Wenn der "schnelle" Erfolg ausbleibt

    • Jetta
      Jetta
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2007 Beiträge: 669
      Es gibt ja viele Artikel darüber, wann man als SSSler den Tisch oder die Session verlassen bzw. beenden sollte, mit Stack >25bb, zu tighte Villains, zuviele SSSler, wenn Stop-Loss Limit erreicht ist usw.
      Nicht selten sitzt man nur kurz am Tisch, holt sich seine Kohle oder flieht vor unprofitablen Gegnern. Oftmals innerhalb der ersten 1,2,3 Runden.

      Leider auch nicht so selten sitzt man aber manchmal auch an einem Tisch und bekommt einfach keine Starthände, oder muss sie gegen aggressive Gegner doch noch aufgeben. Eine äußerst unprofitable Situation halt.

      Man kann stoisch sitzen bleiben und auf Starthände weiter warten und seine Blinds Runde für Runde weglegen. So is man auch ohne Action nach 100 Händen fast einen Stack down.

      Also was tun??
      Abwarten um dann wenigstens mit ner guten Hand mit BE den Tisch verlassen?
      Oder wo ist Eure Schmerzgrenze des Wartens? Schliesslich könntet ihr ja an einem anderen Tisch Gewinn einfahren...

      Ich entscheide mich nach 50 gespielten Händen, was ich tue, meist geh ich sofort, manchmal bleib ich noch 1-2 Runden sitzen.

      Was macht Ihr???
  • 8 Antworten