USA - Noch immer Land der unbegrenzten Möglichkeiten?

    • gsusin
      gsusin
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 728
      Hab grade ein Fotoalbum durchgeschaut, wie ich im Sommer mit nem Kumpel durch die USA gereist bin (Ostküste). Ein Bild aus Washington hat mich nachdenklich gemacht, ich komm irgendwie nich drauf klar. Darum der Thread, die Frage an euch nach eurer Meinung (und/oder Erfahrung), ob ihr die Staaten tatsächlich für das "Traumland" haltet, für das es so viele auf der Welt halten, oder obs das nie war für euch. Was ich so von Kanada gesehn habe empfand ich als deutlich lebenswerter, aber ich kenne z.B. ein paar Afrikaner und für die ist "nach Amerika kommen" ein Synonym zu "es schaffen".
      Thoughts?




      PS: Obwohl ich denke, dass es bestimmt schon einen Thread dieser Art gibt hab ich mit der SuFu keinen gefunden.
  • 15 Antworten
    • Fernseher
      Fernseher
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 1.161
      omg das standardthema aus dem englischunterricht.

      "the change of the american dream"


      und nein, es ist nicht mehr das land der unbegrnezten möglichkeiten.
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von Fernseher
      omg das standardthema aus dem englischunterricht.

      "the change of the american dream"


      und nein, es ist nicht mehr das land der unbegrnezten möglichkeiten.
      Als ob es das jemals gewesen wäre. Das war eine utopische Idee die man den Leuten in elenden Zeiten verkauft hat und sonst nix.
    • peaq1
      peaq1
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2008 Beiträge: 924
      schön, dass die amis freiheit mit tot gleichsetzen
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      lol Amerika... eher das Gegenteil von einem Traumland, wenn man nicht gerade dort geboren ist, weiß ist und dieselbe Mentalität hat.
    • DoubleU007
      DoubleU007
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2008 Beiträge: 2.081
      War es mal als Kind/Jugendlicher. Keine Frage.
      Wahrscheinlich einfach, weil man es ständig von allen Seiten "eingebleut" bekommt - und als ambitionierter Basketball-und Eishockeyspieler war es das schon wg. der NBA/NHL.
      Je mehr man über das Land in jedweder Hinsicht weiß bzw. je mehr man anfängt selbst zu denken, desto mehr verliert es an Glanz, der immer so gerne in den Medien verkauft wird, und zwar bis schließlich gar nichts mehr davon übrig ist.

      Canada ist mir als direkter Nachbar ca. 1000+x mal sympathischer und jetzt nicht nur wg. den einzigartigen MTB-Spots in BC. :-)
    • c0ma
      c0ma
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2007 Beiträge: 706
      Original von peaq1
      schön, dass die amis freiheit mit tot gleichsetzen


      das meinst du net echt ernst oder? manchmal muss man halt opfer bringen für die freiheit und ich bin froh das manche leute dafür bereit waren sonst würde unsere welt heute sicherlich anders aussehen
    • gsusin
      gsusin
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 728
      Original von c0ma
      Original von peaq1
      schön, dass die amis freiheit mit tot gleichsetzen


      das meinst du net echt ernst oder? manchmal muss man halt opfer bringen für die freiheit und ich bin froh das manche leute dafür bereit waren sonst würde unsere welt heute sicherlich anders aussehen
      Todesstrafe?
    • Dangelo
      Dangelo
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.650
      ist es immernoch, aber nicht mehr für jedermann - das ist der Unterschied.


      Fakt ist aber, dass man dort als Leistungsträger immernoch ein wesentlich besseres Leben führen kann. Dafür musste beim Weg zur Arbeit durch den Rand Chinatowns/Brook schön die Augen zu machen.

      Ansonsten ist es zukunftorientiert wohl immer die bessere Alternative. Selbst wenn Amerika momentan mit Problemen zu kämpfen hat, ist das Potential einfach riesig. Europa ist wie ein schlafender Elefant, der wohl niemals aufwachen kann/wird...
    • aporiano
      aporiano
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 14.175
      Original von gsusin
      Original von c0ma
      Original von peaq1
      schön, dass die amis freiheit mit tot gleichsetzen


      das meinst du net echt ernst oder? manchmal muss man halt opfer bringen für die freiheit und ich bin froh das manche leute dafür bereit waren sonst würde unsere welt heute sicherlich anders aussehen
      Todesstrafe?
      liest sich ja echt bedeutsam der button, die simple antwort auf diese frage die irgendeinem hippie in bekifftem zustand in den sinn gekommen ist:

      zur abschreckung
    • joe0411xx
      joe0411xx
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 1.483
      Original von Dangelo


      Ansonsten ist es zukunftorientiert wohl immer die bessere Alternative. Selbst wenn Amerika momentan mit Problemen zu kämpfen hat, ist das Potential einfach riesig. Europa ist wie ein schlafender Elefant, der wohl niemals aufwachen kann/wird...
      Kannst du das mal bitte erläutern?
      Sehe das etwas anders.
    • Fernseher
      Fernseher
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 1.161
      Original von aporiano
      liest sich ja echt bedeutsam der button, die simple antwort auf diese frage die irgendeinem hippie in bekifftem zustand in den sinn gekommen ist:

      zur abschreckung
      naain, ihr habt das thema des todes angesprochen, der thread is jetzt leider nicht mehr zu retten.
    • bbgt
      bbgt
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 1.354
      War dort 3 Wochen in Urlaub, nach 2 hatte ich es über. Für mich kein Traumland. Kanada war ok.
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Mit viel Arbeit ist da immer noch einiges zu holen.
      Im Krankenhaus wurde z.B. von Studenten viel mehr erwartet, gleichzeitig war aber auch die Lehre tausendmal besser.
      Die Leute sind auch generell nicht so pessimistisch, so entstehen halt auch große Startups.

      Aber nein, studiVz ist ja auch von Deutschen erfunden wo..... oh wait!
    • stirb
      stirb
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 1.817
      Original von bbgt
      War dort 3 Wochen in Urlaub, nach 2 hatte ich es über. Für mich kein Traumland. Kanada war ok.
      best prost in this thread so far... :rolleyes:
    • amayaner
      amayaner
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2009 Beiträge: 2.267
      Das Land, also die Natur und die Orte, sind einzigartig.

      Der Staat, also das was ihr hier ansprecht, ist eine immer instabiler werdende Fassade, die mit zweifelhaften Mitteln ums Verrecken aufrecht erhalten wird.

      Die Leute haben wenig Ahnung von Kultur, also Kultur im europäischen und eigentlichen Sinn. Natürlich kann man sagen, dass sie "ihre" Kultur haben, aber was ist das denn?

      Bush Junior sagte mal, dass er das alte Rom für die beste Staatsform hält und froh ist, dass die USA an diesem Vorbild nah dran seien. Brot und Spiele für alle...........aber nur für die, die genug grüne Baumwolle haben.

      Auch rechtsstaatlich ist es mittlerweile eher eine Komödie denn ein freier Staat mit einer soliden Verfassung.

      Franklin: "Wer die Freiheit gegen ein bisschen mehr Sicherheit eintauscht, wird am Ende beides verlieren." Frankly, thats absolutely correct!