Kerzen herstellen??

    • SeidlerHartZ4
      SeidlerHartZ4
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 2.233
      Hallo Leute,

      jetzt wos draussen wieder kälter wird und es draussen so früh dunkel ist hat mich doch glatt die Lust gepackt mir die ganze Wohnung mit Kerzen vollzustellen. Hab mir heute schon etliche verschiedene Duftkerzen etc geholt. Man man man. Was ein teurer Spaß. Hab gut 120,00 € für Kerzen ausgegeben und ich würde am liebsten Morgen gleich nochmal losgehen....

      Nun hab ich mir gedacht, warum stellst du sie nicht eindfach selber her?? Und da ist auch schon das erste Problem :f_frown: ich hab absolut keine Ahnung wo ich anfangen soll oder wie sowas geht. Hat einer von euch vielleicht ne Ahnung oder vielleicht sogar Erfahrung in der Kerzenherstellung??

      Gruss

      Seidler
  • 5 Antworten
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      lol und morgen erstellst du nen Thread "Hilfe Wohnung abgefackelt, wer nimmt mich auf und wieviel zahlt meine Versicherung?"

      Gut gemeinter Ratschlag: verschiedene Duftkerzen gleichzeitig anzünden verursacht üble Kopfschmerzen.

      :f_o:
    • CashBoomBang
      CashBoomBang
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 3.436
      Hab ja hier im Forum schon einiges gelesen... aber ein Mann der auf Kerzen steht... quelle surprise !!!

      Klick

      Viel Spaß beim Kerzen machen !
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      lol, google it.

      Haben damals in Chemie Kerzen gemacht.. ez
    • aufuu
      aufuu
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2009 Beiträge: 1.194
      Gibt viele Tutorials im Netz, erstmal ist wichtig, dass du die Kerzen nur INDIREKT erhitzt, und nicht im Topf auf ner Heizplatte, sonst entzündet sich der Dampf selbst und WUMMMMMMMMMMM dann wärst du böse und auch ein bisschen traurig, das will doch keiner.
    • Pferdediebe
      Pferdediebe
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 55
      Kerzenziehen lernt man doch bereits im Waldorf-Kindergarten:

      (Bienen-)Wachs im Topf schmelzen, Docht reinhalten, rausziehen, kurz abkühlen lassen, wieder rein,.... langwierig aber meditativ.

      Das machste so lange, bis sie die gewünschte Stärke hat.

      Schnellere Alterntive: Bienenwachsplatten (die mit Wabenmuster lassen sich leichter biegen) eng um einen Docht herumwickeln. Erstaunliche Durchmesser und mehrere Dochte möglich.

      Sprüche, Muster etc mit buntem Wachs rundum draufkneten.
      Steht dann gerne noch 25 Jahre später bei Oma auf'm Platzdeckchen zur Belustigung der Nachbarn... :f_mad: