An Wasser oder Wasservergiftung sterben?

  • 13 Antworten
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      "KDND-FM hatte vor zwei Jahren einen obskuren Wassertrink-Wettbewerb gestartet. Sieger sollte sein, wer das meiste Wasser trinkt ohne auf die Toilette zu gehen oder sich zu erbrechen. Für den Sieger wurde eine Nintendo-Spielekonsole ausgelobt."

      Omg, sry... Aber selber schuld, wie kann man nur so dumm sein.
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      ab 4-5 liter auf einmal am stück trinken ... so viel nur reinpasst mit "reinzwengen" in den körper können sich ödeme bilden.

      Z.B. ein lungenödem http://de.wikipedia.org/wiki/Lungen%C3%B6dem

      da sie nach der "tollen aktion" über kopfschmerzen klagte war das ein relativ sicheres anzeichen, dass austretende flüssigkite / blut im kopfinneren bereits druck ausübte ... sie hätte ins krankenhaus gemusst. der druck wurde stärker mehr flussigkeit = mehr druck.

      gehirn stellt irgendwann funktionen ein entweder atmen oder ganz normale andere dinge.

      idioten bei dem radiosender...
    • huty
      huty
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 342
      lol
    • g1zmmm
      g1zmmm
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 993
      Also normlerweise dürfte sowas fast unmöglich sein, weil man vorher kotzt.... das war bei der dann schon extremes Pech.
    • Airborne1988
      Airborne1988
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 2.246
      Mit der Wasservergiftung meint man aber eigentlich etwas anderes. Nämlich z.b., dass Minerale im Blut zu sehr "verdünnt" werden. Das wird aber im normalfall höchstens passieren, wenn ihr euch destiliertes Wasser reinzieht.

      Unter Läufern gibts da schon etwas anders, dennoch sehr umstrittenes.
      Normalerweise verliert der Körper beim Laufen (speziell maraton) ja sehr viel wasser und minerale. Einige glauben, wenn man jetzt ZUVIEL trinkt, wird der (ich bin mir nicht mehr sicher) Natriumanteil im Blut zu gering.

      ...ICh hab das mal in nem Trainingsbuch für nen Maraton gelesen, aber es war nur ein zwei Seiten und hieß, dass es sehr umstritten ist noch.



      Wer allerdings einfach nur viel Trinkt und es mit Druck im Körper behält... Was hat das mit vergiftung zu tun? , Das ist nichts anderes als wenn sich jmd den Magen derbst vollfrisst bis er "platzt" .... Hab ich dann ne lebensmittelvergiftung? :rolleyes:
    • g1zmmm
      g1zmmm
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 993
      Stimme Airborne zu.... das is denke ich keine "Wasservergiftung". Dürfte wie gesagt kaum möglich sein sich mit Wasser dermaßen zu "vergiften".
    • Brainiac265
      Brainiac265
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.854
      die Römer waren der Ansicht, dass ALLES giftig ist, es ist halt nur eine Frage der Dosis.

      das hier erinnert mich irgendwie daran.
    • Airborne1988
      Airborne1988
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 2.246
      wenn du danach gehst, besitzt auch ALLES eine gewisse Strahlung :f_confused:
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.933
      Eine Hyperhydration oder Wasservergiftung erreicht man auch mit normalem Mineralwasser. Klar gehts mit Aqua dest. schneller, aber auch die Sachen die wir so zu uns nehmen entsprechen nicht dem physiologischen Gehalt an Elektrolyten und werden erst durch die Nieren angepasst.

      ab 5l aufwärts auf einmal kann es wie schon gesagt zu Hirnödemen und Lungenödemen kommen. Meist kann das ein gesunder Körper aber noch ganz gut regulieren, sei es durch erbrechen oder pinkeln ;)
    • Jarrik70
      Jarrik70
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2009 Beiträge: 236
      Das Problem bei Wasser ist, das es nicht Harntreibend wirkt und die Vergiftung vom Körper nicht erkannt wird wie z.B. eine Alkoholvergiftung. Deswegen ist es auch vergleichsweise ungefährlich 5l Bier zu trinken im Vergleich zu 5l Wasser ohne gleichzeitige körperliche Anstrengung.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.933
      Wasser wirkt nicht harntreibend? Unser Blutdrucksystem ist relativ genau reguliert und jeder Erhöhung durch Flüssigkeiten aller Art wird relativ schnell kompensiert. Dass Alkohol zusätzlich harntreibend wirkt hat etwas mit seiner Wirkung an der Hypophyse zu tun und hängt nicht mit der Erkennung als Toxin zusammen.

      Harntreibend müsste halt definiert werden...aber generell gilt : Flüssigkeitszufuhr --> vermehrter Urinausscheidung


      Harntreibende Stoffe (Alkohol, Mannit, Diuretika, Koffein) erhöhen diese Ausscheidung zwar noch, aber ich denke die Wirkung ist nicht schnell genug, als dass es bei einem 5l sturztrunk einen Unterschied macht ;)

      Zu mal ich wette, dass man nach 5l Bier auf Ex noch viel schlimmere Probleme hat, als nach 5l Wasser ;)

      Was allerdings in dem Zusammenhang stimmt, ist dass man bei 5l bier/Kaffee/Schwarztee erbricht und sie somit gar nicht im System landen.
    • menace2society
      menace2society
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 665
      Original von Brainiac265
      die Römer waren der Ansicht, dass ALLES giftig ist, es ist halt nur eine Frage der Dosis.

      das hier erinnert mich irgendwie daran.
      das war paracelsus, aber ist ja latte :f_biggrin:
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      gibt immer mal wieder fälle von so weedheads, denen ein urintest bevorsteht und die dann 8l trinken
      denke so ab 6l wird es kritischer

      wasser wirkt nicht harntreibend? du verwechselst was