wie aussagekräftig ist der EV?

    • KeckoMecko
      KeckoMecko
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 716
      hi,

      ich spiele seit 150k händen nun nl25 und komme einfach nicht über breakeven, obwohl ich fast ein jahr lang nl50 mit sehr solider winrate gespielt habe. hab nach dem cashout ein halbes jahr pause gemacht und auf nl25 neu angefangen.
      ich verzweifel fast, da ich mich eigentlich den gegnern total überlegen fühle und keine kapitalen fehler mache (handbewertungen bestätigen es).
      seitdem ich HM benutze, hab ich mal die EV-kurve untersucht. ich habe auf 150k hände nur 450$ gewonnen, also so gut wie gar kein gewinn.
      das interessante ist nun, dass mein EV von holdem manager mit 2200$ angezeigt wird.
      auch ich selbst merke, dass ich unnormal viele flips pre- und postflop verliere (hab statistik geführt über die gesamte samplesize).
      trotzdem komme ich mir doof vor, wenn ich sage, ich würde nur schlecht runnen, natürlich müssen da auch irgendwelche leaks sein, die ich einfach nicht finde.

      kann mir jemand näheres zum EV in hm sagen?

      EDIT: sorry fürs posten ins FL forum, war ein versehen ;)
  • 5 Antworten
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.134
      ja dann verschiebe es doch bitte (unten rechts)
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Wenn der EV in HM genau so wie in PokerEV funktioniert, dann misst es den Erwartungswert deiner Aktionen in den Händen, in denen es zum Showdown kam. Hände ohne Showdown werden nicht berücksichtigt.

      Der EV wird dadurch zu deinen Gunsten verzerrt, dass du neben deinen Gewinnerhänden vor allem die Hände gezeigt bekommst, wo die Gegner dich erfolgreich ausgesuckt haben. Die Hände, wo sie das nicht geschafft haben und die sie folden bekommst du nicht gezeigt. Auf diese Weise sieht es so aus, als ob du häufiger ausgesuckt worden wärst als umgekehrt. In den meisten dieser Hände hattest du für gewöhnlich einen positiven EV. Der andere Faktor ist, dass dein EV in den Händen nicht gemessen wird, wo du erfolgreich rausgeblufft wurdest.

      Dein tatsächlicher EV wird dadurch überschätzt.
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Original von cjheigl
      Wenn der EV in HM genau so wie in PokerEV funktioniert, dann misst es den Erwartungswert deiner Aktionen in den Händen, in denen es zum Showdown kam. Hände ohne Showdown werden nicht berücksichtigt.

      Der EV wird dadurch zu deinen Gunsten verzerrt, dass du neben deinen Gewinnerhänden vor allem die Hände gezeigt bekommst, wo die Gegner dich erfolgreich ausgesuckt haben. Die Hände, wo sie das nicht geschafft haben und die sie folden bekommst du nicht gezeigt. Auf diese Weise sieht es so aus, als ob du häufiger ausgesuckt worden wärst als umgekehrt. In den meisten dieser Hände hattest du für gewöhnlich einen positiven EV. Der andere Faktor ist, dass dein EV in den Händen nicht gemessen wird, wo du erfolgreich rausgeblufft wurdest.

      Dein tatsächlicher EV wird dadurch überschätzt.
      Das ist mMn falsch, da der EV anhand deiner Equity in der Situation, in der du All-In gegangen bist berechnet wird. Ist dein AI-EV niedriger als deine Winnings, performst du überdurchschnittlichlich gut in AI Situationen und umgekehrt.

      Das bedeutet für dich: Wärst du in AI-Situationen genau nach EV (Equity) gerunnt, hättest du 2,2k gewonnen.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Das stimmt, aber PokerEV berechnet ja nicht nur den EV von all-in Situationen, sondern von allen Händen, die bis zum Showdown gegangen sind. Das sind nicht zwangsweise alles all-in Situationen. Kassiert man den Beat, wenn noch Geld zum Setzen übrig ist, beeinflusst das den EV, weil man wegen der Odds vielleicht nicht folden kann oder ausser Position agieren muss. Der Grund ist, dass der EV nur gegen die konkrete Hand des Gegners berechnet wird, nicht aber gegen seine Range. Für HM kann ich es nicht sagen. Der EV von Händen ohne Showdown fällt komplett unter den Tisch und gerade NL ist das wesentlich, weil die meisten Hände ohne Showdown entschieden werden.
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Na, das ist klar. Du wirst sicherlich nicht allein anhand des EV-Graphen entscheiden können, ob du Up- oder Downswing hast, allerdings glaube ich nicht das der EV-Graphen deinen tatsächlichen EV überschätzt.