Weekly Quiz: How to play Aces in Omaha

  • 50 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.757
      8) Hier ist mir nicht ganz klar, wie man nach einer 3$-Bet und einem Checkraise zu einem all-in kommt. Die Stacks sind dazu viel zu gross. Ein Checkraise kann nach einer 3$ Bet maximal die Grösse von 16$ haben, dann kann Hero für maximal 52$ pushen. Danach hat er noch $32 übrig. Wenn Hero mit einem Reraise all-in gehen können will, dann sollte er potsize betten, damit das auch klappt. Alternative b) sollte also besser heissen bet $7,5 und gehe all-in.

      9) Welche Rolle spielt Protection? Noch ist kein Draw angekommen, aber Villain kann einen Monster Straight Draw haben (KQT9, mit Pech noch einen Flush Draw dazu, aber das hätte er am Flop wohl gepusht, auch KQJT und AKQT sind klasse Draws). Ausserdem kommt am Turn ein weiterer potentieller Flush Draw dazu. Wegen des doublesuited Boards hätten es die Straight Draws mit den falschen Suits nicht so leicht mit dem Call.
    • SolidSilver
      SolidSilver
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2008 Beiträge: 578
      Hello,

      zu 9) da würde ich auch keine Freecard verteilen wollen
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von cjheigl
      9) Welche Rolle spielt Protection? Noch ist kein Draw angekommen, aber Villain kann einen Monster Straight Draw haben (KQT9, mit Pech noch einen Flush Draw dazu, aber das hätte er am Flop wohl gepusht, auch KQJT und AKQT sind klasse Draws). Ausserdem kommt am Turn ein weiterer potentieller Flush Draw dazu. Wegen des doublesuited Boards hätten es die Straight Draws mit den falschen Suits nicht so leicht mit dem Call.
      die Frage wollte ich auch stellen =) muss man hier nicht protecten?
    • Dollarpeter
      Dollarpeter
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 643
      6) finde hier ein float viel besser, was draengen wir denn raus was besser ist? Nen set schiebt es dann rein.

      auf ne blank koennen wirs am turn immer noch reraisen und unseren stack dann commiten. Sehe einen 0815 gegner viele Turns check folden. Ich meine wofuer haben wir denn position?


      9) check??? jetzt ne freecard verteilen? Ich weiss er wird haeufig floaten, aber auch nicht immer. Oop finde ich sollte man eher ehrlich spielen. Unsere entscheidun am river wird dadurch doch nicht leichter?

      Finde bet turn check call river eig am sinnvollsten (sofern eine der vielen scare cards ankommt)


      8) warum Cbetten wir hier nicht? also mit der hand waere ich gluecklich wenn ich den pot ohne grosses kaempfen einsamle.

      Rest finde ich super gut gemacht, grosses lob!
    • Bunkerer
      Bunkerer
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.095
      ich würde auch betten bei 9.) den Rest spiel ich aber gleich.
    • Bunkerer
      Bunkerer
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.095
      Original von Dollarpeter
      6) finde hier ein float viel besser, was draengen wir denn raus was besser ist? Nen set schiebt es dann rein.

      auf ne blank koennen wirs am turn immer noch reraisen und unseren stack dann commiten. Sehe einen 0815 gegner viele Turns check folden. Ich meine wofuer haben wir denn position?
      Er foldet 85 und wenn er kompetent ist auch Q5. Außerdem haben wir ne Equityedge und versauen und die action wenn ein :diamond: kommt. Falls sich der Turn paired und er weiterbarrelt ist es auch sehr unschön weil wir dann wahrscheinlich folden müssen obwohl er auch seine ganzen combodraws 2nd barrelt.


      Original von Dollarpeter
      8) warum Cbetten wir hier nicht? also mit der hand waere ich gluecklich wenn ich den pot ohne grosses kaempfen einsamle.
      Wenn wir betten machen wir uns anfällig für bluffs und wir bekommen sowieso nicht auf 3 streets value. Wenn wir checken inducen wir auch mehr bluffs und protection ist hier nicht so wichtig.
    • Inkognito
      Inkognito
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.344
      Original von cjheigl
      8) Hier ist mir nicht ganz klar, wie man nach einer 3$-Bet und einem Checkraise zu einem all-in kommt. Die Stacks sind dazu viel zu gross. Ein Checkraise kann nach einer 3$ Bet maximal die Grösse von 16$ haben, dann kann Hero für maximal 52$ pushen. Danach hat er noch $32 übrig. Wenn Hero mit einem Reraise all-in gehen können will, dann sollte er potsize betten, damit das auch klappt. Alternative b) sollte also besser heissen bet $7,5 und gehe all-in.

      9) Welche Rolle spielt Protection? Noch ist kein Draw angekommen, aber Villain kann einen Monster Straight Draw haben (KQT9, mit Pech noch einen Flush Draw dazu, aber das hätte er am Flop wohl gepusht, auch KQJT und AKQT sind klasse Draws). Ausserdem kommt am Turn ein weiterer potentieller Flush Draw dazu. Wegen des doublesuited Boards hätten es die Straight Draws mit den falschen Suits nicht so leicht mit dem Call.
      bei 8) stimm ich zu...wirkt ein bisschen komisch, aber die Intention is trotzdem verständlich, wodurch die Antwortmöglichketi wegfällt ;)

      9) is nen Nobrainer checkraise, wir wollen entweder am Turn allin gehen oder ganz billig zum Showdown, daher fällt die Bet weg...Frage an alle, welche Karte is am River ne Blank?! :D
      richtig, fast keine, Villain hat IP immens Implied Odds auf dem Board, wodurch wir vs nen thinking Villain auch nicht die erwünschte FE mit ner Bet erreichen, was viele denken...wir blähen den Pot nur unnötig auf und stehen am River vor ner sehr ekligen Entscheidung...die Situation IP statt OOP is dann wieder was ganz anderes...Marcel hat da ein gutes Beispiel rausgesucht, weil es wahrscheinlich sehr oft falsch behandelt wird und die Wichtigkeit der Position im Omaha ziemlich gut verdeutlicht...

      Ein sehr gelungenes Quiz...Marcel bringt ja richtig Schwung in die sonst so lahme Omaha Sektion
    • Bunkerer
      Bunkerer
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.095
      Original von Inkognito
      9) is nen Nobrainer checkraise, wir wollen entweder am Turn allin gehen oder ganz billig zum Showdown, daher fällt die Bet weg...Frage an alle, welche Karte is am River ne Blank?! :D
      richtig, keine, Villain hat IP immens Implied Odds auf dem Board, wodurch wir vs nen thinking Villain auch nicht die erwünschte FE mit ner Bet erreichen, was viele denken...wir blähen den Pot nur unnötig auf und stehen am River vor ner sehr ekligen Entscheidung...die Situation IP statt OOP is dann wieder was ganz anderes...Marcel hat da ein gutes Beispiel rausgesucht, weil es wahrscheinlich sehr oft falsch behandelt wird und die Wichtigkeit der Position im Omaha ziemlich gut verdeutlicht...
      naja, 10 Karten geben uns ein FullHouse und eine 2 :spade: oder 2:heart: die Nuts, dann gibts noch die 6 :spade: und 6 :heart: als blank und eine 5 oder 4 ist auch nicht tragisch, wenn er nämlich den Flop callt wird er kaum 42** oder 52** in seiner range haben. Wahrscheinlich würde er auch jeden Flushdraw mit GS am Flop raisen was seine range eher hin zu schwächeren straightdraws und made hands (die aber meistens auch noch equity gegen uns haben) polarisiert, gegen die wir foldequity haben und die wenn wir checken höchstwahrscheinlich behind checken (jedenfalls die schwachen draws).

      Finde einen c/r aber jetzt auch nicht so schlecht, anhand der stats scheint er ja recht aggressiv zu sein und bettet dann häufiger als ein durschnittsvillain. Außerdem bekommen wir durch nen c/r von seinen schwachen made hands wahrscheinlich max value und verringern wie du schon gesagt hast unsere reverse implieds am River.
    • Inkognito
      Inkognito
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.344
      Marcel hat ja nicht ihne Grund diese Angaben zum BU gemacht, es wird mMn sehr häufig der Turn gebettet, wenn wir zu ihm checken (sein AF soll wahrscheinlich darauf hinweisen), weil sich Villain durchaus viel FE geben kann...
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      hmm 19 von 24 Punkten

      2,

      ich denke eine 3bet auch ohne commitment ist hier absolut ok und sicher über einen Call zu stellen, wenn wir hier eine größere 3bet range als aces haben

      4,

      wtf preflop wird vorgegeen wir callen iP auf seine min 3bet?, ein absolut unrealistisches Szenario, dass ist eine insta 4bet...auch sein reraise hier auf unsere bet ist entweder KKxx oder eine Hand die wir schlagen oder gehen wir davon aus, dass er hier viele K2 oder K6 Kombination in der Hand hält (nebenbei ist das für mich ein c/r board, wenn wir schon so seltsam spielen)

      8,

      aggressiver Spieler der gerne bluff...wieso check behind?, macht null sinn, wenn er bluffen will dann lassen wir ihn bluffen und callen sein c/r (was intelligenter Weise nicht als Option zu wählen ist) und lassen ihn den turn bluffen, außedem kann er ja mit schlechteren made Hands callen (er wird ja nicht immer raisen)

      alles andere ist ganz ok aus meiner Sicht an dem Quiz, die hätte auch nicht anders gespielt, wobei dies ohne stats und Reads natürlich immer schwer zu sagen ist

      deshalb mag ich solche Quizzes nicht wirklich...
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von Inkognito


      9) is nen Nobrainer checkraise, wir wollen entweder am Turn allin gehen oder ganz billig zum Showdown, daher fällt die Bet weg...Frage an alle, welche Karte is am River ne Blank?! :D
      richtig, fast keine, Villain hat IP immens Implied Odds auf dem Board, wodurch wir vs nen thinking Villain auch nicht die erwünschte FE mit ner Bet erreichen, was viele denken...wir blähen den Pot nur unnötig auf und stehen am River vor ner sehr ekligen Entscheidung...die Situation IP statt OOP is dann wieder was ganz anderes...Marcel hat da ein gutes Beispiel rausgesucht, weil es wahrscheinlich sehr oft falsch behandelt wird und die Wichtigkeit der Position im Omaha ziemlich gut verdeutlicht...

      Ein sehr gelungenes Quiz...Marcel bringt ja richtig Schwung in die sonst so lahme Omaha Sektion
      bei 9 stimm ich dir zu...
    • Bunkerer
      Bunkerer
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.095
      @homer
      zu 8. durch b/c Flop call Turn sind wir dann am River comittet und donaten unseren kompletten stack in eine 3 oder 99. Deshalb würd ich lieber Potcontrol betreiben und behind checken, zum einen inducen wir wie gesagt dadurch mehr bluffs als durch eine bet am Flop und wir bekommen auch mehr Value von einer 9 oder einem Overpair.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Inkognito
      9) is nen Nobrainer checkraise, wir wollen entweder am Turn allin gehen oder ganz billig zum Showdown, daher fällt die Bet weg...Frage an alle, welche Karte is am River ne Blank?! :D
      richtig, fast keine, Villain hat IP immens Implied Odds auf dem Board, wodurch wir vs nen thinking Villain auch nicht die erwünschte FE mit ner Bet erreichen, was viele denken...wir blähen den Pot nur unnötig auf und stehen am River vor ner sehr ekligen Entscheidung...die Situation IP statt OOP is dann wieder was ganz anderes...Marcel hat da ein gutes Beispiel rausgesucht, weil es wahrscheinlich sehr oft falsch behandelt wird und die Wichtigkeit der Position im Omaha ziemlich gut verdeutlicht...
      sehr interessanter Post, aber du vernachlässigst den Effekt, dass wenn er uns am Turn callt wir mit einem EQ-Vorteil Geld in den Pott gebracht haben...nur die implieds sind halt scheiße...müsste man jetzt mal ne Rechnung aufstellen
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von Bunkerer
      @homer
      zu 8. durch b/c Flop call Turn sind wir dann am River comittet und donaten unseren kompletten stack in eine 3 oder 99. Deshalb würd ich lieber Potcontrol betreiben und behind checken, zum einen inducen wir wie gesagt dadurch mehr bluffs als durch eine bet am Flop und wir bekommen auch mehr Value von einer 9 oder einem Overpair.
      schon klar, dass wir am turn commitet sind wenn er bettet, er soll ja zweimal in uns reinbluffen

      wenn dieser beschriebene Gegner so bluffreudig ist

      checken wir hier eine 3 am flop auch behind?, wohl eher nicht deswegen bet ich auch unsere aces...wenn wir sicher sind dass er sehr oft auf diesem dry board am turn in uns rein bluffen wird können wir das Play sicher auch machen, ich seh solche Leute die sowas tun aber eher selten (vor allem dann turn udn river barreln)
    • Inkognito
      Inkognito
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.344
      Original von NoSekiller
      sehr interessanter Post, aber du vernachlässigst den Effekt, dass wenn er uns am Turn callt wir mit einem EQ-Vorteil Geld in den Pott gebracht haben...nur die implieds sind halt scheiße...müsste man jetzt mal ne Rechnung aufstellen
      das bringt uns nicht viel, wenn wir unsere Equity nicht realisieren können...warum sollte ich den Pot aufblähen, wenn ich eh vorhabe auf über der Hälfte der Rivercards zu check/folden...
    • Bunkerer
      Bunkerer
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 2.095
      Original von Inkognito
      das bringt uns nicht viel, wenn wir unsere Equity nicht realisieren können...warum sollte ich den Pot aufblähen, wenn ich eh vorhabe auf über der Hälfte der Rivercards zu check/folden...
      Wenn er jede Scarecard bettet wird er aber auch viele bluffs in seiner range haben und wir können profitabel check/callen.

      Finde aber c/r auch nicht schlecht, hat beides seine Vor- und Nachteile.
    • ScHnibL0r
      ScHnibL0r
      Black
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 3.595
      2) ist das keine value 3bet? ich mein balancing hin oder her aber wenn man nie aces 3bettet , dann wird man genauso readable..;)

      9)

      "Da dein Gegner nach einem Flopcall auf diesem blanken Turn beinahe nichts folden, sondern weiter drawen wird, empfiehlt sich also hier, OOP den Pot zu kontrollieren und zu checken. Bei einer Bet von Villain kannst du dich einfach per Checkraise committen. Checkt Villain jedoch behind, hast du lediglich $9 investiert anstatt $38. "


      Checken die Leute auf den kleinen Limits nicht ihre Draws oft behind?
      Also ich sehe kein Grund , warum wir wenn wir klar vorne sind nicht auf Dauer das maximale Geld in die Mitte bringen sollten. Und mit einer Bet bringen wir im Schnitt wohl defintiv mehr Geld in die Mitte.
      Am River ist dann wieder eine komplett neue Situation , aber wenn unsere Turnbet ausreichend gebalanced ist , hat er genau dasselbe Problem wie wir , nur dass er eben IP ist aber da sowieso nur noch < Potsize left ist wird er nicht so viel Spielraum haben um die Position ausreichend auszunutzen.
      ALso versteht mich nicht falsch , wenn Villian oft den Turn bettet , finde ich natürlich c/r auch besser.
      Aber die Aussage : " Checkt VIllian jedoch behind, hast du lediglich 9$ investiert anstatt $38." spricht doch eher für eine Bet , da du ja am Turn vorne bist! Und selbst wenn man 49% der Pötte am river c/f spielt und alle anderen gewinnt , war es +ev bzw. -ev
    • Inkognito
      Inkognito
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.344
      Original von ScHnibL0r
      2) ist das keine value 3bet? ich mein balancing hin oder her aber wenn man nie aces 3bettet , dann wird man genauso readable..;)
      def Call...du hast da null FE und spielst nen großen Pot OOP multiway...ganz ganz schlecht...

      Original von ScHnibL0r
      9)

      "Da dein Gegner nach einem Flopcall auf diesem blanken Turn beinahe nichts folden, sondern weiter drawen wird, empfiehlt sich also hier, OOP den Pot zu kontrollieren und zu checken. Bei einer Bet von Villain kannst du dich einfach per Checkraise committen. Checkt Villain jedoch behind, hast du lediglich $9 investiert anstatt $38. "


      Checken die Leute auf den kleinen Limits nicht ihre Draws oft behind?
      Also ich sehe kein Grund , warum wir wenn wir klar vorne sind nicht auf Dauer das maximale Geld in die Mitte bringen sollten. Und mit einer Bet bringen wir im Schnitt wohl defintiv mehr Geld in die Mitte.
      Am River ist dann wieder eine komplett neue Situation , aber wenn unsere Turnbet ausreichend gebalanced ist , hat er genau dasselbe Problem wie wir , nur dass er eben IP ist aber da sowieso nur noch < Potsize left ist wird er nicht so viel Spielraum haben um die Position ausreichend auszunutzen.
      ALso versteht mich nicht falsch , wenn Villian oft den Turn bettet , finde ich natürlich c/r auch besser.
      Aber die Aussage : " Checkt VIllian jedoch behind, hast du lediglich 9$ investiert anstatt $38." spricht doch eher für eine Bet , da du ja am Turn vorne bist! Und selbst wenn man 49% der Pötte am river c/f spielt und alle anderen gewinnt , war es +ev bzw. -ev
      viele werden ihre Draws behind checken, aber der mit 4,3 AF halt ziemlich oft nicht...
      Villain hat bei weitem kein Problem mit der Turnsituation...er kann uns easy mit allem möglichen hier floaten und wir müssen halt zu ca. 60% am River check/folden...check/call hätte dann ne ziemlich negative Freeroll und müssten bei dem aggro Villain wohl ein paar mal Herocallen...
      Um deine Equity am Turn realisieren zu können, musst du am Turn deinen Stack in die Mitte bekommen...da das aber mit ner einfachen Bet nicht möglich ist, ist hier Bet<<<<<<check/raise...du kannst deine Hand am Turn mit ner Bet nicht protecten und 4 Value bringts nix, weil du kein Value bekommst, wenn du so oft am River folden musst...dann hast du eher donated...
    • ScHnibL0r
      ScHnibL0r
      Black
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 3.595
      naja das müsste man mal mathematisch ausrechnen. bin aber grad zu faul

      und die 3bet hand : das mit oop habe ich übersehen , aber haben wir eine EQ edge gegen die 3 handranges? das is bei omaha alles so komplex:o