Der Umgang seitens Ps mit der Community

    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Da ich im Folgenden wohl etwas nörgeln werde, möchte ich zunächst ein paar positive Anmerkungen machen.

      1. Die Geschäftsidee von PS finde ich unternehmerisch klasse und sehr kreativ.
      2. Das Produkt (Poker-KnowHow) ist ebenfalls gut.
      3. Die technische Umsetzung ist mittlerweile auch sehr professionell.

      Nun aber zur Kritik.

      Ich habe so meine Probleme damit, wie PS mit den "normalen" Mitgliedern umgeht. Mir ist nicht ganz klar, ob wir Kunden sind, Geschäftspartner, oder freiberufliche Mitarbeiter.
      Aber als was auch immer PS die Mitglieder sieht, finde ich den Umgang ziemlich daneben.

      I. In sehr vielen Threads sind Kommentare der PS-Oberen zu lesen, die einfach nur Rechtfertigungen sind, aber niemals werden Fehler eingestanden.
      Angebote und Erlärungen seitens PS sind immer schön dargestellt, verschweigen aber oft die eigentlichen Interesse, die dahinter stehen in den Glauben, der User wirds schon schlucken.
      Das ist irgendwie beleidigend.

      II. Das gesamte "Belohnungssystem" ist ausschließlich auf die aktuelle Gewinnmaximierung des Unternehmens (durch Motivationsanreize für die Spiekler) ausgelegt, wird aber als "Dankeschön" verkauft.
      Das beginnt bei so genannten "Weihnachtsgeschenken", für die man aber was tun muss, und hört bei jeglicher Negierung (außer BM) der Lifetimepoints auf. Auch, wenn man 400k points erspielt hat, verlierst du deinen Status, wenn du mal 2 Monate etwas langsamer machst.

      III. Jegliche "Verdienste" von Mitgliedern (also der erspielte Umsatz) aus der Vergangenheit bleiben völlig unberücksichtigt, wenn es mal nicht so gut läuft.
      Selbst an Megadownswings verdient PS noch immer g enug, und der einzige Verlierer ist der Spieler.
      Als konkrets Beispiel mal meine Situation.
      In meiner ARbeitslosigkeit konnte ich mir immer ein nettes Zubrot mit Poker erspielen. Duch den permanenten Zwang, monatlich auscashen zu müssen, konnte ich aber die Limits nicht wirklich aufsteigen.
      Nach einem Down über mehrere Wochen aber kann ich weder auscashen, noch wirklich weiter spielen. PS aber hat gut verdient an mir.
      Aber das nur als Beispiel. Ich will nicht jammern.


      Mögliche Verbesserungen:

      A. Ehrlicherer Umgang mit den Mitgliedern.
      B. Auch mal ein Dankeschön, welches nicht an Bedingungen geknüpft ist, sonder wirklich ein Dankeschön für Erspieltes ist.
      C. Lifetimepoints endlich honorieren. Zum einen mit Statuserhalt. Zum anderen könnte ich mir auch denken, das Mitglieder sich z.B. Anteilsscheine an einem PS-Font erspielen können.
      D. Bessere Belohnungen für die "Mittlere" Ebene an Spielern, statt immer nur Anreize zu geben, auf die höhere zu gelangen und noch mehr Rake zu erspielen.
      E. Ich könnte mir auch vorstellen, dass PS es ermöglicht, Spielern auch finanziell (nicht als Geschenk) wieder auf ihr Stammlimit zu helfen, um die Rakemaschinen weiter laufen zu lassen. (Das ist aber wohl eher eine aus der persönlichen Situation geborene Utopie).
  • 58 Antworten
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.763
      Hallo underdog75,

      danke für dein Feedback!

      Original von underdog75
      I. In sehr vielen Threads sind Kommentare der PS-Oberen zu lesen, die einfach nur Rechtfertigungen sind, aber niemals werden Fehler eingestanden.
      Angebote und Erlärungen seitens PS sind immer schön dargestellt, verschweigen aber oft die eigentlichen Interesse, die dahinter stehen in den Glauben, der User wirds schon schlucken.
      Hierzu wären konkrete Beispiele gut, d.h.:
      - Links zu konkreten Posts
      - Konkrete Fehler, die objektiv als solche zu bezeichnen sind & die wir nicht eingestanden haben

      II. Das gesamte "Belohnungssystem" ist ausschließlich auf die aktuelle Gewinnmaximierung des Unternehmens (durch Motivationsanreize für die Spiekler) ausgelegt, wird aber als "Dankeschön" verkauft.
      Das beginnt bei so genannten "Weihnachtsgeschenken", für die man aber was tun muss, und hört bei jeglicher Negierung (außer BM) der Lifetimepoints auf. Auch, wenn man 400k points erspielt hat, verlierst du deinen Status, wenn du mal 2 Monate etwas langsamer machst.
      Mal umgekehrt gefragt: Welches Belohnungssystem in dieser Welt ist denn nicht auf Gewinnmaximierung ausgelegt? Miles & More bei Lufthansa? Bonuspunkte beim Dönermann?

      Selbst wenn etwas nur auf die Maximierung der Kundenzufriedenheit ausgelegt ist - dann doch deshalb, weil sich dies auszahlt.

      Sprich: Wie genau sieht ein Belohnungssystem aus, welches sich nicht bei entsprechender Interpretation als "gewinnmaximierend" ausgelegt werden kann?

      Letztlich wäre ja selbst die Extremversion deiner Forderung (aller Content ist komplett frei) absolut angreifbar: "Warum soll jemand den Content sehen können, der nichts für PokerStrategy.com leistet?"

      Und genauso kann man eben auch sagen: "Für 400.000 SP hat underdog75 doch schon monatelang Diamond-Status erhalten & vermutlich öfter was in der Promo abgeräumt. Ich finde es unfair, wenn er jetzt ohne weiter die Community mitzufinanzieren Vollzugriff hat."

      Damit will ich gar nicht sagen, dass das aktuelle Belohnungssystem perfekt ist oder die einzige Lösung darstelt - sondern nur, dass deine pauschale Unterstellung, dass genau dieses Belohnungssystem in 'bösartigem' Sinne gewinnmaximierend sei, andere von dir vorgeschlagene Varianten aber nicht, mir nicht besonders rational erscheint.

      III. Jegliche "Verdienste" von Mitgliedern (also der erspielte Umsatz) aus der Vergangenheit bleiben völlig unberücksichtigt, wenn es mal nicht so gut läuft.
      Selbst an Megadownswings verdient PS noch immer g enug, und der einzige Verlierer ist der Spieler.
      Genauso wie wir nicht mehr verdienen, wenn ein Spieler einen Mega-Upswing hat & sogar gar nichts verdienen, wenn ein Spieler ungetrackt seine Gewinne erspielt.


      Ich kann deinen Ärger - gerade angesichts deiner unglücklichen Situation - absolut nachvollziehen, möchte dich aber auch bitten, dich in die Sichtweise der 'gesamten Community', oder - wenn dir das besser liegt - des 'gewinnmaximierenden Unternehmens' versetzen:

      1. Die Reduktion von Anreizen, getrackt zu spielen, reduziert die Einnahmen - und benachteiligt damit die aktiven Spieler indirekt (und direkt das Unternehmen)

      2. Die Gegenleistung der StrategyPoints erfolgt nach dem seit langem praktisch unveränderten System. Die Lifetime-Points sind abseits von Elephant und Black-Member-Status eben ein recht virtueller Wert. Du bekommst deinen neuen VW Golf auch nicht rein deshalb billiger, weil du in den letzten 20 Jahren treuer VW-Kunde warst. Eben weil er seine Kosten heute hat - und du deinen Gegenwert durch deine früheren Autos ja auch bereits erhalten hast.

      A. Ehrlicherer Umgang mit den Mitgliedern.
      S. oben - ich denke zwar nicht, dass wir total perfekte Kommunikation gegenüber der Community haben - für das "Unehrlich" hätte ich aber gerne konkrete & nicht subjektive Beispiele.

      B. Auch mal ein Dankeschön, welches nicht an Bedingungen geknüpft ist, sonder wirklich ein Dankeschön für Erspieltes ist.
      Machen wir das nicht z.B. durch die $1-Buy-In-Turniere mit $5.000 added money? Und auch Shop-Items haben wir des öfteren völlig bedingungsfrei veröffentlicht. Ebenso wie manches Spitzenvideo oder -coaching ab Basic verfügbar ist.

      Klar: Ausbaufähig ist alles. Daher werden wir an Weihnachten auch Promos für "jedermann" haben & die Added-Money-Turniere deutlich ausbauen.

      C. Lifetimepoints endlich honorieren. Zum einen mit Statuserhalt. Zum anderen könnte ich mir auch denken, das Mitglieder sich z.B. Anteilsscheine an einem PS-Font erspielen können.
      S. oben. Unser System ist kalkuliert auf eine Balance der Belohnungen und Anreize, fortgesetzt zu spielen. Gäbe es den Black Member Status nicht, so gäbe es ggf. gar keinen Begriff für "Lifetimepunkte".

      Vergleich: Wenn bei Full Tilt Poker das System transparent "27% Rakeback für jedermann" ist - gehst du dann trotzdem nochmal mit deinem "Lifetime-Rake" hin und sagst: "Ich hätte gerne noch etwas obendrauf, weil alles andere ist ja nicht fair / unfreundlich."

      D. Bessere Belohnungen für die "Mittlere" Ebene an Spielern, statt immer nur Anreize zu geben, auf die höhere zu gelangen und noch mehr Rake zu erspielen.
      Hier ist durchaus Kritik gerechtfertigt. Dieser möchten wir begegnen, indem wir die Qualität unserer Videos deutlich verbessern & mit den Added-Money-Turnieren auch monetär kleine zusätzliche Goodies für jedermann anbieten.

      Vielleicht hast du ja noch konkrete Ideen?

      E. Ich könnte mir auch vorstellen, dass PS es ermöglicht, Spielern auch finanziell (nicht als Geschenk) wieder auf ihr Stammlimit zu helfen, um die Rakemaschinen weiter laufen zu lassen. (Das ist aber wohl eher eine aus der persönlichen Situation geborene Utopie).
      Uff - ich kann die Idee ja gerade in deiner jetzigen Situation nachvollziehen, aber das überschreitet glaube ich unsere Steuerungs- & Finanzkapazitäten.

      Du sagst ja selbst: In konkreten Einzelfällen wäre dies vermutlich sogar +EV [ist ja das gleiche Prinzip wie die $50 Startkapital auf ein höheres Level gebracht], allerdings ist es kaum kontrollierbar / verwaltbar.

      Ich hoffe, deinen Anliegen mit meinen Antworten halbwegs gerecht geworden zu sein - falls dem nicht so sein sollte, so freue ich mich über Feedback zu den Inhalten, aber auch zum "Stil" bzw. "Tonfall" oder der "wahrgenommenen Ehrlichkeit" zu meinem Post [ernst gemeint!].

      Gruß,
      Lutz
    • berSis
      berSis
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2009 Beiträge: 374
      Zu dieser "mittleren" Ebene an Spielern hätte ich eine Idee.
      Wie wäre es mit Limitbezogenen Rake-Races...
      Wer dann auf diesem Limit den meisten rake erzeugt, wird belohnt.

      Natürlich sollte die Belohnung dementsprechent klein ausfallen, damit auch wirklich nur die Spieler daran teilnehmen, die auch sonst auf diesen Limits spielen und somit auch mal die Chance haben, bei einer Aktion zu gewinnen.

      Die Belohnungen können ja vielfältig sein, es muss ja nicht immer direkt Geld sein. Coachings, ein professionelles Sessionreview oder ein bestimmter Bonus für den Shop wären doch auch mal was.

      Diese(s) Limit(s) könnte man von Monat zu Monat dann durchwechseln.


      Ich weiß jetzt nicht ob sowas schon mal vorgeschlagen wurde, es war nur schnell eine Blitzidee^^
    • dertakman
      dertakman
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 1.191
      a) Woran unterscheidet sich der Thread von dem vom Xantos erstellten? Dort werden die gleichen Probleme angesprochen.

      b)
      ========
      Ich weiß jetzt nicht ob sowas schon mal vorgeschlagen wurde, es war nur schnell eine Blitzidee^^
      ========

      Gute Idee und sie ist schon einigen anderen in den Sinn gekommen.
      Einige iPoker Skins z.B. Mansion haben Limit bezogene "Rakeraces" z.B. gab es bei Mansion einen Race in dem die Anzahl der SnGs zählten- Low Limit (SnGs bis 5$+Rake) und High Limit (alle höheren BuyIns).

      Am Ende hatten Sieger der Kategorien sicke 1,5k SnGs in 15 Tagen geschafft, im Low Limit gab es für den ersten 600$.

      Und dank der Super Turbos hätte man auch als normaler Spieler einen Platz in der Top 10 erreichen können und dafür gab es schon was.

      Warum kann ps solche Races nicht machen? Wäre sehr nett, da hätten auch die "kleineren" User was davon. Und solche Aktionen wie +5k added Turnier sind sehr nett (obwohl in als 30. rausflog!!####!!$$$) und ein gutes Zeichen.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.763
      Original von berSis
      Zu dieser "mittleren" Ebene an Spielern hätte ich eine Idee.
      Wie wäre es mit Limitbezogenen Rake-Races...
      Wer dann auf diesem Limit den meisten rake erzeugt, wird belohnt.
      Unsere Rake-Races orientieren sich direkt an unserer Promo-Policy:
      Information: Die Bonus- und Promotionpolitik von PokerStrategy.com

      Wenn es also Limit-bezogene Rake Races bei anderen Affiliates gäbe, dann würden wir hier nach der Promo-Policy nachziehen (s. Prinzip 1.) - andernfalls werden wir das aber nicht selbst lostreten (s. Prinzip 2.), weil wir dies als Aufgabe des Pokerraums ansehen (wo wir ja gerne die Kosten voll mittragen würden).

      Ein weiteres Problem (was sich dann bei deinem Vorschlag mit eher symbolischen Preisen bezieht): Wir wissen gar nicht, welches Limit ein Spieler von uns spielt!

      Oftmals - z.B. bei PartyPoker oder PokerStars - bekommen wir nichtmal Rake-, sondern nur Points-Daten.
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      @Xantos

      Du möchtest es konkreter? Dann hier mal einige Beispiele.

      1. Die schon häufig angesprochenen statements zu der 50k Geschichte auf Titan ist wohl das beste Beispiel dafür. Da hat PS richtig daneben gelegen.

      2. ZUm Thema Belohnen und pecuniäre Orientierung.
      Ich erinnere da mal an die Weihnachtsaktion "wir schenken euch ein T-Shirt - wenn ihr xxx Points macht" lol. Was für eine Geschenk.

      Da könnte man eben auch mal sagen, wir schenken euch ein (was weiß ich), weil ihr in diesem Jahr xxx points "schon gemacht" und uns um xMio reicher gemacht habt.

      3. Immer wieder abgelehnt, wären IMO die coachinggutscheine ne klasse Belohnung.

      4. Was hat underdog75 von monatelangem Diamond-Status, wenn er alles schon kennt? Und in der Promo habe ich, wie übrigens sehr viele Diamonds und Platins nur 1 mal nen hunderter kassiert.

      5. Was die Anreize angeht, glaube ich, dass die meisten black member wohl in der Lage wäre, sich selbst nen Anzug zu kaufen.
      Natürlich erspielen die den meisten rake. Aber würde sie wirklich weniger spielen, wenn sie weniger belohnt würden? IMO nein, denn sie verdienen mit dem Spiel genug Kohle.
      Das aber trifft für viele mittlere Rakemaschinen hier eben nicht zu.

      6. Ehrlicher Umgang?
      Ich meine damit, solche Eiertänze, wie sie letztens beim Titan thread über das Startkapital gemacht wurden. Dieses angebliche "Pokerstrategy schenkt euch blablabla zusätzlich", wo sich dann rausstellt, dass dem wohl gar nicht so ist.
      Das ist schklechter Stil und erzeugt Misstrauen.

      7. Nur der Ordnung halber: Lifetimepoints gab es schon, als es noch keine Black Member gab.

      8. Die Balance zwischen Belohnung und Anreiz ist zwar nachvollziehbar, aber IMO an der Realität vorbei.
      Was nutzen die schönsten Anreize, wenn ich wegen BRM da gar nicht ran komme?
      Natürlich hat jemand, der grade 18 geworden ist, bei Mama wohnt, Essen und sonstiges frei hat eher die Möglichkeit, sich in 6 Monaten eine BR zu erspielen, mit denen er hohen Anreizen gerecht werden kann.
      Als Gegenbeispiel nimmst du dann mich, der dazu einfach viel länger brauchen wird, weil er immer auscashen muss.

      9. Vorschlähge zur "Mittleren Ebene"? Gerne:
      Coachinggutscheine, Statuserhalt über mehrere Monate, konkrete Themenbezogene Videos (kann da leider nur für FL sprechen, aber da fehlt so einiges).


      Abschließend kann ich nur sagen, dass ich natürlich weiß, dass es sehr schwer ist, in einer so großen Community moit so vielen völlig unterschiedlichen Menschen, jedem gerecht zu werden.
      Aber noch zwei Kleinigkeiten, die ich denoch für wichtig halte.

      Ich glaube, die Wahrnehmung ist hier sehr wichtig.
      Natürlich erwarte ich von meinem Autohändler ein entgegenkommen, wenn ich in den letzten 20 Jahren alle meine Autos da gekauft habe.
      Und zweitens möchte ich noch den Vergleich zwischen den PS-High rollern und den so viel gescholtenen Bankmanagern ziehen.
      Warum müssen die, die sowieso schon viel verdienen, noch extra belohnt werden, wogegen die unteren Schergen, die aber auch für das Wohl des Unternehmens sehr wichtig sind, sich mit Kleinigkeiten abspeisen lassen, bzw. leer ausgehen?
      Wie wäre es denn mal mit ner 100k Promo, an der alle, die in diesem Jahr schon mehr als 1k $ in den Promos gemacht haben, nicht teilnehmen?
      Wäre zwar leicht -EV für PS, aber psychologisch und klimatechnisch dich +EV
    • Jocks
      Jocks
      Global
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 520
      Endlich mal jemand der die Sache auf den Punkt bringt.
    • Darkrandy
      Darkrandy
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2005 Beiträge: 590
      Original von Jocks
      Endlich mal jemand der die Sache auf den Punkt bringt.
      #2
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      dass mit den mitgliedern meist unehrlich umgegangen wird, stört mich hier als einziges.
      beispiele kann ich gern nennen.

      paradebeispiel titan poker:
      der eine admin sagt es so, der andere anders und im endeffekt wurde der widerspruch, den ich mal postete gar nicht erst beantwortet, sondern immer nur "konkretisiere es" gepostet, bis irgendwann gras drüber gewachsen war.

      beispiel 888poker:
      das 2te startkapital war der größte beschiss am spieler, welcher genug br hat den normalen fdp zu clearen.
      man bekommt beim normalen fdp mehr geld instant überwiesen, muss weniger einzahlen und mehr bonus (man kann sogar das insta geld im casino verdonken)
      darauf habe ich aufmerksam gemacht und ps.de wollte es auch in den news ändern, aber 2 tage später kam wieder eine news zu 888, in der es nicht drin stand und das 2te starkapital als max +ev ausgewiesen wurde.

      beispiel beste deals mit den pokerräumen:
      da gibt es ja jetzt den post mit der policy von ps.de in sachen boni und rakeback, der ja so ok ist und immer wieder herangezogen wird.
      aber!!! wenn mit dem "besten deal aller seiten" geworben wird inpliziert das vielmehr, dass man dass maximale rausholt und nicht einen weg geht, der minimales rakeback als ziel hat.
      kein neuling weiß von dem post und wenn jemand nicht im forum unterwegs ist, bekommt er es auch nicht mit.
      im grunde wird nämlich jedem etwas anderes vermittelt, als welche ziele im eigentlichen verfolgt werden. nun gut, es ist wohl immernoch das beste angebot, aber das ist wortklauberei und wenn irgend ein supermarkt den preis 1 cent unter dem preis des anderen hat, ist er auch der billigste, aber für mich unseriös mit solchen den kunden verarschenden geschäftspraktiken.

      das sind jetzt die sachen, welche mir spontan einfallen, es gibt sich mehr.
      ich fühl mich da schon verarscht, nur der normale user bekommt sowas nicht mit, wenn er nicht einmal nachrechnet, sondern nur auf die worte von ps.de vertraut.
      ich möchte da jetzt auch keine anwort dazu, da es am ende wieder alles zerredet wird. es reicht, wenn jemand meine meinung liest und ob er sie genauso sieht oder nicht, ist seine sache.



      @op: dass du nicht zum amt gehst und hartz4 beantragst, sondern vom pokergeld lebst ist dein problem. ps.de braucht da nicht mehr spirngen zu lassen. sei froh, dass du überhaupt mit poker gewinne machst. das ist ja noch dreister als einfach hartz4 abzukasieren, wenn man einen thread wegen sowas erstellt. (und ja es kommt so rüber da du immer von dir als bsp sprichst)
      ps.de ist ein gewinnmaximierendes unternehmen, gibt es aber leider oft nicht richtig zu.
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      @ Backdoobandit
      Ich sprach von einem "Zubrot" durch Pokern. Was mag das wohl heißen? Und nein, es geht mir nicht in erster linie um mich. Nur ist meine Situation die, über die ich am besten Bescheid weiß.

      @ Xantos
      Ich glaube, dass ein großes Problem darin besteht, dass die Mitglieder hier sowohl als Kunden, als auch al Mitarbeiter angesehen werden können / müssen, denn sie erwirtschaften den Mehrwert des Unternehmens.
      Daraus folgere ich mal, dass es in allen Unternehmen dieser Größe auch Betriebsräte gibt, die zwischen Unternehmensführung und Mitarbeiter/innen vermittel und Interessen vertreten.
      Eine solche Ebene ist zwischen PS und Members nicht gegeben.

      Und da genau sehe ich das Problem. Es müsste IMO so etwas wie eine Interessensvertretung der Mitglieder gegenüber dem Unternehmen geben, die ernst genommen wird und auch mit gewissen Kompetenzen ausgestattet ist (kenne ich von meiner Gewerkschaftsarbeit).
      Allein die Installation einer solchen würde der Community schon vermitteln, dass euch neben der Gewinnmaximierung auch noch das Wohl der Mitglieder am Herzen liegt.
    • amayaner
      amayaner
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2009 Beiträge: 2.267
      Ist ja interessant, dass an zwei Tagen gleich zwei solcher Threads auftauchen, die sich mit der Unzufriedenheit der "Mittelschicht" befassen.

      Zu den Autos: Ich kann bestätigen, dass man dicke, wirklich dicke Rabatte (und nicht nur Fußmatten) bekommt, wenn man 20 Jahre bei einem Autohaus Kunde ist. Ohja!

      Insbesondere das "Ich verteidige meinen Sandpunkt und ihr müsst euch doch auch mal in unsere soooo schwere Lage versetzen" mag ich nicht. Z.B. antwortet Xantos oben wieder mal mit einer Gegenantwort.

      Und Transparenz und Ehrlichkeit sind nicht widersprüchlich und schaden einem Unternehmen nicht! Insbesondere im anderen Thread sind die Mitglieder bzgl. des CRM oder auch einfach Kundenumgang unzufrieden.

      Versetzt euch doch mal in unsere Lage!
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      hier noch ein bsp:
      Statement / Diskussion zum Thema Forenpolitik

      wollt ihr uns user veralbern? die 50 werden doch zb wieder abgezogen, wenn man nicht spielt, also kein verlust für ps.de
      weiterhin werden sie bei titan wieder rückgerechnet laut posts zur titan affäre, da das geld nicht direkt von ps.de kommt.
      wenn jemand das geld verzockt, spielt er ja und es hat nix mit dem forum zu tun, da er es so oder so verzockt.

      das sind nur ein paar bsp in denen wieder alles zu gunsten von ps.de ausgelegt wird, ohne dass die genaue wahrheit gesagt wird.
      falls es doch die wahrheit ist, dann wurde in der vergangenheit oft die unwahrheit gesagt.


      @op: wenn es nur einzubrot war, ist es ja kein problem, wenn es wegfällt. aber keine angst ich mache das genauso (auch wenn es stark gegen die moral und zum teil auch legalität verstößt, aber poker ist ja sowieso illegal in deutschland :) )
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Original von BackdoorBandit
      @op: wenn es nur einzubrot war, ist es ja kein problem, wenn es wegfällt. aber keine angst ich mache das genauso (auch wenn es stark gegen die moral und zum teil auch legalität verstößt, aber poker ist ja sowieso illegal in deutschland :) )
      Doch. es ist ein Problem, wenn es ein Zubrot zu Hartz4 ist.
      Mit halbzeitig 2 Kindern geht H4 ohne Pokern gar nicht.
      Und der Gedanke, was ich PS schon gebracht habe, und was ich in der zweiten Monatshälfte zu Futtern kriege ist schon komisch.
      Nicht falsch verstehen. Das ist rechtlich und auch moralisch OK. Aber es fühlt sich nicht gut an, wenn du dann gesagt bekommst: spiel noch ein paar K Hände, dann schenken wir dir ein T-Shirt zu Weihnachten.
      Srry, ich glaub, ich level mich grad selbst hier.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.763
      Original von underdog75
      1. Die schon häufig angesprochenen statements zu der 50k Geschichte auf Titan ist wohl das beste Beispiel dafür. Da hat PS richtig daneben gelegen.
      Aus unserer Sicht nicht - aber wir müssen uns ja nicht bei jedem Punkt einigen. Nur unpraktisch, dass du es jetzt als erstes erwähnst :)

      2. ZUm Thema Belohnen und pecuniäre Orientierung.
      Ich erinnere da mal an die Weihnachtsaktion "wir schenken euch ein T-Shirt - wenn ihr xxx Points macht" lol. Was für eine Geschenk.

      Da könnte man eben auch mal sagen, wir schenken euch ein (was weiß ich), weil ihr in diesem Jahr xxx points "schon gemacht" und uns um xMio reicher gemacht habt.
      Das finde ich jetzt aber sehr detailverliebt. Letztlich machen die meisten dann ja die XXX Points ohnehin - so dass es ein Geschenk wäre.

      Nach deiner Logik ist es ja - ins Extrem gedacht - schon übel, dass wir ein Diamond-Shirt haben, welches nur für Diamonds ist. Oder ein $50 Startkapital-"Geschenk", für welches man ein Quiz bestehen muss.

      3. Immer wieder abgelehnt, wären IMO die coachinggutscheine ne klasse Belohnung.
      Grundsätzlich eine nette Idee - aber da haben wir ja nun wirklich schon öfter recht ausführlich diskutiert. Letztlich gilt hier ja auch Korns Statement aus der Promo-Policy bzgl. Lifetimeawards.

      4. Was hat underdog75 von monatelangem Diamond-Status, wenn er alles schon kennt? Und in der Promo habe ich, wie übrigens sehr viele Diamonds und Platins nur 1 mal nen hunderter kassiert.
      Das System PokerStrategy.com basiert halt tendentiell auf einem "one fits all"-Prinzip. Dass dies natürlich nicht immer klappt, ist klar:
      - einerseits hat jeder andere Bedürfnisse [z.B. geben dir anscheinend unsere Inhalte/Services nicht soviel]
      - andererseits haben wir ja auch tatsächlich unsere Schwächen [z.B. im Videobereich]

      Was du aber letztlich sagst ist, dass du den Diamond-Status nicht attraktiv findest. Es ist aber letztlich genau der Diamond-Status, den du durch deine StrategyPoints erhältst. Dass er dir nicht viel bringt ist schade, aber eben nur schwer lokal zu ändern [auch wenn wir natürlich generell immer bestrebt sind, unser Angebot zu verbessern].

      5. Was die Anreize angeht, glaube ich, dass die meisten black member wohl in der Lage wäre, sich selbst nen Anzug zu kaufen.
      Natürlich erspielen die den meisten rake. Aber würde sie wirklich weniger spielen, wenn sie weniger belohnt würden? IMO nein, denn sie verdienen mit dem Spiel genug Kohle.
      Das aber trifft für viele mittlere Rakemaschinen hier eben nicht zu.
      Das kann sein - letztlich reagieren wir hier aber nur auf den Markt - darauf gehe ich ganz unten nochmal ein.

      6. Ehrlicher Umgang?
      Ich meine damit, solche Eiertänze, wie sie letztens beim Titan thread über das Startkapital gemacht wurden. Dieses angebliche "Pokerstrategy schenkt euch blablabla zusätzlich", wo sich dann rausstellt, dass dem wohl gar nicht so ist.
      Das ist schlechter Stil und erzeugt Misstrauen.
      Ja, die Guidelines etc. hätten hier transparenter & besser sein können. Das ist berechtigte Kritik.

      7. Nur der Ordnung halber: Lifetimepoints gab es schon, als es noch keine Black Member gab.
      Für den PokerTracker damals, den es für 2.000 Lifetime-SP gab. Und für bestimmte Lifetimeawards, die schon Ende 2006 abgeschafft wurden, weil wir statt dessen den Black Member Status eingeführt haben.

      8. Die Balance zwischen Belohnung und Anreiz ist zwar nachvollziehbar, aber IMO an der Realität vorbei.
      Was nutzen die schönsten Anreize, wenn ich wegen BRM da gar nicht ran komme?
      Natürlich hat jemand, der grade 18 geworden ist, bei Mama wohnt, Essen und sonstiges frei hat eher die Möglichkeit, sich in 6 Monaten eine BR zu erspielen, mit denen er hohen Anreizen gerecht werden kann.
      Als Gegenbeispiel nimmst du dann mich, der dazu einfach viel länger brauchen wird, weil er immer auscashen muss.
      Richtig - aber letztlich haben wir ja genau deswegen unsere Promo-Policy entwickelt. Wir wollen die Toplastigkeit von Promotions nicht fördern, sondern ziehen sie nur insoweit mit, wie uns der Markt dazu zwingt.

      Damit erreichen wir, dass wir einen möglichst hohen Teil unserer Einnahmen in die Generierung von Freizeitspielern stecken können - und zusätzlich Korn dafür Lobbyarbeit bei den Pokerräumen betreibt.

      Denn letztlich wäre dir ja gerade damit geholfen: Statt toplastiger krasser VIP-Races einfach mehr Fisch am Tisch - auch wenn's platt & abgedroschen klingt.

      9. Vorschläge zur "Mittleren Ebene"? Gerne:
      Coachinggutscheine, Statuserhalt über mehrere Monate, konkrete Themenbezogene Videos (kann da leider nur für FL sprechen, aber da fehlt so einiges).
      - Statuserhalt werden wir zumindest etwas fairer/gleichmäßiger gestalten, indem es nicht mehr an der Monatsgrenze hängt, sondern immer mind. 14 Tage ist
      - Themenbezogene Videos - genau die richtige Scharte. Da müssen und können wir uns verbessern. Gerade vor 2 Wochen haben OnkelHotte und FirstTsunami dazu ein Seminar mit den Videoproduzenten veranstaltet.
      - Coachinggutscheine - s. oben

      Zusätzlich werden wir mehr Added-Money-Turniere anbieten, die als nette Abwechslung zwischendurch fungieren und sogar für FL-Spieler durch das Zusatzgeld profitabel sein sollten.

      Warum müssen die, die sowieso schon viel verdienen, noch extra belohnt werden, wogegen die unteren Schergen, die aber auch für das Wohl des Unternehmens sehr wichtig sind, sich mit Kleinigkeiten abspeisen lassen, bzw. leer ausgehen?
      Wie wäre es denn mal mit ner 100k Promo, an der alle, die in diesem Jahr schon mehr als 1k $ in den Promos gemacht haben, nicht teilnehmen?
      Wäre zwar leicht -EV für PS, aber psychologisch und klimatechnisch dich +EV
      Wie oben kurz erwähnt, liegt das am Markt.
      Mit unserer Promo-Policy wollen wir erreichen, dass kein Spieler bei uns monetär schlechter gestellt ist als wenn er sich nicht über uns getrackt hätte.

      Dies bedingt nun, dass unsere monetären Extra-Promotions toplasting sind - weil der Markt dies vorgibt.

      Wir hätten z.B. gar kein Problem damit, wenn es auf iPoker nun überall zentral 40% Rakeback gäbe. Ob es gut oder schlecht für iPoker wäre: Keine Ahnung. Genau diese Entscheidung sollte ja deswegen bei iPoker liegen und nicht bei Skins oder Affiliates.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.763
      Original von BackdoorBandit
      dass mit den mitgliedern meist unehrlich umgegangen wird, stört mich hier als einziges.
      beispiele kann ich gern nennen.

      beispiel 888poker:
      das 2te startkapital war der größte beschiss am spieler, welcher genug br hat den normalen fdp zu clearen.
      man bekommt beim normalen fdp mehr geld instant überwiesen, muss weniger einzahlen und mehr bonus (man kann sogar das insta geld im casino verdonken)
      darauf habe ich aufmerksam gemacht und ps.de wollte es auch in den news ändern, aber 2 tage später kam wieder eine news zu 888, in der es nicht drin stand und das 2te starkapital als max +ev ausgewiesen wurde.
      Da mag es Probleme in den konkreten Newstexten gegeben haben - aber uns das als Absicht zu unterstellen ist harter Tobak.

      Meinst du etwa, dass es für uns besser wäre, wenn jemand $50 Startkapital von uns bekommt anstatt selbst einzuzahlen? Falls ja: Dem ist nicht so! Es ist für uns freilich viel besser, wenn du selbst bei Pokerraum A einzahlst (so du dich über uns trackst), als wenn wir dir dort eine Bankroll geben.

      beispiel beste deals mit den pokerräumen:
      da gibt es ja jetzt den post mit der policy von ps.de in sachen boni und rakeback, der ja so ok ist und immer wieder herangezogen wird.
      aber!!! wenn mit dem "besten deal aller seiten" geworben wird inpliziert das vielmehr, dass man dass maximale rausholt und nicht einen weg geht, der minimales rakeback als ziel hat.
      kein neuling weiß von dem post und wenn jemand nicht im forum unterwegs ist, bekommt er es auch nicht mit.
      im grunde wird nämlich jedem etwas anderes vermittelt, als welche ziele im eigentlichen verfolgt werden. nun gut, es ist wohl immernoch das beste angebot, aber das ist wortklauberei und wenn irgend ein supermarkt den preis 1 cent unter dem preis des anderen hat, ist er auch der billigste, aber für mich unseriös mit solchen den kunden verarschenden geschäftspraktiken.
      Was ist denn bei unserer Promo-Policy der Unterschied zwischen dem, was wir damit aussagen, und unserem "eigentlichen Ziel"?

      Für mich ist das Wesentlichste sehr simpel: Ziel ist, dass es keinen monetären Abwanderungsgrund gibt bzw. keinen Grund, sich beim von uns angebotenen Pokerraum A über einen anderen Affiliate als uns zu tracken.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.260
      Original von Xantos
      Limit-bezogene Rake Races [...] werden wir (das) aber nicht selbst lostreten (s. Prinzip 2.), weil wir dies als Aufgabe des Pokerraums ansehen (wo wir ja gerne die Kosten voll mittragen würden).
      dieses statement von dir verbindet sich mMn nicht gut mit dem ständig geäußerten statement, dass ps.com das BESTE angebot für alle anbietet...
      so gesehen hätten wir hier ein konkretes beispiel von unehrlichkeit... was ich meine, die möglichkeit von limit-bezogenen rake races scheint eine chance, auch spieler niedrigerer limits besser zu stellen als im status quo, andererseits sagst du aber, dass ihr das von eurer seite aus nicht anschieben wollt... wenn ihr aber das beste angebot haben wollt, dann solltet ihr doch darüber nachdenken dies einzuführen... ihr habt ja zurecht den anspruch, die nr.1 in eurem segment zu sein, als nr.1 sollte man sich aber nicht mit gewissermaßen benchmarking derart begnügen, dass man nur schaut, was die konkurrenz macht, sondern man sollte doch das bestreben haben, der konkurrenz immer mindestens einen schritt voraus zu sein!
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.763
      Original von rossoneri06
      Original von Xantos
      Limit-bezogene Rake Races [...] werden wir (das) aber nicht selbst lostreten (s. Prinzip 2.), weil wir dies als Aufgabe des Pokerraums ansehen (wo wir ja gerne die Kosten voll mittragen würden).
      dieses statement von dir verbindet sich mMn nicht gut mit dem ständig geäußerten statement, dass ps.com das BESTE angebot für alle anbietet...
      Warum?

      "Das beste Angebot" =/= "ein besseres Angebot"

      Es steht ja sogar explizit in Prinzip 2 der Promo-Policy, dass wir das "Wettrüsten" mit monetären Anreizen seitens der Affiliates nicht vorantreiben möchten, weil dies mittel- und langfristig absolut schädlich für die Interessen der Winning Player ist.

      Um die Promo-Policy zu verstehen, empfehle ich dir den ganzen Thread von Korn durchzulesen:
      Information: Die Bonus- und Promotionpolitik von PokerStrategy.com


      Damit sollten sich auch Missverständnisse bzgl. der Formulierung erübrigen.
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Original von Xantos

      2. ZUm Thema Belohnen und pecuniäre Orientierung.
      Ich erinnere da mal an die Weihnachtsaktion "wir schenken euch ein T-Shirt - wenn ihr xxx Points macht" lol. Was für eine Geschenk.

      Da könnte man eben auch mal sagen, wir schenken euch ein (was weiß ich), weil ihr in diesem Jahr xxx points "schon gemacht" und uns um xMio reicher gemacht habt.
      Das finde ich jetzt aber sehr detailverliebt. Letztlich machen die meisten dann ja die XXX Points ohnehin - so dass es ein Geschenk wäre.

      Nach deiner Logik ist es ja - ins Extrem gedacht - schon übel, dass wir ein Diamond-Shirt haben, welches nur für Diamonds ist. Oder ein $50 Startkapital-"Geschenk", für welches man ein Quiz bestehen muss.
      Und wieder das Gleiche. Hier wäre eine gute Chance gewesen, mal zu sagen, dass das zioemlich unglücklich war.
      Es ist auch nicht detaillverliebt.
      Es ist schlichtweg so, dass ein Geschenk nun mal ein Geschenk ist, und nicht an Gegenleistungen geknüpft sein "darf".
      Nachzulesen gerne bei Wikipedia und in allen anderen Lexika.

      Und was meine Logik angeht, liegst du wieder falsch.
      Nach meiner Logik ist es übel, dass es für Diamonds "nur" ein T-Shirt gibt.
      Nach meiner Logik sollten Menschen dafür bezahlt werden, wenn sie sich als Reklametafel benutzen lassen wollen.

      Und zum Quiz: Wieder so ein Fall, wo du mich (und alle anderen) offensichtlich für bescheuert hälst. Das Quiz ist schlichtweg die niedrigste Form der Absicherung eurer Investition von 50 Bucks. Durch das Bestehen soll doch lediglich sichergestellt werden, dass ihr das Geld (ach nein, das wart ihr ja gar nicht, wie wir seit kurzem wissen) jemandem gebt, der wenigstens ansatzweise etwas gelesen hat und damit die Chance hat, auch über einen längeren Zeitraum für euch rake zu erspielen.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.260
      Original von Xantos
      Original von rossoneri06
      Original von Xantos
      Limit-bezogene Rake Races [...] werden wir (das) aber nicht selbst lostreten (s. Prinzip 2.), weil wir dies als Aufgabe des Pokerraums ansehen (wo wir ja gerne die Kosten voll mittragen würden).
      dieses statement von dir verbindet sich mMn nicht gut mit dem ständig geäußerten statement, dass ps.com das BESTE angebot für alle anbietet...
      Warum?

      "Das beste Angebot" =/= "ein besseres Angebot"

      Es steht ja sogar explizit in Prinzip 2 der Promo-Policy, dass wir das "Wettrüsten" mit monetären Anreizen seitens der Affiliates nicht vorantreiben möchten, weil dies mittel- und langfristig absolut schädlich für die Interessen der Winning Player ist.

      Um die Promo-Policy zu verstehen, empfehle ich dir den ganzen Thread von Korn durchzulesen:
      Information: Die Bonus- und Promotionpolitik von PokerStrategy.com


      Damit sollten sich auch Missverständnisse bzgl. der Formulierung erübrigen.
      letztlich bleibt die formulierung, "das beste angebot" dennoch ungenau, da ja durchaus möglichkeiten bestehen, das angebot zu verbessern... dies also nur als anmerkung bzgl. der wortwahl....
      eine solche verbesserung hat erstmal auch nichts mit wettrüsten zu tun, d.h. ihr nehmt einfach ein vorhandenes rake-race und modifiziert den preispool so, dass limit-bezogen ausgezahlt wird...

      folge in meinen augen:
      1. euch entstehen keine höheren kosten (ausgenommen minimaler verwaltungsaufwand, sollte aber mit einmaliger implementierung erledigt sein)
      2. der anreiz für spieler niedrigerer limits mehr zu spielen steigt!
      3. eure einnahmen steigen, da der gesamte rake wohl steigt...

      ps. freut mich xantos, dass du so schnell antwortest
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.763
      Original von rossoneri06
      letztlich bleibt die formulierung, "das beste angebot" dennoch ungenau, da ja durchaus möglichkeiten bestehen, das angebot zu verbessern... dies also nur als anmerkung bzgl. der wortwahl....
      eine solche verbesserung hat erstmal auch nichts mit wettrüsten zu tun, d.h. ihr nehmt einfach ein vorhandenes rake-race und modifiziert den preispool so, dass limit-bezogen ausgezahlt wird...

      folge in meinen augen:
      1. euch entstehen keine höheren kosten (ausgenommen minimaler verwaltungsaufwand, sollte aber mit einmaliger implementierung erledigt sein)
      2. der anreiz für spieler niedrigerer limits mehr zu spielen steigt!
      3. eure einnahmen steigen, da der gesamte rake wohl steigt...

      ps. freut mich xantos, dass du so schnell antwortest
      Durch die Modifikation vorhandener Rake Races würden wir ja unsere Promo-Policy verletzen - denn entweder geben wir hier mehr Geld aus (was gegen Prinzip 2. verstößt), oder wir verteilen es um (verstößt gegen 1.).

      Wer eine grundsätzlich andere Verteilung von Promo- und Bonus-Geldern möchte, der sollte dies in der Wahl seines Pokerraumes berücksichtigen. So sind z.B. die Pokerräume mit Flat Rakeback wie Full Tilt Poker oder auch Cake Poker ja diesbezüglich nicht so toplastig - so dass ihr dort auch als Midlimit-Spieler ca. das gleiche zurückbekommt wie jemand, der X-mal soviel spielt (relativ gesehen freilich).