Verheiratet und Pokerpro

    • PokerRatte
      PokerRatte
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 135
      Ich habe soweit nix über diese Kombination in der SoFu gefunden, deswegen wollte ich mal nett nachfragen ob es hier noch andere wie mich gibt, die verheiratet sind und ihr Geld ausschliesslich mit Onlinepoker verdienen.

      Erstmal zu mir. Ich bin 26 Jahre alt, gelernter Chemielaborant, bin seit April 2008 glücklich verheiratet und habe zusätzlich seit Mai 2008 eine kleine Tochter geschenkt bekommen =)

      Als vor 2,5 Jahren feststand das mein damaliger Arbeitsvertrag nicht verlängert werden sollte, war für mich klar, ohne Nebenjob, als Fulltime Pokerprofi zu leben. Damals hat schon mein Dad gesagt, der als Bankkaufmann bei meiner Bank arbeitet, dass es keine Probleme mit dem Finanzamt geben wird, solange ich monatlich nicht zuhohe Beträge auf mein Girkonto auscashe. Zusätzlich muss ich noch sagen das ich kein HartzIV beziehe.

      Versichert bin ich über meine Ehefrau in einer Familienversicherung. Meine Frau ist zur Zeit im Mutterschutz. Soweit so gut. Bisher gabs keinerlei Probleme mit den Ämtern.

      Jetzt möchte ich nur folgendes wissen:
      Meine Frau hat nach dem Mutterschutz keine Arbeitsverhältnis mehr und musste sich deswegen die Tage arbeitslos melden, um HartzIV beantragen zu können. Dort gibt es ja bekanntlich ein mehrseitiges Formular, dass man zum beantragen ausfüllen muss. In diesem Formular müssen auch die Einnahmen des Ehegatten eingetragen werden. Was muss ich da jetzt genau beachten??
      Ehrlich sein?? Kasinopoker angeben?? Oder ist das alles zu riskant und wir beantragen erst gar nicht HartzIV für meine Ehefrau?? Arbeiten das FA und das AA eng zusammen??

      Ich hoffe ein paar von euch haben diesbezüglich mehr Ahnung als ich und können mir weiterhelfen

      Danke schonmal im vorraus

      Poker_Ratte
  • 136 Antworten
    • sh0rty2110
      sh0rty2110
      Global
      Dabei seit: 04.08.2008 Beiträge: 1.218
      Damals hat schon mein Dad gesagt, der als Bankkaufmann bei meiner Bank arbeitet, dass es keine Probleme mit dem Finanzamt geben wird, solange ich monatlich nicht zuhohe Beträge auf mein Girkonto auscashe


      Was sind denn nicht zu hohe Beträge ?
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ohne jetzt dir sinnvolle tipps zu deinem fall geben zu können, aber wäre der thread nicht besser im diamond forum aufgehoben? da haben wir doch ständig solche diskussionen
    • PokerRatte
      PokerRatte
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 135
      Max. 5000 Euro im Monat, darauf achte ich zumindest
    • PokerRatte
      PokerRatte
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 135
      Original von Kavalor
      ohne jetzt dir sinnvolle tipps zu deinem fall geben zu können, aber wäre der thread nicht besser im diamond forum aufgehoben? da haben wir doch ständig solche diskussionen
      Ich wusste jetzt leider nicht welches Forum dafür am besten geeignet ist, ggf. könnte es ja ein Mod noch verschieben =)
    • SpiCy51
      SpiCy51
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 2.010
      Original von PokerRatte
      Max. 5000 Euro im Monat, darauf achte ich zumindest
      Ein JÄHRLICHESeinkommen welches über 20000€ beträgt MUSS versteuert werden ... also schon risky was du machst, aber kp~
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.641
      wenn du ein einkommen von ~ 5k/monat angibst hat sie eh keinen anspruch mehr auf hartz4 :D
    • AceHighUhh
      AceHighUhh
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2008 Beiträge: 2.317
      Wenn du 5k im Monat durch Poker verdienst, ist deine Frau wohl kaum auf Harz4 angewiesen... du schmarotzer
    • kronenbourg
      kronenbourg
      Black
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 6.489
      kann dir auch nicht helfen, aber ich befürchte, hier werden nur beiträge kommen, die durch halbwissen glänzen.
      ich würde bei so wichtigen sachen lieber expertenrat einholen.
    • Picasso25
      Picasso25
      Gold
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.748
      würd nen berater aufsuchen,
      andererseits denke ich, dass man bei deiner tätigkeit so unauffällig wie möglich bleiben sollte, also auch keine kosten des staates beziehen.
      wieso wegen Hartz4 mit den behörden rumstressne und hinterer noch in schwierigkeiten zu kommen, zumal Hartz4 für bedürftige sein soll und nicht für frauen dessen männer +5KE netto im monat verdienen..
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      du cashst 5k€ pro Monat und willst H4 beantragen???
      Du bist doch ein *************. (random stark beleidigendes Schimpfwort.)

      Im Ernst: Schäm' Dich!!
    • sekundaer
      sekundaer
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 2.526
      Original von SpiCy51
      Original von PokerRatte
      Max. 5000 Euro im Monat, darauf achte ich zumindest
      Ein JÄHRLICHESeinkommen welches über 20000€ beträgt MUSS versteuert werden ... also schon risky was du machst, aber kp~
      glücksspiel != einkommen

      selbst schuld staat
    • Pokerklemi
      Pokerklemi
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2008 Beiträge: 574
      nur aus persönlichem interesse: Hast du vor wieder in deinen vorherigen Job einzusteigen oder willst weiter Pokerprofi bleiben?

      MfG Pokerklemi
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Fakt ist dass deiner Frau Hartz4 nicht zusteht.

      Es gibt Fälle wo Lottogewinne auf Hartz4 Bezüge angerechnet wurden und außerdem liegst du garantiert über der Schonvermögensgrenze.

      Also würde ich an deiner Stelle kein Hartz4 beantragen.
    • SpiCy51
      SpiCy51
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 2.010
      Original von marc0506
      du cashst 5k€ pro Monat und willst H4 beantragen???
      Du bist doch ein *************. (random stark beleidigendes Schimpfwort.)

      Im Ernst: Schäm' Dich!!
      w nimmst die 5k her?
    • PokerRatte
      PokerRatte
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 135
      wenn ich 5k€ im Monat als Maximalwert angebe, dann heisst es ja lange nicht, das ich longterm pro Monat 5k€ im Monat Gewinn mache. Aber habe mir auch gedacht, dass es etwas zu gewagt sei, HartzIV für meine Frau zu beantragen,vorallem für mein Gewissen :D
    • PokerRatte
      PokerRatte
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 135
      Original von Pokerklemi
      nur aus persönlichem interesse: Hast du vor wieder in deinen vorherigen Job einzusteigen oder willst weiter Pokerprofi bleiben?

      MfG Pokerklemi
      Solange es rechtlich in Deutschland noch möglich ist, ist es mein Traumjob,ja
    • OhDaeSu
      OhDaeSu
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 331
      wenn du und deine frau (+tochter) zusammenwohnt seit ihr nach dem SGB II eine BEDARFSGEMEINSCHAFT, d.h. dein einkommen wird auch für ihren "bedarf" angrechnet. gibst du z.b. 1800,- als einkommen an wird sie kein/kaum H4 bekommen.

      wenn ihr nicht zusammen wohnt und du 1800,- einkommen hast weden deine unterhaltsverpflichtungen die du gegenüber deiner ehefrau + tochter hast angerechnet.

      wenn ihr wirklich h4 wollt, wirst du wohl lügenm müssen, dann kannste auch noch die 350 E für dich mirnehmen....(das ist dann aber ein STRAFTATBESTAND)
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      Original von PokerRatte
      Ich habe soweit nix über diese Kombination in der SoFu gefunden, deswegen wollte ich mal nett nachfragen ob es hier noch andere wie mich gibt, die verheiratet sind und ihr Geld ausschliesslich mit Onlinepoker verdienen.

      Erstmal zu mir. Ich bin 26 Jahre alt, gelernter Chemielaborant, bin seit April 2008 glücklich verheiratet und habe zusätzlich seit Mai 2008 eine kleine Tochter geschenkt bekommen =)

      Als vor 2,5 Jahren feststand das mein damaliger Arbeitsvertrag nicht verlängert werden sollte, war für mich klar, ohne Nebenjob, als Fulltime Pokerprofi zu leben. Damals hat schon mein Dad gesagt, der als Bankkaufmann bei meiner Bank arbeitet, dass es keine Probleme mit dem Finanzamt geben wird, solange ich monatlich nicht zuhohe Beträge auf mein Girkonto auscashe. Zusätzlich muss ich noch sagen das ich kein HartzIV beziehe.

      Versichert bin ich über meine Ehefrau in einer Familienversicherung. Meine Frau ist zur Zeit im Mutterschutz. Soweit so gut. Bisher gabs keinerlei Probleme mit den Ämtern.

      Jetzt möchte ich nur folgendes wissen:
      Meine Frau hat nach dem Mutterschutz keine Arbeitsverhältnis mehr und musste sich deswegen die Tage arbeitslos melden, um HartzIV beantragen zu können. Dort gibt es ja bekanntlich ein mehrseitiges Formular, dass man zum beantragen ausfüllen muss. In diesem Formular müssen auch die Einnahmen des Ehegatten eingetragen werden. Was muss ich da jetzt genau beachten??
      Ehrlich sein?? Kasinopoker angeben?? Oder ist das alles zu riskant und wir beantragen erst gar nicht HartzIV für meine Ehefrau?? Arbeiten das FA und das AA eng zusammen??

      Ich hoffe ein paar von euch haben diesbezüglich mehr Ahnung als ich und können mir weiterhelfen

      Danke schonmal im vorraus

      Poker_Ratte

      Gefährliches Halbwissen und falsches Forum. Und dann noch mit Familie ich finde das ganze hochgradig riskant.

      Btw schlafende Hunde beim Amt wecken? Sag mal gehts noch?
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Ist grad wirklich ne Zwickmühle. Ohne AlgII fehlt euch die Krankenversicherung. Allerdings werden bei AlgII alle Einnahmen (Schenkungen, Glücksspielgewinne) berücksichtigt. Hinzu kommt, dass das Amt von dir verlangen wird, dich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen bzw. dich aktiv um Arbeit zu bemühen.