@Videoproducers (vornehmlich FL )

    • Colossus
      Colossus
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.287
      Liebe Leute aus der Pokerstrategy-Riege, die ihr immer so feine Lehrvideos für uns unwürdige Auszubildende erstellt. Ich hätt da mal eine Bitte, und die habe ich nicht zum ersten Mal !!

      Ihr macht wirklich eine hervorragende Arbeit, für die ihr tonnenweise Lob verdient habt. Aber, Bitte, Bitte, spielt doch in euren Videos nicht an vier Tischen !!!

      Mir wachsen jedes Mal grüne Haare, wenn ich sehe das ihr gleich mehrere Male outgetimet ( geiles Wort =) ) werdet, weil ihr Playing + Coaching in den 15 Sekunden nicht geregelt bekommt. Zuletzt gesehen bei Firsttsunami Ende September in einem Silbervideo. Da merkt er nicht einmal mehr, dass der eine Tisch gar nicht mehr aktiv ist. Ne KK-Hand, am Turn wars glaub ich, erledigt sich von selbst, da Timeout ! AAArrrgghhh !!! :rolleyes:

      Spielt doch besser an zwei, max. drei Tischen. Das macht das Lernen für uns auch um einiges leichter, da man sich dann selbst auch mal Gedanken machen kann während der Hände, ob man genauso gespielt hätte, oder ob man die Spielweise des Producers nachvollziehen kann. Ich hab schon oft Probleme vier Tische zu spielen, da wird das Zuschauen von vier Tischen ab und an zur Farce, wenn man dann auch noch den ganzen theoretischen Content mit aufsaugen muss !!

      Also, bitte ich euch erneut, denkt doch zumindest mal drüber nach !

      Wies auch gehen kann, zeigt Kobe in regelmässigen Abständen, wenn er an zwei Tischen spielt, ich aber das Gefühl habe wesentlich entspannter die ganzen Infos aufnehmen zu können.

      In diesem Sinne, macht weiter so, nur an weniger Tischen !

      Danke im Voraus !! =)
  • 9 Antworten
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      kommt nen bisschen drauf an...bei nem FR-Video finde ich wengier als 4 Tische nicht so toll, wenn der Schwerpunkt des Videos auf dem Spiel liegen soll, weil man sonst einfach zu wenig Hände kriegt. Wenn der Coach austimed ist das natürlich suboptimal, aber wenn er das geregelt kriegt, halte ich mehr Tische für besser.
      Wenn du nicht hinterherkommst kannst du ja pausieren oder zurückspulen, mach ich auch manchmal, wenn ich irgendwas nich richtig mitbekommen habe =)

      Bei manchen Videos macht es Sinn weniger Tische zu spielen, aber in den meißten Fällen halte ich das nicht für sehr förderlich.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      in live videos halte ich vier tische oft auch für zuviel.
      da werden wichtige szenen oft nicht ausführlich erklärt, weil der coach schon wieder mit ner anderen situation beschäftigt ist.

      und wenns in nem video dann mal wirklich zu wenig action gab, kann der producer sich doch auch die arbeit machen und nochmal eins erstellen.
      Sollten ja schließlich für high quality bezahlt werden und nicht für Masse, bzw sollte es ja der anspruch von jedem produzent sein in jedem video die bestmögliche qualität abzuliefern.

      wenn am schluss von nem video der coach sagt "gab heut nicht viele interessante hände, schade. beim nächsten mal vielleicht", dann frag ich mich echt wo die motivation von so jemandem steckt.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Danke für deine Anregung Colossus.

      Da wurde ich gleich Opfer für das Negativbeispiel aber ich kann mich noch dran erinnern. In der Session gab es recht viel Action und dazu waren es noch Speed-Tables. Speed-Tables sollte man allgemein nicht nehmen, wenn man ein Video dreht. Hatte ich damals auch nicht beachtet.

      Viele Produzenten spielen eher 3 - 4 Tische aber neben kobeyard gibt es auch Videos von opabumbi und Cornholio, wo nur 2, maximal 3 Tische gespielt werden. Ich bin tendenziell auch eher jemand, der nicht soviel Action braucht, dafür aber tiefe und ausführliche Erklärungen.

      Dafür bleibt natürlich mehr Raum, wenn man weniger Tische spielt aber der Nachteil ist auch, dass eine Durststrecke wahrscheinlicher ist und man über längere Zeit mal keine Karten kriegt und manches Mitglied wünscht sich vielleicht weniger tiefe Ausführungen und dafür mehr Action.

      Trotzdem gibt es auch Produzenten, die mit 4 Tischen gut klarkommen und die Tiefe der Erklärungen der Anzahl an gespielten Händen angemessen und stets gut ist.

      Wir sind aber gerade dabei, unsere Qualitätsmaßstäbe für Videos zu reformieren. Dafür findet nächste Woche ein Workshop mit prof. Handbewertern, Coaches, Videoproduzenten und ausgewählten Diamonds statt.

      Da wir in Zukunft mehr auf Qualität setzen möchten, werden wir im Rahmen dieser Reform auch die Annahme über die optimale Anzahl der Tische neu ausloten und vielleicht wird sich herausstellen / ergeben, dass weniger mehr ist.

      Gruß
      Börries
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      Original von firsttsunami
      ...Wir sind aber gerade dabei, unsere Qualitätsmaßstäbe für Videos zu reformieren. Dafür findet nächste Woche ein Workshop mit prof. Handbewertern, Coaches, Videoproduzenten und ausgewählten Diamonds statt.

      Da wir in Zukunft mehr auf Qualität setzen möchten...
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      achja hab ich vergessen...mein Post bezog sich auf non-speed-tables (weil ich in videos und coachings keine speed-tables spiele)
    • Colossus
      Colossus
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.287
      Original von firsttsunami
      In der Session gab es recht viel Action und dazu waren es noch Speed-Tables.
      Das waren keine Speedtables, ist zumindest im Video nicht ersichtlich, s. 21.09. !

      Original von firsttsunami
      aber neben kobeyard gibt es auch Videos von opabumbi und Cornholio, wo nur 2, maximal 3 Tische gespielt werden.
      War ja nur beispielhaft, mein Fehler.

      Original von firsttsunami
      Dafür bleibt natürlich mehr Raum, wenn man weniger Tische spielt aber der Nachteil ist auch, dass eine Durststrecke wahrscheinlicher ist und man über längere Zeit mal keine Karten kriegt
      Das ist dann wiederum der Vorteil von den Sessionreview-Videos, die ich sehr schätze. Da werden nur interessante Hände rausgepickt bzw. immer nur kurze Intervalle einer kompletten Session und der Coach kann besser auf einzelne Situationen eingehen inkl. dem Einsatz des Equilators, was ich z.B. für Turn-/Riverentscheidungen sehr wichtig finde !

      Original von firsttsunami
      Wir sind aber gerade dabei, unsere Qualitätsmaßstäbe für Videos zu reformieren. Dafür findet nächste Woche ein Workshop mit prof. Handbewertern, Coaches, Videoproduzenten und ausgewählten Diamonds statt.
      Thats it, Baby !!! :P

      Original von firsttsunami
      Da wir in Zukunft mehr auf Qualität setzen möchten, werden wir im Rahmen dieser Reform auch die Annahme über die optimale Anzahl der Tische neu ausloten und vielleicht wird sich herausstellen / ergeben, dass weniger mehr ist.
      Da wäre mein Vorschlag, einen Pinned-Thread im Video-Forum zu erstellen, in dem User dann ihre eigenen Vorschläge zu der Videosektion mitteilen können.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Colossus
      Original von firsttsunami
      Dafür bleibt natürlich mehr Raum, wenn man weniger Tische spielt aber der Nachteil ist auch, dass eine Durststrecke wahrscheinlicher ist und man über längere Zeit mal keine Karten kriegt
      Das ist dann wiederum der Vorteil von den Sessionreview-Videos, die ich sehr schätze. Da werden nur interessante Hände rausgepickt bzw. immer nur kurze Intervalle einer kompletten Session und der Coach kann besser auf einzelne Situationen eingehen inkl. dem Einsatz des Equilators, was ich z.B. für Turn-/Riverentscheidungen sehr wichtig finde !
      ich möchte der Vollständigkeithalber mal erwähnen, dass viele User auch sehr gerne Live-Videos gucken (also keine SRV)
    • Colossus
      Colossus
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.287
      Kann ich auch verstehen, da man ja somit auch mal mitbekommt, wie der Coach Reads von seinen Gegnern aufpickt, die er dann mit in sein Spiel einfliessen lässt bzw. auch insgesamt nen guten Überblick über die Tableflow bekommt.

      Andererseits gibt es auch zahlreiche 'langweilige' Live-Videos, wo halt nicht soviele interessante Hände vorkommen und man etwas den Eindruck gewinnt, dass der Coach selbst etwas gelangweilt ist, weil er nicht weiss was er teachen soll. Das wär dann ungefähr so, als würde ich ne halbe Stunde Pokern, und jede einzelne Hand ins HB-Forum stellen, selbst die, die ich PreFlop gefoldet habe ( leicht übertrieben ! =) ).

      Dann muss der Coach wirklich so gut vorbereitet sein, dass er solche Dürrephasen dann auch mit sinnvollem Content füllen kann ohne das dem Betrachter langweilig wird.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Bei Sessionreviews ist der Vorteil aber zugleich auch der Nachteil. Wenn man viel Zeit hat um sich einer Situation intensiv zu widmen, neigt man manchmal dazu, sie zu sehr auszudehnen. Beim Live-Video ist man gezwungen, prägnanter zu formulieren. Ich denke es hängt auch sehr vom Producer ab, welches Format man wählt und ob man mehrere oder weniger Tische nimmt.

      Ich denke wir müssen eine gute Mischung aus allem finden, weil so vielfältig wie die Möglichkeiten einer Videoproduktion sind, so vielfältig sind auch die Interessen unserer sehr großen Community.

      Eure Videowünsche! - Was kommt denn schon?

      Hier gibt es einen Thread, den ich in Zukunft auch besser moderieren muss. Ist selber von mir etwas in Vergessenheit geraten. Poste da doch gerne deine Wünsche, ich sage dir dann, ob eine Erfüllung dergleichen möglich ist oder obs er schlecht aussieht.

      Gruß
      Börries