ADS / ADHS + Poker = - EV

    • raiseupslow
      raiseupslow
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 461
      Hallo zusammen,

      zur Einführung ein kurzer Wiki - Eintrag:

      Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), die auch als Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom oder Hyperkinetische Störung (HKS) bezeichnet wird, ist eine bereits im Kindesalter beginnende psychische Störung, die sich durch Probleme mit der Aufmerksamkeit sowie Impulsivität und häufig auch Hyperaktivität auszeichnet. Etwa drei bis zehn Prozent aller Kinder zeigen Symptome im Sinne einer ADHS. Jungen sind deutlich häufiger betroffen als Mädchen.[1] Die Symptome können mit unterschiedlicher Ausprägung bis in das Erwachsenenalter hinein fortbestehen.

      Ok, wissen wir ja alle drüber Bescheid, aber wie kann das einen Poker-Spieler beeinflussen, insbesondere während des Spiels?

      Das verstärkte Empfinden von Glück, Freude und Zuversicht, wird auf eine verstärkte Ausschüttung von Dopamin zurückgeführt. Verantwortlich dafür ist ein Belohnungssystem, das wir auch selbst stimulieren können. Dieses Belohnungssystem besteht aus verschiedenen Bestandteilen (Hierbei kann man ebenso das Glücksgefühl kurz nach dem Gewinn eines größeren Betrages beim Pokern aufführen).

      Wissenschaftler konnten belegen, dass sich bei ADHS Störungen am Dopaminrezeptor und auch am Dopamin-Transporter-Gen finden, so dass Dopamin in bestimmten Hirnarealen nicht ausreichend vorliegt, bzw. zu schnell abgebaut wird.

      Betroffene neigen gemäß einer Studie häufig zu Alkohol - , Nikotin -, Drogenmißbrauch - und auch Glücksspiel (Außer Drogen (fällt berufsbedingt
      flach, sind bei mir alle anderen Probleme einschlägig).

      Das würde bedeuten, dass für einen Poker - Spieler mit einer vorliegenden ADHS - Erkrankung die Jagd nach dem nächsten "Schuss", sprich der Ausschüttung von Dopamin eine andere Bedeutung bekommt.

      Nicht nur das der Verlust einer Hand einen selbst ein Stück weiter vom "nächsten Stück Zucker" bringt, sondern auch die Tatsache das man auf der Jagd danach Entscheidungen mit einem - EV trifft, beeinflussen das eigene Spiel nachträglich negativ.

      Neben einem relativ schlechten Bezug zu Geld konnte ich in meinem Spiel feststellen, dass es mir nie um den Betrag x ging, welchen ich gerade in einer Session verloren hatte. Vielmehr stand im Vordergrund, dass ich selbst versagt hatte. Mit dieser Situation muss jeder Spieler leben können, aber beim ADSler hat dies wieder einen anderen Hintergrund:

      Betroffenen im Erwachsenenalter berichten im Rahmen ihrer Behandlung oft von einem permanenten Gefühl der Unzufriedenheit, ähnlich einer leichten Depression. Auch können aufgrund der verschlechterten Halbwertszeit des Dopamins Erfolgserlebnisse nicht so lang genossen werden.

      Auch eine schnellere Tilt - Anfälligkeit ist meiner Ansicht nach auf so etwas zurückzuführen. Bin gerade dabei mich diesbezüglich behandeln zu lassen (natürlich nicht aufgrund meines Pokerspiels, ADHS löst wie bereits oben erwähnt noch ganz andere negative Entwicklungen aus).

      Könnte jetzt noch weiter schreiben und einige Sachen aufführen, aber ich denke die Kernaussage sollte erkennbar sein. Würde mich über ein Feed-Back freuen.
  • 33 Antworten
    • chessmasterD
      chessmasterD
      Black
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 2.385
      Das gleiche Problem hat zB Mike Matusow, mit Hilfe gut eingestellter Medikamente hat er die Sache hingekriegt Aber auch bevor ihm die Diagnose gestellt wurde, hat er es ja irgendwie hinbekommen erfolgreich zu pokern, also geht es schon (auch wenn ihn die Depressionen zu Drogen führten). Ich denke sein Buch "Checkraising the Devil" dürfte dich interessieren, falls du es nicht schon gelesen hast.

      Achja, und ADHS ist heutzutage zu einer Modekrankheit geworden, in den USA werden xx Millionen Kinder mit Ritalin behandelt, und es ist ein Zugpferd der Pharmakonzerne. Deshalb, fall noch Unsicherheiten bestehen, würde ich an deiner Stelle eine zweite Meinung eines Spezialisten einholen, ob du die Krankheit wirklich hast.
    • plumpudding2701
      plumpudding2701
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 653
      beim ads gibt es allerdings auch ein phänomen namens "hyperfokussieren", bei dem betroffene durch eine schwankung im dopaminhaushalt sich auf eine sache besser konzentrieren können als "normalos". das sieht dann schon mal eher nach autismus aus, durrrr z.b. könnte gut adsler sein. ich glaube dass viele dadurch auch ihre moodswings ein bisschen in den griff bekommen. aber kann sicher auch nach hinten losgehen.
    • esox83
      esox83
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 397
      ich glaube jeder gute grinder ist ein stück weit ads´ler, stichwort hyperfokussierung! also ad(h)s + (online)poker = +ev

      als ads´ler braucht man eine abwechslungsreiche, selbstbestimmte arbeit wie die luft zum leben, also 40h routine in der woche mit vorgesetztem funktioniert nicht, macht derbst unglücklich.

      nur ungünstige rahmenbedingungen machen ads zur krankheit, ansonsten ist es "nur" eine besondere charaktereigenschaft.
      unter künstlern/freiberuflern/selbstständigen sind bestimmt viele mit ads.
      bei denen fällt es nur nicht so auf, wenn sie ihren alltag nicht gebacken bekommen, im besten fall haben sie leute dafür...

      dass sich die pharmakonzerne draufstürzen ist ein skandal, weil kinder (und erwachsene) mit harten drogen (ritalin ist ein morphiumderivat) "ruhiggestellt" werden, um gesellschaftskonform zu werden anstatt deren potential zu fördern...
    • plumpudding2701
      plumpudding2701
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 653
      lol drogen, wenns doch hilft. muss man halt im einzelfall gucken, aber es gibt schon viele menschen die mit ritalin etc. besser auf ihrem leben klar kommen. versteh das problem nicht. man kann ja nicht von jedem affen mit störungen im dopaminhaushalt verlangen dass er voll nonkonform die spannung mit der gesellschaft aushält.
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      ALso Ich habe ADS und ich bin nicht süchtig.

      Ihr könnt euch ja mal in ICQ und Skype melden, dann kann man sich austauschen. Ich kenne jetzt auch nicht soviele andere ADS'ler.

      ICQ: 61773967
      Skype: Naimshakur
    • esox83
      esox83
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 397
      in den USA werden xx Millionen Kinder mit Ritalin behandelt


      muss man halt im einzelfall gucken


      unterschied, oder?

      und nur weil medikament draufsteht ist es keine droge?
    • raiseupslow
      raiseupslow
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 461
      Original von esox83
      ich glaube jeder gute grinder ist ein stück weit ads´ler, stichwort hyperfokussierung! also ad(h)s + (online)poker = +ev
      .. da bin ich mir auch sehr sicher, wenn ich + 10 tables aufhabe, dann erfüllt mich das mit einer Ruhe und einem Gefühl der Entspannung, die andere vielleicht bei einer Oper nachempfinden können :P !

      Aber ich denke, dass es auch negative Seiten gibt (s.o.)

      Danke für die netten Antworten
    • plumpudding2701
      plumpudding2701
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 653
      Original von esox83
      in den USA werden xx Millionen Kinder mit Ritalin behandelt


      muss man halt im einzelfall gucken


      unterschied, oder?

      und nur weil medikament draufsteht ist es keine droge?
      nein, jedes medikament ist eine droge und umgekehrt. ich bin nur dagegen leute zu verurteilen, die ihren alltag mit drogen besser bestehen.
      und in den usa werden jährlich blabla ist ein vorurteil (in deutschland werden auch viele kinder mit ritalin behandelt, und sicher auch oft zum schlechten) und kein argument gegen die wirkung des medikaments oder der droge oder whatever.
      es wird oft übersehen, dass viele leute wegen ihrer diffusen abneigung gegen psychopharmaka vergessen, wie vielen menschen das leben dadurch leichter wird.
      ich kenne leute ohne ritalin ihr leben nicht geregelt bekommen.
      problem ist eher dass solche leute das zeug nicht verschrieben bekommen, weil ads ja eine kinderkrankheit ist.
      btw wenn von einem guten psychologen betreut wird ritalin ja auch abgesetzt, wenn es mehr negative wirkungen zeigt oder der mensch mit dem "downswing" nach der wirkung nicht klarkommt etc.
    • raiseupslow
      raiseupslow
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 461
      [quote]Original von chessmasterD
      denke sein Buch "Checkraising the Devil" dürfte dich interessieren, falls du es nicht schon gelesen hast. quote]

      Danke für den netten Tip, werds mir mal organisieren.
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      Original von esox83
      ich glaube jeder gute grinder ist ein stück weit ads´ler, stichwort hyperfokussierung! also ad(h)s + (online)poker = +ev
      das sehe ich genau andersrum denn ein ad(h)s-ler langweilt sich beim pokern zu tode und wenn er sich zwingt trotzdem zu spielen verkackt er weil er irgendwo im theta-brainwave tagtraum state versumpft.
    • raiseupslow
      raiseupslow
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2007 Beiträge: 461
      Original von av3cbo0m
      Original von esox83
      ich glaube jeder gute grinder ist ein stück weit ads´ler, stichwort hyperfokussierung! also ad(h)s + (online)poker = +ev
      das sehe ich genau andersrum denn ein ad(h)s-ler langweilt sich beim pokern zu tode und wenn er sich zwingt trotzdem zu spielen verkackt er weil er irgendwo im theta-brainwave tagtraum state versumpft.
      Kann ich jetzt so nicht bestätigen, aber ist wohl Ansichtssache, wenn du damit andere Erfahrungen gemacht hast.
    • esox83
      esox83
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 397
      ein adsler verkackt immer und überall, wenn er sich dabei langweilt... und zwar gründlich!

      das ist ja das wesen dieser stoffwechselstörung.

      wenn er sich aber für etwas wirklich interessiert, dann ist er feuer und flamme, fährt seine filter für alles andere hoch ->hyperfokus, genauso in notfallsituationen, da funktioniert er wie ein roboter...

      als unternehmer würd ich dem adsler immer die härteste aller nüsse zu knacken geben, darin ist er sehr gut. geb ich dem adsler jedoch routineaufgaben, könnt ich genauso ne omma einstellen, die sich 400 € zu ihrer rente dazuverdient, die ergebnisse würden sich kaum unterscheiden...

      woher ich das weiss? 3x dürft ihr raten...
    • rudimente
      rudimente
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2008 Beiträge: 896
      nur mal zur vollständigkeit
      ritalin hat nichts mit morphium zu tun, es ist amphetamin und nebenbei noch das einzig legal erhältliche in deutschland
    • Cyfron
      Cyfron
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.730
      Ich hab die Diagnose vor nem Jahr bekommen...

      das einzige was ich zuvor auf die Reihe bekommen hab war Pokern :f_biggrin: scheint also eher +EV zu sein.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456

      nein, jedes medikament ist eine droge und umgekehrt.
      das kann man so pauschal nicht sagen. zum einen gibt es arzneimittel, die keinerlei suchtpotential/rauschwirkung haben und zum andern gibt es drogen, die keinerlei therapeuthischen nutzen haben bzw vom nutzen-risko-verhältnis nicht zur therapie geeignet sind.
    • Gund4m
      Gund4m
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 464
      Original von rudimente
      nur mal zur vollständigkeit
      ritalin hat nichts mit morphium zu tun, es ist amphetamin und nebenbei noch das einzig legal erhältliche in deutschland

      falsch
    • phoenix500
      phoenix500
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2009 Beiträge: 253
      Als mich Poker interessiert hat und ich es des Spasses wegen gespielt habe, schoss ich innerhalb von kürzester Zeit auf die Highstakes (Nl5000).
      Als es Routine wurde, grinden und ich auch nichtmehr die Motivation des Geldes hatte kam der enorme Absturz.

      Langeweile und Routine ist der Tot für jeden mit ADS - Herausforderungen dagegen machen uns zu den leistungsfähigsten Menschen überhaupt.
    • esox83
      esox83
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 397
      @ rudimente: richtig, ritalin ist amphetamin. das neuere mph ist ein morphium-derivat. zur legalität kann ich nichts sagen... und um für meinen teil die drogen-medikamenten-diskussion zu beenden:

      ich selber brauch zum glück keine medikamente, und würde auch niemals jemanden verurteilen, wenn er sie braucht, um sein leben auf die reihe zu bekommen.

      @ phoenix:

      true words. mit dieser erkenntnis kann man endlich die verpassten chancen (davon hat ein adsler genug) verstehen, verarbeiten und nach vorne schauen...

      scheint ja ein echter outing-thread zu werden.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      Original von phoenix500


      Langeweile und Routine ist der Tot für jeden mit ADS - Herausforderungen dagegen machen uns zu den leistungsfähigsten Menschen überhaupt.
      Trifft definitiv so zu ....
    • 1
    • 2