Streit mit Onkel wegen Mietberechnung

    • KOLOSSOS
      KOLOSSOS
      Global
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 932
      Also....Ich und mein Onkel wollen unser Haus verkaufen mit 24 Wohnungen. Jetzt haben wir uns gestritten wie man die Kaltmiete einer Wohnung richtig berechnet. Ich meine man rechnet das so: Wohnung 1 hat eine Wohnfläche von 54,12 qm und eine Kaltmiete von 5,20248567€ pro qm. Jetzt runde ich ich die qm bis auf die letzten zwei dezimalzahlen ab bzw. auf. in diesem Fall wäre das ab. Also 5,20. Und rechne ich 54,12 mal 5,20... Er meint, man rechnet das so: Er meint, wir nehmen wieder unsere obrige Wohnung als Beispiel, dass man die letzten ACHT zahlen nach dem komma in der Rechnung miteinzubeziehen muss. Also die Rechnung soll laut ihm so aussehen: 54,12 mal 5,20248567.... Jetzt sagt bloß wie er meint so richtig.... Ich könnte mein Leben verwetten, dass meine Rechnung richtig ist. Bei meiner Rechnung kommt nämlich folgendes raus: 281,42€ raus und bei ihn: 281,56€ Nun verändert sich diese Rechnung natürlich wenn wir alle Kaltmieten aller 24 Wohnung zusammenrechnen...
  • 8 Antworten
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ihr wollt das haus verkaufen und rechnet den mietpreis aus? ;)
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      warum zerbrecht ihr euch darüber den kopf, wenn ihr das haus verkaufen wollt? ?( soll sich doch dann der neue eigentümer darüber gedanken machen, wenn er die wohnungen vermieten will...
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.869
      ich tippe ja darauf dass hier jemand nur sagen will dass er ein solches haus besitzt.. oder vorgingt es zu besitzen... außerdem is das ziemlich wurst könnt machen wie ihr wollt.
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.340
      @Opener Du würdest dein Leben verwetten für ein paar Cent Differenz? Nice :D BTW:Was wollt ihr machen wenn ihr euch nicht einig werdet?
      ich tippe ja darauf dass hier jemand nur sagen will dass er ein solches haus besitzt.. oder vorgingt es zu besitzen...
      LOL Das ist eine Aufgabe für die Schule und der "Onkel" ist ein Freund.Welches Haus hat 24 Wohnungen und wer streitet sich um die paar Cent.Sind ja immerhin 3.36€ differenz für das ganze Haus
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von HillBilly Du würdest dein Leben verwetten für ein paar Cent Differenz? Nice :D BTW:Was wollt ihr machen wenn ihr euch nicht einig werdet?
      Dann werden die Duelliersäbel gezückt. Und das für 3,5€.
    • KOLOSSOS
      KOLOSSOS
      Global
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 932
      naja wie auch immer, mir gings eigenlich ums prinizip, da er immer meint alles besser zu wissen und ich sowas noch nie gehöhrt hatte, dass jemand mit acht stellen nach dem komma rechnet. wir müssen das leider so machen, da der käufer alle kaltmieten aller wohnungen haben möchte um den Wert des Hauses zu ermitteln oder so. ich habe ehrlich gesagt nicht so große ahnung wie das läuft. eigenlich gehörte das haus meinen opa nur der ist leider verstorben ;( und hat uns das jetzt hinterlassen....der familie. aber dennoch thx....
    • Flotterfloh
      Flotterfloh
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 119
      Ob es bestimmte Regeln zum Berechnen von Mieten gibt weiß ich nicht, aber es ist doch selbstverständlich, dass man genauere Ergebnisse erzielt, je später man rundet. So wie du rechnest, multipliziert sich ja die Rundungsdifferenz mit der Zahl der qm, also wird das Ergebnis im Vergleich zum einzelnen qm-Preis "falscher". Deswegen würde ich so runden wie dein Onkel, nämlich erst zum Schluss.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Wo ist das Problem? Gebt dem Käufer doch einfach die Kaltmieten, die auch in den Mietverträgen stehen und die im Konto einlaufen. Die sind doch auf den Cent genau festgelegt. Ich würde mich nicht um die Mathematik kümmern, sondern um die Kontoauszüge. Für den Käufer ist ja nur relevant, was er später monatlich aufs Konto bekommt. Für leere Wohnungen legt er im Zweifel die Mieten sowieso neu fest. Da die bestimmt nicht billiger werden würde ich ihm für leere Wohnungen sowieso schon mal um 5% höhere Mieten in Aussicht stellen. Damit liegt man bestimmt nicht weit über der Teuerungsrate der letzten 2 Jahre. Prinzipien hält man aufrecht, damit man nachts noch ruhig schlafen kann, nicht um nur einfach Recht zu behalten. Schon gar nicht, wenn einen das Recht auch noch Geld kostet.