Statistiken bei der SSS

    • Niche
      Niche
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 747
      Ich spiele bisher ohne Statistiken SSS.

      Den Elefanten habe ich schon lange installiert und auch immer nach den Sessions brav die Hände importiert, aktiv genutzt habe ich ihn allerdings so richtig noch nicht.
      Das soll sich nun mal ändern. Zumindest testweise^^

      Deshalb habe ich ein paar Fragen:
      1. Ab wie vielen gespeicherten Händen vom Gegner kann ich die Statistiken in mein Spiel einbauen? D.h. ab wie vielen Händen erkenne ich eine Tendenz und ab wie vielen Händen sind sie sehr zuverlässig?
      2. Welche der vielen zur Auswahl stehenden Werte sind wichtig und was bedeuten sie? Vielleicht macht mal einer einen Screenshot von seinen Statistikeinblendungen und erklärt diese? Wäre super :-)
  • 11 Antworten
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Hallo Niche,

      eine pauschale Aussage darüber, ab wievielen Händen die Stats aussagekräftig sind, gibt es nicht.

      z. B. kannst du von jemandem gerade mal 20 Hände haben, und der hat einen VPIP von 80% und einen PFR von 5%. Du identifizierst ihn eindeutig als Fish, der eigentlich immer einen Flop sehen will aber nie raist. Klar können die Stats sich noch verändern wenn du mehr Hände von ihm hast, aber den groben Spielertyp hast du schon erkannt, selbst wenn der vpip noch auf 60 sinken sollte.

      Hast du 20 Hände von jemandem mit VPIP 25 % und PFR 20 %, ist es nicht so eindeutig, denn da macht es noch einen großen Unterschied, ob die Werte nach oben oder nach unten schwanken.

      Grundsätzlich kannst du aber an diesen beiden Werten schon nach wenigen Händen den Spieler grob einschätzen. Für Steal- und 3Bet-Werte dagegen brauchst du schon ein paar mehr Hände (so 300-500 vielleicht), weil diese Situationen ja nicht in jeder Hand vorkommen können.

      Ich benutze den PT3, vielleicht heißen die Werte da ein wenig anders, aber ich benutze folgende:

      VPIP, PFR, Attempt-to-Steal, Fold BB to Steal,
      3Bet, Fold to Contibet, Went to Showdown, Handanzahl
    • poxa
      poxa
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 505
      Ich lasse mir folgende Stats vom Gegner durch den Elephant anzeigen:

      VPIP, PFR, ORL, AF
      FoldBBSteal,FoldtoContibet,WTS,Handzahl
    • Niche
      Niche
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 747
      OK, ganz kurz: Was bedeuten folgende Werte: Attempt-to-Steal, 3Bet, WentToShowdown, ORL, AF

      Und noch was: Habe viele Hände in der Datenbank, die 2-4 handed gespielt waren. Diese möchte ich aber nicht in den Hud Statistiken eingerechnet haben, da die Gegner da normalerweise viel looser gespielt haben als 9handed. Kann ich das irgendwo einstellen, dass z.B. nur 8-9 handed berücksichtigt wird in den eingeblendeten Statistiken? Das wäre wichtig!
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Grundsätzlich solltest du vielleicht erstmal mit relativ wenigen Stats anfangen, um dich dran zu verwöhnen. Das ganze kann sonst auch schnell mal verwirren, wenn man aus den Stats nicht auf einen Blick Rückschlüsse ziehen kann.

      Fang z. B. (nur ein Vorschlag) mit >>VPIP, PFR, FoldToCbet, Handanzahl<< an, daraus kann man schon viel erkennen. Wenn du damit dann gut klar kommst, nimm einfach mehr Stats dazu.

      Du solltest dich bei der Statsauswahl fragen, welche Information über den Gegner für dein Spiel wichtig ist, also z. B.:

      - Wieviel % seiner Hände spielt er, wie loose oder tight ist er? -> VPIP
      - Wieviel % seiner Hände raist er? -> PFR
      - lohnt sich eine Cbet, foldet er darauf oft genug oder spar ich sie mir lieber gleich -> FoldToCBet

      usw... Dann starte einfach mal den Equilator (oder PokerStove) und schau, welche Hand-Range das jeweils ist, also welche Hände raist jemand, der einen PRF von z. B. 15% oder 25% hat.

      Natürlich kannst du nicht bei jeder Entscheidung nebenbei den Equilator befragen. Deshalb ist es wichtig, dass du damit mal ein bisschen rumspielst und ein Gefühl für die Ranges bekommst. Schau einfach mal, ob du z. B. mit JJ gegen eine Range von 5%, 10%, 15% vorne liegst und wieviel.

      Wenn du lernst, das richtig einschätzen zu können, kannst du dich optimal auf deine Gegner einstellen. Was natürlich nicht heißt, dass du dann jede Hand automatisch gewinnst, aber langfristig liegst du damit vorne.
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Original von Niche
      OK, ganz kurz: Was bedeuten folgende Werte: Attempt-to-Steal, 3Bet, WentToShowdown, ORL, AF
      AttemptToSteal im PT3 = ORL (Open Raise Late) im Elephant.
      Das bedeutet, wie oft jemand aus später Position versucht die Blinds zu stehlen (also als erster raist (auch ohne Limper vorher) vom Cutoff oder Button). Sitzt du zum Beispiel im BB und der Button open raist 30%, kannst du mit sehr vielen Händen restealen (also in dem Fall All in pushen), immer dann wenn du (s. Equilator) gegen diese 30% mit deiner Hand vorne liegst.

      3Bet = Reraise (preflop), also wie häufig raist jemand nochmal wenn jemand vor ihm geraist hat. Macht er das oft, muss man es nicht mehr allzu ernst nehmen. 10% wären hier z. B. schon ziemlich viel (wiederum Equilator bemühen, ob du dagegen vorne liegst und wenn ja pushen)

      WentToShowdown = wie oft geht jemand bis zum Showdown mit

      AF = Agression Faktor, wie aggressiv ist der jenige


      Zu der Einstellung der Spieleranzahl im Elephant kann ich dir leider nichts sagen, weil ich den nicht benutze, sorry, geht aber bestimmt.

      Edith sagt: richtig zitieren lernen
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/sss/1265/ für den elephant

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/sss/183/ für pokertracker =)
    • shawnyboi
      shawnyboi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 719
      ich häng mal eine frage an. ich nutze den elephanten und da kann man ja die statistiken noch nicht so gut im graphen anzeigen lassen mit ev usw...

      meine frage ist gibts ein gutes freeware prog wo ich mir das wie bei HMM oder PT3 anzeigen lassen kann mit all in ev und sowas??

      gibt sicher welche :) sie warten nur von mir entdeckt zu werden
    • JosChiMaNiaC
      JosChiMaNiaC
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2009 Beiträge: 692
      ab was für VPIP und PFR würdet ihr nen SSSler, denn als guten SSSler einordnen?
    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.485
      Tja das kommt ja auf das limit an. nen nl 100 sssler hat wird einen höheren vpip pfr haben als ein nl 10 also mit dem standard shc sollt man so bei 5-6 stehen.
    • bierschuetzer
      bierschuetzer
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2009 Beiträge: 140
      Original von peterparker1985
      Tja das kommt ja auf das limit an. nen nl 100 sssler hat wird einen höheren vpip pfr haben als ein nl 10 also mit dem standard shc sollt man so bei 5-6 stehen.
      laut dem einführugnsvideo zu den stats (http://de.pokerstrategy.com/video/4416) ist ein vpip von 5 oder 6 zu tihgt...er sollte vielmehr im bereich von 6 bis 12 liegen...
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      12 find ich schon ziemlich krass, vor allem für Einsteiger völlig ungeeignet. Ich fahr auf nl100 mit knapp 9 ganz gut.

      Aber Werten hinterherrennen geht nie gut. Spots zum auflosen suchen, Stats ergeben sich dann.