Als Selbstständiger zum Bund?

    • gusorama
      gusorama
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 1.042
      Hallo ... da ich im Netz bisher nur sehr alte und/oder wiedersprüchliche aussagen zu diesem thema gefunden habe hoffe ich das mir evtl einer mit dem selben problem oder besserer kenntniss der lage einen tipp geben kann.

      folgende situation:

      bin jetzt 23

      abi -> ausbildung ... 3 monate nach ausbildungsbeginn wollten se dann doch -> antrag auf zurückstellung bewilligt bis 1.9.2009 -> zum 1.10. hatte sich keiner vom bund gemeldet

      ich wollte nach der ausbildung studieren gehen was leider alles nicht geklappt hat (möchte unbedingt studieren und wollte es zum nächsten wintersemester wieder probieren) ... wie auch immer nun hatte ich geplant mich selbständig zu machen (um das jahr auch lebenslauftechnisch sinnvoll zu gestallten) und wollte am montag mein gewerbe beim amt + ihk anmelden. wie ich heute erfuhr kam anfang der woche ein brief vom bund bei meiner schon 1,5jahre nicht mehr aktuellen adresse an. meine ex war so freundlich den brief mit "unbekannt verzogen" zurück zu schicken.

      was nun? ich bin quasi ab montag selbständig habe alles vorbereitet und habe schon einiges an aufträgen in der pipeline ... können die mich einfach so ziehen? was kann ich tun? hat das schon jemand hier durch? unabdingbarkeits antrag bei 1mann unternehmen? anwalt/zickenrott etc. jetzt noch sinnvoll? noch mal musterung beantragen? is ja schon 5-6 jahre her.

      und nein zum bund gehen ist absolut keine alternative für mich und dafür will ich mich hier nicht rechtfertigen ... ebenso möchte ich keinen zivildienst leisten. bitte nur sinnvolle beiträge.
  • 27 Antworten
    • JimNastik
      JimNastik
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.315
      Also, meine line war: nicht reagieren, als sie gedroht haben mich einzufangen --> verweigern. Dann Schreiben von Zivistelle, gleiche line, am Ende erzählt will
      mich beim Bund verpflichten, 15 Jahre. Denen hab ich dann einfach ziemlich viel
      Mist erzählt bei den Tests und sie wollten mich nicht mehr :)

      Du brauchst ja nichtmal die ganze line durchziehen, bis dahin bist dann eh zu alt.
    • SeidlerHartZ4
      SeidlerHartZ4
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 2.233
      finde ich irgendwie nicht gut das du das nicht machen willst, mach das doch einfach, so schwer ist das garnicht und vielleicht lernst du da ja noch was fürs leben, nur ne anregung sorry...
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.349
      Original von SeidlerHartZ4
      finde ich irgendwie nicht gut das du das nicht machen willst, mach das doch einfach, so schwer ist das garnicht und vielleicht lernst du da ja noch was fürs leben, nur ne anregung sorry...
      er hat doch wohl erklärt, warum es nicht passt...
      beachtet doch den letzten satz bitte...
    • SeidlerHartZ4
      SeidlerHartZ4
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 2.233
      Original von Ignite
      Original von SeidlerHartZ4
      finde ich irgendwie nicht gut das du das nicht machen willst, mach das doch einfach, so schwer ist das garnicht und vielleicht lernst du da ja noch was fürs leben, nur ne anregung sorry...
      er hat doch wohl erklärt, warum es nicht passt...
      beachtet doch den letzten satz bitte...
      garnicht gesehen, sah aus wie ne sig, naja man darf ja noch seine meinung sagen, ja hast ja recht aber wo führt das dann hin?? es wird schon seinen sinn haben das der staat IHN ausgesucht hat, vielleicht wollen sie das er erstmal noch was lernt bevors losgeht oder er soll halt was dafür zahlen,man man man , naja keinen plan, wünsche dir viel glück op, aber wie wäre es dann mit einer totalverweigerung, dann musst du nur eine geldstrafe zahlen, habe ich btw auch so gemacht, naja so ist das .....

      http://de.wikipedia.org/wiki/Totalverweigerung
    • EvilSucker
      EvilSucker
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 5.688
      Bundeswehr aaaaah
    • gusorama
      gusorama
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 1.042
      evilsucker: anwalt also?
    • reimund
      reimund
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 475
      neue Musterung solltest Du auf jeden Fall beantragen koennen.
      Kommt dann ganz drauf an wer den den Fall bearbeitet.

      falsche Addresse: Bei der Rueckstellung schreiben se irgendwo, dass Du Addressenwechsel angeben musst.
      Das war also Dein Fehler.

      Um gar nichts zu machen gibts zig Wege, von denen Du ein paar auch schon genannt hast.


      Meine persoenliche Meinung:

      Da zur Zeit eh keiner geht, ist Dein Verhalten ok.
      Zu meiner Zeit (war 1989 - 91 beim Bund) haette ich Dich als Sozialschmarotzer bezeichnet. Damals gabs allerdings auch noch Ost/West und die meisten mussten Bund oder Zivi machen.

      Die politisch Verantwortlichen sollten heute die Sache so gestalten:

      - entweder Berufsarmee

      oder

      - Wehrpflicht und dann

      - wer will geht zum Bund
      - wer das nicht will Zivi
      - wer das nicht will zahlt eben 5.000 Euro oder so an die Gemeinschaft

      Und das

      - fuer Maennlein und Weiblein
      - Ausnahmen nur fuer Schwerstbehinderte

      Der Rest sollte wenigstens das dann einmal im Leben fuer die Gemeinschaft machen.

      Sozial ungerecht?

      Denke ich nicht. Klar koennen sich Reiche dann leicht rauskaufen. Aber der "Arme" hat dann ja durchs Nichtzahlen ja auch die 5.000 quasi verdient.

      Das was heute dort veranstaltet wird ist eine Farce.
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      Original von reimund[...]
      - fuer Maennlein und Weiblein
      [...]
      THIS!

      Ich versteh immer noch nicht, wie man in der heutigen Zeit, die eine Hälfte der Gesellschaft dazu verpflichten kann 9 Monate seine Ausbildung oder seine beruflichen Verpflichtungen hinten anzustellen, während die andere Hälfte dies nicht muss -> gewisse Ungerechtigkeit!

      Ganz oder gar nicht!

      Ergo:
      Entweder Berufsarmee (womit wir dann die fehlenden Zivistellen noch finanzieren müssten, aber das seh ich nicht als Nachteil) oder Zivildienst / Bund für Jeden.

      edit: Hier mal ne Karte, auf der man sieht in welchen Ländern es Wehrpflicht gibt und in Welchen nicht. Man achte auf Europa ...
      klick
    • LordAnubiz
      LordAnubiz
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 753
      Original von reimund

      - wer das nicht will zahlt eben 5.000 Euro oder so an die Gemeinschaft
      ja genau, kids von reichen bonzen die noch nie was tun mußten, sollen sich doch bitte auch davon freikaufen können!


      werpflicht gehört weg, dafür ne zivilpflicht her, die auch jeder zu machen hat, auch Frauen und der Threadersteller.

      hast halt gezockt und gehofft das es klappt - und nu hat der bund snapcalled und du hast pech
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Original von Deradon
      Original von reimund[...]
      - fuer Maennlein und Weiblein
      [...]
      THIS!

      Ich versteh immer noch nicht, wie man in der heutigen Zeit, die eine Hälfte der Gesellschaft dazu verpflichten kann 9 Monate seine Ausbildung oder seine beruflichen Verpflichtungen hinten anzustellen, während die andere Hälfte dies nicht muss -> gewisse Ungerechtigkeit!

      Ganz oder gar nicht!

      Ergo:
      Entweder Berufsarmee (womit wir dann die fehlenden Zivistellen noch finanzieren müssten, aber das seh ich nicht als Nachteil) oder Zivildienst / Bund für Jeden.

      edit: Hier mal ne Karte, auf der man sieht in welchen Ländern es Wehrpflicht gibt und in Welchen nicht. Man achte auf Europa ...
      klick
      naja, es sind halt Frauen, die die Kinder kriegen und dann auch mindestens ein paar Monate nicht arbeiten können.
    • infernogott
      infernogott
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2005 Beiträge: 11.187
      klar, aber es gibt ja keine kinderkriegpflicht im gegensatz zur wehrpflicht
    • TylerD1
      TylerD1
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.522
      Musterung muss sowieso wiederholt werden die ist nämlich nur ne bestimtme zeit gültig...
      also einfach an zickenrott wenden der wird dir dann wohl helfen
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Original von infernogott
      klar, aber es gibt ja keine kinderkriegpflicht im gegensatz zur wehrpflicht
      aber genauso wie die Frauen davon profitieren, dass du gezogen wirst (inwieweit das der Fall ist, sei mal dahingestellt) - obwohl du nichts dafür kannst männlich zu sein - profitierst du von den Kindern die die Frauen gebären - obwohl die wahrscheinlich auch nichts dagegen hätten, wenn ihr Mann im Kreissaal liegen würde.

      Dass die Frauen das "freiwilliger" machen, lässt sich ja wohl kaum verhindern...
    • gusorama
      gusorama
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 1.042
      hab überlegt folgendes zu probieren was ich in einem anti wehrdienstforum gefunden hab ... geposted von einem berater ... situation des "opfers" ist in etwa die selbe wie meine

      2. Das KDV-Verfahren schützt Sie vor einer neuen Einberufung, solange dieses Verfahren läuft. Nun kommt es einfach darauf an, zu organisieren, dass es nicht früher als vier Wochen vor Ihrem 25. Geburtstag abgeschlossen wird.
      Sie sollten jetzt beim Bundesamt nichts mehr einreichen, sondern einfach abwarten, bis der Ablehnungsbescheid in Ihrer Kriegsdienstverweigerungssache kommt. Gegen diesen Bescheid können und sollten Sie dann Widerspruch einlegen, und zwar gegen Ende der Monatsfrist, aber so, dass der Widerspruch rechtzeitig beim Bundesamt für den Zivildienst eingeht. Eine Begründung für den Widerspruch geben Sie aber nicht an. Das Bundesamt fordert Sie dann auf, eine Begründung innerhalb eines Monats einzureichen. Das tun Sie dann nicht. Nach Ablauf der Frist erhalten Sie dann einen neuen Bescheid, mit dem Ihr Widerspruch zurückgewiesen wird. Dagegen können und sollten Sie dann Klage beim Verwaltungsgericht erheben. Die Klagefrist ist wieder einen Monat. Die Gerichte in Ihrem Bundesland benötigen über ein Jahr, um über Klagen zu entscheiden. Es ist also mehr als wahrscheinlich, dass Ihr KDV-Verfahren nicht vor Ihrem 25. Geburtstag abgeschlossen sein wird. Damit sind Sie nicht mehr einberufbar. Um Ihren 25. Geburtstag herum können Sie dem Gericht die nötigen Unterlagen einreichen. Dann werden Sie als Kriegsdienstverweigerer anerkannt und haben in einem Verteidigungsfall die Sicherheit, nicht mehr zum unbefristeten Kriegsdienst, sondern allenfalls zum unbefristeten Zivildienst einberufen werden zu können.
      Die nötige Geduld wünscht Peter Tobiassen

      werd also sobald ich jetzt post bekomm erstma KDV stellen und alles so machen wie er beschreibt, ma sehn ob ich 1,5 jahre überbrückt bekomm ...

      gute idee oder fail? :D
    • Qazzie
      Qazzie
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 195
      geh einfach zum bund, nerd.

      du bist ja nichtmal selbstständig, hast nur IRGENDWANN mal vor IRGENDWAS anzumelden
    • gusorama
      gusorama
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 1.042
      solider und qualifizierter comment ... vielen dank :)
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Original von coolalzi
      Original von infernogott
      klar, aber es gibt ja keine kinderkriegpflicht im gegensatz zur wehrpflicht
      aber genauso wie die Frauen davon profitieren, dass du gezogen wirst (inwieweit das der Fall ist, sei mal dahingestellt) - obwohl du nichts dafür kannst männlich zu sein - profitierst du von den Kindern die die Frauen gebären - obwohl die wahrscheinlich auch nichts dagegen hätten, wenn ihr Mann im Kreissaal liegen würde.

      Dass die Frauen das "freiwilliger" machen, lässt sich ja wohl kaum verhindern...
      Ich sehe meinen Vorteil grd nciht wenn Frau xyz nen Kind bekommt? Mutterschaftsurlaub, Kindergeld ect sollte da all ihre "nachtiele" decken.
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      Original von coolalzi
      Original von infernogott
      klar, aber es gibt ja keine kinderkriegpflicht im gegensatz zur wehrpflicht
      aber genauso wie die Frauen davon profitieren, dass du gezogen wirst (inwieweit das der Fall ist, sei mal dahingestellt) - obwohl du nichts dafür kannst männlich zu sein - profitierst du von den Kindern die die Frauen gebären - obwohl die wahrscheinlich auch nichts dagegen hätten, wenn ihr Mann im Kreissaal liegen würde.

      Dass die Frauen das "freiwilliger" machen, lässt sich ja wohl kaum verhindern...
      Ahja, wo hab ich einen Vorteil wenn Frau ein Kind bekommt?
      Wir leben heute in einer Gesellschaft, wo fast jedes Kind ein Wunschkind ist.
      Bedeutet auch, das wenn Frau schwanger und irgendwann nicht mehr auf Arbeit geht, von ihrem Mann "finanziert" wird, welche dafür arbeiten geht.

      Und wie schon gesagt, es gibt eine allgemeine (aber die nur für den männlichen Teil der Bevölkerung ...) Wehrpflicht, aber es gibt keine "Kinderkriegpflicht"!

      Und nochwas um dein Argument zu entrkäften.
      Die durchschnittliche Lebenserwartung der Männer ist um gute 6 Jahre kürzer als die der Frauen. Warum darf "uns" 9 Monate "geraubt" werden? :)
      (Den Punkt vlt. nich ganz so ernst nehmen)
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Ich hab mal irgendwo was gehört bei den vergangen Tagen das man Frauen nicht zur Wehrpflicht dazu nehmen darf weil das gegen irgend ein europäisches Gesetz verstößt...
    • 1
    • 2