Bankrollmanagement so vertretbar? NL SH

    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Hi,

      ich starte jetzt mal mit NL SH durch (habe bis jetzt fast ausschließlich FL SH gezockt; höchstes Limit 5/10).

      Meine Frage: Ist das Bankrollmanagement, welches ich mir vornehme, so vertretbar?

      NL2 - 10 Stacks (schon hinter mir)

      NL5 - 10 Stacks (fast hinter mir)

      NL10 - 15 Stacks

      NL25 - 20 Stacks

      NL50 - 25 Stacks

      Ab NL100 - 30 Stacks


      Ich will mich einfach nicht zu lange in den unteren Limits aufhalten...

      Gruß
      Icke
  • 15 Antworten
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      15 stacks auf nl10 find ich schon fast knapp, würde ab nl10 so 25 stacks schon nehmen. dann bis nl50 kannst bei den 25 stacks bleiben, wenn du auch absteigen kannst.


      aber wenn du viel fl sh gespielt hast, müsstest du die limits doch ganz gut schlagen können
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Als 5/10-Spieler dürftest wohl eine BR die mindestens im mittleren vierstelligen Bereich ist haben.

      Damit und mit den vorhandenen Skills kannst recht easy auf NL25 SH anfangen wenn dich etwas eingearbeitet hast. Für dieses Limit brauchst nicht viel Skill um es easy zu schlagen. Nach 10 - 20k Händen wenn es gut läuft und du dich sicher fühlst ohne Probleme auf NL50 gehen.


      Falls jedoch alles ausgecasht hast und auf NL mit 50$ durchstarten willst (wobei ich NL2 - NL10 für Zeitverschwendung halte für jemanden der bis FL 5/10 gekommen ist) dann würd ich dir ein tighteres BRM empfehlen - auch wenn auf den Limits komplette Vollpfosten rumlaufen. 5 Stacks down passieren dem Besten, selbst ein NL1k-Reg könnte auf NL10 mal 5 Stacks down gehen, und bei 10 Stacks zum Aufstieg hättest damit deine halbe Roll verballert.

      Ich sag mal 20 Stacks für den regulären Aufstieg solltest bei NL SH egal bei welchem Limit mindestens haben, gute Tische mit Fischen kannst mit 15 Stacks schon mal shotten.
      Für NL50 und NL100 kann ich dir zustimmen, ab NL200 würd ich dann deutlich konservativer werden, also 40 - 50 Stacks, aber bis dahin weißt es eh selbst am Besten wie du dich am wohlsten fühlst.

      Edit: sry, keine Beistrich-Skills^^
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich habe auf NL10 in 12k Händen 20 Stacks gedroppt - mehr als 15 davon dank suckouts und setups (also quasi unverschuldet) - über die anderen 5 schweigen wir lieber ;) .
      Und heute habe ich auf NL2 2000Hände gespielt und laufe 5 Stacks unter EV am heutigen Tag...

      Von daher: lol @ 10 Stacks BRM
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      für jemanden, der FL SH 5/10 gespielt hat, sieht das solide aus.
      (aber Achtung kleine Kinder: nicht nachmachen, ist nur was für Leute, die schon Verständnis von Poker haben)
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Also...

      Musste feststellen, dass man selbst auf NL5 mehr als 10 Stacks braucht.

      Bin zwar "nur" 13$ hinten auf ca. 4k Hände, allerdings runne ich 7 Stacks unter EV!!!

      Und da ist noch nicht eingerechnet, dass ich zwei Pötte verloren habe, die 20$ und 15$ groß waren, in welchen ich am River halt den Rest reingestellt habe (dann natürlich mit 0% EV - beide male sicke suckouts, 5% und 10% ca. für den Gegner vom Turn zum River)

      Man kann glaub ich selbst all-in gehen zum Protecten, das interessiert die Gegner nicht. MIDPAIR IS DA NUTS!!!!!

      Die Gegner sind einfach so schlecht, dass ist schon unglaublich... Man braucht "suckouttechnisch" echt mal nen dickes Fell!
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      ist ja auch klar: je schlechter die gegner, um so mehr suckouts kassiert man.
      ich denke aber, mit 50$ kannst du schon auf NL5 gehen, nur solltest du halt nicht vergessen, mit 20 wieder abzusteigen.
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Habe bisher auch FL SH bis $10/$20 gespielt und bin ebenfalls vor kurzem auf NL umgestiegen.

      Begonnen mit $100 auf NL5, mit $200 auf NL10, mit $500 auf NL25 (also immer mit 20 Stacks aufgestiegen). Dann mit $1200 auf NL50 (24 Stacks, da NL25 in der letzten Session auf diesem Limit so gut lief).

      Ich habe lieber 20 Stacks als 10. So fühle ich mich sicherer auf einem neuen Limit, und spiele lieber viele Tische. Die Schwankungen sind dann größer, aber auch der Gewinn/h.
      Bisher lief es sowieso so flott, daher habe ich das konservativere BRM nicht bereu. Es ging erst max. 5 Stacks am Stück nach unten.
      Habe aber FR und SH gemischt gespielt.

      IckeDJK: Mit welcher Theorie, Bücher, Artikel etc. für FL->NL hast du dich bisher beschäftigt?
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.789
      Ich sag nur 35 Stacks unter ev....
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.639
      Auf den untersten Limits hab ich bisher ein sehr aggressives BRM gehabt.

      NL10 mit 15 Stacks angefangen
      NL25 mit 10 Stacks
      NL50 mit ebenfalls 10 Stacks

      Sobald ich halt 4 Stacks gedropt hätte, wär ich abgestiegen. Läuft aber super :D
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      @PHCruiser:

      Mit großer "Umstiegstheorie" hab ich mich jetzt nicht beschäftigt.

      Hab mir Videos angeguckt (Hasenbraten ist da top :) ) und die grundlegenden NL Strategieartikel (die hatte ich aber vor nem Jahr schonmal "gelernt").

      Videos bringen mir aber am meisten; jeder ist da halt ein verschiedener Lerntyp!

      Bis NL25 sollten aber die Basics und ein gesunder Menschenverstand reichen :) So kommt es mir zumindest im Moment vor!

      Gruß
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Sehe ich ähnlich, Videos können durchaus sehr hilfreich sein.

      Original von IckeDJK
      Bis NL25 sollten aber die Basics und ein gesunder Menschenverstand reichen :) So kommt es mir zumindest im Moment vor!
      absolut.

      weiterhin viel Erfolg mit NL!
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Dir auch =)
    • Broenes
      Broenes
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 2.141
      also von hasenbraten kannst du dir ein paar faustregeln abschauen, sowas wie any pair aus any position zu openraisen. das ist für nl 25sh echt ausreichend um 4-5BB/100 hinzukriegen mit ein bisschen table-selection.
      aber hüte dich vor nl50 - ich starte grad meinen 3. versuch mich festzubeißen und hab wieder erstmal 7 stakes gedroppt auf 5k händen als begrüßung sozusagen. bin mal gespannt wies weiter geht!=)

      good luck auf jeden fall, wo spielst du und welcher nick? hab nämlich zuerst nen schreck bekommen als ich gesehen hab nl2 bzw nl5 und platin - wtf???
    • hook101
      hook101
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 771
      schön tightes bankrollmanagement ;) sollte bei deiner erfahrung easy passen.

      vielleicht sehen wir uns ja bald. viel glück.
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von h0nky
      Auf den untersten Limits hab ich bisher ein sehr aggressives BRM gehabt.

      NL10 mit 15 Stacks angefangen
      NL25 mit 10 Stacks
      NL50 mit ebenfalls 10 Stacks

      Sobald ich halt 4 Stacks gedropt hätte, wär ich abgestiegen. Läuft aber super :D
      was für ne qual^^

      also das ist imo zu aggro, ein 20 Stacks BRM sollte imo schon sein. Weil 4 stacks up oder down das is bei 1.5k hands/tag einfach varianz.

      @OP: Ich halte ein 20 stacks BRM für den Anfang als optimal. Auf scared money wirste bis nl100 kaum sitzen, jedoch würd ich trotzdem mal seicht anfangen.

      aber gl ;)