Meinunge zu: Let there be range

    • leoZilla
      leoZilla
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 1.910
      Hallo leute,

      Bin heute auf ein Buch gestoßen und zwar wie das Thema schon erahnen lässt: "Let there be range" von cts und nguyen.
      Ich denke das Buch ist sicher sehr gut kostet aber ~1.5k (je nach Deal).

      Hat jemand dieses Buch gelesen? kann es das Geld wert sein?
      Ich glaube zwar nicht das ich es mir kaufen werde aber der Inhalt würde mich schon sehr interressieren :)

      Ist es vergleichbar mit The mathematics of poker?
  • 22 Antworten
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      Ebooks für 1k
      Die (teuren) Ebooks
    • meanbob
      meanbob
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2008 Beiträge: 1.160
      Letzens war CTS bei Deuce plays (Podcast von Deucescracked mit Bart Hanson) zu Gast und Bart hat ihn darauf angesprochen, hat n bisschen komisch geklungen imo die ganze Antwort vom guten Cole South...
      Naja letzlich ist rausgekommen, dass das gute Stück jetzt statt 1800$ nur noch 974$ kostet... hmm wtf ?(
      Gelesen habe ichs nicht.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von leoZilla
      kann es das Geld wert sein?
      die alte frage.
      ich habs nicht gelesen, aber ein anderes buch in der preisklasse. und es ist nur eine frage des limits das du spielst, ob es sich lohnt. auf NL1k z.B. musst du nur einen stack mehr mit dem neuen wissen machen, um break even zu sein.
    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      ich hab das buch. :s_evil: allerdings habe ich es noch nicht ganz durchgelesen
    • pkinet
      pkinet
      Global
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 929
      ist es das geld wert? ja.
      kann man es unter nl200 überhaupt gebrauchen? eher nein.
    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      welches limit sollte man denn schlagen damit so ein buch ueberhaupt sinn macht???
    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      Original von tom2606
      welches limit sollte man denn schlagen damit so ein buch ueberhaupt sinn macht???
      das hat doch damit nichts zu tun
    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      ach nein???

      fuer NL25 wird das buch wohl kaum sinn machen
    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      Original von tom2606
      ach nein???

      fuer NL25 wird das buch wohl kaum sinn machen
      das war nicht genau seine frage :f_cool:
    • pkinet
      pkinet
      Global
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 929
      wenn du nl200 bist und skill brauchst würd ichs mir organisieren.
    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      Original von aaa11111
      Original von tom2606
      ach nein???

      fuer NL25 wird das buch wohl kaum sinn machen
      das war nicht genau seine frage :f_cool:
      richtig.

      aber meine
    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      man darf nicht denken, dass das wissen in diesen büchern super-komplex ist und man es nur versteht, wenn man auf dem level XY denkt. sofern man halbwegs intelligent ist, kann man die bücher ohne weiteres verstehen. und sie bringen einen auch immer weiter, auch auf niedrigeren limits.

      was für ein limit spielst du? wenn du willst, kannst du mich mal anskypen.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von aaa11111
      man darf nicht denken, dass das wissen in diesen büchern super-komplex ist und man es nur versteht, wenn man auf dem level XY denkt. sofern man halbwegs intelligent ist, kann man die bücher ohne weiteres verstehen. und sie bringen einen auch immer weiter, auch auf niedrigeren limits.
      das stimmt, aber nur eingeschränkt. viel der "wirkung" des wissens verpufft auf den micros, weil es einfach nix bringt auf level 4 zu denken wenn die gegner nur auf level 0,5 denken. man endet zu oft in spots wo man sich selbst levelt und rumspewt, wo ABC viel mehr bringen würde.

      insgesamt dürfte es aber trotzdem selbst auf NL10 die winrate steigern. nur eben nicht so viel wie man sich von einer 1K$-investition versprechen könnte, ergo dauert es ewig bis sich die kosten amortisiert haben, wo man auf NL400 nur ein paar stacks braucht, es also idR in ein paar tagen drin hat.
    • coke178
      coke178
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 3.100
      Original von DerBobs
      Original von aaa11111
      man darf nicht denken, dass das wissen in diesen büchern super-komplex ist und man es nur versteht, wenn man auf dem level XY denkt. sofern man halbwegs intelligent ist, kann man die bücher ohne weiteres verstehen. und sie bringen einen auch immer weiter, auch auf niedrigeren limits.
      das stimmt, aber nur eingeschränkt. viel der "wirkung" des wissens verpufft auf den micros, weil es einfach nix bringt auf level 4 zu denken wenn die gegner nur auf level 0,5 denken. man endet zu oft in spots wo man sich selbst levelt und rumspewt, wo ABC viel mehr bringen würde.

      insgesamt dürfte es aber trotzdem selbst auf NL10 die winrate steigern. nur eben nicht so viel wie man sich von einer 1K$-investition versprechen könnte, ergo dauert es ewig bis sich die kosten amortisiert haben, wo man auf NL400 nur ein paar stacks braucht, es also idR in ein paar tagen drin hat.
      es hat ja spieltheoretische ansätze und das hat nichts mit lvl 4 denken oder so zu tun.
    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      Original von coke178

      es hat ja spieltheoretische ansätze und das hat nichts mit lvl 4 denken oder so zu tun.
      eben, und die haben nichts mit dem limit am hut
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Das Argument "man hat den Stack ja in der und der Zeit wieder drin!", "man braucht so und solange, dann ist man even" hinkt etwas, da man das Wissen bzw. ein Teilwissen sicherlich auch anderswo (evtl. sogar bei sich selber) meist guenstiger finden koennte! Aber in jedem Fall ist es eine Zeitersparnis, was ja auch Geld wert ist, da man ja schneller das Wissen anwenden kann. Ob es sich lohnt haengt davon ab, wieviel man bereits weiß/nicht weiß, wieviel die Kosten im Verhaeltnis zu der BR sind und schließlich wie motiviert man ist, dieses Wissen auch zu verinnerlichen.

      Denke schon, dass es sich fuer die meisten lohnen muesste (Ich selbst habe das eBook aber nicht). Aber den Preis find ich dennoch krass im Vergleich, wenn man bedenkt, wie guenstig man z.B. an hochwertige Videos kommen kann auf bluefirepoker etc.
    • Kiirby
      Kiirby
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 1.184
      Naja ich finde. Klar kann man das Wissen auch "bei sich selbst finden" aber wie schaut sowas aus ??
      Das is halt mega aufwendig, dafür denk ich 100 mal effektiver.

      Denke es gibt aber leider (bzw. zum Glück) nur wenige Spieler, die sich einfach mal ne Stunde hinsetzen und sich selbst Spots suchen bzw. Gegnern ne Range geben und dann auf verschiedenen Boards überlegen wie man am besten dagegen spielt. Dafür is imo auch ziemlich viel Mathematisches Wissen von Nöten. Da es ja verschiedene Lines geben wird die +EV sind aber man die finden will, die halt am ... am +EV'sten oO, ist ??
      Das ganze dann natürlich gegen verschiedene Spielertypen. Und da wird "einfach mal ne Stunde" definitiv nicht reichen.

      Gegen den einen macht ein Bluffcheckraise mehr Sinn als eine Donkbet und gegen den anderen ein 2Barrelfloat. Das is ja noch relativ Simpel.

      Wenn es dann um 2nd* Barrel Floats (>',')>, Adaption, Deception und Line Balancing geht wird das ganze einfach noch 1000 mal Komplexer.
      Irgendein Member hier im Forum meinte auch mal, dass ein 3 Barrel Bluff durchaus leicht +EV sein kann, man wird es aber nie erfahren.
      Wenn man sich wirklich reinhängt, Lines selbst ausdenkt und dann gegen die Verschiedenen Spieler Adaptet UND auchnoch seine Lines Balancen will dann ist das einfach so Mega aufwendig ... Und soweit ich auf den ersten Blick sehen konnte, gibt das Buch einfach ziemlich viele Denkanstöße, in welchen Spots man gegen welche Spielertypen man am profitabelsten spielen kann und diese marginalen bzw auch oft sehr üppigen +EV Spots zu erkennen "lernt".
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Yep, stimmt natuerlich :) . Fuer den einen ist es halt mehr EV als fuer den anderen (bei gleichen Stakes natuerlich), daher kann man das nicht ganz so pauschalisieren, mehr wollt ich gar nicht zum Ausdruck bringen.

      Uebrigens: 3-Barrel Floats... hmm, nettes Konzept, werd mir mal diese Nacht ausgiebige Gedanken zu machen :D
    • Alecexx
      Alecexx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 818
      lol

      ist ein 3berrel float sowas wie ein "bluffcall" am river? mit T high?
    • 1
    • 2