Amazon Kindle (ebook reader)

  • 289 Antworten
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      kann man damit wirklich bücher lesen?
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      1. Kann man damit wirklich entspannt lesen wie bei einem echten Buch?

      2. Kann man auch beliebige eigene PDFs draufhauen?

      3. Wie siehts mit eigener Software aus?
    • Drudeldudel
      Drudeldudel
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2008 Beiträge: 296
      hab mich noch nicht wirklich mit dem teil beschäftigt, aber finds sehr interessant. Ich bin nächsten jahr ein paar Monate in den Staaten. Wenn ich von da einen mitnehme, weil billiger als hier funktioniert der dann auch in Deutschland?
    • Jaystuss69
      Jaystuss69
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 2.060
      wie teuer? vorteil gegenüber nem netbook?
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      bin auch noch SEHR skeptisch, ich meine nen geiles dickes buch, ins bett oder aufn schönen lesesessel und 3 stunden mal lesen, am besten im winter mit kaffee und schokolade, kann so einiges
    • pure
      pure
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.643
      Danke. :)
      Ich nehme an, du hast dich schon schlau gemacht wie es da mit der Verfügbarkeit von Büchern aussieht. Kann man davon ausgehen, dass ein neu erschienenes Buch auch als E-Book angeboten wird?
      Ist das beleuchtet und handlich genug, damit man da auch im Bett lesen kann?
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      @kellerlandplayer

      ...ja...mit einem Ebook Reader kann man wirklich Bücher lesen...

      @Drudeldudel
      Da das Teil Afaik nur direkt über Amazon vertrieben wird, denke ich nicht das es einen Unterschied macht wo du es kaufst (abgesehen von den Importkosten) obs auch funktioniert wenn man es in US gekauft hat, weiß ich nicht sicher

      @crt32
      1. jo, besonders da das ein sog. "E-Ink" Display ist, kommt es einem echten Buch schon sehr nahe (also so richtig, das Display ist der Hammer. Sieht aus wie gedruckt)

      2. ja, müssen aber vorher konvertiert werden (was dank genügend Software im I-net kein prob ist)

      3. hab ich auch schon geschaut, aber bisher nix spannendes gefunden

      @Jaystuss69
      beim aktuellen $ kurs alles in allem 250€ euro. Vorteile gegenüber nem Buch? Naja, kannst halt viele Bücher transportieren, ebooks sind billiger (wieviel billiger hängt von deinem Grad an Unrechtsbewustsein ab ;) )

      @mfgOne
      logo, nix geht über ein richtiges Buch, keine Frage. Aber das Gerät kommt der Sache schon wirklich nahe

      @pure
      Die verfügbarkein von Ebooks:

      Englische bücher kannst du direkt über 3G (kostenlos von Amazon zur verfügung gestellt) vom Kindle store(Amazon) kaufen und runterladen (kein PC nötig).
      Die haben ne wirklich gute Auswahl. Deutsch schauts noch mau aus, soll aber kommen. Das gleiche gilt für Tageszeitungen (im mom auf deutsch nur FAZ und Handelsblatt) welche einem übrigens per Abo jeden Tag automatisch aufs Gerät "geliefert" werden.

      Also wies mit neuerscheinungen aussieht kann ich noch nicht sicher sagen(mangels Erfahrung), aber das gerade erschienene "das verlorene Symbol" von Dan Brown hab ich schon.

      Ansonsten gibt es natürlich noch andere wege an Bücher in jeder Sprache zu kommen, aber das muß ich wohl nicht näher ausführen

      Beleuchtet ist es nicht, ist aber auch unnötig.
      Wenn es hell genug für ein richtiges Buch ist, dann auch für den Kindle. Die lesbarkeit steht der eines Buches in nichts nach.
      Wenns natürlich dunkel ist siehts schlecht aus^^
      Gibt aber lampen als zubehör die man dann aufstecken kann. Handlich ist es, kann man auch im Bett mit lesen. Vllt. nen Tick zu breit (1cm) stört aber nicht wirklich
    • cyber1337
      cyber1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 6.876
      Was zahlt man denn z.B. für den neuen Dan Brown? Wenn mans ehrlich kauft.
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Original von cyber1337
      Was zahlt man denn z.B. für den neuen Dan Brown? Wenn mans ehrlich kauft.
      Das buch bei amazon 26€, das ebook Afaik 12$ (bisher allerdings nur in englisch im Shop)
    • Jaystuss69
      Jaystuss69
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 2.060
      sry, für die dumme frage: wozu hat das ding ne tastatur? w-lan, umts? was für Möglichkeiten neben dem normalen lesen bietet das ding noch? zum surfen geeignet?
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Original von Jaystuss69
      sry, für die dumme frage: wozu hat das ding ne tastatur? w-lan, umts? was für Möglichkeiten neben dem normalen lesen bietet das ding noch? zum surfen geeignet?
      Hauptsächlich für die Suche innerhalb des Buches oder innerhalb der Bücherliste und zum einkauf beim Kindle Store. Theoretisch kann man auch im Internet Surfen, aber leider nicht in Deutschland. Die Funktion ist da, aber für D halt gesperrt.

      Funktionen sind lesen, vorlesen lassen (tolle Text2Speech Software, leider nur für Englishe Bücher. Aber Qualitativ nahe am Hörbuch) und Mp3´s kann man auch noch abspielen.Dazu kommt das man Textstellen markieren kann welche dann in ner extra Datei gespeicher werden und bei fremdwörtern wird semi-automatisch im wörterbuch nachgeschlagen
    • AnJo280
      AnJo280
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 5.677
      Ich hab ein Sony Reader PRS-505.
      E-Ink ist echt ne Hammer Erfindung.Man macht sich die Augen nicht kaputt, kann soviele Bücher wie man will mitnehmen.Lesezeichen setzen....
      Die neuen teureren Modelle erlauben sogar Notizen.

      Nur PDF´s sind momentan noch ein Problem. Weil die meistens auf ein DIN-A4 Format ausgelegt sind und so auf dem Reader zu klein zum lesen sind.

      Aber echt krass wieviele Bücher man umsonst bekommt und so Unmengen an Geld sparen kann...

      Wie war das eigentlich mit dem Kindle und Internet-connection?
      Gibts das auch in Deutschland, dass man von überall aus ins Internet kommt
      oder ist das auf Amerika beschränkt?

      edit: war wohl zu spät -.-

      frisst die mp3 funktion bei dem Ding auch so massenhaft strom oder ist das ein Sony Problem?
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Original von AnJo280
      Nur PDF´s sind momentan noch ein Problem. Weil die meistens auf ein DIN-A4 Format ausgelegt sind und so auf dem Reader zu klein zum lesen sind.
      Also der Kindle hat damit gar kein Problem. Man kann auch die Textgröße/buchstabenabstand/zeilenabstand ändern wie man will. Aber man muss es vorher konvertieren

      Original von AnJo280
      Aber echt krass wieviele Bücher man umsonst bekommt und so Unmengen an Geld sparen kann...
      /sign

      Original von AnJo280
      Wie war das eigentlich mit dem Kindle und Internet-connection?
      Gibts das auch in Deutschland, dass man von überall aus ins Internet kommt
      oder ist das auf Amerika beschränkt?
      I-net ja, aber nur für den Kindle Store

      Original von AnJo280

      frisst die mp3 funktion bei dem Ding auch so massenhaft strom oder ist das ein Sony Problem?
      Kann ich nicht sagen, habs noch gar net getestet^^
    • AnJo280
      AnJo280
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 5.677
      Original von locutus24
      Original von AnJo280
      Nur PDF´s sind momentan noch ein Problem. Weil die meistens auf ein DIN-A4 Format ausgelegt sind und so auf dem Reader zu klein zum lesen sind.
      Also der Kindle hat damit gar kein Problem. Man kann auch die Textgröße/buchstabenabstand/zeilenabstand ändern wie man will. Aber man muss es vorher konvertieren
      Ich mein ja jetzt nicht die 0815 Ebooks die man im PDF-Format bekommt, sondern so Geschichten wie gescannte Bücher oder Zeitschriften(Kicker z.B. geht gar nicht :/ ), die dann Seite für Seite als Bild in die PDF eingefügt werden und sich nicht konvertieren lassen.

      Ich wandel praktisch jedes Buch ins .txt Format um, weil ich das dann hinterher im Reader am bequemsten formatieren kann, wie es mir passt.
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Original von AnJo280
      Ich mein ja jetzt nicht die 0815 Ebooks die man im PDF-Format bekommt, sondern so Geschichten wie gescannte Bücher oder Zeitschriften(Kicker z.B. geht gar nicht :/ ), die dann Seite für Seite als Bild in die PDF eingefügt werden und sich nicht konvertieren lassen.

      Ich wandel praktisch jedes Buch ins .txt Format um, weil ich das dann hinterher im Reader am bequemsten formatieren kann, wie es mir passt.
      hmm... interessanter punkt, muß ich mal testen :-)
    • slawo
      slawo
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 335
      der/die/das kindle sieht im vergleich zum nook aber verdammt alt aus ...



      ... Barnes & Noble, der größte Buchverkäufer in den USA, hat offiziell den Nook (gesprochen: “Nuck”) vorgestellt, den ersten auf Android basierenden Reader. Er wird zum selben Preis wie der Kindle zu haben sein, jedoch bekommt der Kunde für die 259 Dollar ein Gerät, bei dem sämtliche Kritikpunkte des Amazon-Konkurrenten ausgeräumt wurden. Barnes & Noble selbt hat eine recht aggressive Gegenüberstellung angefertigt, die viele Kindle-Kunden dazu veranlassen könnte, schleunigst das Lager zu wechseln ...

      hier der komplette artikel
    • pure
      pure
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.643
      Hm, interesssant ist das auf jeden Fall, muss ich mir nochmal überlegen. Danke für die Infos. :)
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Original von slawo
      der/die/das kindle sieht im vergleich zum nook aber verdammt alt aus ...



      ... Barnes & Noble, der größte Buchverkäufer in den USA, hat offiziell den Nook (gesprochen: “Nuck”) vorgestellt, den ersten auf Android basierenden Reader. Er wird zum selben Preis wie der Kindle zu haben sein, jedoch bekommt der Kunde für die 259 Dollar ein Gerät, bei dem sämtliche Kritikpunkte des Amazon-Konkurrenten ausgeräumt wurden. Barnes & Noble selbt hat eine recht aggressive Gegenüberstellung angefertigt, die viele Kindle-Kunden dazu veranlassen könnte, schleunigst das Lager zu wechseln ...

      hier der komplette artikel
      Hört sich nicht uniteressant an, allerdings ist kein Punkt dabei wo ich mir wirklich gedacht habe "wow".
      Dazu kommt das das Gerät wohl noch nicht auf dem Markt ist, und versprochen wird vieles. Sollte er natürlich alles halten was versprochen wird (ohne das dadurch nachteile entstehen) wäre er eine gute Alternative zum Kindle (allerdings nicht gut genug um umzusteigen, jedenfalls in meinen Augen)

      Die einzig erwähnenswerten Vorteile gegenüber Kindle:

      Color Touch Screen - 3.5" TFT Color LCD : Wohl nur zur buch Auswahl am unteren Rand...sinnlos wenn man mehr als 10 oder 20 bücher drauf hat, da ist mir ne Liste lieber. Eigentlich sogar ein Nachteil, da mir der Touchscreen bei gleicher gerätgröße sogar meinen Bildschirm mit ner Funktion beschneidet die ich nicht will und nur nett aussieht

      Wireless: Nice 2 have, aber eigentlich fürn Arsch. Ob ich mir die Bücher nun per UMTS oder Wlan sauge ist mit bei 1,5 MB wurscht

      Memory expansion: wieder nice 2 have aber unnötig. 2GB mit Büchern voll zu bekommen ist schon beinahe Illusorisch, wofür 16?

      Directly load & read PDFs : der einzig wirklich interessante Punkt, allerdings kostet mich eine konvertierung nur ca 10 sekunden....

      Wie gesagt, wenn alles gehalten wird, was versprochen ist, nehme ich zum selbern Preis evtl die konkurrenz, aber wirklich besser finde ich ihn nicht. Auch da der Kindle leichter und dünner ist und 40% mehr Akkulaufzeit hat

      @pure

      gern =)
    • ph4n7oM
      ph4n7oM
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2008 Beiträge: 1.781
      also ich finde die ganzen reader ja auch interessant, aber ist ja derzeit alles noch im kommen.
      Ich finde nur die preise für die ebooks unverschämt. Bei Weltbild etc. gibts ja auch welche zu kaufen, welche kaum billiger sind. Ich mein da muss nichmal ein Buch gedruckt werden, in den Vertrieb gelangen etc. Die nehmen da einfach nen pdf und verkaufen dass....
      So hab ich hinterher noch ein Regal voller Bücher für mein Geld, was mir bei ebookreadern auch fehlen würde.
      Was nice wäre, wenn man zu jedem gekauften buch auch gleich gratis dass ebook erhalten würde..ansonsten sind wir wieder bei der "illegalen" alternative.

      Ich werde das ganze mal beobachten.