NL25 SH: AK preflop reinstellen?

    • TimboXX83
      TimboXX83
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2008 Beiträge: 1.217
      Hallo,

      wollte mal eure Meinungen über das oben genannte Thema lesen. Ich hab jetzt über 70K Hände gespielt und bin, wenn ich AK preflop reinbringe, weit im Minus. AKs macht zwar knapp 40$ plus, sollte aber 20$ minus machen. AKo sollte 90$ minus machen und macht 110$ minus. Nun wäre es natürlich interessant, zu wissen, ob diese Verluste durch FE wieder reingeholt werden. Dazu hab ich bei HM die Raised 3bet (ohne Saw Flop) Werte ausgelesen, bekomme aber nur wenige Hände (9 ; ist da was nicht mit der Einstellung i.O.?) und die kompensieren das nicht im geringsten. (23$ plus für beide) Die 3bet Werte (ohne Saw Flop) sind dafür weit im Plus. (100$)

      Meine Schlussfolgerung, wäre oop auf ne 3bet zu folden (4bet/Fold ist ja kaum möglich, wegen Odds?) und IP 3bet callen (ist ja sowieso Standard) Und nur bvb oder gegen agressive Donks preflop zu shippen. Eigentlich missfällt mir diese Spielweise, aber auf NL25 SH wohl die rentabelste!? Hab bis jetzt eigentlich nur gegen Nits, passive Spieler oder in bestimmten Situationen so gespielt. Sollte das gegen unknwon Bigstack oder TAG meine Standardline sein? Hab gedacht, dass die meisten Spieler mit QQ+ und AK broke gehen, aber dem scheint ja nicht so zu sein....

      Natürlich ist klar, dass wir gegen nen notorischen 3better oder so etwas nicht auf die 3bet folden und, dass es immer Gegner- und Situationsabhängig bleibt. Geht mehr um generelle. Oft hat man keine Werte und Eindrücke oder nicht aussagekrätige Stats. Gerade der 3bet Wert ist bei 100 Händen oder so doch eher ein sehr ungenauer Richtwert...

      Sind insgesamt 909 Hände.
  • 8 Antworten
    • TimboXX83
      TimboXX83
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2008 Beiträge: 1.217
      Hat Keiner ne Meinung? Geht Ihr meist broke mit AK oder nicht?
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Taucht immer wieder auf :s_biggrin:
      Hier ein Link mit dem aktuellsten Thread darüber:

      QQ -AK preflop allin ist Mist!!!!!!-oder?
    • karsten76
      karsten76
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 106
      Also ich gehe mit AK gegen einen vollen Stack nicht broke.

      Ich mache in Position einen Re-Raise. Meist wird dieser aber gecallt.

      Sollte er jedoch mit einem vollen Stack All-in stellen, dann Folde ich meistens. Hält er QQ hält, ist es ein Coin-Flip. Und irgendwie bin ich kein Freund von diesen Coin-Flips.

      Hält er KK oder AA, dann siehts sowie schlecht aus. Klar er kann auch was schlechteres haben. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, wenn jedand seinen gesamten Stack von mind. 100 BB reinstellt, dass hat er auch was auf der Hand.

      Hat jemand nur einen ca. 50 BB Stack, stell ich es auch reine. Gerade die Half-Stacks spielen da doch sehr viel looser.

      Ich habe dadurch viel weniger Swings in meinem Spiel. Ich habe zwar erst 20k Hände gespielt, aber einen richtigen Upswing hatte ich noch nie. Gut vielleicht kommt der noch. Aber mit Coin-Flip Entscheidungen will ich ihn nicht noch provozieren.

      Vielleicht ist meine Einstellung hier auch falsch, aber gerade als Anfänger ist es mir wichtig, dass es stetig Berg-auf geht. Vielleicht ein wenig langsamer, aber dafür mach man auch weniger negative Erfahrungen.
    • TimboXX83
      TimboXX83
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2008 Beiträge: 1.217
      Original von karsten76
      Also ich gehe mit AK gegen einen vollen Stack nicht broke.

      Ich mache in Position einen Re-Raise. Meist wird dieser aber gecallt.

      Sollte er jedoch mit einem vollen Stack All-in stellen, dann Folde ich meistens. Hält er QQ hält, ist es ein Coin-Flip. Und irgendwie bin ich kein Freund von diesen Coin-Flips.

      Hält er KK oder AA, dann siehts sowie schlecht aus. Klar er kann auch was schlechteres haben. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, wenn jedand seinen gesamten Stack von mind. 100 BB reinstellt, dass hat er auch was auf der Hand.

      Hat jemand nur einen ca. 50 BB Stack, stell ich es auch reine. Gerade die Half-Stacks spielen da doch sehr viel looser.

      Ich habe dadurch viel weniger Swings in meinem Spiel. Ich habe zwar erst 20k Hände gespielt, aber einen richtigen Upswing hatte ich noch nie. Gut vielleicht kommt der noch. Aber mit Coin-Flip Entscheidungen will ich ihn nicht noch provozieren.

      Vielleicht ist meine Einstellung hier auch falsch, aber gerade als Anfänger ist es mir wichtig, dass es stetig Berg-auf geht. Vielleicht ein wenig langsamer, aber dafür mach man auch weniger negative Erfahrungen.
      Du willst auf jeden Fall Conflips, wenn du schon was investiert hast. Sonst verlierst du auf lange Zeit Geld. Geht eigentlich hauptsächlich um die preflop Range, in denen ein Durchschnittsspieler auf NL25 SH broke geht. Wenns AK und QQ+ ist, gehe ich gerne mit AK broke, aber sehr mir so häufig AA und KK an, obwohl man eigentlich 2 Blocker hält...

      Vielleicht ist das auch ein Fehler in deinem Denken. Ich bin mal 5 Stack in <1K Händen up, aber auch down. Ich nehme Varianz gerne in Kauf, auch wenn ich nur leichter Favorit bin.

      @Witz84:
      :s_evil:
      Hab echt nicht die Suche bemüht, aber wollte eigentlich auch aktuelle Meinungen von NL25 SH oder max. NL50SH Spielern hören. Meist sind die Threats so allgemein, dass ein NL200 Spieler einen auslacht, dass man überhaupt über nen Fold nachdenkt und nen NL50FR Spieler natürlich nen klaren Fold findet...
    • JojoKS
      JojoKS
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 336
      selbst wenn du mit AK gg ne 4bet range von villain flippst, macht es auf nl25 oft mehr sinn, eine bet/3bet nur zu callen, da die playability speziell auf micro limits sehr profitabel ist.

      stell dir das mal so vor:

      wenn villain opend und du 3bettest, dann foldet er i.d.R sowas wie AT/AJ(/AQ), callt 88+ und 4bettet JJ+ (meine Erfahrung und einschätzung).

      du flippst also i.d.R oder aber du bist crusht (AA/KK).

      wenn du mit AK (ip) aber einen flop siehst, und dieser z.B. A high ist, bekommst du super viel value von AT-AQ, gerade von den händen die du dominierst, die aber auf eine 3bet i.d.R folden...
    • TimboXX83
      TimboXX83
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2008 Beiträge: 1.217
      Original von JojoKS
      selbst wenn du mit AK gg ne 4bet range von villain flippst, macht es auf nl25 oft mehr sinn, eine bet/3bet nur zu callen, da die playability speziell auf micro limits sehr profitabel ist.

      stell dir das mal so vor:

      wenn villain opend und du 3bettest, dann foldet er i.d.R sowas wie AT/AJ(/AQ), callt 88+ und 4bettet JJ+ (meine Erfahrung und einschätzung).

      du flippst also i.d.R oder aber du bist crusht (AA/KK).

      wenn du mit AK (ip) aber einen flop siehst, und dieser z.B. A high ist, bekommst du super viel value von AT-AQ, gerade von den händen die du dominierst, die aber auf eine 3bet i.d.R folden...
      Du willst mir nicht ernsthaft raten ein Raise nur zu callen und dann beim Hit broke zu gehen, in der Hoffnung Villain shippt AT+? IP ist nen Call (der 3bet) mit AK imo besser, weil Villain oft noch oop c-bettet, wir uns oft ne Freecard nehmen können, etc. Aber oop kann man doch nicht AK callen (3bet, 2bet kommt gar nicht in Frage), um dann Fit oder Fold zu spielen. Außerdem weiß ich nie wo ich stehe und bekomme beim Hit oop oft weniger Auszahlung. Willst du beim Hit aufeinmal donken? Oft wird er sich dann den check behind nehmen, etc. . Außerdem folden Villains nicht auf ne 3bet sofort alle hohen Aces und callen mit kleinen PPs. Und 4bet mit JJ?

      Spielst du überhaupt NL25 SH? Das können doch nicht ernsthaft deine Erfahrungen sein. Ich 3bette ganz klar for value mit AK. Außerdem bekomme ich Ihn von vielen kleinen PPs runter und kann oft noch bessere Hände mit ner cbet rausfolden.

      Es geht nur um die Range, mit der ein Standard NL25 SH Spieler broke geht. Leute shippen auch mal fullstacked 22 oder AQ, (auch mit normalen Stats oder sogar passiven) aber es geht um den Durchschnitt...
    • schirm
      schirm
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 2.088
      es gibt keine Antwort auf deine viel zu allgemein gestellte Frage.

      entscheidend sind faktoren wie z.B: deine position, die position des gegners, die art des gegners (fish, tag, lag, maniac, shorty,), table dynamic, stacksizes, history, metagame, reads.

      früher konnte man definitiv sagen, dass du auf nl25sh AK easy gegen jeden reinstellen kannst ohne damit longterm nen negativen erwartungswert zu haben.
      heute würde ich sagen ist das definitiv falsch. man muss schon viel mehr auf die gegner eingehen.


      edit: du musst einfach IMMER jede situation neu evaluieren. generell würde ich aber sagen shippe ich AK öfter als dass ich folde.
    • TimboXX83
      TimboXX83
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2008 Beiträge: 1.217
      Original von schirm
      es gibt keine Antwort auf deine viel zu allgemein gestellte Frage.

      entscheidend sind faktoren wie z.B: deine position, die position des gegners, die art des gegners (fish, tag, lag, maniac, shorty,), table dynamic, stacksizes, history, metagame, reads.

      früher konnte man definitiv sagen, dass du auf nl25sh AK easy gegen jeden reinstellen kannst ohne damit longterm nen negativen erwartungswert zu haben.
      heute würde ich sagen ist das definitiv falsch. man muss schon viel mehr auf die gegner eingehen.


      edit: du musst einfach IMMER jede situation neu evaluieren. generell würde ich aber sagen shippe ich AK öfter als dass ich folde.
      Original von TimboXX83
      ...
      Natürlich ist klar, dass wir gegen nen notorischen 3better oder so etwas nicht auf die 3bet folden und, dass es immer Gegner- und Situationsabhängig bleibt. Geht mehr um generelle. Oft hat man keine Werte und Eindrücke oder nicht aussagekrätige Stats. Gerade der 3bet Wert ist bei 100 Händen oder so doch eher ein sehr ungenauer Richtwert...

      Also zwei genaue Fragen:
      (1)
      Was machst du, wenn ein unbekannter Spieler (Keine Hände gesehen, keine Samplesize, etc) deine 3bet 4bettet oder shovt?

      (2)
      Was machst du, wenn ein TAG mit sagen wir mal 16/14/4/4 (VPIP/PFR/AFF/3bet) deine 3bet 4bettet oder shovt. Sonst auch keine weiteren Eindrücke oder Hände. Stats sind von 100 Händen.

      Geht immer um oop, weil ich ip AK meist flatte. Genau, wie JJ+ und oft AQ, manchmal kleinere PPs.

      Dein letzter Satz z.B., ist doch eine Aussage, die ich hören möchte und womit ich was anfangen kann...