Warum all-in bei Stack:Pot<1/2 ?

    • XUVFEL
      XUVFEL
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 126
      Hi, kann mir einer mal erläutern, warum ich als Preflop Agressor all-in gehe, wenn mein Stack nur noch halb so groß wie der Pott ist?

      Gilt diese Regel eigentlich an allen Streets?

      Schon mal Danke für die Antworten.
  • 9 Antworten
    • HorstFeratuPQ
      HorstFeratuPQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 561
      dürfte mit den odds zu tun haben:

      wenn pot x doppelt so groß ist wie stack y, dann

      x=2y ist x/y = 2, also beträgt das bet - profit ratio 1:2, was, wenn ich das richtig habe 50% der pushes profitabel macht.


      bitte beachte das ich auch nur bronze bin und mich leicht irren kann :D
    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      erst mal das größer Zeichen im Titel ändern. Muss heißen Pot>1/2 Stack
    • XUVFEL
      XUVFEL
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 126
      Original von partylion
      erst mal das größer Zeichen im Titel ändern. Muss heißen Pot>1/2 Stack
      Nee, wenn dann müsste es schon Pot > 2 Stack heißen.

      Ich meine hier übrigens die Regel, die im SSS Handout unter

      "Du hast vor dem Flop erhöht:

      Du hast nichts getroffen?"

      steht.


      Konkret ist mein Problem folgendes:

      Angenommen ich raise Preflop und kriege einen Caller.
      Ich halte am Flop allerdings nichts und mache halt die C-Bet.
      Jetzt werde ich wieder gecallt.

      So in aller Regel sollte jetzt am Turn mehr als das doppelte meines Stacks im Pot liegen. Wenn die oben benannte Regel hier also gelten sollte, müsste ich hier all-in gehen.

      Mein Gefühl sagt mir aber, dass ich dafür entweder einen guten Draw oder eine gewisse Foldequity bräuchte. Was ich hier eigentlich beides nicht sehe.
    • Phati
      Phati
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 801
      Original von HorstFeratuPQ
      dürfte mit den odds zu tun haben:

      wenn pot x doppelt so groß ist wie stack y, dann

      x=2y ist x/y = 2, also beträgt das bet - profit ratio 1:2, was, wenn ich das richtig habe 50% der pushes profitabel macht.


      bitte beachte das ich auch nur bronze bin und mich leicht irren kann :D
      2:1 => 33.3% imo
    • Phati
      Phati
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 801
      .
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Also ich zitiere mal aus dem Artikel:


      Ist der Pot zu Beginn der Setzrunde schon doppelt so groß wie dein Chipstapel, gehst du auf jeden Fall All-In.

      Hast du vor dem Flop erhöht und nur einen Gegner, setzt du auf jeden Fall ungefähr 2/3 des Pots. Du bluffst und gibst den Bluff auf, wenn dein Gegner nicht aussteigt.


      Heißt im Klartext:

      Du setzt eine Conti-Bet, die ca. 2/3 so groß ist wie der bisherige Pot. Sollten diese 2/3 aber bereits mehr als die Hälfte deines Stacks betragen, gehst du direkt am Flop all in (nicht erst am turn).

      Hintergrund ist, dass du mit einem winzigen Reststack sowieso committed wärst (also aufgrund dessen eigentlich immer die odds zum callen auf ein reraise am flop bzw. eine Bet am Turn hättest). Da du also deinen Rest letztlich sowieso reinstellen müsstest, tust du es lieber gleich und erhöhst damit gleichzeitig deine Fold-Equity am Flop, weil der Gegner auf eine größere Bet ja eher foldet als auf eine kleine.

      Zudem ersparst du dir so unangenehme Situationen am Turn, so wie du sieh beschrieben hast.
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      Original von XUVFEL
      Original von partylion
      erst mal das größer Zeichen im Titel ändern. Muss heißen Pot>1/2 Stack
      Nee, wenn dann müsste es schon Pot > 2 Stack heißen.

      Ich meine hier übrigens die Regel, die im SSS Handout unter

      "Du hast vor dem Flop erhöht:

      Du hast nichts getroffen?"

      steht.




      hab das handout grade nicht vorliegen
      aber die Regel bezieht sich auf den flop und zwar auf den pot vor jedem Gebot
      Grund ist das man in dieser Sitution so gute odds bekommt, dass es fast immer für einen call reicht
      (als Anfänger belastet man sich ja noch nciht mit odds/outs/equity und im mittel ist ein call hier wesentlich besser als ein fold
    • Kobe
      Kobe
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 223
      Original von XUVFEL
      Original von partylion
      erst mal das größer Zeichen im Titel ändern. Muss heißen Pot>1/2 Stack
      Nee, wenn dann müsste es schon Pot > 2 Stack heißen.

      Ich meine hier übrigens die Regel, die im SSS Handout unter

      "Du hast vor dem Flop erhöht:

      Du hast nichts getroffen?"

      steht.


      Konkret ist mein Problem folgendes:

      Angenommen ich raise Preflop und kriege einen Caller.
      Ich halte am Flop allerdings nichts und mache halt die C-Bet.
      Jetzt werde ich wieder gecallt.

      So in aller Regel sollte jetzt am Turn mehr als das doppelte meines Stacks im Pot liegen. Wenn die oben benannte Regel hier also gelten sollte, müsste ich hier all-in gehen.

      Mein Gefühl sagt mir aber, dass ich dafür entweder einen guten Draw oder eine gewisse Foldequity bräuchte. Was ich hier eigentlich beides nicht sehe.

      Um am Turn weiterspielen zu können, mußt du eine Made Hand laut Artikel haben.
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/sss/1375/
    • Badflex
      Badflex
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2009 Beiträge: 74
      Hallo!
      Ich denke auch das im Artikel steht das wenn dein Gegenspieler deine Cbet am Flop Callt oder Raist, du auf jedenfall deine Hand aufgeben sollst falls deine Hand sich nicht vebessert.
      Also bettest du garnicht am Turn.