Wer hat wo Schulden

    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Verzeiht diese blöde Frage, aber eines habe ich zum Thema (Volks-) wirtschaft noch nicht verstanden, und zwar, wer denn in der Finanzkrise überhaupt der Gläubiger ist.

      Wenn man so zuhört, haben wohl alle Staaten horrende Schulden, die Banken wohl noch mehr, weil diese von den Staaten sogar gerettet werden müssen, Unternehmen gehen auch verschuldet in die Insolvenz, und der kleine Mann hat eh nix.

      Also bei wem stehen wir alle in der Kreide?
  • 44 Antworten
    • KingPink
      KingPink
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 999
      Korn
    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      bei dem der den staat geld geliehen hat
    • GerwingC
      GerwingC
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 1.595
      Original von IclickButtons
      bei dem der den staat geld geliehen hat
      ...oder eben den Banken
    • Pokerfox68
      Pokerfox68
      Silber
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 2.371
      Die die dass Geld mit ihren Aktienspekulationen aus dem Markt gezogen haben,kaufen jetzt Staatsanleihen und leihen dem Staat jetzt das Geld,was sie den Banken abgenommen haben,gegen gute und sichere Zinsen natürlich.
      Der Staat ist mit dem Geld ja für die Banken eingesprungen.
      Denke so hat zwar auch mancher Banker seine Bank ruiniert,aber sich selber ordentlich saniert!
    • PromethatineFlow
      PromethatineFlow
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2009 Beiträge: 71
      Original von Pokerboydd
      Verzeiht diese blöde Frage, aber eines habe ich zum Thema (Volks-) wirtschaft noch nicht verstanden, und zwar, wer denn in der Finanzkrise überhaupt der Gläubiger ist.

      Wenn man so zuhört, haben wohl alle Staaten horrende Schulden, die Banken wohl noch mehr, weil diese von den Staaten sogar gerettet werden müssen, Unternehmen gehen auch verschuldet in die Insolvenz, und der kleine Mann hat eh nix.

      Also bei wem stehen wir alle in der Kreide?

      China is the reaaaaal bigg deaal
    • DStein
      DStein
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 200
      Bei den Scheichs in Dubai :f_biggrin:
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      jeder ist bei jedem verschuldet, deshalb ist ja auch das system zusammengebrochen
    • wosinddiehirsche
      wosinddiehirsche
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2008 Beiträge: 1.333
      der staat steht bei uns bürgern in der kreide (geld gibt von banken) warum bei uns allen:

      siehe hier


      ist schon krass wie geld vervielfacht werden kann

      btw: heute liegt die barreserve bei nur noch 2-5%
    • Oberatzenbert
      Oberatzenbert
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2009 Beiträge: 387
      der staat gibt zur verschuldung staatsanleihen raus und finanziert sich so.

      grundsätzlich können die staatsanleihen von jedem erworben werden :f_biggrin:
    • skalute
      skalute
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2009 Beiträge: 438
      Wo hat Deutschland Schulden?


      Gläubiger

      Die Verschuldung des Staates verteilt sich auf inländische und ausländische Gläubiger. Die Verschuldung gegenüber diesen beiden Gläubigergruppen ist unterschiedlich zu beurteilen. Während Inlandsschulden zu einer Vermögensumverteilung innerhalb der Volkswirtschaft führen (siehe Umverteilungs- und Generationenproblematik in diesem Artikel), fließt bei Zins- und Tilgungszahlungen bei Auslandsschulden Liquidität in eine andere Volkswirtschaft ab. Der deutsche Staat ist zu ca. 60 % bei inländischen Gläubigern verschuldet, der Rest (also ungefähr 40 %) der deutschen Verschuldung sind Auslandsschulden. Ihre Rückzahlung wird der Volkswirtschaft in der Zukunft liquide Mittel zwar entziehen, jedoch lässt sich hier argumentieren, dass Deutschland (der deutsche Staat und die deutschen Haushalte zusammen) in globaler Sicht Netto-Gläubiger ist, weswegen ein weltweiter Schuldenabbau zu einem Zufluss an liquiden Mitteln beitragen dürfte. Die nachvollziehbaren Argumente der Steuererhöhung/Verteilungsproblematik und die wirtschaftstheoretisch abgestützte Warnung vor einer zu hohen Auslandsverschuldung von Netto-Schuldnerländern ist somit sachlich von dem Argument der Belastung von Generationen zu trennen. Die 60 % der inländischen Schulden werden zu ca. zwei Dritteln von inländischen Kreditinstituten und zu einem Drittel von Nichtbanken (Versicherungen, Unternehmen, aber auch Privatpersonen) bereitgestellt.
      Quelle
    • DaCunha01
      DaCunha01
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 1.073
      Ein Bericht von "Panorama" zu diesem Thema:

    • wosinddiehirsche
      wosinddiehirsche
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2008 Beiträge: 1.333
      Original von DaCunha01
      Ein Bericht von "Panorama" zu diesem Thema:



      ps: die macher dieses berichts sind danach von der ard entlassen worden ...
    • Pokerfox68
      Pokerfox68
      Silber
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 2.371
      Original von wosinddiehirsche
      Original von DaCunha01
      Ein Bericht von "Panorama" zu diesem Thema:



      ps: die macher dieses berichts sind danach von der ard entlassen worden ...
      Joke oder is das wahr!Würde ja dem ganzen Skandal noch die Krone aufsetzen!
    • derlai
      derlai
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2005 Beiträge: 648
      Wie die anderen schon sagten: Der Staat verkauft festverzinsliche Wertpapiere. Er sagt zB: Gib mir 1000 Euro, hier haste n Papier, damit kriegste dann in paar Jahren deine 1000 Euro wieder und x% Zinsen für den Zeitraum.
      Diese Wertpapiere vertickt der Staat an Privatleute im In- und Ausland, sowie an ausländische Regierungen und *drumroll* an die eigene Zentralbank. Aber zu der gleich mehr.
      Nach ein paar Jahren merkt der Staat dann dass er nicht nur die ganzen 1000er an die Leute zurückzahlen muss, sondern auch noch die Zinsen dafür.
      Wo das ganze Geld hernehmen, schließlich lässt sich das alles garnicht über Steuern tilgen, zusammen mit den restlichen Haushaltsausgaben? Also NOCH MEHR Staatsanleihen verticken. Ja richtig, dadurch wachsen die Schulden exponenziell und nein das kann auf Dauer nicht gut gehen. Fleißiger Mitstreiter des Staates ist dabei die Zentralbank. Sie kann Geld drucken. Einfach so. Braucht der Staat Geld kann er der Zentralbank einfach ne Staatsanleihe verticken... natürlich wieder mit dem Versprechen es verzinst zurückzuzahlen.
      Als Dank für dieses tolle Wertpapier bedruckt die ZB etwas Geld (oder trägt im Computer ne Zahl aufm Konto ein) und überreicht es feierlich dem Staat. Durch dieses großartige Verfahren steigt außerdem die Geldmenge exponentiell. Und da Geld im Tauschwert - wie alle andern Güter auch - Angebot und Nachfrage unterliegt, heißt das fiese Inflation. Wenn auf einmal die doppelte Geldmenge den gleichen Waren und Dienstleistungen gegenübersteht verdoppeln sich langfristig einfach die Preise und jeder einzelne bestehende Dollar ist nur noch die hälfte Wert. Das ist die fiese Steuer der Inflation.
      Die Kaufkraft wird natürlich nicht gleichmäßig gedämpft. Die, die das neue Geld zuerst ausgeben (der Staat) bekommen noch die volle Kaufkraft, bis das neue Geld unters Volk gemischt ist und die die Preise nach oben anpassen. Wer zuletzt shoppen geht bekommt nur noch teuer.

      /rant
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      Der Bericht müsste stündlich auf allen Sendern ausgestrahlt werden
    • DaCunha01
      DaCunha01
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 1.073
      Original von wosinddiehirsche
      Original von DaCunha01
      Ein Bericht von "Panorama" zu diesem Thema:



      ps: die macher dieses berichts sind danach von der ard entlassen worden ...
      Nicht das es mich wundern würde, aber woher weißt Du das? Quelle?!
    • Schnidler
      Schnidler
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 252
      inflationsrate ist momentan übrigens 0%
    • Pokerfox68
      Pokerfox68
      Silber
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 2.371
      Wenn man das alles genauer durchdenkt,und weiss das die USA und vorallem Japan(gemessen am BIP)noch viel höher verschuldet sind.Dürfte dann wohl klar sein,das wir in absehbarer Zeit vor einer weltweiten Hyperinflation stehen.Die jetztige Krise scheint überwunden,die nächste steht bevor!
    • summersote
      summersote
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2009 Beiträge: 768
      Kann ein Staat überhaupt komplett pleite gehen (Deutschland) ?

      Ganz nett ist ja auch auf der Schuldenuhr der Teil: "Ihr persönlicher Anteil". :f_eek: