OESD und FLUSH Draw - Bettingsequenz

    • sortho
      sortho
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 262
      Hallo, bin gerade dabei mich für das Wochenende vorzubereiten :D Und dabei ist mir folgende Frage durch den Kopf gegangen. Wie bettet man eigentlich (wenn überhaupt) seine OESD bzw. seine Flush richtig. (NL25$ - wenn es denn einen Unterschied macht). Die Situation kommt ja häufig vor und ich frage mich ob ich das richtig spiele. Erste Annahme: Man sitzt im SB und man hat noch 1 Limper und das BB in der Hand. Der Turn bringt euch Eure OESD oder euer Flush Draw. Ihr rechnet mit 8 bzw. 9 Outs. Macht Ihr eine Bet? Wenn ja, wie hoch? Warum, oder warum nicht? Zweite Annahme: Man sitzt auf dem Button (called) und man hat noch 1 Limper und das BB in der Hand. Der Turn bringt euch Eure OESD oder euer Flush Draw. Ihr rechnet mit 8 bzw. 9 Outs. Die beiden checken zu Euch. Auch hier die Frage: Macht Ihr eine Bet? Wenn ja, wie hoch? Warum, oder warum nicht? Als letztes - ändert sich Euer Verhalten, wenn es nur einer, oder mehrere Gegner gibt (ohne Preflop-Aktion)? Danke.
  • 4 Antworten
    • JackyJan
      JackyJan
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 14
      also ich Spiele die Hände so, wie es von PS angegeben... Also Drwaing-Hände(OESD und FlushDraw) spiel ich immer mit nem PotSizeBet... man muss ja dabei keine Bange haben, die Hand zu verlieren... die Wahrscheinlichkeit liegt ja über 50% und meißtens klappt es ja auch.-.. zu mal Gegner(meißt nur 1, 2 Player), die nix getroffen haben, eh fast immer folden. Also wie gesagt, bei MonsterDraws immer PotSizeBet machen und schauen, wat kommt ;-) PS: korrigiert mich, wenn ich was falsches gesagt habe. bin selbst noch net lang dabei und lern immer wat dazu... gruß
    • sortho
      sortho
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 262
      Danke für die Antwort. Ich meinte aber entweder Flush Draw bzw. eine OESD, also jeweils 8 bzw. 9 Outs nicht zusammen die 15 für beides. Ich stelle die Frage wohl besser mit Beispielhand im Händeforum. Hatte nur meinen Pokertracker im Geschäft nicht zur Hand =)
    • Dabuu
      Dabuu
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 805
      Also, die Wahrscheinlichkeit dass der Flush kommt bei einem Flushdraw am Flop ist ja 35%, ich raise UTG (also SB) nie mit nem Flush/Straightdraw, da ich wirklich keine Ahnung habe, was die anderen machen werden. Wenn z.B der Big Blind potsize raist, und alle folden, dann stimmen die Potodds für mich schon lange nimmer und ich muss folden, aber angenommen der BB raist potsize und es callen 4 Leute, dann bin ich natürlich auch dabei (ausser bei Händen wo ich zu viele Outs discounten muss, und statt 9 Outs auf ~7.5 komme). Aufm Button ist das ganze ganz anders, wenn keiner bettet, dann bette ich halber Potsize oder bissl mehr, in der Hoffnung den Pot gratis zu kriegen, bzw. andere weak drawer rauszutreiben. Sollte nun einer aber geraist haben (hier spreche ich von kleinen raises, wo man sich sicher ist, der Gegner will nur schauen wo er liegt mit diesem Raise, und nicht, dass er gerade was verteidigt) so reraise ich um das 2-fache. Nun, entweder wird derjenige nun callen/folden/reraisen, meistens aber nur ein Call. Dann wird er denn Turn checken, und ich checke behind und sehe somit den River gratis, verfehle ich, und der Gegner checkt immer noch, dann ein kleiner 1/3 Potsize bet, bzw. 2/3 Potsize bet, ausser die Foldequity beim Gegner ist Euch zu tief. Hoffe dieser Beitrag ist nicht ganz falsch, Dabuu
    • Hanspanzer
      Hanspanzer
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 889
      wenn du OOP bist und den Nut-FD gegen 1-2 gegner hälst kannst du durchaus 2/3 potsize semi-bluffen. 1. du hast foldequity 2. 9 Outs zu den Nuts das ganze muss natürlich auch zum board und zur action pre-flop passen soweit meine einschätzung