Downswing

    • madcom888
      madcom888
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2009 Beiträge: 617
      Hallo Pokerfreunde,

      bin mal wieder in einem Downswing. Spiele seit 1,5 Jahren NL2 und NL5. Ca. 600.000 Hände. Bitte keine Komentare warum solange in diesen Limits.

      Hauptgrund sind immer wiederkehrende Downswings, von denen ich denke, daß ich sie in höheren Limits nicht händeln könnte. Würde gerne bis NL25 spielen, aber diverse Downswings halten mich immer wieder davon ab. Habe bis vor ein paar Wochen NL5 gespielt, dann bei einem Downswing erstmals auf NL2 gegangen.

      Stellte dabei fest, dass man dort mehr Gewinn macht als auf NL5, die Gegner sind sauschlecht. Während ich bei NL5 von 10 Tagen an 6-7 Tagen mit Gewinn rausgegangen bin, war ich auf NL2 wochenlang fast jeden Tag im Plus. War wie im Paradies.

      Ist kein großes Kunststück bei den Gegnern! Aber seit 2 Wochen hat mich auch hier ein Downswing erwischt, schaffe gerade noch BE.

      Handanalysen ergeben in der Regel, Flop All in, 70-90% Favorit, Villain bekommt auf Turn oder River seine Traumkarte - seit ca. 30.000 Händen. Dazu KK gegen AA, Villain trift 2 Outer, Set over Set etc. Kennt Ihr ja.

      Muß dazu sagen, so extrem passiert das aber nur auf Fultilt, habe mal Grafik Expected All in auf Party und Fultilt verglichen. Die Expected wins und Tatsächlichen Wins sind bei Party annähernd gleich (Trotz Downswings) Bei Fultilt liegen die beiden Werte sehr weit auseinander!

      Meine Frage an Euch: Gibt es jemanden der diese Limits grindet ohne aufzusteigen und ähnliche Erfahrungen hat. Spiele übrigens ca. 10 Tische.

      Wie gesagt, diese großen Downswing haben mich bisher davon abgehalten über NL5 zu spielen.
  • 34 Antworten
    • LudwigB
      LudwigB
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 515
      Ich hoffe das ist kein Lvl mit 600k Hds auf NL2-5. Falls sich das geschilderte Problem tatsächlich so darstellt, wie Du es beschrieben hast, würde ich vermuten, daß es bei der Samplesize nur ein massives Tilt-Leak sein kann. Hör einfach nach 2-3 Beats konsequent auf und mach Pause. Abgesehen davon, kann evtl der Rake auf den Limits seinen Beitrag leisten.

      BTW 10-Tabling FR nehme ich an.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      600k Hände sind eine genügend große Sample Size, um sagen zu können, daß das kein Downswing ist.

      Du mußt dir mal verdeutlichen, was Swing bzw. Varianz überhaupt heißt: Du hast eine bestimmte Winrate, bspw. 1 BB auf 100 Hände. Wenn du nun also z.B. 1000 Hände spielst, wisrt du langfristig 10 BB gewinnen. Tatsächlich hast du natürlich Schwankungen. Gewinne kleiner als 10BB sind ein Down-, größere ein Upswing. Natürlcih sind 1000 Hände hier zu gering angesetzt, ich wollte nur das Prinzip verdeutlichen. Wegen dem Gesetz der großen Zahlen nähert sich dein tatsächlicher Gewinn immer näher der realen Winrate an, weil sich die Schwankungen longterm ausgleichen.

      Wenn du nun also 600k Hände lang auf den Limits rumhängst, ist das kein Downswing, sondern deine reale Winrate, d.h. du spielst einfach nicht besser. Als erstes mußt du dir das selber eingestehen, weil es natürlcih sehr leicht ist, das Pech zu externalisieren ("Ich würde 3 Limits höher spielen, wenn die Fische nicht jede Hand spielen und am River hitten") und Gewinne zu internalisieren ("Ich spiele wie ein junger Gott"). Du bist momentan einfach nicht besser. Punkt. 600k Hände lügen nicht.

      Nachdem dir das kalr ist, kannst du dann überlegen, wie du dich verbessern kannst. Videos, Handbewertungen etc.
    • madcom888
      madcom888
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2009 Beiträge: 617
      Danke für die Antworten erstmal, scheint wohl kaum Spieler zu geben, die solange auf diesen Limits bleiben.

      Meine Winrate auf Party beträgt über 50K Hände NL2 = 7,1 PtBB auf Fultilt nur 2,5PTBB über 80K das ist für das Limit viel zu wenig.

      Die Bad Beat Serien, 2 Outer auf dem River usw. auf Fultilt sind unglaublich. Übrigens kein Tilt Leak, spiele mein Spiel dizipliniert runter und tilte selten - höre vorher auf. Andere Leaks sind natürlich vorhanden aber für die Limits ok denke ich.

      Habe bis NL10 alle Videos gesehen, habe dabei aber nie 2 oder 3 Bad Beats hintereinander gesehen, liegt aber wohl daran, dass die Videos nur 45 Minuten gehen und selten mehr als 4 Tische. Trotzdem sehr lehrreich, wie auch der Rest des Unterichtmaterials.

      So, hoffe der Downswing geht langsam vorrüber und der nächste läßt auf sich warten, Ciao
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      600k hands auf nl2 und nl5?! ich bin ehrlich schockiert. wie wärs wenn du mal deine stats posten würdest? denke da könnte man wesentlich besser ansetzen, du musst einfach haushohe leaks haben.
    • MrEpisode
      MrEpisode
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2007 Beiträge: 7.677
      Lass dich nicht entmutigen, bleib aber selbstkritisch und versuche weiterhin dein A-Game zu spielen bzw. eines zu entwickeln.
      Videos schauen, Artikel lesen und Hände bewerten lassen sind essentiell.

      Rein aus Interesse würde ich gerne deinen Graphen sehen. Hast du einen da?

      Viel Glück weiterhin!
    • madcom888
      madcom888
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2009 Beiträge: 617
      Habe meine Stats schonmal vor einigen Monaten gepostet, kam nix bei raus, außerdem denke ich, daß ein Daimond Member eh in einer anderen Welt spielt als ich mit NL2 und 5. Trotzdem danke für das Angebot.

      Würde schon gerne höher spielen NL10 bis NL25. Aber dort einen 2 wöchigen Downswing zu erleben wäre glaub ich zuviel für mich.

      Habe auf diesen kleinen Limits, obwohl ich inzwischen selten mehr als 5 Stacks down gehe, (war mal anders), lange gebraucht Bad Beat Serien hinzunehmen.

      Jetzt schaue ich unabhängig vom Ergebnis nur noch, ob die Verluste durch Fehler oder Pech/Bad Beats entstanden sind. Allein heute 3 mal mit KK in AA gelaufen, 2 mal Set over Set und gegen einen 2 Outer verloren. Plus 3 oder 4 weitere Hände die nicht gut gelaufen sind. (z.B. Villain zahlt für Gut Shot Straigt Draw 2 mal Potsize Bets um ihn auf dem River zu bekommen).

      Ahnte zwar beim All in auf dem River, dass ich geschlagen war, konnte mit dem Rest aber nicht mehr folden.

      Das war nur heute über ca. 3000 Hände. Die letzten 2 Wochen verliegen an 2 von 3 Tagen ähnlich, Willkommen in der Poker Hölle.

      Zumindestens habe ich eins inzwischen gelernt, "jeder Downswing geht auch mal zu Ende" ansonsten mein Motto "Entweder verliere ich, oder die anderen gewinnen"
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      ernst gemeinter tipp .. wie wärs mit 2-4 tabling und pokern lernen?
    • pottmar
      pottmar
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 1.982
      würde aus interesse gerne auch mal deine stats wissen, wäre nett, wenn du sie nochmal posten könntest
    • madcom888
      madcom888
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2009 Beiträge: 617
      Hallo, habe nochmal Stats gepostet, bitte bei PFR bedenken, es ist nur NL2 bzw. 5.

      http://img28.imageshack.us/img28/7007/fultiltpng.png
    • baki21
      baki21
      Silber
      Dabei seit: 09.04.2007 Beiträge: 743
      Nl2 bis nl10 ist -EV, weil die Varianz viel zu hoch+ der hohe rake. Zahl Geld ein und spiel nl25, da werden deine raises respektiert. Habe selber z.b. cap Tische (nl50 - nl 100) gepielt, soviele schlechte Spieler die da rumdonken ist unglaublich, aber schnell gemerkt, das man die Varianz+Rake nicht schlagen kann. Jetzt spiele ich wieder nl50, und Läuft wieder wie geschmíert.
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Original von madcom888
      Hallo, habe nochmal Stats gepostet, bitte bei PFR bedenken, es ist nur NL2 bzw. 5.
      Was hat das damit zu tun?
      Ich finde jedenfalls (selbst für Fullring) Deinen PFR, RFI, ATS und WTS zu niedrig. Du spielst preflop zu passiv und vermutlich insgesamt sehr weak-tight.
      Mein Tipp: spielt mal nur 2 bis 4 Tische, nimm das als Video auf und lade das hoch, dann kann man mal mehr dazu sagen. Das Handbewertungsforum solltest Du außerdem auch mal nutzen - wenngleich das wenig bringt, wenn Du (wie ich vermute) viele Hände nicht bzw. zu passiv spielst oder zu früh aufgibst.

      Lio
    • aaaRt
      aaaRt
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.605
      Man sieht schon an deinen Stats, dass du einiges falsch machst. Du scheinst ja enorm viele Hände zu limpen, die du eigentlich raisen solltest und insg. spielst du scheinbar auch etwas wenig Hände. Weiß nicht wie es auf den Limits ist, kann mir aber vorstellen, dass ständig gelimpt wird/multiwaypots enstehen und man eigentlich recht profitabel sehr viele Hände mitlimpen kann (Suited Connectors und andere spekulative Hände). Eine Lücke zwischen VPIP und PFR Zu haben ist sicherlich nicht schlimm, wenn sie a) nicht so groß ist und b) beide Werte insgesamt etwas höher angesiedelt sind.

      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du Videos gesehen oder die Strategieartikel gelesen hast, sonst würdest du wissen, dass mit deinem Spiel etwas nicht stimmt. Dein WTSD scheint angesichts deiner recht starken Handrange preflop auch etwas zu niedrig sind.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von madcom888
      Meine Winrate auf Party beträgt über 50K Hände NL2 = 7,1 PtBB auf Fultilt nur 2,5PTBB über 80K das ist für das Limit viel zu wenig.
      wundert mich nicht, da der Rake auf FullTilt bis NL 10 exorbitant hoch ist.

      selbst ohne Rakeback ist PartyPoker um ein vielfaches profitabler.

      Hab zwar keine Zahlen kann mir aber gut vorstellen, dass die beiden Winraten gleich hoch wären, wenn der Rake der gleiche wäre.
    • Hakonen
      Hakonen
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 988
      Original von baki21
      Nl2 bis nl10 ist -EV, weil die Varianz viel zu hoch+ der hohe rake.

      Hängt sicher von der gespielten Seite ab. Ich spiele NL 2$ und NL 6$ auf Pacifik und mache da (für diese Limits und mein Spielvolumen) gute Gewinne.

      Klar spielen die "da unten" mit jedem Mist die tollsten Moves, locker schlagbar ist es trotzdem allemal. Da wird so oft mit Mid- und Bottom-Pair runtergecallt, schlechten Draws hinterher gejagt oder mit Air gepusht, das ist schon nicht mehr feierlich. Grade das macht es doch profitabel.

      Auf den Limits gibt es nur sehr wenige Spieler, die wissen, was sie tun.

      - Content lernen,

      - Geduldig sein,

      - Value beten,

      - im richtigen Spot agressiv spielen,

      - Notes, Notes, Notes,

      - Profit :)
    • baki21
      baki21
      Silber
      Dabei seit: 09.04.2007 Beiträge: 743
      Das ganze auf den Limits hat mit Poker nichts zu tuhen, du kannst deine Hände garnicht protecten, und das sollte bei Poker das a und o sein. Glück und Pech spielen eine zu große Rolle.
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Original von baki21
      Das ganze auf den Limits hat mit Poker nichts zu tuhen, du kannst deine Hände garnicht protecten, und das sollte bei Poker das a und o sein. Glück und Pech spielen eine zu große Rolle.
      Protection Bets sind Value Bets. Du willst, dass er die Bet mit einem Draw callt, weil Du damit auf lange Sicht Gewinn machst. Ist natürlich schwer, wenn man sich nicht von seinem TP trennen kann, wenn die Callingstation am Turn beim dritten Herz plötzlich gas gibt :rolleyes:

      Lio
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von baki21
      Das ganze auf den Limits hat mit Poker nichts zu tuhen, du kannst deine Hände garnicht protecten, und das sollte bei Poker das a und o sein. Glück und Pech spielen eine zu große Rolle.
      Du hast wohl nicht verstanden woher die Gewinne kommen:
      nicht durch korrekte Folds der Gegner sondern durch falsche Calls.
    • madcom888
      madcom888
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2009 Beiträge: 617
      Danke für die Komentare,

      zum Limpen habe ich einen Einwand. Z. B. PP, die limpe ich immer bis 99, Ausnahme LP und manchmal MP first in.

      Warum soll ich die raisen und preflop mit 3-4 Callern einen großen Pott aufbauen, den ich gegen so viele Gegner nicht mehr profitabel contibetten kann? Und das Set treffe ich nur jede 8 mal.

      Also limpe ich lieber und spiele beim Treffer einen großen Pott. NL2 ist nicht wie auf höheren Limits wo nach dem Raise nur noch HU oder max. gegen 2 Gegner gespielt wird. Und diese Gegner vermuten nach einem Limp dann PP oder Connetors, One Gappers etc.. Auf den kleinen Limits schnallen die Gegner das nicht.

      Meiner Meinung ist die profitabelste Range auf NL2 Stats von vieleicht 10/8 bis 12/8, das ist mir aber zu langweilig.

      Gegenargumente die gegen das limpen sprechen, würde ich gerne hören.
    • ozzopled
      ozzopled
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 808
      hm..versuch tighter zu spielen...gar nicht limpen...keine sc, keine kleine pairs early, dann sogut wie kein SB completen und den BB nur mit monster raisen wenn tausend limper vorher.
      und wenn raisen dann mind. auf 10BB preflop und dann zb. AK unimproved etc.ip 1xcontibetten und auf wiederstand unimproved am turn folden..ansonsten jeden hit bzw. starke overpairs und starke draws durchbetten und zwar potsize..auf jedes raise sofort reraisen bzw. pushen (die folden keine draws am flop), stats sollten dann so ~10/8 sein, so kann man NL2/5 def. beaten auch wenns nicht gerade anspruchsvoll ist bzw. total durchsichtig.
    • 1
    • 2