NL25 aufstieg. wieviel Buy-ins? Welche anpassungen am spiel?

    • Calypso83
      Calypso83
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 259
      Hi Leute.
      Hab da mal ne frage bezüglich BRM. Ich würde gern auf NL25 aufsteigen und habe im moment 33 BI für das limit aber bin mir einfach zu unsicher ob es genug ist denn vor etwa 2 wohen hab ich auch schon NL25 angefangen zu spielen obwohl ich erst 28 Bi hatte und bin auf die schnauze gefallen obwohl ich dazu sagen muss das ich mein spiel danach analysiert habe und gesehen habe das ich durch falsche spielweise 2-2 1/2Stacks verloren habe und den rest etwa 11Stacks durch downswing allerdings musste ich dann nochmal auf NL10 weil ich nicht die ganze BR verlieren wollte aber es ist mir nicht leicht gefallen wieder absteigen zu müssen. Deshalb möcht ich jetzt etwas mehr Bi haben damit ich nicht sofort wieder absteigen muss bei nem down.
      Also was denkt ihr? wie groß sollte meine BR sein für NL25 und wie groß sollte sie sein wenn man auf NL50 aufsteigen will?
      Außerdem wollte ich fragen was ich auf NL25 im vergleich zu NL10 verändern sollte an meinem spiel? und ob es viel schwerer ist das limit zu schlagen??

      schöne grüße
  • 9 Antworten
    • H4lfBaked
      H4lfBaked
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2009 Beiträge: 489
      Kommt eben immer darauf an.
      Ich bin schon mit ca 30 buy ins aufgestiegen (dürften eig auch wie bei dir ziemlich genau 33 gewesen sein +- 2).
      Wenn du dich allerdings noch nicht sicher bist würde ich dir eben empfehlen noch weiterzuspielen bis du eben mind 40 buy ins hast, oder sogar n bisschen mehr.
      Da kann dir niemand genau was sagen, aber ich denke mal so 40 Buy ins sollten für nl25 vollkommen ausreichen
    • hErrcHilloR
      hErrcHilloR
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 1.055
      Ich finde steals könnte man anfangen in sein spiel zu integrieren
      ansonsten reicht ABC value poker völlig aus.
      ( Erfahrung von FTP)
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      wenn man nicht gern absteigt (wer tut so was schon) ist ein 50+ buyin brm durchaus zu empfehlen

      auf höheren limits eher noch mehr
    • Calypso83
      Calypso83
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 259
      Wieviel sollte man denn stealen? Hab mal gehört das man erst mit noch starken händen anfangen sollte zu stealen(A9,KJ,QJ,66) oder sollte man doch noch um einiges mehr stealen? wie stehts mit resteals?
      Was wären gute werte wenn man mit trackerprogrammen arbeitet?
      Wie groß ist der unterschied zwischen NL10 und NL25?
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      in den neuen Einsteigerartikeln gibt es ja erstmals pauschale ranges dazu


      ansonsten lässt es sich nicht pauschal sagen
      es hängt stark von den Gegnern ab


      gegen jemand der die blinds nur mit TT+ verteidigt kann man natürlich auch nicht so starke Hände stealen
      und
      gegen jemanden der viel stealed kann man logischerweise mehr restealen
    • Calypso83
      Calypso83
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 259
      Erst mal danke für die Antworten.
      Ist das neue SHC denn wirklich gut? Habe nämlich bei meinem vorherigen limitaufstieg nach dem neuen SHC gespielt und es schien mir nicht so toll zu sein. Besonders das mit den Midllepairs(hab damit ständig aufs maul gekriegt und ich habe das so gemacht wie es in den artikeln steht also kein midpair spielen wenn die höhere karte ein Ass ist)
      Das mit den restealranges AJ-AK und 88-AA hab ich auch auf NL10 schon gemacht(ist das denn wirklich immer profitabel wenn man ohne stats spielt?
      Und auf ein resteal mit AJ AI zu gehen hab ich noch etwas schwierigkeiten. Ab AQ find ichs allerdings okay und 99 find ich auch noch etwas schwach also ich habe damit noch keine guten erfahrungen gemacht oder ist das nur selektive wahrnehmung?
    • Schatten90
      Schatten90
      Global
      Dabei seit: 06.04.2009 Beiträge: 2.224
      naja ist natürlich gegnerspezifisch und es gibt viel genauere shc's, gibt n gutes was die stats mehr berücksichtigt aber ich glaube das is momentan nur im gold-forum einlesbar... ansonsten gegen shorties any2 stealen, ich steale auch gern mal looser ausm sb, mein vpip is da 24 :D (raise natürlich auch)

      auf resteal mit aj pushen... naja, is praktikabel aber natürlich auch gegnerabhängig, seh gegner oft mit kt oder sogar sowas wie q9 restealen... kommt natürlich drauf an ob du varianz magst, wenn nicht kannst ja tighter rerestealen :P

      das mit den midpair find ich auch in vielen situationen sehr fragwürdig, naja, mehr gegnerspezifisch denken und weniger abc.. wobei auf nl25 vllt nicht sooo wichtig
    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826
      .
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      wenn du stats mit samplesize hast ist es logischerweise besser als jedes chart

      ein chart muss ja von Durchschnittsspielern ausgehen
      und gegen einen nit ist logischweise eine andere spielweise profitabel als gegen eine station

      das neue chart ist schon sinnvoll
      die bestechend einfache Logik
      warum sollte man das Alte reformieren wenn das Neue nicht besser wäre ;)
      die Spielsitution hat sich über die Jahre einfach verändert
      als shorty bekommt man mittlerweile mehr Respekt die Gegner spielen zumindest im Schnitt disziplinierter auf den micros
      komplette Auszahlungen werden also seltener
      daher musste auch der shorty etwas aufloosen um nicht durch die blinds unterzugehen


      selektive Wahrnehmung ist natürlich ein Problem grad bei cbet und dann fold oder broke

      a) bleiben einem schlechte Ergebnisse immer länger in Erinnerung
      b) selbst wenn man 60% verliert ist es zwar viel aber von den potodds her immernoch profitabel