recherche bei google books

    • schmandbacke
      schmandbacke
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 18.482
      moin,
      ich versuch mich grad an meiner diplomarbeit und hab da mal ne frage. grad bei wissenschaftlichen arbeiten brauch man ja tonnen von quellen und aus den meisten büchern braucht man eh nur 3 absätze. und da kann google.books ja schon verdammt hilfreich sein.
      mir gehts vor allem um die quellenangabe, würdet ihr einfach so tun als hättet ihr das buch in der hand gehabt und einen ganz normale litereaturangabe machen oder das wie einen weblink betrachten? ich tendiere ganz stark zu erstens, da die bücher ja wirklich eingescannt sind kann ich mir ja auch 100% sicher sein das die quelle stimmt und internetlinks eh nicht so gerne gesehen werden.
      gibts da irgendwelche bedenken?
  • 5 Antworten
    • Jh2911
      Jh2911
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 563
      na in einiger Zeit wird das jeder so machen! Mach's jetzt schon ;)
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      links werden nur verwendet, wenn das werk nur im internet zugänglich ist (also es keine drucke gibt). ansonsten direkt das buch anführen. ob du es in der hand gehabt hast oder eine fotografie betrachtet hast ist egal.
    • schmandbacke
      schmandbacke
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 18.482
      jo so wollt ich das ja auch handhaben, wollt nur sicher gehen. das schon echt ne feine sache, das erspart mal locker die hälfte der bibliotheksbesuche. mal abgesehen davon das die auswahl fast besser ist.
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      Original von schmandbacke
      jo so wollt ich das ja auch handhaben, wollt nur sicher gehen. das schon echt ne feine sache, das erspart mal locker die hälfte der bibliotheksbesuche. mal abgesehen davon das die auswahl fast besser ist.

      Wie schon gesagt wurde ist es gar kein Problem, wenn man als Quellenangaben die Bücher direkt angibt. Hab das bei meiner Diplomarbeit auch ein paar mal gemacht und es gab keinerlei Probleme - warum auch?


      Viel Erfolg bei deiner DA.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von schmandbacke
      jo so wollt ich das ja auch handhaben, wollt nur sicher gehen. das schon echt ne feine sache, das erspart mal locker die hälfte der bibliotheksbesuche. mal abgesehen davon das die auswahl fast besser ist.
      Google Books ist DIE Revolution für jede wissenschaftliche Arbeit. Finde es absolut genial. ;)

      ABER: Aufpassen, welche Edition das Buch ist. Oft ist nicht die aktuellste Version verfügbar.