Live-Hand-Analyse: EV / Sklansky Bucks berechnen

    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      Ich hab grad nen Knoten im Hirn.

      Ich habe am Wochenende eine irgendwie coole Hand gespielt, in der ich nach dem Flop Favorit war aber von beiden Villains ausgesuckt wurde. Ich hab die %% mit Stove ausgerechnet, hier kurz die Hand:

      NL50, 10-Handed

      Hero (91€): 77 am BU
      UTG raises 20€, 4 calls, hero calls
      flop (pot: 120€) TT7
      UTG bets 20 (all in), 3 folds, CO calls, hero raises to 71 (all-in), CO calls 51.
      Turn: T
      River: 8

      Main Pot: 120+20+20+20 = 180€
      Side Pot (hero vs CO): 102€

      UTG zeigt QTs (wins main pot)
      CO zeigt 88 (wins side pot)
      Hero says "gg wp nh stfu wtf"


      Laut Stove bin ich am Flop insgesamt 68% Favorit. Ja HallÖÖchen, geflopptes full.
      Für den Side Pot gegen CO bin ich 83% Favorit, sagt Stove.


      Board: 7c Th Ts
      Hand 0: 68.328% 68.33% 00.00% 66636 0.00 { 77 }
      Hand 1: 08.084% 08.08% 00.00% 7884 0.00 { 88 }
      Hand 2: 23.588% 23.59% 00.00% 23004 0.00 { QTo }
      Board: 7c Th Ts
      Hand 0: 83.232% 83.23% 00.00% 14832 0.00 { 77 }
      Hand 1: 16.768% 16.77% 00.00% 2988 0.00 { 88 }

      Jetzt würde ich gerne den EV berechnen, und dabei ist mir irgendwo ne Synapse im Weg, die da nicht hingehört. Oder was.


      Ich schreib mal auf was ich gerechnet habe, und Ihr lacht mich dann aus (oder, noch besser: führt mich ans Licht).

      Simple EV-Berechnung:
      Ich gewinne den Main Pot (180€) zu 68% = 122€
      Ich gewinne den Side Pot (102€) zu 83% = 84€
      Muss ich das einfach zusammenrechnen, oder muss ich da ne eigene Rechnung für aufmachen?
      Vor allem, es geht ja nicht daß ich den MAIN pot gewinne, und den Sidepot nicht, daher muss in der Rechnung für den Main Pot immer noch der Sidepot auftauchen?

      Wenn ich den Main Pot verliere, aber den Side Pot gewinne, dann müsste Formel lauten:
      EV = (1-0,68)*180) + 0,83*102 = 142€
      WTF. Ich gewinne doch "netto" nur knapp 10€.

      Wenn ich beide Pötte gewinne, lautet die Formel:
      EV= (0,68)*180+(0,83*102) = 207€
      Ich hätte allerdings einen Reingewinn von (180+102-91)=191€.



      Wer weiss weiter? Ist sicherlich total noobeinfach, aber ich hab grad ein Brett vorm Kopf. Vor allem, nachdem die Dritte T aufm Turn kommt, bin ich eh tot, da ich TTT77 und CO TTT88, das fickt mich irgendwie. Wie kriege ich das EV-mässig gebacken?

      Merci vielmals, liebes Forum!
  • 6 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Bin gerade auswärts und habe Theory of Poker nicht zur Hand. So weit ich weiss, werden Sklansky Bucks Street für Street berechnet, und zwar nur auf Grund der Bets, die in der jeweiligen Street in den Pot gehen.

      Mit 77 gegen 88 und QTs summiert sich das dann so:

      Preflop: Equity 16,8%. $120 kommen in den Pot (eventuell zusätzliche Blinds) -> dein Potanteil ist $18,96. Investiert hast du $20, macht $-1,04 Sklansky Bucks.

      Flop: Hier gibt es 2 Pötte mit jeweils verschiedener Equity. Einmal den Pot gegen alle, dann den Sidepot.

      Gegen alle: In den Pot kommen $60, deine Equity ist 68,3% = $40,98. Investition $20 -> Sklansky Bucks = $20,98

      Sidepot: In den Pot kommen $102, deine Equity ist 83,2% = $84,86. Deine Investition ist $51 -> Sklansky Bucks = $33,86

      An Turn und River passiert nichts mehr, da du schon all-in bist. Was immer dort für Karten oder gegnerische Aktionen kommen, auf deine Sklansky Bucks haben sie keinen Einfluss mehr.

      Ingesamt Sklansky Bucks = $-1,04 + $40,98 + $33,86 = $73,8

      Das ist der Gewinn, den du im Schnitt gemacht haben solltest.
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      Original von cjheigl
      Bin gerade auswärts und habe Theory of Poker nicht zur Hand. So weit ich weiss, werden Sklansky Bucks Street für Street berechnet, und zwar nur auf Grund der Bets, die in der jeweiligen Street in den Pot gehen.

      Mit 77 gegen 88 und QTs summiert sich das dann so:

      Preflop: Equity 16,8%. $120 kommen in den Pot (eventuell zusätzliche Blinds) -> dein Potanteil ist $18,96. Investiert hast du $20, macht $-1,04 Sklansky Bucks.

      Flop: Hier gibt es 2 Pötte mit jeweils verschiedener Equity. Einmal den Pot gegen alle, dann den Sidepot.

      Gegen alle: In den Pot kommen $60, deine Equity ist 68,3% = $40,98. Investition $20 -> Sklansky Bucks = $20,98

      Sidepot: In den Pot kommen $102, deine Equity ist 83,2% = $84,86. Deine Investition ist $51 -> Sklansky Bucks = $33,86

      An Turn und River passiert nichts mehr, da du schon all-in bist. Was immer dort für Karten oder gegnerische Aktionen kommen, auf deine Sklansky Bucks haben sie keinen Einfluss mehr.

      Ingesamt Sklansky Bucks = $-1,04 + $40,98 + $33,86 = $73,8

      Das ist der Gewinn, den du im Schnitt gemacht haben solltest.
      Das liegt ja verdächtig nahe an 91€*83%=75€ :-D
      Danke dafür!

      Jemand für die EV-Berechnung?
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Nur zur Info, du bist hier im FL-Forum gelandet
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Da Sklansky Bucks aber universell sind, stört mich das nicht.

      Es war noch ein Fehler in meiner Rechnung. Richtig ist es

      Sklansky Bucks = $-1,04 + $20,98 + $33,86 = $53,8.

      Eine EV-Berechnung funktioniert etwas anders. Sie ist dazu gedacht, den Erwartungswert verschiedener Aktionen in einer bestimmten Street zu vergleichen und die Aktion mit dem maximalen EV zu bestimmen. Zur Berechnung des durchschnittlich erzielbaren Gewinns über den gesamten Verlauf taugt sie nichts, da immer der gesamte Pot zugrunde gelegt wird, der damit über mehrere Streets mehrfach gerechnet wird. Ausserdem ist der EV nicht besonders aussagekräftig, wenn man ihn nur für eine Aktion berechnet und nicht mit einer anderen Aktion vergleicht.

      Beispiel:

      Du bist am Flop in Position und hast einen Gutshot zu den Nuts und sonst keine Outs. Der Pot ist 10 SB gross. Es wird zu dir gecheckt. Du hast keine Foldequity.

      Der EV einer Bet berechnet sich so: Equity vom Flop auf den Turn = 8,5% (entspricht der Wahrscheinlichkeit, dass der Draw auf dem Turn ankommt)

      EV(Bet) = 8,5% * (10 + 2) SB (deine Bet wird mindestens einmal gecallt) - 1 SB = +0,02 SB.

      Es sieht so aus, als hätte die Bet einen positiven EV. Jedoch

      EV(Check) = 8,5% * 10 SB = +0,85 SB

      Die free Card ist viel mehr wert. Tatsächlich würdest du mit der Bet Verlust machen verglichen mit dem Check.

      Ausserdem hat die post mortem Betrachtung (also wenn das Ergebnis bekannt ist) nur einen begrenzten Nutzen, da sie die Situation zum Zeitpunkt der Entscheidung nicht korrekt wiederspiegelt. Die Hand des Gegners ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Du spielst stattdessen gegen eine Range, die aus vielen möglichen Händen besteht. Gegen die Range sieht deine Equity ganz anders aus als gegen die Hand, die der Gegner letztlich hat. Das heisst,
      auch dein EV ist anders.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ich habe gerade nachgelesen, wie die Sklansky-Bucks Berechnung wirklich funktioniert. Sie funktioniert etwas anders, als ich gedacht habe. Der schon vorhandene Pot spielt eine Rolle.

      Beispiel:

      $100 liegen im Pot. Deine Equity sei 50%. Du bettest Potsize, um den Pot zu gewinnen. Dann lautet die Rechnung:

      Nach Bet und Call ist der Pot $100 + 2 * $100 = $300. Deine Equity ist 50%, also ist dein Anteil $150. Davon wird dein Investment abgezogen. Dann sind deine Sklansky-Bucks $150 - $100 = $50.

      Das sieht etwas kontraintuitiv aus, weil man damit mit scheinbar schlechten Bets Gewinn macht. Wäre deine Equity im Beispiel nur 40%, dann würdest du immer noch $20 Sklansky Bucks Gewinn machen. Die Logik dahinter kann nur aus der Gleichbehandlung aus Call und Bet erklärt werden.

      Angenommen, du würdest nicht betten, sondern müsstest eine $100 Bet in einen $100 Pot callen. Du bekommst für deinen Call 2:1 Pot Odds. Hier ist sofort klar, warum der Call mit 40% Equity Geld gewinnt.

      Eine gleichwertige Formel ist die Rechnung

      Sklansky Bucks = (Pot + eigene Bet) * eigene Equity - eigene Bet * (100% - eigene Equity).

      ($100 Pot + $100 Bet) * 40% - $100 Bet * 60% = $20

      Welche Aussagekraft Sklansky-Bucks in Bezug auf die Qualität deiner Bets hat ist also fraglich. So berechnete Sklansky Bets geben nicht den erwarteten Gewinn im Verlauf der Hand wieder, sondern den EV jeder Bet. Wie ich oben schon geschrieben habe, ist der aber nur sinnvoll im Vergleich zu anderen Aktionen.
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      Original von ronnie7277
      Nur zur Info, du bist hier im FL-Forum gelandet
      oops.
      move to NL-strategy, bitte :-/