Normalos" identisch aber mit dem Begriff "Beamtenbeleidigung" kann auch ein nicht Jurist etwas anfangen da es Volksmund ist ^^
      Zudem würde es eher verfolgt als wenn ich einen "Normalo" beleidige da Beamten sehr viel Wert darauf legen nicht beleidigt zu werden ;)
      Es gibt also aus juristischer Sicht nur einen minimalen Unterschied aber draußen in der weiten Welt Deutschlands gibt es bei der Beleidigung von Beamten doch gewaltige Unterschiede auch wenn es nicht so sein sollte ^^
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von likandoo
      leider Neuwagen :( erst 2k Kilometer das is der scheiß. Klar die Reperatur wird gezahlt. Aber kann man da noch was wegen Wertverlust machen? Weil is schon heftig für nen Neuwagen :(
      Wie alt war der "Neuwagen" denn?

      Also ich bin jetzt zu faul zum suchen, aber es gibt genug Urteile, dass bei einem Neuwagen der komplette Neuwert des Autos (natürlich abzüglich des Restwertes) ersetzt wird.

      Google halt mal Unfall + Neuwagen, da dürfte sich schon was finden..
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.687
      Bin auch der festen Überzeugung, dass es bei Neuwagen bis zu einem gewissen km oder Zeitlimit eine gesonderte Regelung gibt...