Contibet OOP?

    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Wollte mal fragen, ob die Contibet auch OOP zum "Standardrepertoire" gehören sollte? Hab nämlich auf NL 50, obwohl ich mir die "Fold to Contibet"-stats anzeigen lasse, sehr negative Erfahrungen mit oop Conitbets(HU im Flop) gemacht; mittlerweile versuche ich die Anzahl der Contibets oop etwas zu reduzieren. V.a. wenn ich zwei Broadwaycards halte und der Flop kommt extrem niedrig, is meine Contibet sehr selten erfolgreich(weil sich die Gegner, selbst wenn sie nix getroffen haben, des öfteren fragen: "was ich getroffen haben will"). Ich trau mich aber dann auch selten, "the 2nd Barrel" zu feuern, und so verzichte ich oop des öfteren generell auf ne CB. Is das zu weak bzw.widerspricht das nicht etwas dem TAG- Stil?
  • 3 Antworten
    • Thond
      Thond
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.730
      HU brauch ich einen sehr guten Grund um _nicht_ zu contibetten, egal ob oop oder ip.
    • numb3r1
      numb3r1
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 866
      kommt ganz auf den Gegner an aber bei boards 89T suited mach ich auch ab und zu mal keine CB OOP IP bietet sich auch mal ein CB flop call turn als bluffinduce mit A high an (siehe Stoxtrader videos, das ist bei best. flops/Gegnern denk ich mal recht profitabel), denn ob man jetzt das Geld als contibet oder turnbet bezahlt ist erstmal egal, nachteil: man gibt seinem Gegner ne freecard.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von Buzibaer Wollte mal fragen, ob die Contibet auch OOP zum "Standardrepertoire" gehören sollte? Hab nämlich auf NL 50, obwohl ich mir die "Fold to Contibet"-stats anzeigen lasse, sehr negative Erfahrungen mit oop Conitbets(HU im Flop) gemacht; mittlerweile versuche ich die Anzahl der Contibets oop etwas zu reduzieren. V.a. wenn ich zwei Broadwaycards halte und der Flop kommt extrem niedrig, is meine Contibet sehr selten erfolgreich(weil sich die Gegner, selbst wenn sie nix getroffen haben, des öfteren fragen: "was ich getroffen haben will"). Ich trau mich aber dann auch selten, "the 2nd Barrel" zu feuern, und so verzichte ich oop des öfteren generell auf ne CB. Is das zu weak bzw.widerspricht das nicht etwas dem TAG- Stil?
      The 2nd Barrel feuern is eigentlich ganz easy... Wenn ich nen Board seh, das Contibette, und son 23/15 Typ (also kein Vollhorst der nur seine Hand sieht) spielt gegen mich, dann denk ich mir öfters: "hmm, wenn ich er wäre würd ich jetzt floaten mit any 2". Genau dann kann ich auch problemlos 2-Barreln. BSP: Party Poker No-Limit Hold'em (NL$100) [color:#0000FF](6 handed)[/color] link Preflop: Hero is UTG with Q:club: , A:club: . [color:#CC3333]Hero raises to $4.00[/color], [color:#666666]2 folds[/color], Button calls $4.00, [color:#666666]2 folds[/color]. Flop: ($10.50) J:diamond: , 2:spade: , 4:heart: [color:#0000FF](2 players)[/color] [color:#CC3333]Hero bets $7.00[/color], Button calls $7.00. Turn: ($24.50) 5:club: [color:#0000FF](2 players)[/color] [color:#CC3333]Hero bets $15.00[/color], Button folds. Final Pot: $39.50.