Berechnung der Equity

    • Derwin0r
      Derwin0r
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 325
      Hi. Aus dem Silbercontent erschließt sich mir leider nicht die berechnung der Equity eines Draws am Flop. Das Beispiel: Flush draw, Equity: 35% (Odds: 2 zu 1) Mir ist kla, dass ich irgendwie die Outs auf Turn und River verrechnen muss, aber wie? Vielen dank für die Hilfe.
  • 14 Antworten
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      odds sind 2:1 dh in 1/3 der fälle gewinnst du -> 33,33333....% wie du auf die odds kommst ist klar oder ? flushdraw -> 9 karten helfen dir,möglichkeit dazu auf turn und river. also 9/38 + 9/37 dh equity an dem pot sind 35 % wenn ich mich nicht ganz täusche.
    • Derwin0r
      Derwin0r
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 325
      Original von beutelwomb odds sind 2:1 dh in 1/3 der fälle gewinnst du -> 33,33333....% dh equity an dem pot sind 35 % wenn ich mich nicht ganz täusche.
      Jo, die Frage ist nur, wie komme ich auf die 2:1 odds....
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      siehe edit
    • Derwin0r
      Derwin0r
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 325
      ahh, ok, also addiere ich meine outs auf Turn und River. Das bringt mir ja aber nur was für die Errechnung der Equity oder? Wenn ich meine Gewinn odds mit den Pot odds vergleiche betrachte ich immer nur Flop-Turn, Turn-River?! (abgesehen von so sachen wie implied odds
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Derwin0r ahh, ok, also addiere ich meine outs auf Turn und River. Das bringt mir ja aber nur was für die Errechnung der Equity oder? Wenn ich meine Gewinn odds mit den Pot odds vergleiche betrachte ich immer nur Flop-Turn, Turn-River?! (abgesehen von so sachen wie implied odds
      korrekt, weil du ja am Turn erneut Geld bezahlen musst. Insgesamt EQ is eigentlich meißtens nur Preflop oder bei NL interessant.
    • LoveMeOrHateMe
      LoveMeOrHateMe
      Global
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 2.748
      Original von NoSekiller
      Original von Derwin0r ahh, ok, also addiere ich meine outs auf Turn und River. Das bringt mir ja aber nur was für die Errechnung der Equity oder? Wenn ich meine Gewinn odds mit den Pot odds vergleiche betrachte ich immer nur Flop-Turn, Turn-River?! (abgesehen von so sachen wie implied odds
      korrekt, weil du ja am Turn erneut Geld bezahlen musst. Insgesamt EQ is eigentlich meißtens nur Preflop oder bei NL interessant.
      Es ist auch sehr entscheidend bei der Entscheidung, ob man 4 Value raist oder nur callt :)
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Addieren der Odds liefert ein fehlerhaftes Ergebnis. Gegenbeispiel: 25 hypothetische Outs. Addieren ergibt 25/47 + 25/46 = 107,5% Gewinnwahrscheinlichkeit. Das haut natürlich nicht hin. Um auf das korrekte Ergebnis zu kommen, musst du die Gegenwahrscheinlichkeiten berechnen. Das sind die Wahrscheinlichkeiten, dass die Outs nicht kommen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Outs kommen, 1 - der Gegenwahrscheinlichkeit. Im Fall des Flush Draws EQ = 1 - (47-9)/47 * (46-9)/46 = 1 - 38/47 * 37/46 = 35%. Zum Vergleich die falsche Rechnung: 9/47 + 9/46 = 38,7%. Wie vergleicht man das mit Odds? Die Equity muss grösser sein als 1 / (Odds +1), dann hat man die korrekten Odds. Wenn die Equity grösser ist als die Durchschnittsequity (= 1 / Anzahl der Spieler in der Hand), dann hat man immer die Odds, genauer gesagt, raist man dann schon für Value.
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      ich hab extra ca. geschrieben da die berechnung der equity mit dem genauen wert am tisch slebst oder auf die schnelle sicher net so einfach machbar ist ohne routine. kannst mir mal ein beispiel mit 25 outs sagen ? :P
    • aLFie
      aLFie
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 315
      Holecards: [ 8:diamond: , 8:heart: ] Board Turn: 8:club: , 7:heart: , 6:heart: , 5:heart: , 9:heart: , 9:diamond: , 9:club: , 9:spade: 4:heart: , 4:diamond: , 4:club: , 4:spade: 7:diamond: , 7:club: , 7:spade: 6:diamond: , 6:club: , 6:spade: 5:diamond: , 5:club: , 5:spade: 8:spade: 7 mal :heart: Undiscounted Outs: 25 glaube ich zumindest... habs auf die schnelle gemacht aber sollte richtig sein
    • plexiq
      plexiq
      Diamant
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.024
      Die 4 :spade: , 4 :diamond: , 4 :club: kannste ja kaum als Outs rechnen, du kriegst da im besten Fall Split Pot ;)
    • FreshFrozenMikel
      FreshFrozenMikel
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 99
      Also Herz sehe ich auch nicht so wirklich als Outs, weil du im Beispiel mit Herz 8 eher als der Dumme da stehst. Die Annahme jemand hätte noch etwas zwischen Herz9 und As ist zumindest nicht unberechtigt. Ich würde hier alle verbleibenden 5, 6, 7 und die letzte 8 und Herz 4 und 9 als Outs betrachten. Also 12 Outs.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      25 Outs sind im realen Leben schon etwas viel, ausser vielleicht bei Omaha. Ich habe es gewählt, weil es damit offensichtlich ist, dass die Rechnung nicht stimmen kann. Also aus rein pädagogischen Erwägungen ;) 22 Outs kommen in Holdem durchaus mal vor, Straight Flush Draw + 2 Overcards.
    • aLFie
      aLFie
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 315
      genau wie das beispiel von cjheigl ist das mit der darstellung auch nur als beispiel gedacht... ABER trotzdem gibt es sie... aus diesem grunde unaffected pure outs!!!! :P dummes beispiel, aber kk
    • weedi
      weedi
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 1.794
      Original von cjheigl Addieren der Odds liefert ein fehlerhaftes Ergebnis. Gegenbeispiel: 25 hypothetische Outs. Addieren ergibt 25/47 + 25/46 = 107,5% Gewinnwahrscheinlichkeit. Das haut natürlich nicht hin. Um auf das korrekte Ergebnis zu kommen, musst du die Gegenwahrscheinlichkeiten berechnen. Das sind die Wahrscheinlichkeiten, dass die Outs nicht kommen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Outs kommen, 1 - der Gegenwahrscheinlichkeit. Im Fall des Flush Draws EQ = 1 - (47-9)/47 * (46-9)/46 = 1 - 38/47 * 37/46 = 35%. Zum Vergleich die falsche Rechnung: 9/47 + 9/46 = 38,7%.
      Ich mach das ein wenig anders: 9/47 + (1 - 9/47) * 9/46 = 35% 9/47 ist W'keit am Turn zu treffen. 1 - 9/47 ist W'keit am Turn nicht zu treffen. Dass dann mit der W'keit multiplizieren, dass man von Turn auf River trifft (9/46) Dies ist imo intuitiver.