[Coaching] No-Limit [Einsteiger] mit Kavalor

    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      Liebe PokerStrategen,

      wie wir mir gerade mitgeteilt wurde, ist die Intensivbetreuung Geschichte.

      Das heisst nicht, dass es nicht ein ähnliches Format geben wird, aber die Intensivbetreuung ist geschlossen.
      Ich werde 2 Konzepte KTU Vorlegen und schauen, ob "noch Verwendung" für mich gibt oder es in die guten Hände von Paxis wandert.

      Ich möchte mich aber an dieser Stelle ausdrücklich bei Ps.de bedanken für die Möglichkeit, mich als Coach, Pokerspieler und auch als Mensch weiterzuentwickeln.
      Das einzige was mir leid tut, ist dass ich mich bei meinen treuen Zuschauern nicht direkt verabschieden konnte, deshalb an dieser Stelle nochmal danke für eure Unterstützung, eure Zusammenarbeit, eure Hände und auch für Eure Kritik.
      Ohne euch wäre es längst nicht so motivierend gewesen, das Coaching zu machen.

      Wir sehen uns sicher wieder, entweder als Coach oder als ps.de Mitglied.
  • 198 Antworten
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Das Format ist sehr interessant. Auch eine Diskussion im Anschluss hab ich mir bei deinen Coachings immer gewuenscht.

      Leider war Avalon, der zweite Kandidat, nicht sprachfaehig. Denke mit einer doppelten Kommentierung wird es noch besser.

      Auf den Werdegang von Geni bin ich gespannt, da hast du auch noch viel Arbeit vor dir.

      Super Idee dieses Coaching.
    • Rotgud
      Rotgud
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 740
      Kann mich nur anschließen. Sehr interessantes Format! Werde es die nächsten Wochen / Monate defintiv aktiv verfolgen!
    • superpit
      superpit
      Silber
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 1.941
      Original von nacl
      Das Format ist sehr interessant. Auch eine Diskussion im Anschluss hab ich mir bei deinen Coachings immer gewuenscht.

      Leider war Avalon, der zweite Kandidat, nicht sprachfaehig. Denke mit einer doppelten Kommentierung wird es noch besser.

      Auf den Werdegang von Geni bin ich gespannt, da hast du auch noch viel Arbeit vor dir.

      Super Idee dieses Coaching.
      hmmm... war leider gestern nicht zu Hause. Kannst du mir mal ein bisschen mehr erzaehlen (gerne auch per Skype)

      danke dir

      pit
    • Avalon3
      Avalon3
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2009 Beiträge: 179
      wie zitiert man das hier ?(

      "Leider war Avalon, der zweite Kandidat, nicht sprachfaehig"

      Das Problem konnte gestern noch behoben werden,ab 22 Uhr ging es dann..


      Hiermit möchte ich auch Kavalor Dank sagen der gestern trotz Arbeits,Spiel u.Berufsstress das coaching um 1h verlängert hat.

      Wir werden in kürze dann von der Woche in einem eigenen Tread berichten wo dann auch gespielte Hände zu Diskussion gestellt werden.

      LG an alle die dieses Coaching mitverfolgen
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Avalon3
      wie zitiert man das hier ?(

      "Leider war Avalon, der zweite Kandidat, nicht sprachfaehig"

      Das Problem konnte gestern noch behoben werden,ab 22 Uhr ging es dann..


      Hiermit möchte ich auch Kavalor Dank sagen der gestern trotz Arbeits,Spiel u.Berufsstress das coaching um 1h verlängert hat.

      Wir werden in kürze dann von der Woche in einem eigenen Tread berichten wo dann auch gespielte Hände zu Diskussion gestellt werden.

      LG an alle die dieses Coaching mitverfolgen
      hmmm ;(

      habe gegen 21:30 das Coaching verlassen, weils halt technisch bei deinem Mic nicht geklappt hat und ich dachte, dass das Coaching ohnhin vorbei wäre... :(

      Naja, nächsten Montag geht's ja weiter :P
    • GENI2
      GENI2
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 1.084
      fand es auch super das kavalor länger gemacht hat!

      fänds gut wenn wir uns abwechsel könnten nächsten Montag dann muss nicht jeder 2 Wochen warten bis er mal darf.

      bin auch sehr gespannt wo die reise hin geht^^
    • Ridcully
      Ridcully
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2006 Beiträge: 271
      das coaching heute am 30/11 war wieder sehr interessant - fand nacl als co-commentator auch sehr gut.

      leider hat geni2 immer noch nicht seine angst gegenüber unbekannten gegnern abgelegt .. schönes beispiel war KK von villian gegen AA von geni2 ( all in) der flop kommt und bringt 2 karo und man hört wie geni2 "ooooohhhhneee" ruft weil villian ein karo könig hat ..

      bleib einfach lockerer geni2 ..es wird schon ..


      btw ..was ist aus avalon3 geworden .. ist jetzt das 2. mal ohne ihn

      mfg
      ridcully
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Danke fuer das Lob. Ich fand das Coaching als Co-Kommentator sehr spannend.

      Ich finde es auch gut wie sich Geni entwickelt hat.
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      Original von Ridcully
      das coaching heute am 30/11 war wieder sehr interessant - fand nacl als co-commentator auch sehr gut.

      leider hat geni2 immer noch nicht seine angst gegenüber unbekannten gegnern abgelegt .. schönes beispiel war KK von villian gegen AA von geni2 ( all in) der flop kommt und bringt 2 karo und man hört wie geni2 "ooooohhhhneee" ruft weil villian ein karo könig hat ..

      bleib einfach lockerer geni2 ..es wird schon ..


      btw ..was ist aus avalon3 geworden .. ist jetzt das 2. mal ohne ihn

      mfg
      ridcully
      Avalon hat sich aus privaten Gründen, die ich hier auch nicht breittreten möchte, aus dem Projekt zurück gezogen. Ich wünsche Avalon viel glück, sowohl privat als auch im Poker und bin ihm auch in keinster weise böse.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Bin auf das Coaching heute Abend gespannt. Rotin hat beim letzten mal einen sehr guten Eindruck hinterlassen und wenige Spots ausgelassen. Mal schauen wie es heute wird.

      Ich wuerde nur bitten Haende immer anzusagen, auch wenn viele Deutsche an den Tischen sitzen.
    • GENI2
      GENI2
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 1.084
      Dann werd ich mal ein Abschließendes mein Résumé ziehen:

      Und zwar fand ich diese Idee mit der Intensivbetreuung sehr gut und der es gecoacht hat, hat einen super Job gemacht und der war nicht gerade leicht mit mir da ich doch als absoluter blutiger cash game anfänger gestartet hab.
      Dennoch ist Kavalor immer geduldig geblieben und hat jede noch so dumme frage beantwortet.
      Hier auch noch mal einen großen Dank an Pokerstrategy das hier das hier übherhaupt ermöglicht habt!

      Jetzt noch ein kleiner Verbesserungsvorschlag.
      Es wurde zwar schon heute im Abschluss im Coaching zwar schon gesagt aber ich schreib es trotzdem noch mal hin und zwar war sollte man bei der nächsten Intensiv Betreuung es vielleicht es so machen das 2 mal die Woche gecoacht wird. Da einmal doch recht wenig war und da wir uns dann auch noch immer abwechseln mussten war das für einen von den beiden Schülern immer etwas blöd.
      Es würde auch wesentlich zügiger voran gehen wenn das coaching 2 mal die Woche gehalten wird.

      Also noch mal viele dank an Ps.com und vor allem dir Kavalor!!!!!! hab ich viel dazu gelernt und auch ändern müssen. Klasse wie du so oft das Coaching um 1-2 Std. überzogen hast weil du auch gemerkt hast das wir einiges zu tun hatten. Auch wenn ich jetzt noch kein winning player auf NL25 geworden bin hat es schon einiges gebracht da ich vorher so gut wie nie Hände gepostet habe oder mit Stats vernünftig gearbeitet hab bzw. umgegangen bin.

      Schade das es jetzt leider vorbei ist, hatte mich richtig an den Montag Abend gewöhnt kurz nach 20.00 Uhr kurze besprechung im Skype und dann in den Coaching Player um kurz danach mich an die Tische zu setzten und gecoacht zu werden.
      Mal sehen vl schaff ich es ja noch meinen Tilt zu besiegen und solider winning player auf NL25 zu werden. War eine schöne Zeit und hat viel Spaß gemacht. In diesem Sinne ...

      wir sehen uns im Forum
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Ich moechte auch ein Feedback abgegeben.

      Ich fand das Format sehr spannend und deutlich besser geeignet als die normalen Coachings. Vor allem als Anfaenger hat man so eine gute Moeglichkeit sich selbst im Spiel wiederzufinden.

      Die Diskussionen und die Handbesprechnungen vor und waehrend des Coachings waruen immer sehr lehrreich. Auch an den Diskussionen im Chat und den Teilnehmerzahlen konnte man deutlich sehen, dass dieses Coachingformat im Anfaengerbereich mehr Zuspruch findet.

      Als Verbesserungsvorschlag wuerde ich einbringen, dass die Schueler mehr zum Coaching beitragen muessten. Ich wuerde bei den naechsten Schuelern noch klarer und noch mehr die "Hausaufgaben" in den Vordergrund stellen und diese im naechsten Coaching thematisieren.

      Beispielsweise wurde als Hausaufgabe das Spiel mit AK aufgegeben. Dann wuerde ich erwarten, dass der Schueler fuer das naechste Coaching sich seine gespielten Haende der letzten Wochen anschaut und die Situationen fuer das Coaching raussucht. Diese dann explizit anspricht und so seine Ideen und seine Lernentwicklung anzeigt. Auch dann am Tish beim Coaching genau darauf bezieht und es anwendet.
      Man also einzelne Hausaufgaben auch staerker in den Fokus zieht.
    • Ridcully
      Ridcully
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2006 Beiträge: 271
      wenn man den gedanken des intensive coachings weiterspinnt, dann kommt man zu einem interaktiven coachingmodul, bei dem man die hausaufgaben machen muss wie bei einem quizz... es wird quasi eine hand vorgegeben und man muss daszu fragen beantworten, bzw sich mal die equity ausrechnen oder eine line für den nächsten zug überlegen. je mehr man dieses modul mit fragen und antworten füllt, umso besser wird das ganze. eine aufgabe kann auch sein 2-3 solcher fragen und antworten für das modul selber zu entwickeln auf ein bestimmtes thema bezogen.

      dem coach wird mit so einem modul ermöglicht, aus einem bestimmten themenbereich immer passende aufgaben herrauszusuchen, da sich der fragenpool immer weiter füllt. ausserdem kann man so auch ganz spezielle situationen herbeiführen, die im live-coaching nicht immer gegeben sind.

      leider ist die it-abteilung ja wie immer überfüllt, als das sich sowas in absebarer zeit mal realisieren lassen würde.

      mfg
      ridcully
    • MarseMarsen
      MarseMarsen
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 6.076
      sorry, fail
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      Ich poste mal die Kommentare aus dem coachingblog hier rein und stelle sie zur Diskussion, würde gern eure meinung dazu hören, aber mich auch gern weiter mit dem initalposter darüber unterhalten

      Diskussionen zur meiner Pokerperson, sowohl meine Tiltgeschichte, aber auch meine Performance im PPC Diamond Coaching bitte in meinem Pokertagebuch:

      NL200 - Coach grindet diszipliniert weiter

      So hier die Kommentare

      [QUOTE]



      megalodon : stats ? direkt als grosses arbeitsfeld - wtf ! leakeinbauer de luxe

      16/01/2010, at 13:56 [ antworten ]

      "Die erste Intensivbetreuung mit den neuen Kandidaten liegt hinter uns und haben direkt einen großes Arbeitsfeld für beide Kandidaten entdeckt. Das Spiel mit den Stats. " sorry du hast weder pokern / cg an sich verstanden- wenn dass deine erkenntnis des arbeitsfeldes ist- grauenvoll- deine schüler bekommen denn leakeinbau de luxe von dir. das schlimme ist, dass du leider methodisch und didaktisch vom aufbau eines anfängers im pokern soviel ahnung hast , wie eine kuh vom klavierspielen- ansonsten hättest du soviel content und leaks auszumerzen bei diesen anfängern , dass stats sicherlich der letzte schritt in der ausbildung sind- aber ich erwarte gar nicht , dass du mehtodisch didaktisch dieses verständnis gepaart mit technischem pokerwissen besitzt, um leute wirklich auszubilden; einerseits weil , bei psde ja überhaupt niemand da ist, der coaches ausbilden kann und diesen ein methodisch didaktisches rüstzeug mit auf den weg gibt/ weiterbildet und andererseits bist du technisch und vom mindsetting her ein eher schlechter spieler- br auf nl 1k hu underrolled verdonken - als coach - supi vorbild- wasser predigen und wein saufen- und anfang letzten jahres sh 100 gescheitert zu sein - hallo sh 100 vergeigen , aber anfänger coachen - omg wtf -. es ist wie in vielen sportvereinen- ganz schlechte trainer machen die jugendarbeit , wo gerade weichen gestellt und 100 % grundlagen sauber trainiert werden müssen-wie soll jemand ernsthaft ausbilden, der selber die wichtigsten hard und softpoerskills überhaupt nicht im griff hat unfassbar. ich errinere mich an ein dia coaching , wo du von tsip oder so ppc auf 200 gecoached wurdest und du soviel leaks offenbahrt hast , die du alle jetzt unten weitergibst- mir ein rätsel wer bei psde für das qm zuständig ist -
      unknown

      megalodon : intensivbetreeung

      16/01/2010, at 14:17 [ antworten ]

      @ andreas "Ich denke die Besucherzahlen spiegeln die Qualität und die Notwendigkeit des Coachings wieder"
      notwendigkeit ja - qualität nein- begründung siehe oben- ich erwarte auch nicht , dass ein anfänger die qualität einschätzen kann, aber sehr kritisch reflektieren hilft; ein anfänger freut sich über jede info, aber kann sie nicht einordnen - wie auch - er ist ja anfänger.

      aber wenn man mal nachdenkt, wie man anfänger ausbilden nmüsste, was wichtig ist , um gewisse abläufe zu verstehen und zu automatisieren -thema gegner spielen, tischdynamik, value der eigenen hand einschätzen , equity auf den einzelnen streets in abhängigkeit der eigenen handstärke und der generischen range abzuschätzen- maximalste ev line ( nicht nur gewinnen sondern max ev. !! extrahieren )- meinst du das geht in ein paar händen herauszufinden und innerhalb von wochen ? oder sind das themengebiete , die per so so komplex sind , dass sats da nur eine zusätzliches puzzleteil dieser technischen grundlagen sind - stats sind keine NOTWENDIGE bedingung , um erfolgreich zu cgsen- die andern punkte schon- wenn man die anderen dinge nicht beherrscht ( beherrschen ungleich- halbwissen haben und da mal so drüber weghudeln ), werden die stats nie eine erweiterte entscheidungshilfe sein und vollkommen falsch angewandt werden ! ist so - spätestens auf höheren limits wird diese mangelhafte ausbildung / falscher methodischer aufbau die spieler einholen-



      und hier meine Antwort


      Jain:
      Ich muss dir zu einem zustimmen, zum anderen aber auch widersprechen.
      Ja, ich bin kein ausgebildeter Coach, wie im übrigen auch die meisten Professoren an der Uni keine didaktische Ausbildung haben. Ich sammle meine Erfahrungen und versuche dadurch mein Coaching-Angebot zu verbessern.

      Zur meiner persönlichen 1kHU Situation: Ja ich bin auch nur ein Mensch und darf mal tilten, ich hab es auch nie versucht schön zu reden oder zu rechtfertigen. Es war einfach ein tilt, dadurch sehe ich aber kein Widerspruch zur meiner Coachingarbeit, ich coache ja BSS, kein Tiltmanagement. Ich hoffe ich darf Mensch und Coach bleiben. Zum Thema PPC Coaching auf 200, habe ich sicherlich einige Anregungen mitgenommen und auch paar leaks entdeckt, allerdings würde ich sehr viel auf meine Spielweise begründen. Nicht alles, was die meisten im Coaching für gut finden, ist auch zwingend (für mein Spiel) richtig, daher waren wir in vielen Punkten mit den Coachingteilnehmern uneins. Einige Hände hab ich bewusst, so gespielt, wie ich sie gespielt hab, weil ein Plan dahinter stand. Darüber kann man sicherlich diskutieren, aber beim Poker gibt es selten ein "falsch" und ein "richtig". Viele Konzepte werden erst "+EV", wenn man Postflop die "Edge" hat, was ich mir nicht immer gegeben habe.

      Aber genug zu mir, nun zum Coaching.

      Ja, Stats sind nicht Pflicht für Cashgame, man kann sehr gut ohne spielen und auch teure Fehler ohne Stats machen. Darum geht es aber nicht. Es geht darum, das ich ein erstes Bild von den Kandidaten habe und vor allem du (glaube ich) ein falsches Bild vom Coaching hast.

      Die Intensivbetreuung soll Anfänger auf den richtigen Weg bringen, sie nicht zu perfekten highstake grindern machen, fürs zweite wäre ich wirklich der Falsche. Für Anfänger auf dem richtigen Weg, sind Punkte wie: Gegnerspielen und Tischdynamik nicht die Kernpunkte (zumal man das im Rahmen eines Coachings 1 mal die Woche nicht wirklich vermitteln kann).

      Kernpunkte sind, wie du auch genannt hast, Value der eigenen Hand, equity der einzelnen Street, Handrange und EV Maximierung (wie du auch in deinem Kommentar geschrieben hast). Und da liegt der springende Punkt.

      Zu einem soll dieses Coaching auch für die Zuhörer und Blogmitleser spannend sein, zu anderem sollen die Analysen recht genau sein. Genaue analysen sind aber ohne Stats sehr schwer, man arbeitet sehr oft mit den Defaultranges (er reraised hier wohl mit AKo/s und JJ+) was das Handreading erschwert. Zu anderem und da denke ich, unterschätzt du die beiden Schüler. Ich glaube, das die beiden schon recht weit sind. Es ist ja nicht so, das wir nur an den Stats arbeiten und alles andere aussen vor lassen. Der Plan sieht konkret für Heute so aus, das FlyingShadow heute sein Trackingprogramm mitlaufen lässt, aber die Stats nicht angezeigt werden. Wir werden dann, nach dem Livecoaching, Hände besprechen und zu einem Fazit kommen, danach schauen wir, ob wir mit Stats zur gleichen Ergebnissen kommen würden. Bei geposteten Händen wird es ähnlich sein. Die beiden werden lernen die Stats nach und nach ins Spiel zur integrieren, nicht andersherum. Dabei sollen die Statsdem SOLIDEN SPIEL helfen und nicht das solide Spiel aus den Stats entstehen. Das könnte im letzten Blogeintrag falsch rüber gekommen sein.

      Ich werde selbstverständlich in den nächsten Wochen auch überprüfen ob bei den Beiden das "Grundgerüst" (Drawplay, preflop Play, Valuebetting/Protection) solide ist. Aber da mache ich mir wenig sorgen, ich denke die beiden sind da schon recht Fit.

      Ich hoffe, ich konnte damit deine Bedenken etwas zerstreuen und würde mich freuen, wenn du beim Coaching dabei wärst. Ich denke, ich schaffe es, dich positiv zur überraschen.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Ich kann die Kritik von diesem Megalodon nicht nachvollziehen.

      Zum einen ist der Aufbau sicherlich nicht transparent genug, um es fuer Aussenstehende nachzuvollziehen.

      Aber wer im Coaching war und zugehoert hat, wird festgestellt haben, dass maRRRco die Gegner nicht in passive oder aggressive Gegner unterteilt hat und wenig Vorstellungen hatte mit was er beim Gegner erwarten kann.

      Ich denke das Spiel mit den Stats hat in erster Linie das Ziel die Gegner in Gruppen zu unterteilen und diese zu klassifizieren. Das ist auch eine Hauptvorraussetzung fuer den Plan einer Hand. Zu erkennen ob der Gegner eine Callingstation oder ein TAG ist hilft ungemein.
      Ist sicherlich fuer den Kritiker schwer nachzuvollziehen, wenn er deinen Blog ueberfliegt und kein Coaching besucht.

      Zu der Kritik an der Person hast du ja schon was geschrieben. Nur soviel Udo Lattek hat nie grosse fussballerische Faehigkeiten in seiner aktiven Laufbahn gehabt. Aber als Trainer die groessten Erfolge gefeiert. Dazu muss man sagen, wenn du es nicht oeffentlich gemacht haettest, dann wuerden X Leute nichts zu meckern haben. Aber gerade dein Vorgehen mit der Tiltanfaelligkeit macht DICH zu DEM Vorbild fuer alle Anfaenger. Man siehst, dass man mit dem Problem immer zu kaempfen hat und das macht ein Vorbild aus. Jemand der an seinem Spiel und seiner Person arbeitet und nicht jemand der sich fuer Gott haelt und auf andere herabschaut.

      Die Kritik ist einfach von jemandem der sich weder mit dir, mit deinem Coaching, noch mit deinem Plan auseinander gesetzt hat.
    • Gallagher
      Gallagher
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 3.948
      Kann die Kritik auch nicht nachvollziehen, zumal die Hälfte eh nicht auf das eigentliche coaching, sondern den coach zielt.
      Finde es auch nicht prinzipiell schlecht, die stats schon früh einzuführen. Sie liefern selbst auf den ersten Blick wichtige Informationen und wenn es nur die ganz grobe Unterscheidung Fisch/nicht kompletter Fisch ist.


      Was ich selbst anmerken möchte, ist, dass du imho zu wenig von deinen Schülern einforderst. Die Intensivbetreuung hat für die beiden einen Wert von etwa 100$ die Woche (2 Stunden coaching bei dir + besondere Zuwendung im Forum). Ich finde, da darf man schon verlangen, dass sich die beiden mindestens 4 - 5 Stunden in der Woche mit der Theorie auseinander setzen und zumindest eine Ahnung haben, was implied odds bzw reverse implied odds sind.

      Ich weiß, dass die beiden ziemliche Anfänger sind(was ja nichts schlimmes ist) und langsam eingeführt werden sollen, aber Intensivcoaching heißt für mich auch, dass sich die Gecoachten reinhängen.
      Dann hätte man im coaching auch mehr zeit, auf Dinge einzugehen, bei denen das Lesen eines einzelnen Artikels nicht ausreicht. (Handreading/Ranges, Max Value)
      Dann wäre das Coaching auch für die anderen noch interessanter.
      Ansonsten hats mir aber gut gefallen...in den Herocalls von shadow habe ich mich auch selbst ein wenig wiedererkannt...schnüff
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      hab mit dem "einfordern" mal im Begleitthread geschrieben. Die beiden machen einen engagierten Eindruck, aber ich gebe dir recht, da geht noch mehr. Werde es aber mit den beiden absprechen.
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Ich gebe mal meinen Senf dazu ab.

      War in letzter Zeit nur stiller Zuhörer, weil ich nebenbei spielte und bei interessanten Fragen halt intensiver zugehört habe.

      Im Grunde finde ich deine Analysen für Anfänger interessant, richtig und nachvollziehbar.

      Ich möchte jedoch diesen "Menschen aufbauenden Punkt" Dingsda aufgreifen:

      Wenn ich dich beispielsweise mit hasenbraten vergleiche, so sehe ich ihn in einem Punkt klar im Vorteil:
      Wenn der den Mund aufmacht höre ich zu.

      Das soll kein Angriff an dich sein, versteh das nicht falsch, jedoch finde ich, du könntest versuchen Inhalte und Ideen dynamischer und energischer zu vermitteln.

      An deiner Kompetenz zu zweifeln: Wage ich nicht! An deinem Vortragsstilt ist jedoch zu Arbeiten denke ich (auch wenn megalodon das sicher nicht in der Form gemeint hat).


      Fazit: Coaching für Zielgruppe sehr gut, Stil ausbaufähig :)