Serie: Crushing NL 50

  • 47 Antworten
    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      Finde die Serie echt gut und hat mich mit meinem Preflopplay und dem Handplan wirklich weiter gebracht (vor allem Isoraise). :s_love:

      Finds schade, das ab Teil 5 nur noch SH behandelt wird, da ich lieber FR spiele und mir so nur sie ersten 4 Teile was gebracht haben.


      Mehr solche oder ähnlich Serien wären super :s_thumbsup: :s_thumbsup:
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Schau dir die restlichen Teile auch an, auch wenn der Fokus auf Shorthanded gelegt wird, so solltest du wissen, dass die erwähnten Konzepte auf allen Varianten anwendbar sind.
    • Murphy08
      Murphy08
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2008 Beiträge: 397
      kurze frage: wann folgen die anderen teile in schriftlicher form?

      ist echt ne klasse idee... :s_biggrin:
    • Nil
      Nil
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 131
      wo gibts denn das orc für sh?
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Im sechsten Teil der Videoserie erklärt Hasenbraten das Prinzip von polarisierten Ranges völlig falsch.

      Er erklärt, eine Range wäre dann polarisiert, wenn sie ausschließlich aus einer Handart besteht, und das Gegenteil davon wäre Balancing. Er spricht z.B. von einer "auf Nuts polarisierten Range".

      Bevor er daraus auch noch einen Artikel strickt und den bronzenen Teil der Community mit Fehlinformationen füttert, sollte ihm jemand erklären, was eine polarisierte Range ist.
    • McKenna
      McKenna
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 247
      Brilliante Serie! Imo die nächste Entwicklungsstufe in Sachen Pokervideocoaching, weil es gelingt, auch diametrale Konzepte so aufzubereiten, daß ein "großes Bild" entsteht. Der Zuhörer hat dadurch die Möglichkeit, Einzelthemen in schlüssiger Weise für sich in sein eigenes Spiel zu integrieren und wirklich (!) zu verstehen.
      Aus didaktischer Sicht also äußerst gelungen, weil die Serie vermag, was die wenigsten Bücher leisten können, deren thematische Einteilung sich oft noch wenig erschöpfend in einem einfachen "Preflop/Postflop" etc. bewegt.

      Weiter so! Mehr davon! "Crushing NL 100","Crushing NL200"... :D
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Original von Analyst
      Im sechsten Teil der Videoserie erklärt Hasenbraten das Prinzip von polarisierten Ranges völlig falsch.

      Er erklärt, eine Range wäre dann polarisiert, wenn sie ausschließlich aus einer Handart besteht, und das Gegenteil davon wäre Balancing. Er spricht z.B. von einer "auf Nuts polarisierten Range".

      Bevor er daraus auch noch einen Artikel strickt und den bronzenen Teil der Community mit Fehlinformationen füttert, sollte ihm jemand erklären, was eine polarisierte Range ist.
      Der Stichpunkt ist schlecht, gebe ich zu. Zum Glück hat meine wörtliche Ausführung das Problem meiner Ansicht nach nicht.
    • Alecexx
      Alecexx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 818
      polarisierte Range ist nicht gleich unbalancete Range...!!!
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Bin noch dabei zu gucken (und noch sind ja auch nicht alle Videos fertig...) aber ich bin jetzt schon begeistert!

      Gratz an Ghostmaster und Hasenbraten - so muss Poker gelehrt werden! :P
    • MamaSchnabel
      MamaSchnabel
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2007 Beiträge: 545
      Original von Murphy08
      kurze frage: wann folgen die anderen teile in schriftlicher form?

      ist echt ne klasse idee... :s_biggrin:
      this
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Original von hasenbraten
      Selbstverständlich gilt auch bei allen Aktionen, die du gegen 3-Bets machst: Du solltest dabei nicht polarisieren. Wenn du starke Hände 4-bettest, solltest du gelegentlich auch Bluffs 4-betten
      Du hast noch immer nicht begriffen, was man unter einer polarisierten Range versteht.
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Original von Analyst
      Original von hasenbraten
      Selbstverständlich gilt auch bei allen Aktionen, die du gegen 3-Bets machst: Du solltest dabei nicht polarisieren. Wenn du starke Hände 4-bettest, solltest du gelegentlich auch Bluffs 4-betten
      Du hast noch immer nicht begriffen, was man unter einer polarisierten Range versteht.
      Ich hab schon begriffen was du darunter verstehst, aber
      schonmal was von nem Monopol gehört?

      http://de.wikipedia.org/wiki/Monopol_(Physik)

      Ich gebe dir trotzdem recht das eine Range aus Bluff & Value immernoch polarisiert ist - allerdings weniger stark als eine reine Valuerange. Ich kann nochmal versuchen dir meinen Punkt verständlicher zu machen:

      Eine Range die NUR aus einer Handart besteht ist maximal polarisiert - sie besteht aus einem Monopol. Eine Range aus zwei Handarten ist weniger polarisiert, quasi eine Dipolrange. Je nach dem wie weit die beiden Rangeteile auseinanderliegen desto stärker oder weniger stark kann man dagegen vorgehen(Nutz und starke Hände ist weniger polarisierend als Nutz or Nothing - da Nutz von starken Händen weniger weit weg sind als von Nothing). Packst du noch eine dritte oder vierte Handkategorie mit rein depolarisiert die Range immer weiter bis sie irgendwann komplett gebalanced ist.

      Alternativ kannst du wenn du möchtest auch sagen "Nur die Dipolrange ist eine polarisierte Range wenn sie aus Nutz or Nothing besteht". Das ist die speziellere Auffassung wie sie wohl auch früher(sofern man das sagen kann) eher verwendet wurde. Allerdings beschneidet man sich mit dieser Aufassung um allgemeinere Anwedungen.

      Jetzt kann man wählen...

      Ich gebe allerdings zu das ich diese Punkt deutlicher herausarbeiten hätte können.
    • MaikelMF
      MaikelMF
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2009 Beiträge: 1.997
      also grundsätzlich find ich das format echt gut und muss sagen das es videotechnisch ne enorme qualitätssteigerung ist.

      was ich mich aber frage ist, ob der content der in den letzten videos angeboten wird wirklich in den bronze bereich gehört.

      das sind meiner meinung nach konzepte die tatsächlich erst ab NL25/NL50 wichtig werden, und vllt dazu beitragen das die limit darunter für spätere anfänger noch tougher werden weil dann NL5/NL10 spieler schon anfangen ihre lines zu balancen...

      was haltet ihr davon zumindest die letzten folgen (die ersten waren ja tatsächlich eher mit basiswissen gefüllt) ab dem silber status zu machen?
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Hasenbraten...

      Unter einer polarisierten Range versteht man eine Range, die ausschließlich aus sehr starken Händen und Bluffs besteht. So wie Plus- und Minuspol bei elektrischer Spannung oder Nord- und Südpol in der Geografie sind die beiden Pole einer Poker-Hand-Range Nuts or Nothing.

      Mach einen Thread hier im Forum auf und frag nach, was eine polarisierte Range ist, und fast alle User werden dir diese Definition liefern. Überall in der Pokerwelt (außer in deiner eigenen) wird das unter einer polarisierten Range verstanden:

      http://www.flopturnriver.com/poker-dictionary/polarized-range.php

      Ich finde es äußerst fragwürdig, in einem Anfängerartikel den wenig erfolgversprechenden Versuch zu unternehmen, diese allgemeingebräuchliche klare und eindeutige Definition zu ändern.

      Ich bezweifle aber, dass dies der Fall ist. In Wahrheit versuchst du dich hier nur rauszureden, weil du nicht zugeben willst, dass du das Prinzip polarisierter Ranges bis jetzt nicht verstanden hast. Ein schöner Beleg dafür ist dieser Satz aus deinem Artikel, in dem du erst von Polarisation abrätst, dann aber eine Empfehlung in Form eines Paradebeispiels dafür gibst, wie man seine Range polarisiert:

      Original von hasenbraten
      Du solltest dabei nicht polarisieren. Wenn du starke Hände 4-bettest, solltest du gelegentlich auch Bluffs 4-betten
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587






      soviel mal zu multipolen - beachte besonders das erste bild.

      falls du meine erste antwort gelesen hast ist dir nicht entgangen das ich voll und ganz zugebe nicht ausreichend auf die landläufige definition eingegangen zu sein, wo rede ich mich da raus? der vorwurf ich hätte das ursprüngliche konzept nicht verstanden ist schlicht lächerlich

      Du solltest dabei nicht polarisieren. Wenn du starke Hände 4-bettest, solltest du gelegentlich auch Bluffs 4-betten

      Wenn du daraus ein

      Wenn du starke Hände 4-bettest, solltest du gelegentlich auch Bluffs 4-betten. Es ist für deinen Gegner schwieriger gegen eine Range aus Bluffs und Monstern als gegen eine Range ausschließlich aus Monstern zu spielen

      machst(was es mit meinen erläuterungen heißt) was ist dann daran falsch?
      findest du es einfacher gegen einen Spieler der NUR eine bestimmte Handkategorie in einer Situation hält zu spielen oder gegen jemanden der zwei entgegengesetzte hält?
      zweiteres ist oft immernochnicht optimal, oft aber ersterem immernoch vor zu ziehen, meiner ansicht nach handelt es sich auch dabei schon um eine art der depolarisation
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Schöne Bilder. Wenn ich lange genug auf den Punkt in der Mitte starre, bis mir schwindelig wird und ich Stimmen höre, glaube ich dir am Ende vielleicht noch, dass eine Nuts-or-Nothing-Range eine depolarisierte Range ist.

      Original von hasenbraten
      Du solltest dabei nicht polarisieren. Wenn du starke Hände 4-bettest, solltest du gelegentlich auch Bluffs 4-betten

      Wenn du daraus ein

      Wenn du starke Hände 4-bettest, solltest du gelegentlich auch Bluffs 4-betten. Es ist für deinen Gegner schwieriger gegen eine Range aus Bluffs und Monstern als gegen eine Range ausschließlich aus Monstern zu spielen

      machst(was es mit meinen erläuterungen heißt) was ist dann daran falsch?
      Nichts. Wenn ich die falsche Aussage durch die richtige ersetzen könnte, würde ich das sofort machen. Nur bist du hier der Artikelersteller, also ändere du es.
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      ich habe nie gesagt das "nutzornothing" depolarisiert ist ich sage das es weniger polarisiert ist als "nutz" aber lassen wir das

      wenn du dann damit leben kannst ändere ich das, wenn du noch etwas anderes vorschlagen möchtest schau ich mir das gerne an, es ist nicht mein ziel hier irgendwas schlechtes stehen zu lassen und bin durchaus bereit sowas zu korrigieren.

      ich werde wohl auch noch einen teil darüber einbauen welcher die ursprüngliche definition von polarisiert <-> nutz or nothing ausarbeitet.
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Finde ich gut, dass du bereit bist, den Fehler auszubessern.

      Mein Ratschlag ist, bei der gebräuchlichen Definition von polarisierten Ranges zu bleiben und sie für Situationen zu verwenden, in denen eine Range aus sehr starken Händen und Bluffs, aber eben nicht aus mittelguten Händen besteht. Wenn du versuchst, diese Definition zu ändern, und dann auch noch in einem Anfängerartikel, führt das nur zu Verwirrung.
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Darf ich dich via skype kontaktieren? lenkt sonst vom thema ab(keine angst ist nicht viel :-) )

      habs dir im communitymodul geschrieben