need help [Vorstellungsgespräch inside]

    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      Hallo,

      Ich habe von einem Unternehmen folgende Aufgabenstellung bekommen:

      Im Unternehmen soll für Waren, die verkauft werden, eine EAN-Codierung eingeführt werden.

      Und jetzt soll ich mir Gedanken darüber machen, wie so eine Aufgabenstellung angehen würde.

      Wär nett wenn einer der da bissl was drüber weiss kurz was dazu schreibt.
  • 7 Antworten
    • LaGuNaSeCa
      LaGuNaSeCa
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 2.405
      Hab den Chef der Firma über diesen Thread informiert.

      gruß Eike
    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      Original von LaGuNaSeCa
      Hab den Chef der Firma über diesen Thread informiert.

      gruß Eike
      Bitte nur konstruktive Beiträge.
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Als was bewirbst du dich denn? ?( Informatiker? BWLer? Putzfrau?

      EAN-13 ist ja an sich einfach aufgebaut

      Ländercode (in diesem Fall 40 für dtld)
      Betriebsnummer (eben die jeweilige Nummer der Firma)
      Artikelnummer (s.u.)
      Prüfziffer (einfacher Algorithmus)

      Für die Artikelnummer kannst du z.b. eine Codierung wählen, wo die ersten 2 Ziffern die Art des Artikels angeben (z.b. 01 T-shirts, 02 Hemden, 03 Hosen etc) und die letzten 3 für den jeweiligen Artikel (also z.b. 001 für gelbes Tshirt, 002 für blaues Tshirt)

      Dann wäre 40-xxxxx-01001-x ein gelbes T-shirt.

      Wenn du eine weitere Einteilung brauchst, und nicht so viele verschiedene Artikel hast, kannst du z.b. auch die ersten 2 für die Art, die nächsten 2 für den Artikel und die letzte für das Lager z.b. verwenden.

      So könnte man mit MOD und DIV Rechnungen z.b. alle Tshirts aus dem Lager 3 anhand der EAN Nummer rausfinden.
    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      Original von Buschm4nn
      Als was bewirbst du dich denn? ?( Informatiker? BWLer? Putzfrau?

      EAN-13 ist ja an sich einfach aufgebaut

      Ländercode (in diesem Fall 40 für dtld)
      Betriebsnummer (eben die jeweilige Nummer der Firma)
      Artikelnummer (s.u.)
      Prüfziffer (einfacher Algorithmus)

      Für die Artikelnummer kannst du z.b. eine Codierung wählen, wo die ersten 2 Ziffern die Art des Artikels angeben (z.b. 01 T-shirts, 02 Hemden, 03 Hosen etc) und die letzten 3 für den jeweiligen Artikel (also z.b. 001 für gelbes Tshirt, 002 für blaues Tshirt)

      Dann wäre 40-xxxxx-01001-x ein gelbes T-shirt.

      Wenn du eine weitere Einteilung brauchst, und nicht so viele verschiedene Artikel hast, kannst du z.b. auch die ersten 2 für die Art, die nächsten 2 für den Artikel und die letzte für das Lager z.b. verwenden.

      So könnte man mit MOD und DIV Rechnungen z.b. alle Tshirts aus dem Lager 3 anhand der EAN Nummer rausfinden.
      Schon mal danke dafür.

      Bewerbe mich für Wirtschaftsinformatik.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      Wenn du das nicht selbst lösen kannst, bist obv für den Job auch nicht geeignet.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      guck mal hier der link

      http://de.wikipedia.org/wiki/European_Article_Number
    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      Original von wusah
      Wenn du das nicht selbst lösen kannst, bist obv für den Job auch nicht geeignet.
      Ich kanns selbst lösen, wollte hier nur mal fragen, ob jemand was dazu weiß.

      Original von brontonase
      guck mal hier der link

      http://de.wikipedia.org/wiki/European_Article_Number
      War obv mein erster Weg.