Macbook als Student kaufen - Best Price?

    • Reen0815
      Reen0815
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 384
      Nabend Leute,

      Kurze Frage: Ich bin student und habe vor mir ein 13 Zoll Macbook Pro zu kaufen. Das Ding kostet regulär 1399 € tacken. Auf der Apple Homepage kostet der Spass für Studenten "nur" noch ca. 1310 €. Bei Unimall.de ca. 1290 €
      Dann gibts noch die Seite,

      http://www.apple.com/de/aoc/

      welche allerdings eine Kooperation der eigenen Hochschule mit Apple vorraussetzt.
      Dann liegt der Preis bei 1230 €.

      Das dumme ist, das meine Hochschule nicht mit denen Kooperiert. Jetzt überlege ich mir dort das MBP über einen Kumpel zu holen.
      Muss ich dabei irgendwas beachten, bzw. kann es irgendwelche Probleme geben (Garantie, etc) ?
      Ich habe auch vor mir nachträglich eine Garantieverlängerung (Care Plan) auf 3 Jahre von Apple zu holen. Kann es dabei irgendwelche Probleme geben?

      Oder gibts es vielleicht noch andere günstige Bezugsquellen mit extra Rabatten für Studenten?

      Sorry, aber habe keine Ahnung von rechtlichen Sachen.

      Schonmal danke für die Antworten.

      MFG

      Reen
  • 27 Antworten
    • ikks
      ikks
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2007 Beiträge: 173
      Mit Garantie und Apple Care wirst du keine Probleme bekommen, da beides gerätegebunden ist.

      BestPrice für NormalStudenten ohne Kooperation ist tatsächlich UniMall. Die wenigsten Prozente geben Premium Reseller wie "Comspot" allerdings laufen bei denen teilweise Aktionen wie "Alt ggn Neu". Habe damals n altes kaputtes Samsung Laptop abgegeben und dafür 75€ gutgeschrieben bekommen.

      Wenn du das über deinen Kumpel hinkriegst, mach das so!
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Also ich denke mal, dass es Probleme geben könnte, weil sonst alle Garantie Sachen immer über deinen Freund laufen würden.
      Sprich dein Freund müsste da immer anrufen.

      Ich mein 60€ sind ja jetzt auch nicht soviel.

      Wäre mir den Stress nicht wert.
    • ikks
      ikks
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2007 Beiträge: 173
      Apple interesiert der Käufer kein Stück. Es geht immer um Serien- und Gerätenummern. Ebenso beim Care-Vertrag. Rechnung haben ist wichtig, auf der Rechnung stehen nicht - hat wenn überhaupt sowieso nur steuerliche Vorteile ;)
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      hm krass wusste ich gar nicht, danke
      kam mir immer alles so persönlich vor, wenn ich da angerufen habe
    • 22BRAZIL
      22BRAZIL
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 3.081
      würde aber das günstigste macbook pro an deiner stelle kaufen......leistungs unterschied ist nur prozessor (300mhz oder :rolleyes: ) , RAM (die 2gigs kannst du dir locker aufrüsten... ) und festplatte (wenn du eine externe hast oder eine dazu kaufst passt das auch)

      PLUS wenn du wen in den USA kennst der dir das persönlich oä shippen kann dann bekommst du das alles für ca 800 tacken.... ohne uni blabla

      aber auch ohne die amis ist es preis/leistungs mäßig besser
    • BigLixNo1
      BigLixNo1
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 1.716
      Original von 22BRAZIL
      würde aber das günstigste macbook pro an deiner stelle kaufen......leistungs unterschied ist nur prozessor (300mhz oder :rolleyes: ) , RAM (die 2gigs kannst du dir locker aufrüsten... ) und festplatte (wenn du eine externe hast oder eine dazu kaufst passt das auch)

      PLUS wenn du wen in den USA kennst der dir das persönlich oä shippen kann dann bekommst du das alles für ca 800 tacken.... ohne uni blabla

      aber auch ohne die amis ist es preis/leistungs mäßig besser
      darf nur nicht beim Zoll landen!
    • ikks
      ikks
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2007 Beiträge: 173
      Bedenke bei USA Laptop:
      - Tastatur --> stört nicht jeden, bedenken aber viele nicht
      - es muss durch den Zoll kommen --> dank $-Kurs wird das immer schwieriger
      - bin mir nicht sicher aber anderes Stromnetz --> zusätzliche Kosten?
      - Garantie bezieht sich dann nur auf USA --> muss immer zurück zum "Freund" geshippt werden und da eingeschickt, also aus den USA kommen + evtl. Apple Care muss auf Weltweit abgeschlossen sein um dieses Problem zu umgehen = teurer

      Ansonsten ja, günstigstes Modell nehmen (also kleinstes vom Prozzi her) RAM und HDD kannste selber reinhauen, ohne Probleme und Garantieverlust.
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Guck dich mal bei Cancom um. Da bekommt man eine Garantie für 70€ und spart so locker mal ein paar hundert Euro. Ich habe bis jetzt mit denen auch immer nur gut Erfahrung gemacht. Kannst dir das Macbook da auch relativ preiswert aufrüsten lassen.
    • BigLixNo1
      BigLixNo1
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 1.716
      .
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Original von BigLixNo1
      Original von dbmdw
      Guck dich mal bei Cancom um. Da bekommt man eine Garantie für 70€ und spart so locker mal ein paar hundert Euro. Ich habe bis jetzt mit denen auch immer nur gut Erfahrung gemacht. Kannst dir das Macbook da auch relativ preiswert aufrüsten lassen.
      70 € aber nicht für das Macbook pro !!!

      und die Preise für das macbook pro 13 sind teuerer als auf der HP von Apple (students)
      Die Preise sind eigentlich gleich.
      Hier der Link für den Shop: Link



    • sonicstylz
      sonicstylz
      Global
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 667
      wo wir schon beim thema sind...
      ich hab mal gehört man kann anhand der seriennummer auf der gerätunterseite erkennen in welchem land das gerät verkauft wurde? stimmt das? wenn nein wie kann mans dann erkennen außer über die tastatur (wenn überhaupt man kann ja auch in den staaten eins mit dt tastatur kaufen)
    • BigLixNo1
      BigLixNo1
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 1.716
      danke war mein Fehler! Habs auch editiert war aber wohl zu langsam!

      wie ist das mit der Garantieverlängerung. Läuft das dann durch die Seite selbst oder komplett durch Apple?
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Hatte erst deinen Edit gesehen, als ich schon gepostet habe. Da habe ich den Eintrag wegen der Bilder drinnen gelassen. Hat man alles auf einen Blick.
      Das läuft komplett durch Cancom. Mit Apple hast du da nix zu tun. Es gibt mehrere Cancom Dependancen und kannst den Rechner entweder einschicken, abholen lassen oder selbst vorbeibringen. Du kannst auf der Serviceseite die einzelnen Punkte einsehen.
      Für mich waren bei der Entscheidung zwei Sachen wichtig:
      1. Preiswerte Garantieverlängerung
      2. Preiswerter Einbau von anderen Komponenten. Ich habe damals alleine durch die Ramaufrüstung rund 300€ zusätzlich gespart. Die Teile sind deutlich billiger als bei Apple und bieten qualitativ keinen Unterschied.
    • Mart1
      Mart1
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 4.727
      hab ram und ne neue festplatte selbst eingebaut, geht v.a. bei den alten weißen MBs echt easy, man braucht eig. nur 2 spezialschraubenzieher für 5 euro...
      Wenn du die kleinste variante kaufst haste für etwa 120 euro mehr ne 500GB Platte und 4GB CL-4 RAM. Die CPU ist eh nicht so wichtig, auf meinem Penryn Macbook mit c2d 2.1Ghz läuft VMware Fusion mit FTP/Stars > 10 table, HM total flüssig. Mit dem Cancom preis inkl 36 Monate biste dann bei knapp 1300
    • Reen0815
      Reen0815
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 384
      Hi,

      Erstmal vielen Dank an alle für die ganzen Ratschläge.

      Habe mir das mal alles angeschaut und n bischen rumkonfiguriert.

      Bei Cancom liege ich mit der kleinen CPU und 4 GB Standard Speicher bei 1175 €.
      Komischerweise hat man die Wahl zwischen Standard Ram für 70 € und Kingston-Ram für 150 €, was echt happig ist wie ich finde. Merkt man einen Unterschied?

      Über Unimall komme ich mit selbiger Auswahl auf 1125 € und bekomme noch Parallels gratis dazu. Das klingt schon echt nice. Den Zusätzlichen Speicher müsste ich dann allerdings selber einbauen, was wohl anscheinend nicht schwer ist?

      Meint ihr die 150 € Aufpreis auf den 2,53 GHz lohnen sich nicht?

      Will halt über Paralles mit HEM auf FTP Multitablen. Also max 12 Tische, eher 6-9.
    • Mart1
      Mart1
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 4.727
      VMware ist das bessere Produkt würde ich sagen, aber da gibts sicher andere Meinungen auch.
      http://www.notebooksbilliger.de/index.php/arbeitsspeicher_2884/notebook_ddr3 2 davon könntest locker selbst einbaun. Wenn man so sachen direkt dazukauft kommt einen das immer teurer. Für die 150 eurs bekommst noch mehr RAM und größere HD dazu oder?
    • DerDicke82
      DerDicke82
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 1.739
      Naja die Aufpreispolitik ist bei Apple mit dem Autokauf zu vergleichen, Ob nun Ram Standard oder Kingston wirst du kaum merken, auch kannst du dir überlegen nur eine minimalbestückung vom Ram zu bestellen um dann selber auf 4GB aufzurüsten, kostet dich dann ca. 65 Euro

      auch eine größere Festplatte würde ich später selbst einbauen, da sparst du auch nochmal ein paar Euro.

      Gruß, Stefan

      PS: denke der größere Prozessor wird sich bei dem kleinen Noteboot nicht lohnen! auch will ich dich nicht mit 12 Tischen bei der Auflösung spielen sehen, aber vielleicht bin ich auch nur wieder verwöhnt oder du nutz nen externen Monitor.

      edit: Habe oben DDR2 Ram verlinkt, wusste nicht ob das Macbook ddr2 oder 3 verwendet, also falls ddr3 stimmt mein link oben nicht.
    • Reen0815
      Reen0815
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 384
      @Mart1 : Habe deinen Beitrag gerade erst gelesen.

      Wenn du mit VMware Fusion flüssig 10 Tablen incl. HM kannst, dürfte das mit Paralles ja ebenfalls klappen, oder?

      @All: Bei Ebay gibts den original Apple Care-Plan für 120 € Sofortkauf.

      Dann sieht das ganze bei Unimall folgendermaßen aus:

      - Kleiner Prozessor 1056 €
      - 4 GB Marken Ram 72 €
      - Care Plan von Ebay 119 €
      - Gratis Parallels 0 €

      = 1247 € + Speicher selber einbauen

      Das gleiche bei Cancom:

      - Kleiner Prozessor 1082 €
      - 4 GB Standart Ram 93 €
      - Cancom Care36 82 €

      = 1256 € ohne Paralles aber mit Speicher eingebaut

      Beide ohne Versand

      Werde wohl morgen bei Unimall zuschlage, da gibts Dienstag´s immer noch eine Spezial-Zugabe...mal schauen was das sein wird.
    • Reen0815
      Reen0815
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 384
      Original von DerDicke82
      Naja die Aufpreispolitik ist bei Apple mit dem Autokauf zu vergleichen, Ob nun Ram Standard oder Kingston wirst du kaum merken, auch kannst du dir überlegen nur eine minimalbestückung vom Ram zu bestellen um dann selber auf 4GB aufzurüsten, kostet dich dann ca. 65 Euro

      auch eine größere Festplatte würde ich später selbst einbauen, da sparst du auch nochmal ein paar Euro.

      Gruß, Stefan

      PS: denke der größere Prozessor wird sich bei dem kleinen Noteboot nicht lohnen! auch will ich dich nicht mit 12 Tischen bei der Auflösung spielen sehen, aber vielleicht bin ich auch nur wieder verwöhnt oder du nutz nen externen Monitor.

      edit: Habe oben DDR2 Ram verlinkt, wusste nicht ob das Macbook ddr2 oder 3 verwendet, also falls ddr3 stimmt mein link oben nicht.
      Nee, ist DDR3 Speicher.

      Und keine Angst, ich habe auch einen externen 24 Zöller, von daher passt das schon :-)
    • 1
    • 2