Bubble MidStack/Shortie gegen Shortie

    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      Folgende Situtation (also es geht jetzt nicht um die spezielle Hand sondern eher um so eine Konstellation an sich):

      Ich bin im SB und covere den BB der Supershotie ist. Wenn ich allerdings gecallt werde und verliere dann bin ich so crippled das ich praktisch schon verloren habe.
      Habe mal eine Beispiel Hand gepickt:

      Der Wizard gibt mir hier Any2 wenn ich die FGS Simulation einstelle.
      Dem ganzen traue ich aber nicht!

      Sonst wirds kritisch wenn der Shortie so an die 45% callt.


      Mein Dilemma ist irgendwo:
      - Wenn ich dem Shortie einen Walk gebe finde ich das ultra schlecht, weil ich ihn wieder näher an mich bringe im mehr FE für seine Pushes gebe z.B. nächste Runde wenn er im SB ist etc. Andererseits muss er trozdem was machen und aht die Big Stacks hinter sich...

      - Wenn ich pushe wird er mich mit sehr vielem callen so 40% denke ich. Weil er langsam was machen muss und bevor er ausblindet und dann noch shorter in die Big Stakcs pushen muss callt er ja doch lieber.
      Also wenn ich 70% pushe kann er 35% callen ohne FGS und mit FGS irgendwie gar nichts was ja auch ein Bug sein muss...
      Naja auf jedenfall wenn ich verliere bin ich sowas von tot, dass es wirklich schwierig wird ITM zu kommen.
  • 14 Antworten
    • Tareb
      Tareb
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 680
      Nash gibt dir hier auch über 80%, unter anderem eben auch 92s+

      Und ich finde das auch richtig. Du brauchst die Blinds auch, ihr seid ja beide short, und hier kommt der Bubblefaktor ins Spiel. Er muss agieren, du musst agieren. Ich würde hier annehmen, dass sich Aggressivität auszahlt. Er mag wissen, dass das hier ein Any2 Push von dir ist, oder zumindest nahezu. Aber er weiß auch, dass er mit der Durchschnittshand nie viel mehr als einen Flip hat.

      Hier spielt auch der Tableflow eine wichtige Rolle. Wie hat sich der BB in den Händen davor verhalten, war er aggressiv oder passiv? Kann man davon ausgehen, dass er als SB auf jeden Fall in den Bigstack pusht? Wenn ja, kann man sicherlich eine Hand wie 94s nochmal ziehen lassen. Wenn sich der BB aber durch Passivität ausgezeichnet hat, würde ich hier die Nashrange pushen.

      Bis dann

      Tareb
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Original von DasPferd
      Naja auf jedenfall wenn ich verliere bin ich sowas von tot, dass es wirklich schwierig wird ITM zu kommen.
      Dein Ziel sollte aber auch nicht sein dich irgendwie mit 2BB ITM zu folden, sondern auf den ersten zu spielen.
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      falsch, das Ziel ist den ev zu maximieren
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Auf den ersten Platz zu spielen bedeutet letztlich nicht anderes als ICM zu ignorieren und cEV = $EV zu setzen. Dass das nicht unbedingt sinnvoll ist sollte klar sein. Übrigens hast du gegen den Shorty einen wesentlich kleineren Bubblefaktor als gegen die anderen und deswegen ist es Equitytechnisch gut gegen den shorty und nicht gegen die Bigstacks aufzudoppeln, deswegen brauchst du weniger Foldequity.
    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      gegen standard any2 shove
      die meisten standard spieler ob dumm oder semi begabt haben hier nicht die eier um an bubble losse genug zu callen dass ich hier dem bubble shorty n walk gebe. shove it!
      mfg
    • MosnOne
      MosnOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2008 Beiträge: 833
      Original von hazzelde
      Auf den ersten Platz zu spielen bedeutet letztlich nicht anderes als ICM zu ignorieren und cEV = $EV zu setzen. Dass das nicht unbedingt sinnvoll ist sollte klar sein. Übrigens hast du gegen den Shorty einen wesentlich kleineren Bubblefaktor als gegen die anderen und deswegen ist es Equitytechnisch gut gegen den shorty und nicht gegen die Bigstacks aufzudoppeln, deswegen brauchst du weniger Foldequity.

      ahhhhhja.......... das halte ich, gelinde gesagt, für quatsch. zumal hier die endplatzierung und nicht die zwischenplatzierung während des laufenden spiels gemeint war.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von MosnOne
      Original von hazzelde
      Auf den ersten Platz zu spielen bedeutet letztlich nicht anderes als ICM zu ignorieren und cEV = $EV zu setzen. Dass das nicht unbedingt sinnvoll ist sollte klar sein. Übrigens hast du gegen den Shorty einen wesentlich kleineren Bubblefaktor als gegen die anderen und deswegen ist es Equitytechnisch gut gegen den shorty und nicht gegen die Bigstacks aufzudoppeln, deswegen brauchst du weniger Foldequity.

      ahhhhhja.......... das halte ich, gelinde gesagt, für quatsch. zumal hier die endplatzierung und nicht die zwischenplatzierung während des laufenden spiels gemeint war.
      Und warum hälst du das für Quatsch? Die mathematische Wahrscheinlichkeit erster zu werden steigt linear mit der Anzahl deiner Chips, deswegen optimierst du sie nur durch reine Chipakkumulation. ICM bedeutet aber grob, dass höchste Chipakkumulation nicht die meiste Equity verspricht.
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Das M in ICM steht für Modell. Das heißt nunmal, dass es eine Vereinfachung der Wirklichkeit darstellt und keinen Anspruch auf universelle Gültigkeit/Unfehlbarkeit hat. Da kann ich den Advanced ICM Artikel empfehlen, wenn man Platin ist.

      In jedem Fall, ihr habt natürlich Recht, dass meine Aussage etwas eindimensional war. Auf Gedeih und Verderb auf den ersten Platz spielen ist nicht immer sinnvoll, aber in den meisten Fällen kann man die Passivität der Gegner so extrem exploiten mit einem großen Stack, dass ein gelegentlicher -EV Push oder Call (Der mir den CL, oder zumindest einen Stack, mit dem ich jeden unter Druck setzen kann, einbringt) in Zukunft soviele teilweise extreme +EV Pushs ermöglicht, dass man die verlorene Equity sozusagen ins Future Game investiert.

      In dem geposteten Beispiel spielt eben auch wie hazzelde schon richtig gesagt hat der reduzierte Bubblefactor gegen den Shortie eine große Rolle (Kann man sich vereinfacht so vorstellen, dass man sicher im Geld ist wenn man den Shortie bustet, aber eben noch nicht, wenn man gegen einen Bigstack aufdoppelt). Und abgesehen davon sollte man seine FE in dem Spot zwar nicht überschätzen, aber mit Sicherheit auch nicht unterschätzen. Sogar auf den Midstakes sieht man oft genug Regs mit nem 3 BB Stack im BB noch folden.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von Jakoebchen
      Das M in ICM steht für Modell. Das heißt nunmal, dass es eine Vereinfachung der Wirklichkeit darstellt und keinen Anspruch auf universelle Gültigkeit/Unfehlbarkeit hat. Da kann ich den Advanced ICM Artikel empfehlen, wenn man Platin ist.
      Das stimmt, das gilt oft aber auch in die andere Richtung, wenn es darum geht auf Spots zu verzichten, die nach ICM +EV sind, in Wirklichkeit aber -$EV.


      In jedem Fall, ihr habt natürlich Recht, dass meine Aussage etwas eindimensional war. Auf Gedeih und Verderb auf den ersten Platz spielen ist nicht immer sinnvoll, aber in den meisten Fällen kann man die Passivität der Gegner so extrem exploiten mit einem großen Stack, dass ein gelegentlicher -EV Push oder Call (Der mir den CL, oder zumindest einen Stack, mit dem ich jeden unter Druck setzen kann, einbringt) in Zukunft soviele teilweise extreme +EV Pushs ermöglicht, dass man die verlorene Equity sozusagen ins Future Game investiert.
      Es ist aber wichtig zu verstehen, dass man das dann nicht macht um möglichst oft erster zu werden, sondern weil es +ev ist. Man spielt SNGs nicht auf bestimmte Plätze, weder auf den dritten noch auf den ersten. Manchmal tut man das weil es zufällig den meisten ev verspricht. Du kannst aber nicht andersrum argumentieren und sagen es ist am meisten +ev, weil ich oft Platz 1 erreiche.
    • twopair
      twopair
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 2.549
      der push ist eigentlich immer gut hier, denke nicht dass villain so loose callt, dass der any2 push -$EV wird.
      zumal man 4handed, bei den großen blinds und antes ständig durch die blinds muss und equity verliert.
    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      Ne andere Frage wieso wird meine % Diff eigentlich immer besser je mehr mich der Gegner callt mit der FGS-Simulation an.
      Ist das ein Bug?
    • bob666
      bob666
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.232
      was heisst fgs?
    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      Original von bob666
      was heisst fgs?
      Future Game Simulation also der wizard simuliert was passiert wenn x gewinnt oder y und wie es dan in den nächsten Runden mit den Open und Call -Wahrscheinlichkeiten von der Euity aussieht.
    • plumpudding2701
      plumpudding2701
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 653
      ??? der push ist 4%mehr +ev als der fold, wenn ich den wiz richtig verstehe, dass ist entweder ein riesenbug oder der eindeutigste push ever.